Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

SUCHE starken Datentarif für 4 Monate London

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • SUCHE starken Datentarif für 4 Monate London

    Hallo miteinander,


    Ich suche für 4 Monate starkes mobiles Internet in London, idealerweise für meinen Laptop und wenn möglich auch für Tablet und Handy.

    Die Personalunterkunft kann mir kein WIFI stellen und ich was das mobile Internet angeht, nicht so fachkundig bin.

    Ich habe bereits recherchiert und auch hier einige Angebote gelesen, aber ich verstehe nie so ganz den Unterschied zwischcen 4G, LTE, UMTS, Stick, WLAN-Stick...


    Ich würde einfach gerne wie eine Flatrate haben, dass ich nach Hause komme, das Handy, Tablet und Laptop sich darüber verbinden kann und man eben ONLINE ist. Gerne würde ich auch mal Netflix gucken oder Youtube - aber alles was ich finde, ist meist Zeitlich oder Mengenmäßig begrenzt.


    Ich verfüge über einen Telekom M-Tarif mit 4GB, das weiß ich mittlerweile - dass hier Roaming inklusive ist. Aber damit werde ich vermutlich auf allen Geräten nicht über die Runden kommen.

    Gibt es vielleicht hier erfahrenere und kundigere User, die einem ähnlichen Problem gegenüber standen und mir einen Tipp geben können?


    Herzlichen Dank und Gruß für jeden Tipp!

  • #2
    Grundsätzlich würde ich in England zu Vodafone greifen, WENN das Netz an deinem Standort verfügbar ist (LTE). Und dort dann zu CallYa. VF hat in Großbritannien ziemlich gute Tarife, auch für Prepaid-Vielnutzer. Eine weitere Variante wäre "3" (Three) Prepaid; dort die großen 12, 20, 30 GB Pakete.
    Suche: aktuell nichts

    30 positiv in der "neuen" Vertrauensliste, ??x mal positiv in der "Alten"..:-)

    Insider: Die Plaaaaaattttttttforrrrrrrrmmmmmmmmmm brennt nicht mehr, sie ist abgesoffen.....!

    Kommentar


    • #3
      Hallo Timba69,

      das klingt gut. Damit scheint es doch möglich zu sein, da 4 Monate mobil über die Runden zu kommen und auch mal das ein oder andere Video anzuschauen und zu Skypen, ohne jedes MB abwägen zu müssen.

      Zwischen Vodafone und Three ist dann nur der Unterschied, dass es verschiedene Betreiber sind oder?


      VG

      Kommentar


      • #4
        Also auch hier finde ich einige Vorschäge befremdlich. Generell gibt es in England 4 Netze: EE, Vodafone, O2, Three. Davon sind alle in London mehr oder wenig überlastet. Das äußert sich in sehr langsamen Datenverbindungen bis zu überhaupt nichts.

        Schauen wir uns die Provider mal genauer an. Das basiert auf den Netztest, die ich vor einigen Wochen in der Innenstadt gemacht habe und mir von lokalen Bewohnern bestätigt wurde.

        EE hat das beste Netz in London und ist eigentlich der einzige Anbieter, wo man immer (außer in der U-Bahn) ganz gute Datenraten erwarten kann. Auch Vodafone ist noch ganz vernünftig in der Stadt, dabei im Süden etwas besser als im Norden.

        Three ist teilweise und lokal sehr überlastet, was dann manchmal nur Messenger zulässt und ganz schlimm sah O2 aus. Three und O2 verkaufen ihre Daten allerdings günstiger als EE und Vodafone. O2 kann ich derzeit in London nicht empfehlen, schlimmer als in Deutschland.

        Das ändert sich aber gerade. Sie haben erhebliche neue Frequenzen ersteigert bei 2300 MHz als TD-LTE (Band 40). Aber nicht alle Geräte können damit umgehen. Sie sind gerade beim Roll-out, was die Situation verbessern würde, denn sonst ist O2 im Land gar nicht so schlecht (also eher besser als bei uns).

        Also für London gilt zur Zeit: EE > Vodafone > Three > O2.

        Daneben gibt es noch die Reseller, die etwas günstiger liegen in den Supermärkten von Tesco oder ASDA oder auch giffgaff oder Virgin und natürlich Lyca und Lebara und andere mehr.
        Ich würde mir kein so großen Kopf machen. Ein Starterpack kostet in der Regel nur 99 Pence. Dann lädt man vielleicht erst ein kleines Paket auf und wenn man zufrieden ist, später was größeres. Sonst geht man halt zum nächsten Anbieter.....

        Ansonsten zu deinen Fragen: UMTS = 3G, LTE = 4G. 4G ist schneller als 3G. Wenn man einigermaßen Daten haben will in London braucht man 4G/LTE. 3G reicht dort nur für WhatsApp etc.
        Alle haben Combo-Tarife mit Minuten, Daten und SMS und auch reine Datentarife nur mit MB/GB. Mit ersteren hast du wie in deutschen Smart-Tarifen ein Kontingent für alles; mit letzteren nur Daten - Gespäche und SMS können dann sehr teuer werden. Du kannst eine Daten-SIM aber auch genauso ins Handy wie in ein Tablet, Stick oder sonstwas stecken.
        Nur bei Three musst du aufpassen. Dort kannst du mit den Smartphone-Combotarifen nicht tethern (das bedeutet, das Handy als Wifi-Hotspot für ein anderes Gerät nutzen). Das geht nur mit ihren reinen Datentarifen, die sie "mobile Broadband" nennen.
        Zuletzt geändert von wolfbln; 08.05.2018, 18:46.

        Kommentar


        • #5
          Hallo wolfbln ,

          wow - deine Nachricht ist wirklich hilfreich. Danke für diese umfangreiche Info!

          Ich werde in Chelsea sein. Werde ich dort wirklich fürchten müssen um die Datenqualität?

          Dann werde ich deine Salami-Taktik wählen und die Anbieter testen und mich direkt aber an deine Reihenfolge halten und so hoffentlich ein brauchbares Paket finden für die Zeit.

          Danke!

          Kommentar


          • #6
            Ich würde das nicht "Salami-Taktik" nennen. Denn wo ist die Wurst? Ist aber die sicherste Variante. Auch in Deutschland gerade in den Städten gibt es ein sehr unterschiedliches Bild.
            Analog dazu sollte ich dir Telekom hier als meist besten Anbieter empfehlen, wenn kurzfristige Verträge bei denen sehr teuer sind? Dann Vodafone billiger wäre und manche - ja nach Standort und Ansprüchen - auch mit O2 zufrieden sind? Gleiches gilt für England.

            Das Schöne an England ist ja, dass sie noch 4 Alternativen haben und man zu Tesco gehen kann, einen Starter an der Kasse für 99p kauft und dann sein Glück probieren kann.

            Du hast ja erstmal EU-Roaming mit deiner deutschen SIM. Da sind schon mal je nach Anbieter 1-3 Netze drin und man kann schon vorauswählen. Die Reihenfolge, die ich genannt habe ist nur eine Richtschnur. Wie in Deutschland bedeutet sie aber auch ein Gefälle von teuer nach günstig. Drum geht - insbesondere, wenn es um einen bestimmten Standort geht - nichts über probieren und sich umschauen, was die Mitbewohner und das Umfeld nutzen.

            Kommentar

            Skyscraper

            Einklappen
            Lädt...
            X