Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Preiserhöhung bei WIND? -> 0,9 Euro/Kb bei Mega?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #76
    Original geschrieben von jockelomat
    Ist das tatsaechlich so?
    Das waere doch mein Plan B gewesen: sich zu dritt eine Fair-Use-Flat teilen.
    Das geht also gar nicht?
    Das ist ja ein riesen Mist!
    Ja. Aus der Business Preisliste Oktober 2006, Fußnote 1 (zur MultiSIM):

    "Das Abgebot gilt nur in Verbindung mit einem grundpreispflichtigen Sprachtarif...Die parallele Nutzung von Datendiensten über gleiche APN (AccessPointName) über MultiSIM ... werden nicht unterstützt und sind nicht zulässig."

    D.h. du darfst zwar gleichzeitig mit einer SIM surfen und mit der zweiten wappen (das wird ja auch beworben bei der MultiSIM), aber du darfst nicht mit zwei SIMs gleichzeitig surfen. Abgesehen davon, dass man im Business Smart wiederum sowieso keine MultiSIMs bekommt, weil der ja nicht "grundpreispflichtig" ist.

    Kommentar


    • #77
      Das sind in der Tat die Versuche, mehr Geld rauszuschlagen, wo es eigentlich kein Geld zu holen gibt.

      Ich glaube auch nicht, dass o2 mit den Flatrate-Kündigungen tatsächlich massiv Kunden vergraulen wollte. Die sind wahrscheinlich davon ausgegangen, dass alle Kunden reumütig zum vier mal teureren Datenpaket wechseln.
      Aus diesem Grund bieten ja auch die Netzbetreiber idR keinen vernünftigen GPRS-by-Call-Tarif an. Die glauben, dass dann jeder Kunde zusätzliche 10 EUR garantierte Mehreinnahmen bringt. Dass damit aber nur die Volksmeinung immer weiter gefüttert wird, mobiles Internet wäre so oder so unbezahlbar, drängt die monatlichen Dateninklusivpakete ja noch zusätzlich in eine Nischenrolle. Früher oder später könnte die einzige Möglichkeit, das Internet auf dem Handy für die breite Masse nutzbar zu machen, eine Dumping- oder Kostenlosflatrate sein, die möglicherweise mit einer von anfang an sinnvollen Preis- und Produktpolitik verhinderbar gewesen wäre.

      Bei keinem anderen Produkt ist die Preiskluft zwischen "Billig-Tarif" und "Profi-Tarif" so groß wie bei GPRS.
      Der teuerste Fremdnetzpreis bei T-Mobile von 59 Cent verglichen mit dem günstigsten bei rechnerischen 5,9 Cent bei Mindesteinnahmen für T-Mobile von 60 EUR entspricht einem Preisgefälle um den Faktor 10.

      Der teuerste Preis für GPRS beträgt über 9 EUR pro MB. Dem gegenüber steht der günstigste Preis bei Mindestabnahme von nur 50 EUR bei 0,01 EUR pro MB. Obwohl die Mindestabnahme im Profi-Tarif sogar 10 EUR weniger wert ist als bei den Sprachtarifen, sind die Verbrauchspreise im Vergleich zum Einsteigertarif um den Faktor 900(!) günstiger. Oder anders ausgedrückt - das Preisgefälle innerhalb eines Anbieters bei Datenprodukten ist 90 mal größer als das bei Sprachkommunikation.

      Dass die hohen GPRS-Tarife von gestern reine Fantasiepreise waren zeigen ja schon die GPRS-Tarife von heute. Die technische Kapazität einer GPRS-Funkzelle hat sich seitdem nicht nennenswert verändert, der Backbonetraffic spielt bei Datenmengen im KB-Bereich sowieso keine Rolle. Trotzdem bekommt man heute für 35 EUR bei T-Mobile bis zu 5000 (!) mal so viele Daten wie vor 4 Jahren! Und wenn die Entwicklung so weitergeht, sind wahrscheinlich auch die heutigen Preise noch überhöht.

      Kommentar


      • #78
        "Das Abgebot gilt nur in Verbindung mit einem grundpreispflichtigen Sprachtarif...Die parallele Nutzung von Datendiensten über gleiche APN (AccessPointName) über MultiSIM ... werden nicht unterstützt und sind nicht zulässig."
        Nur mal so ne Idee: Im I-Mode & WAP hab ich gerade gelesen, daß es zwei verschiedene Internet-APNs bei T-Mobile gibt.
        Falls eine parallele Nutzung über diese beiden APNs möglich wäre, könnte das ja vielleicht einige Probleme lösen.

        @SebastianBonn: Sehr schöne Analyse der Preisgestaltung!
        „Nichts können ist noch lange keine neue Richtung!“ – Arnold Böcklin

        Kommentar


        • #79
          Original geschrieben von jockelomat
          Nur mal so ne Idee: Im I-Mode & WAP hab ich gerade gelesen, daß es zwei verschiedene Internet-APNs bei T-Mobile gibt.
          Falls eine parallele Nutzung über diese beiden APNs möglich wäre, könnte das ja vielleicht einige Probleme lösen.
          Wenn das so stimmt, kann man zumindest kein vertragswidriges Verhalten vorwerfen. Allerdings verstößt das natürlich immer noch gegen den "Grundgedanken" dieser Fußnote. Mit anderen Worten, es wäre damit zu rechnen, dass T-Mobile ganz schnell einen dieser APNs, vermutlich den alten T-D1 APN, für Flatrate-Kunden sperrt, wenn dieses "Verfahren" die Runde macht.

          Und dann scheidet die Flatrate für den DSL-Ersatz zu Hause sowieso aus, wenn man über den neuen T-Mobile APN tatsächlich keine echte IP-Adresse bekommt. K.A., ich habe bisher immer nur den T-D1 APN benutzt. Aber genau aus dem Grund kommt auch kein Base in Frage (abgesehen von den ganzen Erfahrungsberichten, wie unzuverlässig die Base Flatrate offenbar geschwindigkeitsmäßig funktioniert).

          Kommentar


          • #80
            Hallo Leute!

            Jetzt wurde die Seite von Wind etwas umgestaltet:

            http://estero.wind.it/it/privati/cos...ero_costi5.php

            Bis bald

            Stefan

            Kommentar


            • #81
              @all

              ... kann jemand übersetzen?

              Le tariffe sono indipendenti dalla durata della connessione e sono comprensive di IVA ove dovuta.

              * Al superamento della soglia del Bonus previsto dalle opzioni MEGA, la tariffa applicata per il traffico consumato è sempre di 0,90 euro/KB

              Ich möchte keine Gerüchte streuen aber verstehe ich es richtig, daß die aufgerufenen 0,90 Euro/KB erst NACH Verbrauch der Boni der Optionen anfällt?

              ... meinem bescheidenen Können nach:

              Al superamento (Bei Überschreiten) della soglia del Bonus previsto(der Grenze des vorhersehbaren Boni) dalle opzioni MEGA, (der Option Mega,) la tariffa applicata (beträgt der anstelle angewandte Tarif) per il traffico consumato (bei verbrauchtem Verkehr) è sempre di 0,90 euro/KB. (immer 0,90 euro/KB.)

              Korrigiert mich wenn ich falsch liege!!!
              Zuletzt geändert von Seraphim; 03.11.2006, 22:10.

              Kommentar


              • #82
                @Seraphim

                Ich glaube Du liegst mit der Uebersetzung richtig. Allerdings denke ich WIND will uns damit sagen, dass auch nach Aufbrauchen des Mega Guthabens fuer 90 Ct/Kb nicht der "normale" (also Non-Mega) 1,5 Ct/Kb Auslands-Tarif genutzt wird. Es wird auch weiter schoen fuer 90 Ct/kb abgerechnet.

                Wenn man also nicht aufpasst und z.B. seine 16MB im Mega 1500 ueberschreitet ist evtl vorhandenes "echtes" Restguthaben auf der Karte schneller weg als man gucken kann... Z.B. mit der Google-Homepage: 100 Kb = 90 EUR :-(

                Da sollte man dann wohl wirklich nur noch genau den fuer den Mega Tarif benoetigten Betrag auf die Karte aufladen.
                instango.com - Mobile Instant Messaging

                Kommentar


                • #83
                  @pfluger

                  ... wenn dem so wäre (bald schreibe ich in der 7. Person Vergangenheit ), was haben dann, die Kostenpunkte in der Spalte darüber zu bedeuten?

                  Die Seite selbst bezieht sich auf das Roamen im Datenverkehr, die beiden farbig gehaltenen Spalten beziehen sich beim Roamen auf den Preis der jeweiligen technischen Nutzung (Wap oder Internet) in Verbindung einer Option. Darunter noch dieser mistige Hinweis, daß nach Verbrauch ein wesentlich höherer Grundtarif anfällt.
                  Zuletzt geändert von Seraphim; 04.11.2006, 10:27.

                  Kommentar


                  • #84
                    Ich verstehe es so:

                    Die obere Tabelle bezieht auf die Nutzung von GPRS im Ausland _ohne_ eine der Mega Optionen. WAP kostet dann 5 Ct/Kb und Internet kostet 1,5 Ct/Kb.

                    Die untere Tabelle bezieht sich auf die Nutzing von GPRS im Ausland _mit_ einer der Mega Optionen. Hier kostet sowhl WAP als auch Internet 90 Ct/Kb.

                    Ergaenzend dazu der Hinweis, dass selbst nach aufbrauchen des Inklusivvolumens in der Mega-Option weiterhin 90 Ct/Kb berechnet werden und nicht (wie man eigentlich erwarten wuerde) der obere Tarif genutzt wird.

                    Der Preis von 90Ct/Kb sieht zwar auf den ersten Blick sehr hoch aus, man erhaelt ja aber auch ein sehr hohes "imaginaeres" Guthaben von z.B. 15000 EUR im Mega 15000. Aber dass nach Aufbrauchen dieser 15000 EUR dann weiter 90Ct/Kb berechnet werden und von meinem "echten" Guthaben abgezogen ist schon sehr link...
                    instango.com - Mobile Instant Messaging

                    Kommentar


                    • #85
                      Wenn ich das nun richtig verstehe ist es sinnlos überhaupt eine Mega Option zu buchen.
                      Denn ohne Option kostet internet 1,5 c/kb, das entspricht ja dem Preis mit Option, oder verstehe ich das falsch?

                      Kommentar


                      • #86
                        @guenther-T

                        Mit Option kosten 16,6 MB 30 Euro, ohne Option kosten 16,6 MB 249 Euro.

                        Ist alles ganz konfus.

                        Kommentar


                        • #87
                          Der einzige Mega Tarif der sich nicht mehr lohnt ist der Mega 300:

                          Hier mal ne kleine Aufstellung:

                          Mega 15000 (EUR 30,-) => GPRS Volumen 15000 EUR / 90 Ct/Kb = 16,27 MB
                          ohne Mega 1500 (EUR 30,-) => GPRS Volumen 30 EUR / 1,5 Ct/Kb = 1,95 MB
                          Mega No Limit (EUR 20,-) => GPRS Volumen 3000 EUR / 90 Ct/Kb = 3,255 MB
                          ohne Mega No Limit (EUR 20,-) => GPRS Volumen 20 EUR / 1,5 Ct/Kb = 1,30 MB
                          Mega 300 (EUR 8,-) => GPRS Volumen 300 EUR / 90 Ct/Kb = 333 KB
                          ohne Mega 300 (EUR 8,-) => GPRS Volumen 8 EUR / 1,5 Ct/Kb = 533 KB
                          instango.com - Mobile Instant Messaging

                          Kommentar


                          • #88
                            ... in dieser Konstellation lohnt sich gar keine Option auserhalb Italiens.

                            16 MB sind einfach zu wenig egal wie man es sieht, 30 Euro sind schlicht zu teuer.

                            Kommentar


                            • #89
                              Aber gibt es denn eine Alternative fuer das Ausland? Prepaid? Und mit mehr als 16MB fuer 30 EUR?

                              Ich suche z.B. was fuer die USA. Habe da bisher nix gefunden. Auch keine Karte vor Ort. Daher werde ich wohl weiterhin bei WIND bleiben.
                              instango.com - Mobile Instant Messaging

                              Kommentar


                              • #90
                                @pfluger

                                Ich habe gestern auch schon gesucht, in Slowenien, der Slowakai (dort könnte es eine Roamingversion geben bin aber nicht ganz schlau geworden aus den Vertragsbedingungen), Ungarn, Kroatien gibt es brauchbare nationale Lösungen.

                                Hatte auch bei asiatischen Anbietern gesucht aber dort wird die Datenübertragung nahezu gar nicht angeboten.

                                Leider, leider werde ich für Länder die ich nicht mit nationalen Lösungen abdecken kann auch weiterhin mit der WIND decken aber ich bin übelst enttäuscht.

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X