Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Infos zum Netzausbau Telefonica Germany (o2) LTE-Netz

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • @ Anja


    Lass es gut sein, deine Vorstellung wird niemals umgesetzt und das ist auch gut so! Wenn ich den Konzern leiten würde, würde ich UMTS abschalten, dh überall wo UMTS ist, kommt LTE hin und UMTS wird abgebaut. LTE bietet nur Vorteile in der Datennutzung.

    GSM dagegen würde ich laufen lassen, da es flächendeckend aufgebaut ist und für M2M-Anwendungen und zum Telefonieren mit älteren Geräten geeignet ist. Ich würde wahrscheinlich überall auf EDGE und HD-Voice im 2G Netz (siehe Telekom) aufrüsten und zack hat man nur zwei Netzstandards, mehr Frequenzen frei und kann sich dann schon bald 5G widmen, weil 4 Netzstandards wird bestimmt kein Betreiber nebeneinander laufen lassen

    Kommentar


    • Original geschrieben von Anja Terchova
      Aber wie gesagt, das Wichtigste waere o2 baut ueberhaupt mal mehr als nur GSM allein in die Flaeche.
      Das ist die Hauptbaustelle von o2 und wird leider durch zu Zusammenschluss mit E-Plus nicht kompensiert.
      Mobil: MagentaMobil M
      ZuHause: MagentaZuhause L mit MagentaTV + Magenta EINS
      Smartphone: Apple iPhone XS Max 256GB

      Kommentar


      • Gerade anhand des gekauften Spektrums sieht man daß auf 900 MHz dringend GSM laufen muß, immerhin hat man die meisten Kunden in Deutschland und muß zumindest GSM liefern, in den Städten auch mit ausreichend Kapazität. Das 1800er Band muß man schließlich komplett von GSM räumen wenn man bei LTE konkurrenzfähig werden will, und bisher war GSM 1800 das Basisnetz sowohl von o2 als auch von Eplus.
        Moto One Vision, Galaxy J5 2017
        WinSIM, CallYa, Freephone

        Kommentar


        • Original geschrieben von w.erik
          Das 1800er Band muß man schließlich komplett von GSM räumen wenn man bei LTE konkurrenzfähig werden will, und bisher war GSM 1800 das Basisnetz sowohl von o2 als auch von Eplus.
          Für o2 stimmt das nicht ganz. Den GSM Ausbau der notwendig war um sich vom d1 romanig zu trennen ist fast 100% mit EGSM gemacht worden. Als Beispiel in den Landkreisen OE SO und HSK läuft fas komplett alles auf EGSM. GSM1800 ist nur zur Kapazitätserweiterung da und spielt für die Abdeckung keine Rolle

          Kommentar


          • Gut, aber da wo man Kapazität braucht, in den dichter besiedelten Gegenden, startete sowohl Eplus als auch Viag Interkom mit GSM 1800. Und genau dort wäre jetzt LTE 1800 nötig aber bei der Auktion ist man da etwas zu kurz gekommen. LTE auf 2600 MHz ist selbst für die Versorgung einer Stadt eher schlecht geeignet und eignet sich eher für Bahnhöfe, Marktplätze oder Einkaufszentren.
            Moto One Vision, Galaxy J5 2017
            WinSIM, CallYa, Freephone

            Kommentar


            • Original geschrieben von w.erik
              Und genau dort wäre jetzt LTE 1800 nötig aber bei der Auktion ist man da etwas zu kurz gekommen.
              Warum sollten 20 MHz nicht für LTE1800 reichen? Das E+-LTE-Netz lief mW bislang auf 10 MHz. Und zumindest Vodafone hat auch nicht mehr bei 1800, wenn man vom DECT-Schutzband absieht.

              Kommentar


              • Original geschrieben von phonefux
                Warum sollten 20 MHz nicht für LTE1800 reichen? Das E+-LTE-Netz lief mW bislang auf 10 MHz. Und zumindest Vodafone hat auch nicht mehr bei 1800, wenn man vom DECT-Schutzband absieht.
                Reicht doch locker. 10 MHz bzw. 15 MHz, da ist genug Backup da.
                Hinweis: Dieser Beitrag könnte Ironie, Sarkasmus, Zynismus, eine eigene, subjektive Meinung enthalten!

                Kommentar


                • Original geschrieben von Domingo123
                  LTE bietet nur Vorteile in der Datennutzung.
                  Ja, ich kenne die Vorteile zwar, allerdings muss ich sagen das man vom Use&Feel auf dem Smartphone und Tablet keinen nennenswerten Unterschied merkt.

                  Original geschrieben von Domingo123
                  GSM dagegen würde ich laufen lassen, da es flächendeckend aufgebaut ist und für M2M-Anwendungen und zum Telefonieren mit älteren Geräten geeignet ist. Ich würde wahrscheinlich überall auf EDGE und HD-Voice im 2G Netz (siehe Telekom) aufrüsten und zack hat man nur zwei Netzstandards, mehr Frequenzen frei und kann sich dann schon bald 5G widmen, weil 4 Netzstandards wird bestimmt kein Betreiber nebeneinander laufen lassen
                  Von GPRS auf EDGE aufruesten bringt imho nichts. Fuer reine Textnachrichten reicht GPRS auch, und an echte Internetnutzung ist auch mit EDGE nicht zu denken. Sehe sogar leichte Vorteile fuer das alte GPRS, weil es ein bisschen robuster bei hoeheren Geschwindigkeiten ist. EDGE steigt eher komplett aus.

                  HD over GSM und Class C (Daten waehrend Sprache) sind zwar technisch moeglich, aber realtiv propietaer. Die meisten Geraete ohne Branding ignorieren es, auch wenn es netzseitig moeglich waere.

                  Original geschrieben von w.erik
                  Gerade anhand des gekauften Spektrums sieht man daß auf 900 MHz dringend GSM laufen muß, immerhin hat man die meisten Kunden in Deutschland und muß zumindest GSM liefern, in den Städten auch mit ausreichend Kapazität. Das 1800er Band muß man schließlich komplett von GSM räumen wenn man bei LTE konkurrenzfähig werden will, und bisher war GSM 1800 das Basisnetz sowohl von o2 als auch von Eplus.
                  Dort wo Telefonica jetzt das GSM Netz schon konsolidiert hat, sieht man aber das man auch mit 5 MHz GSM900 und 5 MHz GSM1800 locker auskommt.

                  Ausserdem hat Telefonica ja noch soviel 2100 MHz Spektrum das man neben LTE1800 auch LTE2100 machen koennte.

                  Original geschrieben von Kirkage
                  Das ist die Hauptbaustelle von o2 und wird leider durch zu Zusammenschluss mit E-Plus nicht kompensiert.
                  Genau, die Diskussion ob LTE800 oder UMTS900 ist eigentlich nur Nebensache, Hauptsache o2 wuerde ueberhaupt etwas tun.

                  Wenn es o2 schaffen wuerde bis Sommer 2017 LTE800 soweit auszubauen wie T-Mobile heute LTE ausgebaut hat, dann waere das such schon was, und dann koennte man sich auch ohne UMTS900 arrangieren.

                  Aber ich fuerchte das Telefonica das nichtmal bis 2025 schafft.

                  Kommentar


                  • Danke

                    Kommentar


                    • Original geschrieben von Anja Terchova
                      Wenn es o2 schaffen wuerde bis Sommer 2017 LTE800 soweit auszubauen wie T-Mobile heute LTE ausgebaut hat
                      Wieso muss o2 das so weit ausbauen und ein Telekom 2.0 bauen?
                      Wieso wird das erwartet? Was soll das bringen?

                      Tarife wie jetzt wird man dann im Telefonica-Netz nicht mehr halten können, und wenn beides das gleiche kostet, wieso soll man dann nicht direkt zur Telekom gehen?

                      Also irgendwie kann mit Telekom 2.0 (Netz) die Telefonica nur verlieren.
                      Natürlich muss Telefonica weiter ausbauen, aber so dicht wie das der Telekom erwartet keiner, dafür hat man dann eben bei Telefonica die günstigeren Tarife.

                      Und weißt was das schöne ist?
                      Jeder darf frei wählen, ob er mehr Netz mag (Telekom) oder günstigere Tarife (Telefonica).
                      Smartphone: Xiaomi Mi 9T Pro 128GB
                      Mobilfunk: Magenta Mobil M mit Smartphone + Family Card M mit Smartphone -> gekündigt 2021 | o2 my Prepaid Basic (Testkarte)
                      Festnetz: Vodafone GigaCable Max 1000 @FB6591 | Telekom VDSL100 @FB7590 -> gekündigt 11/2020

                      Kommentar


                      • Original geschrieben von StevenWort
                        Wieso muss o2 das so weit ausbauen und ein Telekom 2.0 bauen?
                        Weil sie sonst die vom Regulierer geforderte Abdeckung von 98 % der Bevölkerung nicht schaffen.

                        Original geschrieben von StevenWort
                        Tarife wie jetzt wird man dann im Telefonica-Netz nicht mehr halten können, ...
                        Warum nicht? Man hat schließlich jetzt auch deutlich mehr Einnahmen als es o2 und E+ alleine hatten.

                        Telekom 2.0 war übrigens nicht gefordert, sondern eine entsprechende Abdeckung mit LTE800. Und die wird kommen.

                        Kommentar


                        • Original geschrieben von phonefux
                          Weil sie sonst die vom Regulierer geforderte Abdeckung von 98 % der Bevölkerung nicht schaffen.
                          Das ist richtig, aber worin werden die 3 Netze sich dann überhaupt noch unterscheiden?
                          Ich hoffe nur, das wir nicht wieder in die Zeiten zurückfallen, wo eine Allnet mit 1GB 35€ kostet
                          Smartphone: Xiaomi Mi 9T Pro 128GB
                          Mobilfunk: Magenta Mobil M mit Smartphone + Family Card M mit Smartphone -> gekündigt 2021 | o2 my Prepaid Basic (Testkarte)
                          Festnetz: Vodafone GigaCable Max 1000 @FB6591 | Telekom VDSL100 @FB7590 -> gekündigt 11/2020

                          Kommentar


                          • Original geschrieben von StevenWort
                            Das ist richtig, aber worin werden die 3 Netze sich dann überhaupt noch unterscheiden?
                            Die Telekom wird ja ihr Netz auch weiter bauen. Da kriegt dann halt, wer's braucht, per Carrier Aggregation 500 MBit/s.

                            (Ich wäre schon froh, wenn mir die Telekom an meinem Schreibtisch mehr als die soeben gemessenen 0,13 MBit/s im Upload per LTE liefern würde. )

                            Kommentar


                            • Original geschrieben von StevenWort
                              Wieso muss o2 das so weit ausbauen und ein Telekom 2.0 bauen?
                              Wieso wird das erwartet? Was soll das bringen?
                              Natuerlich muss o2 nicht ueberall so hohe Datenraten schaffen wie T-Mobiel, das erwartet niemand. Aber das GSMonly Zeugs muss weg, damit man ueberall vernuenftig arbeiten kann. 2,5 MBit/s + X reichen ja fuerst Erste durchaus auch.

                              Weil die billigsten Tarife nutzen einem auch nichts wenn es nur GSMonly gibt.

                              Original geschrieben von phonefux
                              Weil sie sonst die vom Regulierer geforderte Abdeckung von 98 % der Bevölkerung nicht schaffen.
                              Hab starke Zweifel das o2 das wirklich schafft und ich fuerchte die lassen es eher auf ein Bussgeld durch die Bundesnetzagentur ankommen als auszubauen.

                              Kann nur hoffen das die Bundesnetzagentur nicht zimperlich mit o2 ist, denn o2 hat bei LTE800 schon doppelt getrickst:

                              - erst fast garnicht ausgebaut sondern die Zielerfuellung fast ganz Vodafone und T-Mobile ueberlassen

                              - als man dann endlich etwas ausgebaut hat, hat man die @home Tarife gestrichen so das es jetzt Orte wo o2 LTE ein DSL-Ersatz sein koennte wieder nichts davon haben

                              Kommentar


                              • Das einzige was o2 auf dem Land an manchen Stellen sogar gut ausgebaut hat ist E-Plus 3G. In einem Ort ist E-Plus von GPRS zu H+ gekommen innerhalb der letzten 1,5 Jahre.

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X