Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Infos zum Netzausbau Telefonica Germany (o2) LTE-Netz

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • @Anja: das stimmt, die Kirche ist nur ein paar Meter höher. Die Standorte der anderen Anbieter sind ebenfalls nur ein paar Meter höher als der von o2, aber besser gelegen. Ist ein Schleuderbetonmast wirklich so teuer, dass sich das nicht lohnt? Nauheim hat immerhin 10.500 Einwohner und liegt im Rhein-Main-Gebiet, zwischen A67 und Bahnstrecke.

    Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass ein höherer Mast politisch nicht erwünscht ist. Ein paar Orte weiter, in Büttelborn, gibt es auch seit Ende der 90er Proteste gegen Mobilfunk. Leider ist ein Mitbegründer der dortigen Bürgerinitiative "Kein Handymast im Wohngebiet" inzwischen Bürgermeister. Deshalb stehen dort alle Sendemasten außerhalb der Ortschaften und senden nur mit geringer Leistung. In Klein-Gerau hat Vodafone bis heute nur einen 30m hohen GSM-only Mast von 1895. o2 versorgt von einem nahegelegenen Acker immerhin mit UMTS.

    Kommentar


    • Die TEF Katastrophe in Hessen

      Wie ich bereits geschrieben habe, was sich TEF in Hessen erlaubt ist desaströs. Siehe Bad Nauheim, siehe Bad Hersfeld. Das sind nur einige Beispiele. Bad Hersfeld hat 40.000 Einwohner und UMTS muss hier die ganze Last tragen. Deswegen funktioniert sas Netz seit Wochen auch nicht mehr aber das interessiert TEF kein bisschen.
      SAMSUNG GALAXY NOTE 8 + o2 Free L
      (2017) 20GB

      Kommentar


      • Die Situation in den genannten Städten ist wirklich problematisch, weiter unten im Rhein-Main-Gebiet (wozu Bad Nauheim ja gerade noch so zählt) wird der teilweise massive Rückstand im LTE-Bereich aber gerade stetig abgebaut, während sich Vodafone mehr oder weniger auf dem größtenteils schon vor Jahren Gebauten ausruht. Das einzige Netz mit guter LTE-Versorgung in fast ganz Hessen hat die Telekom, wobei da in den Städten auch schon mal Standorte fehlen (die bei TEF und VF aber nur mit 3G laufen), wie auch umgekehrt. In Friedberg wurde vor einigen Wochen der erste Telefonica-LTE-Standort (Band 3) in Betrieb genommen.

        Kommentar


        • Original geschrieben von Manfred2
          Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass ein höherer Mast politisch nicht erwünscht ist. Ein paar Orte weiter, in Büttelborn, gibt es auch seit Ende der 90er Proteste gegen Mobilfunk.
          Das denke ich auch. Gegen ganz neue Standorte gibt es leider schon oft Proteste, und je hoeher ein Standort, desto groesser die Proteste.

          Original geschrieben von Manfred2
          In Klein-Gerau hat Vodafone bis heute nur einen 30m hohen GSM-only Mast von 1895.
          Da wuerde dann aber nichts gegen einen weiteren Ausbau sprechen. Steht der Mast erstmal, gibt es egen einen weiteren Ausbau normalerweise keine nennenswerten Proteste mehr.
          aatt na ceste

          Kommentar


          • Da wuerde dann aber nichts gegen einen weiteren Ausbau sprechen. Steht der Mast erstmal, gibt es egen einen weiteren Ausbau normalerweise keine nennenswerten Proteste mehr.
            Doch, gab es letztes Jahr. Inzwischen ist man wohl einsichtig: http://www.echo-online.de/lokales/kr...n_18514457.htm

            In Büttelborn scheint es noch T-Mobile zu geben.

            Kommentar


            • Ja, T-Mobile... daran sieht man ja, dass die Mobilfunk-Uhren in Büttelborn 10 Jahre nachgehen
              Fraglich ist, wie es mit o2 dort weitergeht. In dem Artikel ist ja nur von Vodafone und T-Mobile die Rede, da o2 die Region schon einigermaßen mit LTE versorgt, erwarte ich da erstmal keine Veränderung. Oder gibt es in solchen Fällen Kommunikation zwischen den Anbietern?

              Kommentar


              • wenigstens hats der Bürgermeister, damaliger Gründer der BI, wohl mittlerweile verstanden, dass ohne Mobil(daten)funk nichts mehr geht
                Mobil: MagentaMobil M
                ZuHause: MagentaZuhause L mit MagentaTV + Magenta EINS
                Smartphone: Apple iPhone XS Max 256GB

                Kommentar


                • Original geschrieben von Kirkage
                  wenigstens hats der Bürgermeister, damaliger Gründer der BI, wohl mittlerweile verstanden, dass ohne Mobil(daten)funk nichts mehr geht
                  Nur leider leider viel zu spät. Wie so oft und an vielen Stellen in diesem Land. (Neuerdings sollen ja auch die Schüler programmieren lernen. In der Schule! Von Lehrern, die zuhauf Fächer in denen gesungen und getanzt wird, bevorzugen und kaum jemand Mathe- oder Physiklehrer wird.) -> Einer der Abreisegründe meiner Kinder und deshalb letztlich auch für meine Frau und mich.

                  Kommentar


                  • Original geschrieben von bjweber
                    Nur leider leider viel zu spät. Wie so oft und an vielen Stellen in diesem Land. (Neuerdings sollen ja auch die Schüler programmieren lernen. In der Schule! Von Lehrern, die zuhauf Fächer in denen gesungen und getanzt wird, bevorzugen und kaum jemand Mathe- oder Physiklehrer wird.) -> Einer der Abreisegründe meiner Kinder und deshalb letztlich auch für meine Frau und mich.
                    Ich weiss ja nicht von welchen Schulen du sprichst aber ich hatte Ende der 80'er Informatik in der Schule (nein, kein Wahlfach sondern Pflicht im techn. Zweig) und wir haben auch ein bisschen Programmieren gelernt (Pascal) - die Lehrer waren Mathematik&/Physik-Lehrer.

                    Kommentar


                    • Original geschrieben von FTTH
                      Doch, gab es letztes Jahr. Inzwischen ist man wohl einsichtig: http://www.echo-online.de/lokales/kr...n_18514457.htm
                      Sehr schön, ein ehemaliger BI-Depp, jetzt Bürgermeister sieht die wirtschaftlichen (und nicht gesundheitlichen) Auswirkungen von fehlendem Mobilfunk in der Gemeinde und reagiert. Wollen wir für die, die dank ideologisch verranten Esoterikern ebenfalls im Funkloch leben hoffen, dass dort auch Einsicht kommt, da sitzen noch zu viele in politischer Verantwortung.
                      Unterwegs auf Schienen mit:
                      Zwei Samsung Galaxy A50: Vodafone Red M + Telekom MagentaMobil Prepaid S + o2 myPrepaid S /// Huawei M5 Lite: Vodafone CallYa /// div. Testsims für das Handymuseum.

                      Kommentar


                      • Original geschrieben von mgsps
                        In Salzkotten ist jetzt CA mit L8 10MHz und L18 mit 20Mhz aktiv. Vor kurzen noch L18 mit 10MHz. Für eine Kleinstadt wie Salzkotten gar nicht so schlecht. 2 Sender 30MHz CA und 1 Sender mit L8 10 MHz.
                        Hat sich dadurch merklich etwas geändert?
                        Wie war die Performance vorher immer so und wie ist sie jetzt?
                        Ggf. max, avg, min

                        Wie steht man da so im Vergleich zu den anderen beiden?
                        OnePlus 5T Dual-Sim, Freenet FUNK & Roaming Cards , Unitymedia 2Play 400/40

                        Kommentar


                        • Original geschrieben von Manfred2
                          Ja, T-Mobile... daran sieht man ja, dass die Mobilfunk-Uhren in Büttelborn 10 Jahre nachgehen
                          Aber dafür verkauft man Polar-Pulsuhren in dem Ort nach ganz Deutschland.

                          Kommentar


                          • Original geschrieben von marcometer
                            Hat sich dadurch merklich etwas geändert?
                            Wie war die Performance vorher immer so und wie ist sie jetzt?
                            Ggf. max, avg, min

                            Wie steht man da so im Vergleich zu den anderen beiden?
                            In Salzkotten hat Telefonica von der LTE Versorgung Indoor die beste Abdeckung (50m Mast L8/L18, ca. 20m L8/L18, ca 20m L8) Im gesamten Stadtgebiet meist Indoor Versorgung.

                            T-Mobile mit 3 Sendern alle ca 20m (einer ohne LTE die andren beiden mit L18).

                            Vodafone hat mit einem Sender auf ca 20m eine sehr schlechte LTE Versorgung. Die Gesamtschule, Sporthalle und der OT Upsprunge .... Indoor nur mit Edge versorgt.

                            Der 50m Mast von Telefonica kann eigentlich die ganze Stadt versorgen. Die anderen beiden versorgen nur kleine Bereiche. So ist die Last sehr ungleichmäßig verteilt. Durch die große Überlappung sind die Datenraten nicht so besonders. Ich habe je nach Aufenthaltsort Datenraten von ca 5 bis 144Mbps (vorher mit L18 10Mhz ca 100Mbps) gemessen. Mir reichen auf meinem Smartphone die 5Mbps aus und bin mit Telefonica zufrieden. Auch die LTE Abdeckung im Umkreis ist recht gut und Telefonica kann meines Erachtens mit T-Mobile mithalten. Vodafone hier in der Gegend klar auf dem dritten Platz.



                            Kommentar


                            • Kleine Frage in die Runde:

                              Wenn TEF zum Beispiel ein eplus Standort mit LTE1800 abgeschaltet hat und dieser aber nun wieder in Betrieb gehen soll, muss das erneut bei der BnetzA genehmigt werden?

                              Grüße
                              SAMSUNG GALAXY NOTE 8 + o2 Free L
                              (2017) 20GB

                              Kommentar


                              • Solange o2 die gleichen Parameter verwendet wie E-Plus frueher dann nicht.
                                aatt na ceste

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X