Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tchibo Mobil: Ab 6. August dauerhaft kostenlose Community-Flat

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vesko
    antwortet
    RUL bei Prepaid-Tchibos funktionieren - außer zur Mailbox - leider nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Thommy73
    antwortet
    RUL von Tchibo zu D1 klappt nicht, es meldet sich die Tchibo/O2-Mailbox

    Hallo Leute!
    Ich muss vorrübergehend meine Tchibo-Rufnummer auf eine Telekom Xtra-Karte umleiten, weil am betreffenden Ort nur D1 funktioniert. Problem:s. Betreff.

    Gegebenheiten:

    O2-Tchibo-Prepaidnummer
    Mailbox von Beginn an durch Kundenbetreuung deaktiviert!


    Telekom Xtra-Card
    neu, registriert, noch nie aufgeladen (Schubladenkarte aus aktueller Kostenlos-Aktion)
    frei geschaltet, eingehende Anrufe funtionieren.


    Kann mir jemand hier vielleicht einen Tipp geben, warum bei auf dem Tchibo-Handy aktivierter permanenter Rufumleitung zum D1-Handy sich die O2!!-Mailbox meldet, wenn die Tchibo-Rufnummer angerufen wird? Respektive funktioniert damit die RUL ja nicht.


    Hoffe auf Eure Tipps!

    Danke, Thommy

    Einen Kommentar schreiben:


  • Luckz
    antwortet
    Original geschrieben von iStephan
    wie meinen?
    Naja, wenn du auf irgendeine andere Vertragsoption umbuchst musst du wohlmöglich den entsprechend dann gültigen AGBs und sonstigen neuen Einschränkungen zustimmen. Das könnte theoretisch schon beim dazubuchen weiterer Flats der Fall sein, wonach man sich damit eher ins Knie schießen würde.

    Einen Kommentar schreiben:


  • iStephan
    antwortet
    Original geschrieben von Luckz
    Bzw Vertragswechsler usw.
    wie meinen?

    @Ela: Deine Fusszeile (Signatur) liest sich neuerdings so desillusioniert ... wie kam das denn? Früher stand da noch "... und ist sogar angenehmer". Ist das etwa nicht mehr der Fall?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Luckz
    antwortet
    IMO gilt das nur für Neukunden. Bzw Vertragswechsler usw.

    Einen Kommentar schreiben:


  • iStephan
    antwortet
    Ich denke, Teltarifefonica ist einfach davon ausgegangen dass ein Jahr eben 10 Monate hat und man hat die jährliche Umsatzgrenze von 10 Euro auf 1 Monat heruntergerechnet

    Einen Kommentar schreiben:


  • ElaHü
    antwortet
    Vor allen Dingen steht das mit dem 1€/ Monat Umsatz ja auch nicht in den Fussnoten (dort ist ja von 10€/ Jahr die Rede).

    Ich habe nicht viel Umsatz, auf 10€ im Jahr komme ich zwar, aber nicht unbedingt auf 1€ jeden Monat, dafür dann schon mal mehr, wenn ich im Urlaub bin.

    Genauso erklärungsbedürftig: Was ist übermäßige Nutzung 10 min, 100 min oder 1000 min/ Monat.

    Einen Kommentar schreiben:


  • morsum
    antwortet
    Eine Einschränkung, aber verständlich. Aber das mit 1 Euro Mindestumsatz im Monat ist erklärungsbedürftig. Riskiert man die Aktivität der Karte, wenn man zB 6 Wochen im Urlaub ist und die Karte nicht nutzt?

    Einen Kommentar schreiben:


  • JuanMR
    antwortet
    teltarif: Gratis Intern-Flat bei Tchibo: Vielnutzern droht Options-Kündigung

    Einen Kommentar schreiben:


  • iStephan
    antwortet
    ich finde, rein AGB-technisch, wird sich eine nachgeschobene AGB-Änderung bei einem Tarif der als "dauerhaft kostenlose Internflat" beworben wurde, schlecht durchsetzen lassen

    Wo bleibt denn da die Dauerhaftigkeit, wenn Dauerquassler bei dauernder Nutzung rausgekickt werden? Das ist schon in normalen Fussnoten schlecht unterzubringen da überraschend. Um wieviel mehr erst in "nachträglichen AGB-Änderungen". Wenn, dann gilt auch hier: hat sich der Kunde nachhaltig unbeliebt gemacht, möge der Anbieter bitteschön (sonder-)kündigen (und die Portierungsentgelte selbst tragen )

    Im übrigen, auch die liebsten Angehörigen - es ist ja nur eine Internflat - hat man irgendwann mal als Dauertelefonierer satt; bei Bedarf wird dann doch wieder das persönliche Gespräch gesucht --> Weihnachten naht

    Einen Kommentar schreiben:


  • ElaHü
    antwortet
    Re: Verschlechterung bei dauerhaft kostenlosen Tchibofonflat

    Original geschrieben von Prepaidjongleur
    Und mehr als ärgerlich dabei finde ich zusätzliche Bedingung, dass man nicht zu lange kostenlos untereinander telefonieren soll, sonst wird abgeschaltet, auch, wenn 10 Euro pro Jahr vertelefoniert wird.
    Woraus schließt du, dass die Internflat auch abgeschaltet wird, wenn mindestens 10€ Umsatz gemacht wird?

    "Tchibo mobil behält sich das Recht vor, die kostenlose Tchibofon-Option zu beenden, wenn in den letzten 12 Monaten der Mobilfunkumsatz, bei gleichzeitig ungewöhnlich hoher Nutzung der Option, unter 10 € lag."

    Gleichzeitig interpretiere ich als und (nicht als oder): Die Internflat kann abgeschaltet werden, wenn der Umsatz unter 10€ liegt und die Flat ungewöhnlich viel genutzt wurde.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Prepaidjongleur
    antwortet
    Verschlechterung bei dauerhaft kostenlosen Tchibofonflat

    Ab jetzt hat Tchibo, wie ich erwartet hatte,wieder die dauerhaft kostenlose Internflat angeboten.

    Doch die Bedingung wurde dermasen verschlechtert, dass man kaum von einer kostenlosen internen Tchibofonflat sprechen kann, da ausser Aufladezwang, auch ein Telefoniezwang von 10 Euro pro Jahr eingeführt wurde.

    Damit hat Tchibo den Tarif ganz entwertet. Sehr schade.

    Wenn man 10 Euro jährlich vertelefonierewn sollte, dann kostet die interne Flat im neuen Tarif 20 Euro für 2 Jahren, während die interne Tchibofonflat im Tarif 5/15 lediglich 10 Euro für 2 Jahre gekostet hatte.

    Hier hat Tchibo offensichtkich den Preis für angeblich kostenlose Tchibofonflat verdoppelt!

    Und mehr als ärgerlich dabei finde ich zusätzliche Bedingung, dass man nicht zu lange kostenlos untereinander telefonieren soll, sonst wird abgeschaltet, auch, wenn 10 Euro pro Jahr vertelefoniert wird.

    Tchibo bewegt sich somit auf fast gleicher Ebene wie lycamobile, die auf starken Umsatz durch häufige Telefonate ausgerichtet ist und nur als zusätzliches Anreiz die kostenlose Gescpräche untereinander anbietet, die sie auch zusätzlich bis zur gewissen Grenze beschränken will.


    Damit eignet sich der Tarif ab sofort nur für Vieltelefonierer und ist schlechter als 5/15-Tarif, bei dem ein Festpreis von 10 Euro für 2 Jahre abgebucht wird und keinerlei Begrenzung der kostenlosen Gespräche untereinander existierte. Es wurde sogar beworben, dass die kostenlose Gespräche unendlich lange dauern könnten.

    D.h wer noch bei dem alten Tarif die interne Flat für 10 Euro für die 2 Jahre angeboten bekommt, sollte bei dem alten Tarif bleiben, weil keine Begrenzung, niedrigeres Preis pro Jahr und keine Auflage bezüglich der 10 Euro Telefoniekosten pro Jahr in die Fremdnetze bestehet.

    Ab jetzt gibt es auch kein Sinn mehr die Karten auf Vorrat zu kaufen.

    Sogar besser ist es, wenn man überschüssige mit Gewinn weiterverkaufen kann, weil keine unbegrenzte Gültigkeit mehr besteht und ständig aufgeladen und telefoniert werden sollte, um die kostenlose Tchibofonflat aktiv zu halten.


    Im übrigen zweifle ich stark, dass die Nutzer der ersten kostenlosen Tchibofonflatrate bessergestellt sind, als die Nutzer , die bis Marz 2013 aktivieren.

    Da Tchibo die AGB*s für alle rechtsverbindlich ändert und die Verträge somit anpasst, werdet Ihr automatisch die Auflage für bereits aktivierte Karten erhalten.

    Es sei denn Tchibo macht eine Ausnahme und wird die Kunden erster Stunde besser stellen als die Nachzügler.

    Aber selbst wenn die es so machen, Freunde werden die damit bestimmt nicht gewinnen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • iStephan
    antwortet
    Was, erst jetzt? Bitte teilen Sie im nachfolgenden Textfeld mit, wie ich meine Hilfefunktion für Sie noch weiter verbessern kann!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sliders
    antwortet
    Re: Re: Re: Dauerhafte Tchibofonflat

    Original geschrieben von Lagoon08
    Es handelt sich wohl um eine logische Verknüpfung der Form, dass beide Bedingungen erfüllt sein müssen (AND): eine ungewöhnlich starke Nutzung der Option (wieviel auch immer das sein mag) und weniger als 10 EUR an (Gesprächs-)Umsatz
    Ach, jetzt habe ich es kapiert! Super!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lagoon08
    antwortet
    Re: Re: Dauerhafte Tchibofonflat

    Original geschrieben von Sliders
    Was heisst das denn schon wieder?

    Unter 10€ lag? Äh, also bedeutet das, dass wenn man das unterschreitet, kann es beendet werden. Ok, soweit verstanden, aber wieso steht da ungewöhnlich hohe Nutzung und zugleich unter 10€. 10€ sind doch nicht ungewöhnlich hohe Nutzung?
    Es handelt sich wohl um eine logische Verknüpfung der Form, dass beide Bedingungen erfüllt sein müssen (AND): eine ungewöhnlich starke Nutzung der Option (wieviel auch immer das sein mag) und weniger als 10 EUR an (Gesprächs-)Umsatz

    Einen Kommentar schreiben:

Skyscraper

Einklappen
Lädt...
X