Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der "Roam at Home" Wiki Thread

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von wolfbln Beitrag anzeigen
    Hier ist ein ookla Speedtest von Free im deutschen o2-Netz. Er stammt aus Twitter von User y8nn8k:
    Man sieht ganz guten Speed bei 40 Mbit/s im Upload also zumindest nicht niedrig gekappt. Mehr als 50 Mbit/s gibt's ja effektiv bei o2 selten und viele Reseller sind viel niedriger beschränkt. Dass der Download so niedrig ist, würde ich jetzt an einer typischen o2-Überlastung, die wir insbesondere in Großstädten haben, eher o2 als Free anlasten.
    Also ich kann nun auch bestätigen, dass Free Mobile im deutschen O2-Netz auch in LTE roamt. Roaming im Vodafone-Netz steht glücklicherweise auch weiterhin zur Verfügung, allerdings ohne LTE.
    In Mannheim hatte ich aber im Innenstadtbereich oft den Fall, dass Vodafone 3G deutlich schneller war als O2-LTE. Insofern sollte man da nicht blind glauben LTE sei immer besser, insbesondere wenn man O2-LTE mit Vodafone 3G vergleicht.
    Ich kenne aber auch einen Standort bei Schwetzingen, wo O2 mit über 70 Mbit/s LTE abstrahlt. Hier kommen bei Freemobile aber nur 30 Mbit/s an. Ich muss noch checken, ob es daran liegt, dass ich die Free Mobile SIM in einem Motorola G3 drin hatte und die O2 SIM in einem Motorola G5.

    Ansonsten aber TOP, dass FreeMobile nun auch das LTE-Roaming einführt und im Gegenzug auch nichts an Leistungen gestrichen hat (Vodafone bleibt zusätzlicher 3G-Roaming-Partner.)

    Kommentar


    • Zitat von wolfbln Beitrag anzeigen
      Wenn ihr noch einen Alttarif habt, empfehle ich nicht zu wechseln. Vielleicht hängt es auch am Tarifwechsel. Aber ich würde davon ausgehen, dass sie jetzt nach jeder monatl. Erneuerung im Dezember zumindest bei Neukunden diese Aufpreise nehmen.
      Hi Wolfgang,
      in welchen Tarif hast du denn gewechselt? Bei mir pausieren gerade die beiden WIND Karten im All Inclusive Celebration 30 Tarif seit 20.11.2018
      Aktuell wird mir keine separate "Uhr" für den Roaming-Verbrauch angezeigt.

      Kommentar


      • Diese zweite Uhr mit der extra Roaming-Zähler kam nach dem Tarifwechsel, aber auch der üblichen monatl. Erneuerung. Darum weiß ich jetzt nicht, ob es anlässlich des Wechsels eingeführt wurde oder alle irgendwie ab Dezember bekommen nach der Tariferneuerung. Bei den Tarifen bin ich von Giga International mit 20GB für 9€ auf den 50GB Datentarif für 14,90€ gewechselt. Jedenfalls muss man nun davon ausgehen, dass alle Neukunden das regelkonforme Roaming mit 3,8GB für 10€ bekommen. Ob das aber für alte Stammtarife gilt, kann ich nicht sagen, da es mit dem Tarifwechsel gleich fiel.

        Kommentar


        • OK, dann muss man mal abwarten, was passiert sobald das Erneuerungsdatum kommt. Das ist bei mir immer der 20ste eines Monats.
          Bei mir ist die WIND-SIM aus der 40GB-Aktion für 8,99 € nun auch in der WIND-App aufgetaucht, ohne dass ich etwas dafür getan habe. Ich habe sogar "minuti illimitati" bekommen, obwohl es in der Aktion erst nur 1000 min gab und erst bei der allerletzten Verlängerung WIND auf "minuti illimitati" aufgestockt hat.
          Das wäre dann natürlich eine sehr kundenfreundliche Aktion, dass diejenigen, die zu Beginn der Aktion zugregriffen haben, nicht die Dummen sind im Vergleich zu denen, die bis zur letzten Verlängerung abgewartet haben.

          Die SIM selbst ist seit heute innerdeutsch unterwegs mit DHL. BPM hat sie nun in Deutschland zur Post gegeben.
          Mal schauen, ob sie schon aktiv ist oder ich noch etwas machen muss. Die tre.it Bestellung ist ja gescheitert. Allerdings habe ich die € 20 auch voll erstattet bekommen. Insofern ist kein finanzieller Verlust bei diesem Test entstanden.

          Kommentar


          • Ein Bestandskunde von Wind - wie es aussieht - hat es jetzt auch auf Twitter bestätigt.

            https://mobile.twitter.com/fluepke/s...76576711983105

            Also WindTre ist raus. Denn für den FUP-Satz gibt's einfachere SIM-Karten als die Italiener.

            Kommentar


            • ich sehe bei mir bei den Angeboten nur noch:
              - Internet 20 Giga für 9,99€ und
              - Internet 50 Giga für 14,99€

              - Giga International 30 GB für 9,99 € ist verschwunden
              Zuletzt geändert von ralphi; 05.12.2018, 15:40. Grund: aktualisiert

              Kommentar


              • Na, dann:
                Bei Sosh gibt es die 50 GB immer noch zum Aktionspreis von € 9,99. Inkl. Allnetflat und kostenlosem Schweiz-Roaming.

                https://shop.sosh.fr/mobile/forfaits-mobiles

                Die Aktion wurde schon mehrmals verlängert, sodass man davon ausgehen kann, dass sie bis Weihnachten durchlaufen wird, ggf. mit kleineren Veränderungen oder Ergänzungen.

                Alles, was man benötigt, um bei Sosh Kunde werden zu können ist ein Girokonto in Frankreich, vorzugsweise mit CB-Karte (frz. Bankkarte). Beides bekommt man für 2 € mtl. ohne weitere einmalige Kosten bei der Credit Agricole. Ein Wohnsitz in Frankreich ist dazu nicht erforderlich.

                https://www.eko-by-ca.fr/

                Sosh wirbt sogar ganz offiziell damit, dass das gesamte nationale Datenvolumen in der EU+Schweiz nutzbar ist.

                Kommentar


                • Zitat von ralphi Beitrag anzeigen
                  - Giga International 30 GB für 9,99 € ist verschwunden
                  Auf der wind.it wird es noch angezeigt.

                  https://www.wind.it/privati/mobile/r...international/
                  Einloggen in den Kundenbereich geht nicht.
                  Zuletzt geändert von zipzip; 06.12.2018, 14:35.

                  Kommentar


                  • Zitat von Strasbourg Beitrag anzeigen
                    Alles, was man benötigt, um bei Sosh Kunde werden zu können ist ein Girokonto in Frankreich, vorzugsweise mit CB-Karte (frz. Bankkarte). Beides bekommt man für 2 € mtl. ohne weitere einmalige Kosten bei der Credit Agricole. Ein Wohnsitz in Frankreich ist dazu nicht erforderlich.
                    https://www.eko-by-ca.fr/
                    Aber ganz so einfach ist die Eröffnung eines Kontos bei der CA über den Link oben nicht - bei mir wird z.B. die Mobilfunknummer nicht akzeptiert
                    (ps. ja - ich spreche französisch, es liegt nicht an der Sprachbarriere)

                    Kommentar


                    • Zitat von zipzip Beitrag anzeigen
                      Auf der wind.it wird es noch angezeigt.
                      Ist bei mir in der App auch verschwunden aus den Auswahlmöglichkeiten bei Offerte.
                      Die Website von WIND (wind.it) lässt sich auch gar nicht mehr öffnen. Zumindest mit deutscher IP-Adresse.

                      Kommentar


                      • Zitat von ralphi Beitrag anzeigen
                        Aber ganz so einfach ist die Eröffnung eines Kontos bei der CA über den Link oben nicht - bei mir wird z.B. die Mobilfunknummer nicht akzeptiert
                        (ps. ja - ich spreche französisch, es liegt nicht an der Sprachbarriere)
                        Ich meine als nicht in Frankreich Ansässiger geht es eh nur persönlich in einer Filiale. (Achtung! Man braucht einen Termin, also nicht einfach nach Frankreich drauf losfahren.)

                        Wenn es aber wirklich nur an der Handynummer liegt, dann wollen sie vielleicht zwingend eine französische Handynummer. Hier könnte man sich über freemobile behelfen.

                        Die Credit Agricole ist ja auch nur ein Beispiel - eines bei dem ich das als nicht in Frankreich wohnender EU-Bürger (nicht französischer Staatsbürger) erfolgreich durchgezogen habe. Es geht auch jede andere Bank, die eine französische IBAN und am besten auch eine französische CB-Karte herausgibt. Ob letzteres zwingend erforderlich ist, oder auch eine schon vorhandene deutsche Kreditkarte genügt kann ich nicht mit letzter Gewissheit sagen. Bei meinen Bestellungen im Juni wurde eine nicht französische Kreditkarte nicht akzeptiert, bei der letzten im November dagegen schon. Da war ich aber noch unter mySosh eingeloggt gewesen, sodass dann vielleicht die Anforderungen geringer sind. Aber ohne franz. IBAN geht bei der Bestellung leider nichts.

                        Was die Lieferung angeht: Klar am einfachsten ist es, wenn man die Sendung in einen Chronopost Kooperationspartner-Shop liefern lässt und sie dort abholt. (Ausweis nicht vergessen!) Man kann auch eine Vollmacht für einen Dritten unterschreiben. Dann kann derjenige es auch abholen.

                        Ich denke aber, dass es auch mittels eines Postweiterleitungsservices wie bpm gehen wird. Kostet dann halt extra, ist aber je nachdem wie weit man von der frz. Grenze wohnt ggf. immer noch billiger.

                        Kommentar


                        • Zitat von Strasbourg Beitrag anzeigen
                          Wenn es aber wirklich nur an der Handynummer liegt, dann wollen sie vielleicht zwingend eine französische Handynummer. Hier könnte man sich über freemobile behelfen.
                          Bei meiner Bank Boursorama geht die online-Beantragung auch nur mit französischer Nummer - eine deutsche ist aber auch möglich, indem man die dann angezeigte Nummer anruft und überzeugend erklären kann, dass man trotz Wohnort im Ausland ein FR-Konto braucht. Dann wird die angegebene deutsche Nummer intern hinterlegt und man muss den Antrag per Briefpost absenden. Die Nummer wird für SMS-TAN benötigt, sie sollte also tatsächlich im Besitz des Antragstellers sein.

                          Falls es bei CA wirklich nur an der Nummer und nicht auch an der Adresse liegt, dann würde ich eher eine gratis SIM als die teure freemobile empfehlen. Auch für deren Erhalt benötigt man eine Adresse in FR, aber das Problem muss man ja schon für sosh lösen
                          Um Missverständnissen vorzubeugen: die gratis SIM von lebara.fr wird von mir nur für den SMS-Empfang oder für Telefonie, nicht aber für die hier eigentlich interessierenden Datendienste empfohlen.

                          Könnte man auch mit einer Lieferung an eine Adresse Poste restante probieren, falls man zur Abholung in ein französisches Postamt gehen kann - das ist weitaus günstiger als kommerzielle Postweiterleiter.
                          Zuletzt geändert von rmol; 06.12.2018, 11:48.

                          Kommentar


                          • Bevor wir ganz off-topic werden. Credit Agricole Alsace Vosges bietet einen Rückruf Service nach Deutschland an https://client.linkeo.com/ca-alsace-...CAALSACEVO0004

                            ps: wer noch eine Toggle Mobile SIM hat, kann sich dort auch eine französische Mobilfunknummer aufschalten lassen
                            Zuletzt geändert von ralphi; 06.12.2018, 11:52.

                            Kommentar


                            • Das ist das, was ich kritisiere, ohne jetzt jemanden persönlich anmachen zu wollen. Die Bedingungen zu Sosh werden hier nur scheibchenweise veröffentlicht, nirgendwo zusammengefasst und zum Teil auch vergessen zu nennen. Wenn ich jetzt alles in Erinnerung habe, ist Sosh nur eine Option:
                              - wenn man einigermaßen französisch kann und
                              - inzwischen sind es 3-4 (im Regelfall, wenn ich richtig gezählt habe) Besuche in Frankreich machen kann in relativ enger Zeitfolge (also vorzugsweise im Grenzgebiet wohnt)
                              - oder einen längeren (mehrwöchigen?) Urlaub in Frankreich macht
                              Es ist also schon etwas schwerer als die SIM aus dem Automaten zu ziehen wie bei Free. Wieviel schwieriger sollte man irgendwann schon sagen. Man braucht also eine franz. Telefonnummer für den Bankantrag, was noch nie vorher gesagt wurde oder geht gleich in die Bank-Filiale in Frankreich.

                              Bitte nicht falsch verstehen, aber durch diese Verkürzung und Häppchen erfolgt so etwas, wie bei Piston im Thread, der eine online-Bestellung einer ital. SIM-Karte gemacht haben will, die so - wie von ihm beschrieben - nicht erfolgt sein konnte. Ich weiß nicht, ob er uns da einfach ver*rscht hat oder irgendwelche andere Bindungen zu Italien gehabt hat (z.B. hat er auch die Notwendigkeit einer schon bestehenden ital. Handynummer für die Bestellung nicht genannt). Jedenfalls konnte so einfach, wie er das beschrieben hat, das alles nicht abgelaufen sein, wie wir heute wissen. Er hätte aber manchen viel Arbeit und Ärger ersparen können, wenn er das gleich klar gesagt hätte. Da er sich nicht mehr meldet, können wir das auch nicht bei ihm nachfragen und recherchieren.

                              Gerade weil ich meine, dass das Sosh-Angebot durchaus gut ist, aber wegen der Anforderungen doch nur einen sehr kleinen Nutzerkreis effektiv zugänglich ist, sollte man das vorher klarstellen. Ich habe nichts gegen die SIM, nur dagegen, sich damit zu schmücken und nicht klipp und klar zu sagen, wie man rankommt und wie nicht. Darum weiter mein Angebot an die Herrschaften hier, die das nutzen, es einfach mal zusammenzustellen, damit die User hier entscheiden können, ob es eine Option für sie sein kann oder nicht.

                              Es wird dabei immer wieder darauf hingewiesen, dass Sosh/Orange und Free mobile die GB-Volumen auch in Europa bewerben. Das bedeutet doch gar nicht, dass es langfristig gehen muss. Drei in Österreich bewirbt auch die EU-Nutzung bestimmter Wertkarten-Tarife. Dennoch wenden sie nach 4 Monaten eine Zeit-FUP an. Ähnlich Vodafone in Rumänien oder Three in UK. Sosh oder Free können zwar jetzt nicht einfach eine Volumen-FUP einführen ohne den Tarif zu ändern, aber die Umsetzung einer Zeit-FUP ist jederzeit möglich und in den AGB jeweils auch genannt. Damit gelten die gleichen Vorbehalte wie für andere Anbieter bei Dauernutzung im Roaming auch. Wir können nur sagen, dass sie es (bisher und hoffentlich noch lange) nicht umsetzen.
                              Zuletzt geändert von wolfbln; 06.12.2018, 21:16.

                              Kommentar


                              • Kann man so nicht verallgemeinern. Ich habe sosh erfolgreich ohne einen einzigen Frankreich-Besuch beantragen können - habe aber im Gegensatz zu den meisten anderen schon ein Bankkonto dort und auch die Adresse einer Vertrauensperson zum Weiterversand der Post.

                                Man kann auch nicht pauschal sagen, dass man eine französische Mobilfunknummer für ein Bankkonto braucht - kommt eben auf die Bank und vermutlich auch auf den Eröffnungsweg an. Soweit ich mich erinnere hat Strasbourg in einer Filiale eröffnet und brauchte dort auch keine französische Nummer.

                                Sehe es aber auch so, dass sosh nur einem kleinen Nutzerkreis effektiv zugänglich ist. Halte es daher für vergebliche Mühe, dafür einen ausführlichen und 100% wasserdichten Nutzerleitfaden zu erstellen - es gibt eben auch einige schwer vorhersagbare Punkte wie z.B. das Bankkonto, dessen Eröffnung stark von persönlichen Faktoren und teilweise auch von der Laune des Bankmitarbeiters abhängt.

                                Zum Thema Nutzung in Europa bewerben: das bezieht sich klar auf inländisches Publikum mit zeitlich begrenztem Auslandsaufenthalt.

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X