Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der "Roam at Home" Wiki Thread

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Momentan scheinen einige Betreiber an ihrem Roaming zu schrauben und etwas zu tricksen. A1, der größte Anbieter aus Österreich hat Roaming auf Prepaid/Wertkarte komplett eingestellt (für neue SIM-Karten). Es ist noch nicht klar, ob alte A1-SIMs Bestandsschutz haben. Die bekamen zumindest noch 3G bei uns.

    Was Strasbourg erzählt gilt leider auch für TIM und CoopVoce. Für mobilen Einsatz etwas grenzwertig, da sich die SIM immer erst ins 3G (falls nicht vorhanden 2G) einbucht, bevor sie sich es nach 1-3 Minuten überlegt ins 4G upzugraden. Das tritt bei Telekom, o2 oder hier in Spanien bei Movistar auf und liegt somit wohl an TIM, denn sowohl Netzbetreiber als sein Reseller sind betroffen.

    Ich wollte Lebara.dk eigentlich ändern, aber die Nutzer sagen, dass heute Telekom wieder geht. Ich habe die SIM selber nicht (mehr), aber die Infos sind zuverlässig. Daher belassen wir es vorerst beim "etwas unzuverlässigen" Roaming bei Telekom im Wiki.

    Im englischen Wiki schreiben einige, dass Orange España zunächst im Heimnetz eingeloggt sein muss, um 4G auch im Roaming zu bekommen. Da bin ich mir nicht sicher, da ich meine vor vielen Jahren in Spanien gekauft habe. Ich glaube mich zu erinnern, dass 4G nur mit Tarifen mit Daten ging, ansonsten nur 3G. Vielleicht gibt's hier neuere Erfahrungen. Das wäre wichtig, weil man sie sonst nicht bei den Online-Händlern bestellen sollte, sondern brav in Spanien kaufen muss und sie dort auch startet.

    Ab Mittwoch bin ich wieder in Heimnetzen eingeloggt. Es gab Rückfragen zum Roaming von Vodafone Italia bei Telekom. Das werde ich dann nochmal checken, ob man da etwa rausgedrängt wird. Es hat sich auch jemand gefunden, der das Unlimited von Vodafone IT bei uns testen will. Ich bin gespannt.

    Kommentar


    • wolfbln
      Danke für deine Rückmeldung zu CoopVoce. Das wollte ich nämlich gerade eh fragen, wie nun deine Erfahrungen mit der SIM nach einigen Wochen Benutzung sind. Schade schade. Wäre sonst ein sehr nettes Mitbringsel für die Italien-Urlauber aus diesem Sommer. Aber so muss man sich überlegen, ob man nicht lieber auf simyo aus Spanien setzt. Ist zwar etwas teurer, aber zickt nicht rum beim Roaming.

      Wir müssen wohl bei den Roaming-SIMs die Unterscheidung einführen zwischen SIM-Karten, die problemlos roamen, wie Sosh, Simyo, VOXI, Vodafone UK, (inzwischen auch) Free Mobile, bonbon?, usw. und solchen, die prinzipiell in interessanten Netzen roamen, wie Coop Voce, TIM und EE, aber leider nicht so zuverlässig sind und beim Zellenwechsel oder beim neu Einbuchen ins Netz gerne rumzicken, ehe man sie doch irgendwie ins Telekom-LTE Netz rein prügeln kann. Solche SIM-Karten sind dann eher für den stationären Gebrauch, z.B. auf einem Camping-Platz oder in der Gartenlaube interessant, weniger für den mobilen Einsatz, da man da u.a. minutenlang ohne Netz da steht.

      Kommentar


      • Zitat von Strasbourg Beitrag anzeigen
        Yeah, es ist wieder soweit: Nachdem Sosh 3 Mal die blöde 20-GB-Aktion zu 9,99 € verlängert hat, gibt es seit heute wieder die 50 GB für den Zehner. Da bin ich echt erleichtert, dass die 20 GB nicht die neue Preismarke sind!

        https://shop.sosh.fr/mobile/forfaits-mobiles

        EE und der ganze Britenkram kommen eben nicht an die Queen of Roaming ran: Sosh/Orange.

        EE ist nämlich auf 60 Mbit/s gedrosselt, wie ich gestern sowohl an einem O2- wie auch an einem Telekom-LTE-Sender getestet habe. Beide Sender können an den 2 verschiedenen Stellen über 120 Mbit/s abstrahlen und haben es auch getan mit Vergleichs-SIM-Karten von Sosh und Free Mobile.
        Außerdem habe ich selten so eine zickige Roaming-SIM-Karte wie EE erlebt. Geht man im Telekom-Netz eingebucht in den Flugmodus und danach wieder zurück, bucht sie sich nicht etwa umgehend in das Telekom-Netz zurück ein, sondern hat erstmal 1 bis 2 Minuten kein Netz ehe sie dann bei manueller Netzwahl doch ins Telekom-Netz zurückkehrt. Bei automatischer Netzwahl bevorzugt sie klar das O2-Netz. Das Telekom-Netz ist durch ein starkes Steering (mehr als 4 oder 5 Einbuchversuche nötig, dazu Flugmodus, ein/aus, dazu LTE only ein/aus) abgeschottet. LTE musste ich aber auch im O2-Netz teils mit LTE only erzwingen, wobei man das LTE behielt wenn man danach das LTE only wieder raus genommen hat.
        Aber wenn man mal im Netz drin ist, bleibt die SIM und arbeitet darin auch gut.

        Auch der Hotspot-Modus funktioniert. Allerdings ist wieder - Briten-SIM üblich - der Jugendschutzfilter aktiv und den bekommt man nur über die Eingabe einer Kreditkarte oder in einem EE-Shop durch Vorzeigen des Ausweises weg. Ggf. geht es auch online über den Kundenservice, indem man eine Ausweiskopie einschickt. Die Hinweise von EE sind da sehr wage. Und deutsche Kreditkarten akzeptiert EE ja nicht. Bei Vodafone UK wurde immerhin meine N26 Mastercard akzeptiert. So habe ich dort diesen Filter wegbekommen.

        Bei VOXI hingegen ist es ganz einfach den voreingestellten Jugendschutzfilter abzuschalten. Einfach bei MyVoxi einloggen und dort im Menü abschalten. Man muss keine Kreditkarte eingeben oder Ausweis-Scans einschicken. Einfach per Mausklick abschalten und gut ist.
        Ich finde 60 mbit aber zum Youtube gucken noch ok das geht damit aufjedenfall noch

        Kommentar


        • Zur Ehrenrettung von EE sollte ich wohl noch erwähnen, dass sie scheinbar nur beim deutschen Telekom-Netz solche Probleme beim Einbuchen und beim Aufbau einer Datenverbindung hat.

          Gestern beim Test in Straßburg in Frankreich konnte ich direkt beim ersten Einbuchversuch direkt die LTE-Netze von Orange, Bouygues Telecom und free nutzen. SFR war gesperrt. Die Speedwerte lagen an der Uni am späten Abend bei 45 bis 55 Mbit/s down. Nur bei free waren es etwa 18 Mbit/s.

          Übrigens ist damit die Prepaid-Karte von EE die erste ausländische SIM-Karte, mit der ich im free-Netz in Frankreich roamen konnte. Sonst wird dieses Netz stets übergangen, so auch von allen SIM-Karten aus Deutschland.

          Kommentar


          • Ich habe eine Lösung fürs Aufladen der italienischen Karten gefunden:
            Hiermit kann man Vodafone anders als in den AGB angegeben mit deutschen Mastercard und VISA kostenlos aufladen, TIM, Wind und 3 werden offenbar von einem anderen Dienstleister abgewickelt, habe ich nicht getestet: https://www.facile.it/pagamenti/rica...elefonica.html

            Hier gibt es Vodafone, TIM und 3 vom selben Dienstleister (ePay) wie beim ersten Link, wo Vodafone perfekt funktioniert: https://www.euronics.it/ricariche-tel/cat380001/

            Über Rückmeldungen würde ich mich freuen.


            Lebara.dk funktioniert nun ein Dreivierteljahr in Deutschland wie angegeben ohne Zeit-FUP. Derzeit funktionieren Vodafone und o2 perfekt, bei der Telekom wird mittlerweile UMTS leider so stark bevorzugt, dass LTE fast nur noch geht, wenn kein UMTS vorhanden ist.

            Kommentar


            • Apropos Guthaben-Aufladungen in Italien - ich weiß nicht mehr, ob das hier schon thematisiert wurde: Ich habe auf mondomobileweb.it gelesen, dass Vodafone, TIM und neuerdings auch Wind eine Art Strafgebühr für nicht ausreichendes Guthaben bei der monatlichen Optionserneuerung bzw., wenn das Guthaben sowieso leer ist, eingeführt haben. Bei der nächsten Aufladung bucht z.B. Vodafone 0,99€ vom neuen Guthaben zusätzlich ab. Dafür kann man ohne Guthaben maximal 48-Std.-lang unbegrenzt weiter surfen und telefonieren (ausdrücklich in Italia e nei Paesi dell’Unione Europea). Netter Trick (mit gewissen Vorteilen). Danach wird die SIM-Karte wie üblich nur noch Anrufe empfangen können.
              So wie ich verstanden habe, wird die sehr aufmerksame ital. Netzagentur bald eingreifen, da sie schon in der Vergangenheit das Phänomen des "negativen Guthabens" unterbunden hatten. Bis dahin werden die vom harten Konkurrenzkampf geplagten Netzbetreiber einiges an Geld kassiert haben. Ich finde es Wahnsinn, wie unterschiedlich die Telekom-Märkte innerhalb der EU sein können.

              PS: Wie hoch diese Strafgebühren bei TIM oder Wind sind, weiß ich jetzt nicht mehr. Sie werden sich wohl kaum von Vodafone unterscheiden. Aber das ist jetzt für uns nicht mehr so interessant.

              Kommentar


              • Diese "Strafgebühr" ist korrekt und wird natürlich anders bezeichnet. Allerdings soll sie nicht fällig werden, wenn man brav pausiert und die SIM aus dem Gerât nimmt, sondern nur wenn man die SIM ohne bzw. mit negativen Guthaben nutzt, bzw. mit zu wenig Guthaben, so dass sich der Plan nicht erneuert. Bisher hat ein Nullguthaben oder negatives Guthaben (gibt's bei TIM und Vodafone) zum Datenstillstand geführt, auch wenn noch ein Paket aktiv war. So verkaufen die Anbieter das sogar noch als "Rettung" wenn man knietief im Dispo ist.

                Wenn man allerdings den Plan regulär stoppt d.h. deaktiviert, kann man ihn womöglich nicht mehr neu aktivieren und es werden für dann andere Pakete oft auch Aktivierungsgebühren fällig. Alles ziemlich zickig. Andererseits hat mir VF gerade 50 GB in der Woche für 3€ angeboten.....VIVA Italia.
                Zuletzt geändert von wolfbln; 15.05.2019, 18:24.

                Kommentar


                • Vodafone IT hat seit dem 13.05. zwei neue Prepaid Tarife im Angebot.

                  - Shake It Easy Small mit Allet Flat, 30GB LTE max. in IT und dedizierten 10GB im EU Ausland für 14,99€ mntl.
                  - Shake It Easy Big mit Allet Flat, 50GB LTE max. in IT und dedizierten 20GB im EU Ausland für 16,99€ mntl.

                  Zudem sind die vier Zero-Rating Pässe Chat, Social, Music und Maps inkludiert.

                  Die Tarife haben keine Vertragsbindung und sind monatlich wechselbar. Ebenso ist kein Bankabbuchungszwang oder Aufladezwang gegeben.

                  Angeboten werden die Tarife offiziell nur für Kunden unter 30 Jahren. Allerdings konnte ich den Tarif auf meine bestehende Prepaid Karte buchen obwohl ich nicht mehr unter 30 bin und mein Geburtsdatum auch korrekt bei Vodafone hinterlegt ist.
                  frankofone | Frank Peetz
                  Georg-Masel-Str. 24 ~ 95463 Bindlach
                  Tel.: 092084199999 (auch für WhatsApp)
                  www.frankofone.de | www.facebook.com/frankofone.de

                  Kommentar


                  • Zitat von wolfbln Beitrag anzeigen
                    Wenn man allerdings den Plan regulär stoppt d.h. deaktiviert, kann man ihn womöglich nicht mehr neu aktivieren und es werden für dann andere Pakete oft auch Aktivierungsgebühren fällig. Alles ziemlich zickig. Andererseits hat mir VF gerade 50 GB in der Woche für 3€ angeboten.....VIVA Italia.
                    So ist es: Diese ganzen Tarife von WIND mit 30 oder gar 40 GB waren ja allesamt Online-Aktionstarife.
                    Bisher war es aber kein Problem sie zu pausieren, indem man einfach nichts aufgeladen hat, wobei WIND dann das gesamte Restguthaben einfach eingesackt hat. Ist bei einem 8,99 € Tarif aber nicht so dramatisch. Dann hat das Pausieren halt 1,01 € gekostet, da man beim nächsten Mal nicht exakt € 9 aufladen kann, sondern mindestens € 10. Das Guthaben muss ohnehin im Plus sein, damit die Datendienste nicht abgeschaltet werden. Deswegen ist das bei den Tarifen, die exakt € 10 kosten echt bitter, denn dann muss man mindestens € 15 aufladen, damit nach Abzug des Packpreises noch ein Guthaben übrig bleibt. (zwischen € 10 und € 15 gibt es keine Zwischenstufe beim Aufladen). Und genau diese € 5 sackt WIND dann beim Pausieren ein.

                    Hat sich an dieser Regelung nun etwas geändert? Eine Verschärfung statt gefunden?
                    Zumindest eine von meinen 3 WIND-Karten will ich schon am Leben erhalten. Wer weiß, wozu die noch mal gut sein wird. Operator Attack ist z.B. eine mögliche Restverwertung für diese SIM-Karten.

                    Zu Vodafone:
                    Kam dieses € 3 pro Woche mit 50 GB Angebot über das Vodafone Happy Programm, also dieses Kundenbindungsprogramm von Vodafone? Die € 3 verstehen sich on top zu den € 10, die du aktuell für die 25 GB zahlt, richtig?
                    Geht Pausieren bei Vodafone eigentlich überhaupt? Oder verliert man dann die Sonderkonditionen? Regulär sind es laut Website in diesem C'all Global Tarif ja nur 15 GB für € 10.

                    Ist Vodafone auch ähnlich zickig beim Einbuchen ins Telekom-Netz, wie Coop Voce? Oder ist es da besser?

                    Kommentar


                    • Bin mit der eesim gerade in Brüssel und die Datengeschwindigkeit ist top

                      Mein Speedtest-Ergebnis ansehen! Wie schnell ist dein Internet? https://www.speedtest.net/my-result/a/4943285195

                      Den Vogel abschiessen tut dann tut dann die spanische orange


                      https://www.speedtest.net/my-result/a/4943416001
                      Zuletzt geändert von fliesenmeister; 16.05.2019, 03:43.

                      Kommentar


                      • Ja, man sieht sehr schön, wie die EE-SIM auf 60 Mbit/s gedrosselt ist im Vergleich zum Speedtest mit der Orange-SIM. Wobei 60 Mbit/s schon sehr großzügig sind. O2 Deutschland drosselt schon bei 21 Mbit/s im Ausland!

                        Kommentar


                        • Ja das stimmt.

                          Habe meine ee Sim seit 10 Monaten im Handy keine Zusatzkosten
                          Zuletzt geändert von fliesenmeister; 16.05.2019, 07:05.

                          Kommentar


                          • Eine Anmerkung zu Belgien

                            Ich werde in Deu die kommenden 4 Monate mit der belgischen Orange dauerroamen.

                            Interessant finde ich dass man beim Tarif Tempogiga wenn man. 2x 15 Euro also 30€ aifleast doppeltes Volumen also8gb bekommt und 8000 SMS.


                            https://prepaid-data-sim-card.fandom.com/wiki/Belgium

                            Kommentar


                            • Ich war heute bezüglich Vodafone Italia in Deutschland unterwegs. Also hier ein paar Anmerkungen dazu.

                              Die GIGA Week ist ein personalisiertes Angebot, das man über die App bekommt. Man muss nicht in Happy oder Happy Black angemeldet sein.
                              Fragt micht nicht nach welchen Kriterien, VF die Kunden da auswählt. Das Angebot gibts so seit Januar 2019:
                              https://www.mondomobileweb.it/140097...one-giga-week/
                              Jetzt, kommt der große Reinfall: VF hat darauf eine FUP zu liegen, die auch umgesetzt wird.
                              Man bekommt aktiv eine Mitteilung, dass man dann Aufpreise zahlen muss.
                              Also nicht alle Tarife haben keine FUP bei Vodafone Italia.

                              Für meinen Plan C'all Global + Unlimited vom April trifft das aber nicht zu und ich konnte ca. 20 GB in Deutschland und Spanien nutzen.
                              Ob das jetzt ähnlich Wind auch heißt, dass hier auch bald FUPs kommen, weiß ich nicht, könnte aber durchaus sein.
                              Daher habe ich mich entschlossen, das mal im Tarif zu beobachten und nicht zu wechseln.

                              Zumal mir die Jugendtarife Shake nicht wie Vodafrank angeboten werden, weder in der App noch online.
                              Wahrscheinlich bin ich denen zu alt :-(
                              Daneben gibts auch gute Nachrichten:
                              ohne gebuchtes Paket ist der EU Travel Tarif generell verfügbar als Aufbuchoption.
                              Hier werden 5GB im EU Roaming für 2,99€ als Wochentarif herausgegeben.

                              Ich fasse mal zusammen:
                              • es gehen noch Angebotstarfie ohne FUP,
                              • der EU Travel Wochen Tarif, der keine FUP hat weil er ein Roamingpaket ist und
                              • Shake mit erweiterter FUP für manche Junge oder Junggebliebene

                              Nun zur Frage Einbuchung ins Telekom-Netz:
                              Es haben mir Leute glaubhaft versichert, dass sie da rausfallen (durch aktives Steering). Mir ist das nicht passiert.
                              Ich hatte die SIM in 3 Mittelklassehandys (Moto G5plus und Xiaomis) und da blieb es die ganze Zeit bei Telekom.bei manueller Netzwahl.
                              Allerdings muss man mehrere Einbuchversuche bei Telekom machen, während VF sofort geht und klar priorisiert ist.
                              Das alles könnte geräteabhängig sein. Beim ersten Einbuchen in Telekom dauert es auch 3-5 Minuten bis Daten fließen.
                              Das selbe beim Netzwechsel in Telekom, allerdings nicht wenn man im Telekom-Netz von 2G aud 3G oder 4G wechselt.
                              Ich würde es also ohne Einschränkung für Vodafone und mit gewissen Abstrichen für Telekom empfehlen.
                              Bei beiden bekommt man LTE+ mit max. Speed und guten Ping für Roaming bei 40-50 ms.

                              Zur Frage "Strafgebühr" bei Nichtgebrauch. Ich habe mich nochmal kundig gemacht:
                              Vodafone zieht 2 Tagessätze a 0,99 € also maximal 1,98 €, wenn sich der monatliche Plan aufgrund mangelnden Kontostands nicht erneuert.
                              Und man das Handy trotzdem AKTIV für Daten, ausgehende SMS oder ausgehende Anrufe benutzt.
                              Das kann eine Falle sein, weil man bisher einen Cut-off hatte für Daten, jetzt kann man die Monatsfrist übersehen, weil Daten ja weiter fließen.
                              Diese maximal 1,98 € bei Vodafone werden dann bei der nächsten Aufladung draufgeschlagen.
                              Die großen 3 (TIM, VF und WindTre) verkaufen das dagegen als klasse Neuoption für den Kunden und so eine Art Dispokredit.
                              Allerdings betrifft es niemanden, der pausieren möchte, indem er seine SIM nicht auflädt und dann auch nicht nutzt,
                              so lange er nicht versucht sie mit vorgebuchten, aber nicht erneuerten Paket (wegen Miese auf Konto) aktiv zu nutzen.

                              Das größere Ärgernis in Italien ist monmentan eine weitere Art der Betreiber ihren Kunden Geld aus der Tasche zu ziehen.
                              Das nennt sich Rimodulazione. Google übersetzt das kreativ mit "Neugestaltung". Damit sind die Tarife gemeint.
                              Das geht so: Ältere, aber laufende Tarife, die nicht mehr aktiv beworben werden, bekommen ggf. nach einiger Zeit eine Erhöhung.
                              Die Kunden, die dann verpassen auf einen aktuellen Promotion-Tarif umzusteigen, zahlen dann drauf.
                              Man sollte also ab und zu in der App überprüfen, ob der ursprüngliche Preis noch aktuell ist.
                              Darum werben auch Iliad etc. mit Tarifen per sempre (für immer), weil sie den Preis dauerhaft garantieren.
                              Zuletzt geändert von wolfbln; 16.05.2019, 20:05.

                              Kommentar


                              • Hatte noch meine orange travel aus Frankreich nun wieder aufgeladen da gibt es jetzt 20gb für 20€

                                https://www.ikream.com/2019/05/9-bes...-in-2019-28567

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X