Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Infos zum Netzausbau Telefonica Germany (o2) LTE-Netz

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Realistisch gesehen kann man derzeit nur dann 24 Monate zu TEF gehen,
    -wenn vor Ort der Empfang durch mindestens 2 Basisstationen (wegen Ausfallsicherheit/Sicherheit gegen Abriss) gewährleistet ist
    und
    -wenn man nicht unterwegs ist, und auch nicht umzieht
    und
    -wenn man Privatkunde ist.

    Dann hat man zwar immer noch das Problem mit der oft schlechten Telefonie, aber wenn der Preis billig ist, kann man das in Kauf nehmen.
    Für alle anderen privaten Anwendungen (wenn man beruflich Pendler ist, als Geocacher, Wanderer, mit Wohnort in der Pampa, für guten Empfang im Baumarkt und im Zug, allgemein wenn jemand ein aktiver Mensch ist) ist TEF derzeit ein no go.
    Zuletzt geändert von Goyale; 24.02.2018, 10:31.

    Kommentar


    • Original geschrieben von Maxri
      Weil Herr Höttges ja bekanntlich bei Telefonica die Entscheidungen fällt, richtig?
      Die Telekom hat unbestritten auf dem Land einen riesen Vorsprung, Telefonica wird aber aufgrund der Auflagen bald auch auf dem Land großflächig ausbauen müssen, da führt kein Weg dran vorbei.
      In welcher Welt lebst du? Glaubst du etwa, TEF wird in einer Pressemittteilung bekannt geben, dass sie nur ein Stadtnetz errichten werden? Natürlich werden nur Konkurrenzunternehmen, wozu die Telekom gehört, die Mängel der anderen aufzeigen. Welche Firma prahlt schon mit seinen Schwächen? TEF wird uns weiterhin erzählen, dass sie voll damit beschäftigt sind, die beiden Netze zusammenzuführen. Diese Ausrede scheint bei manchen auch noch zu wirken. Nach 3 Jahren aber nicht mehr bei jedem. Man sieht doch anhand des Ausbaues, dass dieser nur in den Städten erfolgt und die Ziele bis 2019 nicht erreichbar sein werden. Genauso so sieht es auch Höttges.

      Ich hoffe, dass der Deutsche Staat rechtzeitig mit rechtlichen Konsequenzen droht, um TEF zum Ausbau zu zwingen. Bringt ja sonst nichts, wenn der Staat TEF mit Strafzahlungen kaputt macht. Wenn TEF sonst damit durchkommt, macht sich der Staat lächerlich und unglaubwürdig.

      Original geschrieben von Goyale
      Realistisch gesehen kann man derzeit nur dann 24 Monate zu TEF gehen,
      -wenn vor Ort der Empfang durch mindestens 2 Basisstationen (wegen Ausfallsicherheit/Sicherheit gegen Abriss) gewährleistet ist
      und
      -wenn man nicht unterwegs ist, und auch nicht umzieht
      und
      -wenn man Privatkunde ist.
      so ist es. Aber ein Netz, dass nicht funktioniert, wenn man unterwegs ist, ist kein "Mobil"-Funknetz.

      Kommentar


      • Original geschrieben von Gussi Aber ein Netz, dass nicht funktioniert, wenn man unterwegs ist, ist kein "Mobil"-Funknetz.
        Mobil zu sein bedeutet für viele TEF-Kunden scheinbar nur, sich im Umkreis von 5km von der Wohnung aufzuhalten. Da wo die Discounter, die Ämter, und die Fastfood-Anbieter sind.
        Da passt dann sehr oft auch TEF als Anbieter.

        Wir auf TT sind überdurchschnittlich gebildet, überdurchschnittlich aktiv und verdienen vermutlich mehr Geld als der Durchschnitt. Wir können es uns leisten, z.B. mal am Wochenende in eine andere Stadt zum Musical oder Heino-Konzert zu fahren. Da haben wir oft auch andere Ansprüche an das Mobilfunknetz als jemand, der zu hause das RTL-Vorabendprogramm genießt.

        Kommentar


        • Original geschrieben von Goyale
          Mobil zu sein bedeutet für viele TEF-Kunden scheinbar nur, sich im Umkreis von 5km von der Wohnung aufzuhalten. Da wo die Discounter, die Ämter, und die Fastfood-Anbieter sind.
          Da passt dann sehr oft auch TEF als Anbieter.

          Wir auf TT sind überdurchschnittlich gebildet, überdurchschnittlich aktiv und verdienen mehr Geld als der Durchschnitt. Da haben wir oft auch andere Ansprüche an das Mobilfunknetz.
          5km? ja, so war doch auch früher die Homezone, zumindest auf dem Land. TEF bleibt sich seiner Tradition bewusst. Discounter, Ämter, Fastfood-Anbieter, der war gut, aber stimmt nicht zu vergessen Orte, wo der öffentliche Nahverkehr ist.

          Überdurchscnittlich gebildet sind aber nicht alle hier bei TT. Gleich gibst die Offtopic Keule von den Trollen ;-)

          Kommentar


          • Original geschrieben von Gussi




            so ist es. Aber ein Netz, dass nicht funktioniert, wenn man unterwegs ist, ist kein "Mobil"-Funknetz.
            Es funktioniert doch und sogar bestens. In der tiefsten Pampa mit 2 Häusern und 4 Hundehütten muss man wirklich kein Netz haben aber der Rest läuft doch Top

            Kommentar


            • Na ja, die Wahrheit liegt dazwischen. 😉
              Telefonica O2 Free M (2019 ) 10 GB mit 2 Multicards für 14,99 € mit I-Phone 8
              Freenet Freifunk mit I-Phone SE
              Samsung Galaxy Note 10.1 2014-Edition Tablet und Microsoft Surface 3 Pro
              Kabelinternet: Unitymedia 2 Play 100 MBit.
              Reisekarte: Eine Telekom Magenta Mobil Start XL 3 Gigabyte

              Kommentar


              • Wieso?

                Kommentar


                • Ich würde ja auch behaupten, dass hier die Hamburger, Berliner und Münchner eher überproportional vertreten sind, als die Menschen die ihr Leben zwischen zwei dampfenden Misthaufen verbringen, oder dort ihre Freizeit verbringen wollen. In sonstigen Gebieten ist man über TEF recht gut aufgestellt.

                  Kommentar


                  • Original geschrieben von Spacko007
                    Es funktioniert doch und sogar bestens. In der tiefsten Pampa mit 2 Häusern und 4 Hundehütten muss man wirklich kein Netz haben aber der Rest läuft doch Top
                    Kann ich leider nicht uneingeschränkt bestätigen.
                    Hab meiner Mutter eine O2 Prepaid Karte gegeben und allein im letzten Jahr gabs bei ihr zu Hause 2 auf der O2 Website bestätigte Störungen mit teilweise mehrtägigem Ausfall und wiederholt Studenweise Ausfälle.
                    So viel hab ich in 18 Jahren D-Netz zusammen nicht gehabt.
                    Mag natürlich Pech sein dass genau diese eine Basisstation dauernd zickt, ein Kumpel der O2 mit seinem Smartphone nutzt hat bis auf teilweise lahme Datenübertragung kaum Probleme.
                    Zu erwarten dass der günstigste Anbieter das beste und dichteste Netz hat wär auch etwas vermessen

                    In der Pampa kann man bei jedem Anbieter ein Funkloch haben, wenn es einen Ort betrifft wo man öfter ist muss man wenns einem wichtig ist halt den Anbieter wechseln.
                    Zuletzt geändert von NoIdea; 24.02.2018, 12:33.

                    Kommentar


                    • Original geschrieben von eplus-fan
                      Ich würde ja auch behaupten, dass hier die Hamburger, Berliner und Münchner eher überproportional vertreten sind, als die Menschen die ihr Leben zwischen zwei dampfenden Misthaufen verbringen, oder dort ihre Freizeit verbringen wollen. In sonstigen Gebieten ist man über TEF recht gut aufgestellt.
                      Mitten im Wald oder in einem Strassendorf wo sich 50 Einwohner auf 15 Häuser verteilen erwarte ich auch nicht unbedingt Netz.

                      Aber in einer 8.500 Ew. Kleinstadt oder auch einem 2.500 Ew. Grossdorf müsste eine gewisse 3G/4G Grundversorgung da sein.

                      Aber die Institution ist das man bei o2 bis 12.000 Ew. oft nur GSM hat, bis so 30.000 Ew. Gibt es dann zwar meist ein, zwei UMTS Nodes und eine LTE Mode aber die Halbe Stadt steht trotzdem noch mit GSMonly da.

                      Ab so 30.000 Ew. (wie Passau, Amberg, Weiden) hat man zumindest innerhalb der Stadtgrenze gute Versorgung, aber erst ab so 70.000 Ew. (wie Regensburg, Bayreuth, Bamberg) wird auch das Umland mitversorgt.
                      aatt na ceste

                      Kommentar


                      • Original geschrieben von NoIdea
                        [...]
                        Zu erwarten dass der günstigste Anbieter das beste und dichteste Netz hat wär auch etwas vermessen

                        In der Pampa kann man bei jedem Anbieter ein Funkloch haben, wenn es einen Ort betrifft wo man öfter ist muss man wenns einem wichtig ist halt den Anbieter wechseln.
                        Wo kommt eigentlich die Annahme her, das TEF günstig sei? Die normalen Netzbetreibertarife sind letztlich auch nicht günstig.
                        Hinweis: Dieser Beitrag könnte Ironie, Sarkasmus, Zynismus, eine eigene, subjektive Meinung enthalten!

                        Kommentar


                        • Original geschrieben von Anja Terchova

                          Ab so 30.000 Ew. (wie Passau, Amberg, Weiden) hat man zumindest innerhalb der Stadtgrenze gute Versorgung, aber erst ab so 70.000 Ew. (wie Regensburg, Bayreuth, Bamberg) wird auch das Umland mitversorgt.
                          OK die Bayrische Provinz kenne ich dafür zu knapp. In Schleswig-Holstein ist die Versorgung recht ordentlich in allen was mehr als 10.000 EW hat. Ist aber wohl auch die alte Eplus-Versorgung die hier oben immer recht gut war.

                          Kommentar


                          • Original geschrieben von KleinerMarcel
                            Wo kommt eigentlich die Annahme her, das TEF günstig sei? Die normalen Netzbetreibertarife sind letztlich auch nicht günstig.
                            Also zum Beispiel im Prepaid Bereich ist Telefonica schon extrem günstig,zum Beispiel Aldi Talk Allnet Flat mit 5 GB für 19,99 Euro.

                            Und im Vertragsbereich Free 10 GB und danach endlos weiter mit der Free Drossel für 29,99 euro (wenn man Normalpreis zahlt)ist auch sonst nirgends anders zu finden(also das Free Modell).

                            Kommentar


                            • Original geschrieben von sensemunne
                              Also zum Beispiel im Prepaid Bereich ist Telefonica schon extrem günstig,zum Beispiel Aldi Talk Allnet Flat mit 5 GB für 19,99 Euro.
                              Das ist aber kein Angebot der Telefonica.

                              Kommentar


                              • Original geschrieben von marcometer
                                ...
                                79263 Simonswald Ettersbach, Ettersbach 26A (ein Stück östlich davon)
                                ...
                                Ich bin heute durch Simonswald gefahren und dort gibt es sogar 2 Funkmasten, welche bis vor kurzen noch GSM-Only waren und nun um LTE ergänzt wurden. Sollten mittlerweile auch in Cellmapper, inklusive korrektem Standort, auftauchen. Somit ist die LTE-Abdeckung in (Ober-) Simonswald genau so gut wie bei der Telekom. Hatte garnicht erwartet das Telefonica in solchen abgelegenen Regionen ausbaut.

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X