Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gerät binnen 18 Mon. mehrmals defekt-I-nethändler verweist bei Regress auf Hersteller

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gerät binnen 18 Mon. mehrmals defekt-I-nethändler verweist bei Regress auf Hersteller

    Hallo.
    Folgender Fall:
    Das Gerät wurde mittlerweile nun schon 3 x eingeschickt (immer fast die gleichen Fehler).
    Das Gerät war bei JEDEM einsenden dann für mind.4 Wochen "weg".
    Nun stellte ich dem Internethändler die vorsichtige Frage, wie es denn aussieht mit einem Tausch oder gar Rücktritt vom Kauf (ich würde sogar ein anderes Gerät/Hersteller nehmen) jedoch sperrt sich der Internethändler KOMPLETT und verweist auf die Gewährleistungspflicht des Herstellers.
    Nun meine Fragen:
    1. Ich weiß, dank HIlfe /Info von TT; eine Wandlung nicht mehr so ohne weiteres möglich ist.
    Aber es muss hier doch eine Möglichkeit geben für den Kunden das er (Irgend)ein funktionierdes gleichwertiges Gerät erhält?
    2. Meiner Meinung nach ist die Aussage des INternethändlers nicht korrekt (Verweis auf Hersteller), für mein, laienhaftes, Verständnis/Gefühl, würde ich zwar sagen , dass der Händler im Reparaturfall ggf. an den Hersteller verweisen darf, jedoch in meinem (geschilderten) Fall eher nicht!? ZUmal mein "Vertragspartner" ja wohl der Internethändler ist, ergo muss ER auch für etwaige Forderungen "geradestehen"!?
    3. Da ich telefonisch rein gar nichts bewirken konnte, und auch weil der "nette" Herr am anderen Ende sich auf nichts einließ und immer wieder (barsch) auf den Hersteller verweis "....bla bla Garantie ist nicht mehr drin weil 18 Monate alt, wenden Sie sich an den Hersteller oder senden Sie uns das Gerät, wir senden es weiter.." ..
    4. Dreist finde ich dasss ich das Gerät ja mind. 3 Monate(in Summe) da es ja eingeschickt wurde ...theoretsich hätte ich ein Ersatzgerät holen müssen und denen die Kosten aufbrummen müssen..

    Ich hopffe ihr könnt mir einen Tipp geben ..am besten mit "§" und B>GB o.ä.sonst redet der Telefonist mich wieder unter den Tisch:-(

    Danke euch.

  • #2
    Der Haendler ist fuer die (gesetzlich geregelte) Gewaehrleistung zustaendig. Der Hersteller bietet lediglich eine freiwillige, beliebig definierbare Garantieleistung an.

    Natuerlich ist es fuer den Haendler einfacher, auf den Hersteller zu verweisen. Dennoch ist er in der Pflicht und nicht der Hersteller. Du als Kunde brauchst dich ausschliesslich an den Haendler zu wenden. Der direkte Kontakt zum Hersteller kann schneller sein, aber der Hersteller wird dir nicht den Kaufpreis zurueckerstatten.

    Die Profis hier werden dir das sicher noch genauer erlaeutern koennen.

    Kommentar


    • #3
      Wann war Kaufdatum, wann waren die Reklamationen?



      Gruß Kai
      www.pfand-gehoert-daneben.de

      Geist ist geil

      Kommentar


      • #4
        Danke harkekyn
        @kai
        warum ist es relevant WANN Kaufdatum war und WANN Reklamationen?
        Kauf:Feb.2013
        Reklamationen zwischen 06/2013 und 09/2014...also insgesamt drei oder viermal sogar eingesendet.

        Kommentar


        • #5
          War es 3 mal der gleiche Fehler?
          Wenn Null besonders groß ist, ist es fast so groß wie ein bisschen Eins.

          Kommentar


          • #6
            Ja war es...
            Um es abzukürzen:
            Gibt es denn einen Paragraphen, welchen ich dem Händler nennen kann um hier mal "zu Potte" zu kommen.
            Wie erwähnt, ich will ja gar nichts "geschenkt", jedoch erwarte ich WENIGSTENS ein minimales Entgegenkommen des Händlers, doch ohne etwas "Druck "(§) sehe ich hier schwqarz.
            Und einen Anwalt einschalten ...hmm naja ob der Wert des Gegenstandes dies lohnt (Anschaffungspreis: 999Euro in 2013)
            Zuletzt geändert von mario.wasser; 06.12.2014, 14:37.

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von mario.wasser
              warum ist es relevant WANN Kaufdatum war und WANN Reklamationen?
              Weil bei der Gewährleistung nach 6 Monaten eine Beweislastumkehr eintritt. Hier aber ja wohl kein Problem.
              Wurden die Reklamationen jedesmal über den Verkäufer abgewickelt? Also, das Gerät ist zu ihm geschickt worden und er hat es nach Reparatur an dich zurück gegeben? Oder hat er dich "abtropfen" lassen und du hast eigenständig beim Hersteller reklamiert?
              Im ersteren Fall kansst du den Rücktritt vom Kaufvertrag erklären, da die Nachbesserung wiederholt fehlgeschlagen ist. Im zweiten Fall hast du Pech, außer du hast etwas schriftlich, das der Verkäufer vom Mangel jedes mal Kenntnis hatte und er dich an den Hersteller verwiesen hat.


              Gruß Kai
              www.pfand-gehoert-daneben.de

              Geist ist geil

              Kommentar


              • #8
                Es hat sich seit Einführung der Nacherfüllung nichts verändert oder was passiert,wenn sie 2 mal scheitert:

                http://www.vz-nrw.de/Regeln-beim-Abs...Kaufvertrags-3

                Noch Fragen?

                Kommentar


                • #9
                  Hatte mal ähnlichen Ärger mit Mediamarkt, nachdem ich ihnen dieses Schreiben zugefaxt habe ging plötzlich alles ganz einfach:

                  Hiermit setze ich ihnen eine Frist zum 14.2.2014 um das Gerät „Galaxy S4 Active“ welches sie bereits unter Reparaturauftrag XXXXXXXXX erhalten haben im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung (§439 BGB) zu reparieren bzw. durch ein Neugerät ersetzen.
                  Der Sachmangel (§434 BGB) „Gerät ist nicht Wasserdicht“ besteht seit Kauf obwohl das Gerät von ihrer Verkäuferin mit Kürzel XXXX explizit als Wasserdicht und geeignet um unter Wasser Fotos und Videos aufzuzeichnen angepriesen wurde.
                  Sollten sie der Forderung nicht nachkommen werde ich gemäß §440 BGB vom Kaufvertrag zurücktreten.
                  Du musst natürlich die Fehlerbeschreibung und die Frist entsprechend anpassen, IMHO sind 2 Wochen da annehmbar.
                  Wenn Null besonders groß ist, ist es fast so groß wie ein bisschen Eins.

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo Mozart40, danke auch dir erstmal.
                    Klar hat er versucht mich abtropfen zu lassen, jedoch dachte ich mir damals schon so etwas...daher bestand ich immer darauf es über den Händler zu machen.
                    Ich habe sogar per Einschreiben/Rückschein alles gemacht.
                    Aber nun ist halt die Farge wie ich den Händler "mundtot" machenkann, ohne das er sich im Telefonat wieder versucht rauszuwinden a la´:" ...Hersteller wenden, Gewährleistung Herstellersache usw..."(Dies musste ich mir bisher nämlich anhören, er ging nicht annähernd auf die Thematik ein bzgl. "Rücktritt vom Kauf " ..immer nur obiges "argumentieren" -<"HERSTELLER wenden, er ist für die Gewährleistung zuständig..."

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo Delfie.
                      super vielen vielen Dank!!!!!!!!!

                      Kommentar


                      • #12
                        Sag uns doch mal bitte,

                        a) um was es für ein Gerät handelt
                        b) welche Defekte vorlagen
                        c) wann du
                        d) was genau verlangt hast.

                        Hast du die Herstellergarantie über den Händler in Anspruch genommen, ohne einen Sachmängel zu rügen (ALtdeutsch: Gewährleistung) besteht auf eben jene Sachmängelhaftung kein Anspruch mehr, da das Gerät, welches durch die Garantieleistung repariert wurde, nicht mehr dem verkauften Gerät des Händlers entspricht. UNd nur dafür muss er Sachmängel beseitigen.

                        Wenn du einen Sachmangel gerügt hast, und insgesamt zwei Reparaturversuche hinter dir hast, bestehen andere Wahlmöglichkeiten.

                        Für die Zukunft ist es am einfachsten, Sachmängel zu rügen und den Händler aufzufordern, einen neues Gerät bereitzustellen. Dazu ist er nämlich verpflichtet, da du(!) die Wahl hast.
                        Suche: aktuell nichts

                        30 positiv in der "neuen" Vertrauensliste, ??x mal positiv in der "Alten"..:-)

                        Insider: Die Plaaaaaattttttttforrrrrrrrmmmmmmmmmm brennt nicht mehr, sie ist abgesoffen.....!

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo Timba.
                          a)Tablet Phone
                          b)gerät hing sich ständig auf und hatte massive netzprobleme
                          c) nach fünf monaten das erste mal reklamierr.nach 10 monaten das zweite mal und nach 18 Monaten dasvdritte mal
                          d) verlangt habe ich ein funktionierendes gerät

                          Sachmangel schriftlich auf dem Retoureschein des Händlers vermerkt, dann zum Händler gesandt.
                          gerät wurde (angeblich)repariert...

                          by the way:
                          jedoch kam es mir so vor als ob das Gerät beim mirzurücksenden noch immer EXAKT so verpackt war ,wie ich es losschickte.(mind.1mal)..ok hat nicht viel mit topic zu tun ;-)

                          Kommentar


                          • #14
                            P.s Händler sandte es angeblich zum Hersteller

                            Kommentar


                            • #15
                              Update:
                              Nach eurer Hilfe und meinem Einschreiben an den Händler kam (leider) u.g. Mail an mich
                              vielen Dank für Ihre E-Mail.

                              Auszug:

                              Sehr geehrter Herr xy,
                              vielen Dank für Ihre Mail.
                              Das Rücksendeticket für die kostenlose Rücksendung geht noch heute per E-Mail an die bei Ihrem Kundenkonto hinterlegte E-Mailadresse und sollte in den nächsten Stunden bei Ihnen eintreffen. Bitte füllen Sie das beiliegende Serviceformular aus, und legen Sie es zusammen mit einer Rechnungskopie der Rücksendung bei.

                              Sobald die Ware bei uns eintrifft, werden wir diese prüfen und entsprechend der mit Ihnen getroffenen Vereinbarung den Artikel beim Hersteller zur Wandlung reklamieren.
                              blablabla


                              AuszugEnde.

                              "...entsprechend der mit Ihnen getroffenen Vereinbarung..."
                              Welche Vereinbarung haben die getroffen?
                              ICH habe ganz normal dort bestellt und in KEINEM Schreiben etwas gesondert vereinbart.

                              Kann es sein , dass die sich aus der Affaire ziehen wollen?Also ich meine ich habe doch mit dem HÄNDLER den (Kauf)-Vertrag geschlossen,also muss DER mir auch a) eine Wandlug anbieten in eine anderes Gerät /anderer Hersteller oder b) Rücktritt vom Kaufvertrag (also Geld zurück, Ware zurück)..oder?
                              Zuletzt geändert von mario.wasser; 12.12.2014, 07:52.

                              Kommentar

                              Skyscraper

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X