Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

MagentaMobil Prepaid ersetzt MagentaMobil Start

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • MagentaMobil Prepaid ersetzt MagentaMobil Start

    Die Telekom überarbeitet ihre Prepaid Tarife:

    https://www.telekom.com/resource/ima...fe-prepaid.jpg
    Neues Telekom-Angebot MagentaMobil Prepaid bietet mehr Datenvolumen in allen Tarifen. In den Ausführungen M und L erhöht die Telekom zusätzlich die Anzahl der Freiminuten in alle Netze.

  • #2
    Leider bei den kleineren Tarifen immer noch ohne SMS inklusive bei den Frei Einheiten,aber der XL mit 3 GB für 24,95 Euro ist doch schon ganz interessant.

    Kommentar


    • #3
      Leider steht da wieder "Neukunden erhalten bei einem Kauf der Tarife M, L oder XL bis zum 10. September zwei Tage unbegrenztes Surfen deutschlandweit gratis."

      Die EU-Kommission schrieb zu solchen (gratis-)Optionen, die nicht im Roaming verwendet werden können:
      "There is no loophole by which part of the domestic data allowance could be regarded as gift or side benefit and would therefore not count when traveling abroad. Doing so would appear like a clear case of circumvention, for which there is no basis in the Roaming Regulation."
      https://ec.europa.eu/ireland/node/3679_en

      Die Bundesnetzagentur antwortete mir auf die Anfrage zu den Telekom-Datenoptionen, die nur als in Deutschland gültig beworben werden (z.B. Dayflat), dass bei einem Prepaid/Vertrags-Mobilfunktarif, bei dem das Roaming in der EU enthalten ist, auch alle Optionen, unabhängig davon, ob gratis oder kostenpflichtig, das EU-Roaming enthalten müssen. Der Anbieter dürfe das Roaming nur gänzlich in dem Vertrag ausschließen oder Regelungen über eine angemessene Nutzung für den gesamten Vertrag vereinbaren, nicht aber nur bei den einzelnen Optionen. Die Bundesnetzagentur meinte jedoch, ich sollte das Problem zuerst mit dem Anbieter regeln. Sollte mir das nicht gelingen, soll ich die Antwort des Anbieters vorlegen, damit die BNetzA in der Rolle des Regulierers einschreiten könnte.

      @Telekomhilft : Könntet Ihr bitte hier schreiben, mit welcher Begründung die Telekom bei einzelnen Optionen (z.B. Dayflat, zwei Tage unbegrenztes Surfen bei Magenta Prepaid,...) das EU-Roaming ausschließt, obwohl die (Prepaid-)Verträge selbst das EU-Roaming enthalten?

      Kommentar


      • #4
        Echt super ,mit 2gb sollte ich gut auskommen . Gibt es die 300mb gratis Volumen scheinbar auch weiterhin ?
        Von meinem iPhone XS gesendet.

        Kommentar


        • #5
          Der Tarif wird ja laut Pressesprecher nicht automatisch umgestellt, sollte aber wohl kein Problem sein?

          Kommentar


          • #6
            Einfach über das Kundencenter,so werde ich das dann machen .
            Von meinem iPhone XS gesendet.

            Kommentar


            • #7
              Oder über die App Mein Magenta
              Gruß Oberlausitzer

              Kommentar


              • #8
                Das Einzige was wegfällt scheint die Flatrate zu einer Wunschrufnummer im Festnetz zu sein, soweit ich das sehe.

                Kommentar


                • #9
                  Verstehe nicht, warum man in der offiziellen Ankündigung nicht auch auf die FamilyCards eingeht

                  Mit MagentaEins für 7,- dann 1,5GB+100Min, Schweiz-Roaming und erstklassiges LTE im Urlaub. Wird der Hammer...
                  MagentaMobil M + MagentaZuhause L + MagentaTV Plus + freenet Funk
                  Der Vodafone-CEO persönlich: Why do Germans write letters and don’t call call centres, I don’t know, but that’s the reality.
                  Der Telefonica-DE-CEO persönlich: Wir haben das größte und leistungsfähigste Netz in Deutschland. Und es läuft stabil.
                  Beate Uhse: "Nicht der Größte frisst die Kleinen, sondern der Schnellste die Langsamen."

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich habe MagentaMobil Start M und würde den natürlich auf den neuen M umstellen lassen. Aber, als ich von Start L auf Start M gewechselt hatte vor einiger Zeit, begann ab dem Tag als ich gewechselt habe, die neue Laufzeit obwohl die alte Laufzeit noch 4 Tage länger gewesen wäre. Also habe ich für 4 Tage sozusagen doppelt bezahlt. Meine neuen 28 Tage beginnen jetzt am 3.8. und wenn ich am 7.8. auf den neuen M umstellen lasse, habe ich die Befürchtung das ich am 3. und dann auch am 7. für 28 Tage zahlen muß.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Ob-Y Beitrag anzeigen
                      Das Einzige was wegfällt scheint die Flatrate zu einer Wunschrufnummer im Festnetz zu sein, soweit ich das sehe.
                      Außerdem fällt scheinbar die Hotspot-Flatrate weg.
                      Aber 100min 1,5GB und Flat nach D1 für 10€ (mit M1 7€) sind schon o.k.
                      "And who was wrong. And who was right. It didn't matter in the thick of the fight."

                      Kommentar


                      • #12
                        Die Hotspot-Flatrate soll laut Ankündigung in allen Tarifen bleiben

                        Kommentar


                        • #13
                          Hast Recht, sorry, das hatte ich überlesen.
                          "And who was wrong. And who was right. It didn't matter in the thick of the fight."

                          Kommentar


                          • #14
                            Ist aber im Vergleich zu o2 immer noch ziemlich teuer.

                            Kommentar


                            • #15
                              Der große Wurf sind die neuen Tarife nicht.
                              Zu wenig Datenvolumen fürs Geld, zu wenig Inklusiveinheiten.

                              Man hat den Eindruck das die Telekom ihr Netz schonen muss.

                              Kommentar

                              Skyscraper

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X