Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verstörendes Video der Telekom zu 5G

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verstörendes Video der Telekom zu 5G

    Warum macht man so was?

    https://www.youtube.com/watch?v=C7ACKURAedc

  • #2
    Ich finde es nicht schlecht gemacht, die Zielgruppe sind ja nicht wir Nerds im Forum hier sondern Jugendliche, die von Mobilfunktechnik keine Ahnung haben ..

    Kommentar


    • #3
      Dass das Video sich an eine spezielle Zielgruppe richtet, finde ich auch noch ok, meinem Zwölfjährigen würd's wohl zusagen... was ich daran verstörend finde, sind die Bezüge zwischen 5G und der Sicherheit im Straßenverkehr und bei der Medizintechnik. In beiden Bereichen lassen sich sicherlich Fortschritte durch 5G vorstellen - das Video suggeriert aber, dass beides in Zukunft ohne 5G per se unsicher wäre, was vollkommener Quatsch ist. Könnte mir vorstellen, dass solche Behauptungen sogar eher kontraproduktiv wirken - vielleicht nicht unbedingt bei der Zielgruppe, aber bei allen, die 5G aus welchen Gründen auch immer skeptisch gegenüber stehen und sich nicht in eine "Abhängigkeit" begeben wollen. Da sollte die Telekom echt aufpassen - scheint ja dieser Tage eine doch nennenswerte Menge an Menschen zu geben, die sich nicht genau entscheiden kann, ob sie wissenschaftlich anerkannte Fakten akzeptieren oder sich von Aluhüten blenden lassen will.

      Kommentar


      • #4
        Lang nicht so einen großen Mist gesehen ! Am besten mindestens jedes 2te Wort im Gossenslang.

        Wenn dass die neue Zeit sein soll - und ich die Alternative hätte - würde ich mir die Zeit der Deutschen Bundestpost wieder wünschen.
        Dann gäbs eben ein C-Netz für die, die es brauchen und nicht sinnlosen Müll rausblasen müssen. Der Rest könnte die Telefonhäuschen benutzen - und zu der Zeit konnte man sich auch noch Kleider und Schuhe im Geschäft aussuchen und kaufen - statt ach so modern sich alles vom Paketsklaven liefern zu lassen.

        Peinlich, wie die Telekom meint, sich an die jungen Generation anbidern zu müssen.

        Kommentar


        • #5
          Schade, dass die Telekom ihren guten Netz-Kanal mit sowas verwässert, ich bleibe dann lieber bei diesem Video:

          https://www.youtube.com/watch?v=gLSmew2qMbg

          Bitter genug, dass es immer mehr junge Erwachsene gibt, die trotz Abitur nicht im Ansatz in der Lage sind die technischen Grundlagen von 5G und den daraus abgeleiteten Nutzen zu verstehen.
          Unterwegs auf Schienen mit:
          Samsung Galaxy A51 #1: Vodafone Red L + Telekom MagentaMobil Prepaid S // Samsung Galaxy A51 #2: o2 myPrepaid S
          Huawei M5 Lite: Vodafone CallYa /// Festnetz: o2 VDSL.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von elchris Beitrag anzeigen
            Schade, dass die Telekom ihren guten Netz-Kanal mit sowas verwässert, ich bleibe dann lieber bei diesem Video:

            https://www.youtube.com/watch?v=gLSmew2qMbg
            Fand ich auch interessant, auch wenn ich das meiste davon schon wusste. Ich habe mich in meiner Jugend viel mit Funkamateuren herum getrieben und wäre beinahe fast selbst einer geworden, wäre ich nicht an gänzlich an CW gescheitert.

            Kommentar


            • #7
              Oh boy
              Naja Zielgruppe hin oder her... Ein Notbremsassistent der erst mit der Cloud verhandelt ob nun gebremst wird oder nicht ist eher unrealistisch. Das gleiche mit der Beatmungsmaschine die aussetzt, wenn das Netz nicht erreichbar oder überlastet ist. Wer auch sowas nur ansatzweise erfinden will, ach ich hör lieber auf....

              Kommentar


              • #8
                Todesursache: Funkloch

                Kommentar


                • #9
                  Über das Video bin ich auch letztens gestolpert und dachte mir die haben einen Azubi ein Video machen lassen.
                  Das Video von Peter ist ein Perle im Telekom Kanal, obwohl auch mir das alles aus der Studienzeit bekannt war.
                  Ich hoffe Teil 2 kommt bald

                  Kommentar


                  • #10
                    Beim Telenotarzt ist funktionierendes mobiles Internet lebenswichtig. In Aachen haben alle Rettungswagen mobiles Internet um via Telemedizin schon mal mit der erstversorgung anzufangen bis der Notarzt vorort ist. Das Krankenhaus hat dann vor Ankunft des Patienten schon die wichtigsten Daten um effizienter zu behandeln.

                    In Aachen fahren Krankenwagen & Notarzt von unterschiedlichen Startpunkten zum Einsatzort. Vorteil ist das die Erstversorgung schneller erfolgt.

                    Kommentar


                    • #11
                      (gelöscht)
                      Zuletzt geändert von tobmobile; 26.07.2020, 05:59.

                      Kommentar

                      Skyscraper

                      Einklappen
                      Lädt...
                      X