Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Infos zum Netzausbau Telefonica Germany (o2) LTE-Netz

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Original geschrieben von phonefux
    Dass Telefonica "nicht mehr hinterher kommt" ist doch nicht mehr als eine unbelegte Behauptung.
    Sie haben schon einmal einen Haufen Kunden vor den Kopf gestossen (Ende des D1 Roamings) und sich jetzt erst mal am eplus Netz gesundgestossen - ohne den Einkauf von eplus wären sie wirklich nicht mehr hinterher gekommen. Den Fehler Versorgung großflächig abzubauen dürfen sie kein zweites mal machen. Dass das GSM Roaming jetzt hastig doch noch kam zeigt in die richtige Richtung, wenn LTE nun ab 1.7. allen Kunden aller Marken zur Verfügung stehen sollte, ist ne gute Basis gesetzt.
    Unterwegs auf Schienen mit:
    Samsung Galaxy A51 #1: Vodafone Red L + Telekom MagentaMobil Prepaid S // Samsung Galaxy A51 #2: o2 myPrepaid S
    Huawei M5 Lite: Vodafone CallYa /// Festnetz: o2 VDSL.

    Kommentar


    • 2016 kann man bei bei o2 jetzt schon abhaken - das wird nichts mehr - weil wo noch nichtmal was bei der Bundesnetzagentur eingetragen ist geht dieses Jahr sicher nichts mehr on air

      Kommentar


      • Der Fokus liegt 2016 wie angekündigt in den Ballungsräumen. Das ist auch wichtiger. Dort und nicht in der Pampa sitzen die Kunden. Die wollen ein vernünftiges Netz haben. Dort hat man auch die genehmigten Standorte.

        Kommentar


        • Ich finde auch hier wird auf ganz schön hohem Niveau gemeckert.


          Ich finde O2 baut schon gar nicht mal so schlecht aus udn das alles neben der ganzen Netzzusammenlegung! Ich glaube es wird auch immer vergessen, wieviel Arbeit O2 dieses Jahr hat:

          - Netzkonsolidierung

          - LTE Ausbau und Verdichtung

          - Abschalten des E-Plus LTE-Netzes und generell Frequenzumräumung bis spätestens Anfang 2017!

          - Ende der LTE-Exklusivität von Drillisch

          - Ein ständig sich ändernder Markt: Neues Multicardsystem, Wifi-Calling der anderen Anbieter das bedeutet Zugwang usw usw.

          Und das ist bestimmt nicht alles, ich glaube eher die springen da bei O2 im Dreieck! Und ja auch bei mir hat sich die LTE-Geschwindigkeit massiv verschlechtert! Generell ist diese in Hamburg schlechter geworden.

          Bei meinem Heimatsender hatte ich noch letztes Jahr ca 25 up und 12 down und heute morgen um kurz nach 6 Uhr hatte ich 8 up, 1 down und einen ping von 45. Klar muss da etwas passieren, aber das tut es doch auch. gerade die Verdichtungen sind doch auf der Netzkarte kaum ersichtlich. Die Arbeiter machen also schon ihren Job, nämlich um die Kapazitäten zu erweitern und die Geschwindigkeit generell zu erhöhen.


          Also alles ganz entspannt...ich glaube bis Ende 2017 hat O2 ein Netz auf Augenhöhe. Abgesehen vielleicht von der max. Geschwindigkeit, aber ob ich nun 50 Mbits habe oder 600 Mbits macht auf dem Handy oder Tablet null Unterschied!

          Kommentar


          • Original geschrieben von Domingo123
            - Netzkonsolidierung
            Davon haben die Kunden aber nichts, wenn das konsolidierte Netz wieder nur GSMonly ist.

            Original geschrieben von Domingo123
            - LTE Ausbau und Verdichtung
            Flaechenausbau gibt es leider kaum.

            Original geschrieben von Domingo123
            - Abschalten des E-Plus LTE-Netzes und generell Frequenzumräumung bis spätestens Anfang 2017!
            Auch davon hat man als Kunde nichts.

            Original geschrieben von Domingo123
            - Ende der LTE-Exklusivität von Drillisch
            Gibt doch eh schon eine grosse Palette an LTE Tarifen:
            o2 Blue Tarife
            o2 Loop Bonus
            Drillisch Abos
            Drillisch Prepaid

            Wenn die anderen Discounter und Provider auch LTE Freigabe bekomme ist das zwar schoen, aber nicht das Allerwichtigste.

            Original geschrieben von Domingo123
            Also alles ganz entspannt...ich glaube bis Ende 2017 hat O2 ein Netz auf Augenhöhe.
            Das bezweifle ich ganz stark

            Die ganzen Weissen Flecken die o2 noch hat innerhal 1 Jahr schliessen ist fast unmoeglich. Dazu muesste o2 dann naechstes Jahr jeden Monat mindestens 20x soviel LTE Statioen bauen wie man es aktuell macht.

            Kommentar


            • @ Anja


              Ob der Kunde etwas von den Sachen im Hintergrund merkt oder nicht ist egal, sie müssen ja gemacht werden, stehen ergo auf der to-do Liste von O2 und die ist eben ziemlich voll.

              Über den Flächenausbau kann ich mich eigentlich nicht beschweren. Seit Anfang des Jahres sind hier etliche LTE Stationen dazu gekommen und haben zu einer LTE-Verfügbarkeit bzw Verdichtung beigetragen. Das ist eben regional sehr unterschiedlich. Ich finde der Ausbau wurde zuletzt auch stark auf die Küstengebiete verlagert, was in der Sommersaison ja auch logisch und nachvollziehbar ist.

              Und ich glaube weiterhin das O2 noch ordentlich Gas geben wird mit ihrem Ausbau, das müssen sie eh noch tun wegen der 98% Auflage, also ganz entspannt.

              Kommentar


              • Eben. Die Priorität muss dort liegen, wo die Kunden wohnen, wo sie lang fahren (Autobahnen, Schienenstrecken) und wo sie Ferien machen. Und das passiert auch. Und danach kann man im Telekom- und Vodafone-Land ausbauen.

                Kommentar


                • @Domingo123
                  Original geschrieben von Domingo123
                  Ich finde O2 baut schon gar nicht mal so schlecht aus und das alles neben der ganzen Netzzusammenlegung! Ich glaube es wird auch immer vergessen, wieviel Arbeit O2 dieses Jahr hat:
                  ...
                  - LTE Ausbau und Verdichtung
                  - Abschalten des E-Plus LTE-Netzes und generell Frequenzumräumung bis spätestens Anfang 2017!
                  Telefonica hat sich selbst verpflichtet, die nicht wieder-ersteigerten Frequenzen bis zum 30.6.2016 zurückzugeben. Die haben also gewaltigen Zeitdruck, ihr GSM1800-Sprachnetz (inkl. Verlagerung nach GSM900) umzustellen und dabei aus dem Bereich 1740-1760MHz möglichst nur 10MHz mit GSM zu belegen, damit Platz für LTE1800 bleibt.
                  Im Dokument https://www.bundesnetzagentur.de/Sha...cationFile&v=1 auf Seite5:
                  „Zwischenzeitlich hat die Telefónica-Gruppe ihren Verzicht auf Frequenznutzungsrechte von 2 x 24,8 MHz (gepaart) im Bereich 1800 MHz regional bis zum 31. Dezember 2015 und bundesweit zum 30. Juni 2016 erklärt. Dem Antrag der Telefónica-Gruppe auf konzerninterne wechselseitige Frequenznutzung wurde mit Blick auf die Zusammenlegung der Funknetze der Fusionsunternehmen und den Verzicht auf die Frequenznutzungsrechte im Umfang von 2 x 24,8 MHz (gepaart) zugestimmt.“

                  Allem Anschein nach klappt die Umstellung der Eplus-LTE1800-Hardware auf VoLTE (noch) nicht so unproblematisch wie erwünscht. Außerdem werden wohl die alten SonyEricsson-VoLTE-Vorbereitungen mit Nokia-VoLTE ergänzt. Die alten LTE-1800-Epluszellen scheinen derzeit nicht VoLTE800-kompatibel zu sein, müssen aber trotzdem vor dem 1.7.2016 von den alten Frequenzen runter. In der Berliner U-Bahn wurde ja (in einigen Strecken-Abschnitten) 10MHz-LTE1800 im neuen Spektrum aktiviert, aber ohne gleichzeitigen LTE800-Betrieb. Sobald LTE800-LTE1800-CarrierAggregation-Betrieb möglich ist, werden sicherlich 10MHz-LTE1800 in vielen Großstädten oberirdisch eingeschaltet. Derzeit kann Telefonica an den alten LTE1800-Zellen offensichtlich nur den LTE1800-Stecker ziehen, ansonsten müssen sie die LTE1800-Zellen dreimal in die Hand nehmen, bis es richtig läuft (mit VoLTE-Fähigkeit & CarrierAggregation). Diese Arbeitszeit wird derzeit offensichtlich lieber in den (VoLTE-fähigen) LTE800-Ausbau gesteckt bis die VoLTE-fähige 1800MHz-Lösung lieferbar&installierbar ist.

                  Funktioniert eigentlich VoLTE1800 in der Berliner U-Bahn?

                  Kommentar


                  • Aber man will doch die ZTE-Technik ohnehin nicht mehr nutzen. Dann geht es doch "nur" darum, neue Technik für LTE1800 aufzubauen, die dann ebenso wie bei LTE800 auch VoLTE-fähig sein sollte.

                    Kommentar


                    • Bei E-Plus LTE war es zumindest am Anfang doch 50% ZTE und 50% NSN. Die von NSN müssten doch einfacher weiterverwendbar sein.

                      Kommentar


                      • In der Tat, das war mir nicht klar. Hast du Informationen über die örtliche Verteilung?

                        http://www.lte-anbieter.info/lte-new...rtner-ins-boot

                        Kommentar


                        • Original geschrieben von phonefux
                          In der Tat, das war mir nicht klar. Hast du Informationen über die örtliche Verteilung?

                          http://www.lte-anbieter.info/lte-new...rtner-ins-boot
                          NSN: eNodeB IDs sind fünfstellig
                          ZTE: eNodeB IDs sind vierstellig

                          NSN läuft in Stuttgart, Frankfurt/Main und lief auch in Berlin bis zur Abschaltung. Gibt noch einige weitere Käffer wo das lief.
                          http://bit.ly/LTEeplusKarte
                          Da siehst du noch etliche eNodeB IDs, die ich damals eintrug.
                          Karte ehemaliger E+ LTE Sender:
                          http://bit.ly/LTEeplusKarte
                          Skype: hartiskarpi

                          Kommentar


                          • Danke! Ich hatte mich schon gewundert, dass sie in Berlin in der U-Bahn offensichtlich ohne Hardwaretausch nur Frequenzen und Kennung gewechselt haben. Aber so passt es ja dann zur Strategie "ZTE weg, NSN kann bleiben".

                            Spontan habe ich in deiner Karte noch folgende NSN-Städte gefunden: Leipzig, Dresden, Chemnitz, Halle, Magdeburg, Darmstadt, Mannheim/Ludwigshafen. "Käffer" passt ganz gut. NRW scheint komplett ZTE zu sein.

                            Wäre jetzt natürlich interessant zu wissen, ob dort die Technik tatsächlich weiterverwendet wird. Oder z.B. nur außerhalb des Huawei-Gebiets.
                            Zuletzt geändert von phonefux; 04.06.2016, 14:00.

                            Kommentar


                            • Yeah, die ID in Wiesbaden ist 5-stellig, kann also gut sein, dass das LTE zurückkommt, was nicht überall da war, aber da wo es war 40 Mbit/s+ gebracht hat. Wenn so wenig ZTE ist, dachte schon die ganze Republik wäre ZTE.

                              Kommentar


                              • Saarland ist auch NSN. Scheint wohl grob der Südwesten (ab FFM) und der "südliche Osten" (ab Berlin) NSN zu haben, der Rest (Norden, NRW, Bayern) ZTE.

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X