Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Häufiges Ein- und Ausschalten von WLAN bei Android-Smartphone technisch bedenklich?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Häufiges Ein- und Ausschalten von WLAN bei Android-Smartphone technisch bedenklich?

    Weiß jemand, ob irgendetwas dagegen spricht, WLAN an einem Android-Smartphone über längere Zeit hinweg in (sehr) kurzen Intervallen immer wieder ein- und auszuschalten? Könnte eine solche Benutzung dem Gerät potenziell schaden? Ist damit zu rechnen, dass das bestimmte elektronische Bauteile besonders belastet und schneller verschleißen lässt? Mein technisches Verständnis ist leider zu begrenzt, um sowas realistisch einschätzen zu können.


    Hintergrund:

    Da ich meinen Router zu Hause nicht rund um die Uhr laufen habe, sondern er nachts aus ist und ich ihn am Folgetag erst bei Bedarf irgendwann einschalte, hatte ich die Idee, mit Llama eine Regel zu erstellen, die, wenn das Smartphone nicht mit dem WLAN verbunden ist, in 5-minütigen Intervallen am Smartphone das WLAN einschaltet und überprüft, ob eine Verbindung zum WLAN hergestellt werdenn kann. Sollte das nicht der Fall sein, schaltet Llama am Smartphone das WLAN wieder aus und prüft in 5 Minuten erneut auf gleiche Art und Weise. Sollte der Router schließlich irgendwann eingeschaltet sein, kommt eine Verbindung zu Stande und die 5-minütige Abfrage setzt so lange aus, bis der Router wieder ausgeschaltet (bzw. das Smartphone nicht mehr mit dem WLAN verbunden) ist.

    Ich hatte die - möglicherweise auch kühne - Idee, dass auf diese Weise das WLAN am Smartphone nicht ständig laufen muss (was vermutlich der Akkulaufzeit zu Gute kommen dürfte), dass es sich auf der anderen Seite aber dennoch recht zeitnah mit dem Router verbinden kann, sobald dieser eingeschaltet ist, ohne dass ich erst selber tätig werden muss, um WLAN am Smartphone zu aktivieren.

  • #2
    Kapput gehen sollte dadurch nichts bzw. nicht so viel schneller dass es in deiner Nutzungszeit noch bemerkt wird.
    Ob der Stromverbrauch dadurch aber geringer ist hängt vom verwendeten WLAN-Chip ab. Es gibt z.B. Chips von Marvell die bei jedem starten ihre komplette Firmware vom Hauptprozessor geladen bekommen müssen. Sowas kann dann natürlich deutlich mehr Strom verbrauchen als der Standby...
    Wenn Null besonders groß ist, ist es fast so groß wie ein bisschen Eins.

    Kommentar


    • #3
      Die Überlegung, dass die vermeintlich längere Akkulaufzeit vielleicht nur eine Milchmädchenrechnung sein könnte, hatte ich auch schon ... Llama würde den Prozessor damit ja wohl auch etwas mehr auf Trab halten als mit den bisher schon vorhandenen Regeln ...

      Kommentar


      • #4
        Viel mehr solltest du dir mal Gedanken über deinen Router machen als dein Android Gerät, denn häufiges Aus-Ein schadet jedenfalls einem Router
        30 x in der TT-Vertrauensliste

        Kommentar


        • #5
          Was sollte es dem Router tun, wenn ich ihn vielleicht ein, zwei oder drei Mal am Tag ein- und wieder ausschalte, je nachdem, wann ich gerade zu Hause oder aber länger von zu Hause weg bin?

          Kommentar


          • #6
            da ich keinen router mit on/off schalter kenne gehe ich mal davon aus,das du das netzteil ziehst,richtig? das ist nicht gut für die kondensatoren,wenn man immer wieder die spannung runter nimmt und wieder drauf packt. du fährst dein auto ja auch nicht bis das öl alle ist und ein kolbenfresser immer wahrscheinlicher wird,oder?

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von garbsener
              da ich keinen router mit on/off schalter kenne gehe ich mal davon aus,das du das netzteil ziehst,richtig?
              Meine Router hatten bisher alle einen on/off Schalter.

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von garbsener
                das ist nicht gut für die kondensatoren,wenn man immer wieder die spannung runter nimmt und wieder drauf packt.
                Dir ist schon klar dass Kondensatoren u.A. genau dafür da sind?
                Denk z.B. mal an den Ladekondensator in einem Blitzgerät, jeder Kondensator der in der Versorgungsspannung der Displaybeleuchtung deines Handys sitz, Kondensatoren in Netbooknetzteilen usw.
                Wenn Null besonders groß ist, ist es fast so groß wie ein bisschen Eins.

                Kommentar


                • #9
                  Original geschrieben von garbsener
                  da ich keinen router mit on/off schalter kenne gehe ich mal davon aus,das du das netzteil ziehst,richtig? das ist nicht gut für die kondensatoren,wenn man immer wieder die spannung runter nimmt und wieder drauf packt. du fährst dein auto ja auch nicht bis das öl alle ist und ein kolbenfresser immer wahrscheinlicher wird,oder?
                  Mein Router besitzt nen Power-Kopf. Und hätte er keinen, würde ich ihn sicherlich zumindest nachts für einige Stunden per Zeitschaltuhr vom Netz trennen. ... Meinen Fernseher lass ich doch auch nicht 24/7 laufen, ungeachtet dessen, ob ich davor sitze bzw. ob ich mich überhaupt zu Hause aufhalte.

                  Kommentar


                  • #10
                    Für Tasker gibt es in Android ein gutes Script fertig. Nur wenn ich im Bereich meiner Funkzellen zuhause bin, überprüft Tasker, ob mein Router in Reichweite ist. Alle 2 min 15 min lang. Danach kann man davon ausgehen, dass ich bei den Nachbarn oder einkaufen bin. Nächster Zyklus dann nach 60 min. Usw.

                    Verlasse ich den Bereich meines Routers, wird WLAN deaktiviert.

                    Bei Interesse einfach mal nach "WiFi Automator" googeln.
                    Mit Grüßen ...

                    Kommentar


                    • #11
                      Oh, vielen Dank, das klingt ja ganz interessant. ... Zwar benutze ich Tasker nicht und würde es schon gerne mit Llama (bestimmt auch anhand der Funkzellen, ob ich mich im "zu-Hause-Bereich" aufhalte) umsetzen, aber vielleicht komme ich ja noch auf ein paar neue Ideen, wie man die Intervalle geschickter wählen kann. ... Wenn ich das aber richtig sehe, kann es in deinem Beispiel im ungünstigsten Fall bis zu 60 Minuten dauern, bis sich das Smartphone überhaupt mal verbindet. Eigentlich fände ich es ja schon schöner, wenn das vorhandene WLAN zeitnäher erkannt würde. Also komme ich wohl nicht um kürzere Abfrageintervalle drum herum. Ob's nun unbedingt 5 Minuten sein müssen, könnte ich ja noch mal überdenken. 10 oder 15 Minuten täten es wohl auch.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich habe bei Tasker eingestellt, dass WLAN an ist wenn ich im "zuhause Bereich" bin, wenn ich ihn verlasse , deaktiviert sich das WLAN modul.

                        Bei mir ist das allerdings so, dass zu Hause der WLAN Router immer läuft und ich mich nicht in der Nachbarschaft herumtreibe :-)

                        Fahre damit eigentlich am besten. So viel Akku zieht das aktiviert WLAN auch wieder nicht.

                        Kommentar

                        Skyscraper

                        Einklappen
                        Lädt...
                        X