Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Infos zum Netzausbau Telefonica Germany (o2) LTE-Netz

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Original geschrieben von NoIdea
    Wenn die Netzkapazitäten das nicht hergeben sollte man solche Tarife einfach nicht anbieten!
    Absolut!

    Das Problem bei o2 war aber wohl das man den ARPU-Verfall stoppen wollte und deshalb nicht nur absolute Billigtarife anbieten wollte. Und normale Tarife mit 1GB-5GB zu normalen Preisen waere man im o2 Netz wohl nicht mehr losgeworden.

    Also hat man wollte man mit "mega viel Datenvolumen" koedern.

    Das schoent zwar erstmal die Kundezahlen - aber macht die Situation im Netz noch schlimmer.
    aatt na ceste

    Kommentar


    • Die SingleRAN Technik löst nur eingeschränkt das GSM-only Problem. Grund für GSMonly ist hauptsächlich fehlende/unzureichende Anbiendung. So soll es am Arsch der Welt noch viele Stationen geben die mit 2MBit SDSL (also telefonleitung) angebunden sind. Wenn die Anbindung ausreicht wäre LTE auf 800,900,1800 oder 2100MHz schnell gebaut.

      Wenn die Band1 Aktion gelaufen ist wird TEF wohl ebenfalls LTE2100 planen. Immerhin steht im Entwurf zur Aktion das die aktuellen Anbieter (kostenfrei?) wohl zwei Blöcke behalten können um Bestandskunden weiter versorgen zu können.

      https://www.bundesnetzagentur.de/DE/...etze-node.html

      Kommentar


      • Original geschrieben von habehandy
        Die SingleRAN Technik löst nur eingeschränkt das GSM-only Problem. Grund für GSMonly ist hauptsächlich fehlende/unzureichende Anbiendung. So soll es am Arsch der Welt noch viele Stationen geben die mit 2MBit SDSL (also telefonleitung) angebunden sind. Wenn die Anbindung ausreicht wäre LTE auf 800,900,1800 oder 2100MHz schnell gebaut.
        Das Problem mit der Anbindung halte ich oft fuer ein Geruecht - weil sehr oft laufen schon einige UMTS Stationen und LTE Stationen ueber eben diese GSMonly Stationen angebunden sind
        aatt na ceste

        Kommentar


        • Original geschrieben von habehandy
          Wenn die Band1 Aktion gelaufen ist wird TEF wohl ebenfalls LTE2100 planen. Immerhin steht im Entwurf zur Aktion das die aktuellen Anbieter (kostenfrei?) wohl zwei Blöcke behalten können um Bestandskunden weiter versorgen zu können.

          https://www.bundesnetzagentur.de/DE/...etze-node.html
          Was du meinst ist wohl folgendes Zitat:
          "Darüber hinaus wird vorgetragen, dass im Knappheitsfall für die bestehenden Mobilfunknetzbetreiber
          eine Frequenzreserve von je 2 x 10 MHz bereitgestellt werden sollte, um die
          Versorgung der Bestandskunden sicherzustellen. Nach Abzug einer Frequenzreserve für
          bestehende Mobilfunknetzbetreiber solle verbleibendes Spektrum im Fall der Knappheit
          im Wege einer Ausschreibung bereitgestellt werden."

          Das ist aber lediglich eine Zusammenfassung bestimmter Einwendungen von Firmen wie der Telekom, Vodafone, Telefónica, 1&1, Drillisch oder ähnlichen. Das ist keine Meinung der Bundesnetzagentur und auch kein Beschluss...
          Karte ehemaliger E+ LTE Sender:
          http://bit.ly/LTEeplusKarte
          Skype: hartiskarpi

          Kommentar


          • Original geschrieben von flamesoldier
            Das ist aber lediglich eine Zusammenfassung bestimmter Einwendungen von Firmen wie der Telekom, Vodafone, Telefónica, 1&1, Drillisch oder ähnlichen. Das ist keine Meinung der Bundesnetzagentur und auch kein Beschluss...
            Mensch, ich dachte schon, die Bundesnetzagentur wäre zur Besinnung gekommen..
            iPhone Xs im Netz von Bell Canada

            Kommentar


            • Original geschrieben von john-vogel
              Mensch, ich dachte schon, die Bundesnetzagentur wäre zur Besinnung gekommen..
              Das glaubst du doch selber nicht
              Als ob die eine Maßnahme bewilligen würden, durch die man wesentlich weniger Einnahmen generieren könnte. So nähme man der Telekom ja die Möglichkeit, alle 12 Blöcke zu ersteigern und das ganze Geld durch Festnetz-Subventionen wieder reinzuholen
              Karte ehemaliger E+ LTE Sender:
              http://bit.ly/LTEeplusKarte
              Skype: hartiskarpi

              Kommentar


              • Original geschrieben von Anja Terchova
                Das Problem mit der Anbindung halte ich oft fuer ein Geruecht - weil sehr oft laufen schon einige UMTS Stationen und LTE Stationen ueber eben diese GSMonly Stationen angebunden sind
                Doch, das ist oft das Problem. Es gibt genug Standorte die sind so gelegen, da bekomme ich nicht vernünftig etwas angebunden.
                Hinweis: Dieser Beitrag könnte Ironie, Sarkasmus, Zynismus, eine eigene, subjektive Meinung enthalten!

                Kommentar


                • Original geschrieben von flamesoldier
                  Als ob die eine Maßnahme bewilligen würden, durch die man wesentlich weniger Einnahmen generieren könnte. So nähme man der Telekom ja die Möglichkeit, alle 12 Blöcke zu ersteigern und das ganze Geld durch Festnetz-Subventionen wieder reinzuholen
                  Ich sehe es halt schon kommen, dass die Telekom nicht mit einer gerechten Verteilung (jeder 20 MHz bzw. 4 Blöcke) zufrieden sein wird und dadurch den Preis hochtreiben wird - wie bei der letzter Auktion.
                  iPhone Xs im Netz von Bell Canada

                  Kommentar


                  • Bei der letzten Auktion sehe ich eher Vodafone als Problem, die Telekom rollt ihre extra 10MHz flächig aus aber Vodafone hat nun seine 20MHz und nutzt diese in manchen Gebieten praktisch gar nicht.

                    Kommentar


                    • Original geschrieben von KleinerMarcel Doch, das ist oft das Problem. Es gibt genug Standorte die sind so gelegen, da bekomme ich nicht vernünftig etwas angebunden.
                      Warum tritt dieses Problem dann nicht bei allen 3 Netzbetreibern in gleichem Umfang auf?

                      Kommentar


                      • Original geschrieben von Goyale
                        Warum tritt dieses Problem dann nicht bei allen 3 Netzbetreibern in gleichem Umfang auf?
                        Die Telekom hat historisch bedingt sehr viel Leitungsinfrastruktur, Vodafone hat aus der Arcor-Übernehme einiges an Leitungsinfrastruktur und Zugriff auf Leitungsinfrastruktur der Bahn (die ja Anfangs an Arcor beteiligt war).

                        Kommentar


                        • Original geschrieben von Telefonicer
                          Bei der letzten Auktion sehe ich eher Vodafone als Problem, die Telekom rollt ihre extra 10MHz flächig aus aber Vodafone hat nun seine 20MHz und nutzt diese in manchen Gebieten praktisch gar nicht.
                          Sie haben sogar eigentlich 25 MHz.
                          Die hinteren 5 sind allerdings nur teilweise nutzbar (DECT Schutzabstand), aber für 1-2 GSM1800er hier und da immer nochmal perfekt.
                          Genau diese Konfiguration würde allerdings TEF gut zu Gesicht stehen, die nur genau 20 haben.
                          Da wird seither wild hin und her jongliert und versucht so viel es geht für LTE1800 irgendwie frei zu räumen, während man bei VF seeeehr gemütlich damit umgeht.
                          OnePlus 5T Dual-Sim, Freenet FUNK & Roaming Cards , Unitymedia 2Play 400/40

                          Kommentar


                          • Original geschrieben von dw4817
                            Die Telekom hat historisch bedingt sehr viel Leitungsinfrastruktur, Vodafone hat aus der Arcor-Übernehme einiges an Leitungsinfrastruktur und Zugriff auf Leitungsinfrastruktur der Bahn (die ja Anfangs an Arcor beteiligt war).
                            Dazu noch das Kabelnetz von ex-KabelDeutschland in 13 Bundesländern.
                            Karte ehemaliger E+ LTE Sender:
                            http://bit.ly/LTEeplusKarte
                            Skype: hartiskarpi

                            Kommentar


                            • Original geschrieben von Telefonicer
                              Bei der letzten Auktion sehe ich eher Vodafone als Problem, die Telekom rollt ihre extra 10MHz flächig aus aber Vodafone hat nun seine 20MHz und nutzt diese in manchen Gebieten praktisch gar nicht.
                              Und Telefonica o2 nutzt nichtmal seine 10 MHz im 800 MHz Bereich flaechig.

                              Original geschrieben von john-vogel
                              Ich sehe es halt schon kommen, dass die Telekom nicht mit einer gerechten Verteilung (jeder 20 MHz bzw. 4 Blöcke) zufrieden sein wird und dadurch den Preis hochtreiben wird - wie bei der letzter Auktion.
                              Die Frage ist was ist gerecht.

                              Mittlerweile hoffe ich eher das die Telekom die meisten Frequenzen bekommt weil die Telekom sie am sinnvollsten nutzt. Das sieht man ja gut bei LTE1800. Die Telekom hat LTE1800 bis hinab zu 5.000Ew Kleinstaedten ausgebaut, teilweise noch drunter, und hat mit HybridDSL auch ein Produkt das den Kunden wirklich weiterhilft.

                              Theoretisch waere es vielleicht noch eine Option manche Frequenzen zu teilen, z.B.

                              6 Bloecke fuer die bundesweite Nutzung
                              6 Bloecke geteilt in:
                              - zur Nuztung in Staedten ueber 70.000Ew.
                              - nutzung ausserhalb

                              Dann koennte man folgende Verteilung machen:

                              Telekom:
                              2 bundesweite Bloecke
                              2 Grosstadtbloecke
                              4 Landbloecke

                              Vodafone:
                              2 bundesweite Bloecke
                              2 Grossstadtbloecke
                              2 Landbloecke

                              o2:
                              2 bundesweite Bloecke
                              2 Grossstdtbloecke
                              aatt na ceste

                              Kommentar


                              • Ihr driftet hier schon wieder ab ...

                                Macht euch eines klar: bei der BNetzA arbeiten haufenweise Ings die wissen was sie tun (im Rahmen dessen, was die Politik so verzapft) - ansonsten wäre die 98%-Regel bspw. nicht aufgetaucht ...

                                Verteilung ist Marktsache und das ist auch soweit gut - der Staat kann aber gerne mit gut ans Glasfasernetz angebundene Standorten nachhelfen, wenn es wirklich irgendwo trotz der o.g. Regeln klemmt ....

                                PS: Bei der UTMS-Auktion - die Mutter des Geldverheizens - war niemand gezwungen solche irren Summen zu bieten ...

                                Also bitte lagert die Diskussionen aus, ansonsten werde ich bspw. meine Erkenntnisse und die MLS-Karte nicht mehr hier offen teilen ... Was ist so schwer daran einen neuen Thread "Ideen zur Frequenzverteilung" zu eröffnen?

                                ciao
                                Zuletzt geändert von fabius_ac; 27.02.2018, 17:22.
                                O2 Netzänderungen der letzten Tage:
                                https://drive.google.com/open?id=1dTwYBsV3jAQM4soeax-1TmV70sE&usp=sharing
                                (derzeit unregelmäßig aktualisiert // am Besten mit Chrome öffnen)

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X