Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Windows 10 Mobile

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aus Entwicklersicht scheint Windows 10 die ein oder andere Herausforderung mitzubringen. Es gibt offenbar keinen direkten Migrationspfand von Universal Apps fuer 8.1 zu 10:
    Migration strategy for Universal Windows 8.1 app to Universal Windows 10 app? “lol glhf”. No automatic ‘upgrade this project target’
    https://twitter.com/stroughtonsmith/...86559131742208

    Kommentar


    • Twitter ist ein Spiegelbild unserer heutigen Gesellschaft. In 140 Zeichen kann man keinerlei differenzierten Aussagen treffen, der Platz reicht nur für schwarz und weiß, für Parolen, für Statements.

      Niemand interessiert sich für Hintergründe, niemand für die Bedingungen, ob und wann und für wen die Aussage überhaupt zutrifft.

      Die allererste Frage, die sich mir da nämlich aufgrängt: Was muss da überhaupt "migriert" werden? Bisher musste ich noch nie ein Windows-Projekt auf eine neue Windows-Version "migrieren".
      Es sind in Detailbereichen Anpassungen nötig (z.B. damals mit Einführung des UAC), bzw. man bindet die neuen vom OS zur Verfügung gestellten Schnittstellen ein.

      Kommentar


      • Original geschrieben von Gag Halfrunt
        Twitter ist ein Spiegelbild unserer heutigen Gesellschaft. In 140 Zeichen kann man keinerlei differenzierten Aussagen treffen, der Platz reicht nur für schwarz und weiß, für Parolen, für Statements.
        Stimmt, Platz fuer Bullshit und Schoenfaerberei ist in den 140 Zeichen tatsaechlich nicht.
        Original geschrieben von Gag Halfrunt
        Die allererste Frage, die sich mir da nämlich aufgrängt: Was muss da überhaupt "migriert" werden?
        Die kannst du wunderbar via Twitter an den addressieren, der die Aussage getaetigt hat. Und womoeglich gibt's dann eine interessante Diskussion.

        Kommentar


        • Original geschrieben von harlekyn
          Stimmt, Platz fuer Bullshit und Schoenfaerberei ist in den 140 Zeichen tatsaechlich nicht.
          Eher im Gegenteil.

          Aber da ich aus vorangegangenen Diskussionen weiß, dass du eher zu Schwarzweißdenke tendierst, in der es kein Platz für Zwischentöne gibt, ist Twitter für dich sicherlich das perfekte Medium.

          Ich weiß, dass es das Leben deutlich vereinfacht, wenn man in nur wenigen Schubladen denkt. Aber so einfach mache ich es mir eben nicht.

          Mir ist auch klar, dass jede Abwägung und Erörterung einer Problematik, jedes kritische Hinterfragen von den Schubladendenkern sofort als "Schönfärberei" (oder "Bullshit") gewertet wird, weil es ja plötzlich nicht mehr in die Schublade passt. In der Regel wird man dann gleich in die entgegengesetzte Schublade gepackt, getreu dem Motto, das einst George Walker Bush so schön formuliert hat: "Wer nicht für uns ist, ist gegen uns."

          Ich kann jedenfalls gut damit leben, von solchen Leuten in die entgegen gesetzte Schublade gesteckt zu werden. Ich weiß ja, woher es kommt.
          Die kannst du wunderbar via Twitter an den addressieren, der die Aussage getaetigt hat. Und womoeglich gibt's dann eine interessante Diskussion.
          Könnte ich sicherlich, aber warum sollte ich das tun? Ich bin doch nicht derjenige, der etwas mitzuteilen hat, also bin ich da auch nicht in der Bringschuld. Ich halte es pragmatisch: Ich lächle einmal über solche Tweets und vergesse sie gleich wieder.

          Parolen ohne brauchbare Quellenverweise oder Hintergrundinformationen sind einfach nur Parolen.

          Wer ernsthaft etwas mitzuteilen hat, der bedient sich Medien, die einen nicht in der dazu notwendigen Ausführlichkeit begrenzen.
          Wer nur als Marktschreier ein paar Meinungsfetzen in die Welt hinaus blasen will, der kommt mit 140 Zeichen wunderbar aus. Denn das schöne dabei ist, dass jeder, der einem widersprechen will, ja auch nur 140 Zeichen dafür hat. Wie praktisch.

          Frei nach dem alten Sprichwort: Ein Narr kann in 140 Zeichen mehr Unsinn behaupten, als 140 Gelehrte in 140.000 Zeichen widerlegen könnten.

          Kommentar


          • Original geschrieben von Gag Halfrunt
            Könnte ich sicherlich, aber warum sollte ich das tun?
            Wenn du tatsaechlich an Antworten auf deine Fragen interssiert waerst, wuerdest du das tun. Warum sollte ich mir die Muehe machen und fuer dich recherchieren? Ich hab' hier nur auf einen Sachverhalt hingewiesen, nicht mehr oder weniger. Was die mehr oder weniger Interessierten draus machen bleibt ihnen ueberlassen.

            Wenn du stattdessen lieber ueber das Fuer und Wider von Twitter diskutieren oder Psychoanalyse betreiben moechtest, solltest du das vielleicht besser an anderer Stelle tun.

            Kommentar


            • Gag Halfrunt: Augen und Ohren zu, das Folgende entstammt wieder einer dir unwuerdigen Quelle.

              Den Import von iOS-Projekten hat Microsoft durch den Kauf von Inception Mobile erworben. Die haben ihre Technologie erst fuer Blackberry und dann fuer Samsungs Tizen angeboten, sind dort aber auf wenig Interesse gestossen.

              https://twitter.com/stroughtonsmith/...54957338124290

              Kommentar


              • Original geschrieben von harlekyn
                Wenn du tatsaechlich an Antworten auf deine Fragen interssiert waerst, wuerdest du das tun. Warum sollte ich mir die Muehe machen und fuer dich recherchieren? Ich hab' hier nur auf einen Sachverhalt hingewiesen, nicht mehr oder weniger. Was die mehr oder weniger Interessierten draus machen bleibt ihnen ueberlassen.
                Du hast nicht auf einen "Sachverhalt" hingewiesen, sondern nur auf ein kurzes Statements einer mir (und vermutlich auch dir) unbekannten Person.

                Um daraus einen Sachverhalt zu machen, wären mehr Informationen nötig, die das belegen.

                Wenn du stattdessen lieber ueber das Fuer und Wider von Twitter diskutieren oder Psychoanalyse betreiben moechtest, solltest du das vielleicht besser an anderer Stelle tun.
                Nö. Ich möchte nur darauf hinweisen, wie man solche Aussagen zu bewerten hat.

                Augen und Ohren zu, das Folgende entstammt wieder einer dir unwuerdigen Quelle.
                Und wieder beweist du dein ausgeprägtes Schubladendenken. Es kommt nicht auf das Medium an sich an, sondern darauf, was man letztlich aussagen möchte.

                Für eine Börsennotiz, eine Schlagzeile oder eine Mitteilung über Farbe und Konsistenz des morgendlichen Stuhlgangs reicht Twitter aus. Für Hintergrundinformationen, die für einen komplexen Sachverhalt (wie das oben genannte mit der "Migration" von Software-Projekten) ist es nicht geeignet.

                Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass die URL-Shortener ein direktes Nebenprodukt von Twitter sind, denn viele Twitter-Nutzer scheinen durchaus den Drang zu verspüren, mehr Informationen transportieren zu wollen, was in dem zweiten Tweet von dir ja auch geschehen ist.

                Aber sei mal ehrlich: So schwer kann das doch nicht sein, oder?

                Kommentar


                • Original geschrieben von Gag Halfrunt
                  Du hast nicht auf einen "Sachverhalt" hingewiesen, sondern nur auf ein kurzes Statements einer mir (und vermutlich auch dir) unbekannten Person.
                  Du solltest weniger vermuten, dann wuerdest du seltener danebenliegen.
                  Um daraus einen Sachverhalt zu machen, wären mehr Informationen nötig, die das belegen.
                  Zuruecklehnen genuegt nicht immer, manchmal muss man sich auch selbst ein bisschen bewegen. Wenn das als Anhaltspunkt nicht genuegt kannst du es einfach ignorieren. Aber stattdessen wird eben eine Diskussion ueber Twitter angestossen. Das spricht auch fuer sich.

                  Kommentar


                  • Original geschrieben von harlekyn
                    Zuruecklehnen genuegt nicht immer, manchmal muss man sich auch selbst ein bisschen bewegen. Wenn das als Anhaltspunkt nicht genuegt kannst du es einfach ignorieren. Aber stattdessen wird eben eine Diskussion ueber Twitter angestossen. Das spricht auch fuer sich.
                    Stimmt. Deshalb habe ich auch auf Basis der dort spärlichen Informationen selbst zu recherchieren versucht, aber nichts zu diesem Thema gefunden.

                    Wie ich bereits schrieb: So einfach mache ich es mir nicht, dass ich solche Aussagen ungeprüft als Tatsache ansehe.

                    Nur ab einem gewissen Punkt verliere ich das Interesse, solchen Behauptungen selber nachgehen zu müssen. Denn ich bin es ja nicht, der dies behauptet hat, sondern ein anderer.

                    Kommentar


                    • Original geschrieben von Gag Halfrunt
                      Stimmt. Deshalb habe ich auch auf Basis der dort spärlichen Informationen selbst zu recherchieren versucht, aber nichts zu diesem Thema gefunden.
                      Schwaches Google-Fu wuerde ich sagen.

                      Vielleicht findest du das aufschlussreich: http://matthiasshapiro.com/2015/03/2...summaries-1-3/

                      Kommentar


                      • Danke, manchmal fehlt einem der passende Suchbegriff.

                        Und danke, dass du damit letztlich die Aussage selbst widerlegt hast. Hättest du diese Suche vorher durchgeführt, hättest du den Tweet nicht posten brauchen.

                        Denn genau das meinte ich damit, was ich dazu schrieb: Diese 140-Zeichen-Parolen eignen sich nicht dazu, komplexe Sachverhalte wiederzugeben. Aus der Behauptung, es gäbe keinen direkten Migrationspfad, ist durch die deutlich umfangreichere Abhandlung des zweiten Links am Ende übrig geblieben, dass man nicht per Mausklick ein 8.1-Projekt laden kann, sondern vorher in den Projektdateien die Paketabhängigkeiten und im Manifest die Namespaces anpassen muss.

                        Das sind wahrlich richtige Herausforderungen für einen Entwickler.

                        Diesen gewaltigen Herausforderungen muss sich ein Entwickler übrigens nahezu jedesmal stellen, wenn er auf eine neue Entwicklungsumgebung umsteigt. Da muss halt hier und da in den Projektdateien und Abhängigkeiten was an die neue Umgebung angepasst werden. Ich weiß nicht, wie oft ich sowas schon machen musste. Das gehört zum Alltag.
                        Zuletzt geändert von Gag Halfrunt; 03.05.2015, 11:33.

                        Kommentar


                        • Hallo ihr Streithähne.
                          Könnt ihr Eure Diskussion bitte per PN durchführen.
                          Oder ihr tragt etwas zum Titelthema bei.
                          Ein schönes Wochenende euch.
                          X

                          Kommentar


                          • Ich gebe dir völlig Recht: Halbwissen, das man in irgend einem Tweet aufgeschnappt hat und unreflektiert weiter verbreitet, trägt wirklich nichts zum Thema bei.

                            Kommentar


                            • Original geschrieben von Gag Halfrunt
                              Hättest du diese Suche vorher durchgeführt, hättest du den Tweet nicht posten brauchen.
                              Tja, haettest du die Suche erfolgreich durchgefuehrt, haettest du nicht nur Vermutungen auessern brauchen.
                              Original geschrieben von Gag Halfrunt
                              Ich gebe dir völlig Recht: Halbwissen, das man in irgend einem Tweet aufgeschnappt hat und unreflektiert weiter verbreitet, trägt wirklich nichts zum Thema bei.
                              *huestel* der Inhalt des Tweet hatte etwas mit dem Thread zu tun. Die ganze Meta-Diskussion ueber Twitter dagegen nicht. Gerade an letzterm scheint dir aber viel gelegen zu haben, wenn man deine Worte dazu zaehlt

                              Da wir das Thema ja nun erschoepfend behandelt haben, bin ich feritg hier.

                              Kommentar


                              • Original geschrieben von klausN80X
                                Hallo ihr Streithähne.
                                Könnt ihr Eure Diskussion bitte per PN durchführen.
                                Oder ihr tragt etwas zum Titelthema bei.
                                Ein schönes Wochenende euch.
                                kaum zu glauben, wie im Kindergarten. Seitenweise ein Rumgezanke, wer jetzt die besseren Argumente und Recht hat. Ich kann mich da nur anschließen: klärt euren Zwist per PN. Andere Mitleser hier interessiert euer hin und her absolut nicht!
                                Gruß

                                Martin

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X