Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Triple-Core Apple A8X Processor vs. Octo-Core Processoren ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Triple-Core Apple A8X Processor vs. Octo-Core Processoren ?

    Die meisten Quad-Core Processoren soll der Triple-Core Apple A8X Processor ja ueberboten haben, aber wie sieht der Vergleich zu den Octo-Core Processoren die es schon gibt aus? Denke da duerfte es auch der A8X schwer haben, selbst wenn es nur 8 ARM-A7 oder 4 ARM-A15 + 4 ARM-A7 Cores sind.
    aatt na ceste

  • #2
    Für viele Prozessoren gibts ja mittlerweile vergleichbare Benchmarks, welchen hast du denn speziell im Auge?
    Wenn Null besonders groß ist, ist es fast so groß wie ein bisschen Eins.

    Kommentar


    • #3
      Re: Triple-Core Apple A8X Processor vs. Octo-Core Processoren ?

      Original geschrieben von Anja Terchova
      Die meisten Quad-Core Processoren soll der Triple-Core Apple A8X Processor ja ueberboten haben, aber wie sieht der Vergleich zu den Octo-Core Processoren die es schon gibt aus?
      Welche "echten" Octa-Cores gibt's denn? Ich kenne nur den Mediatek MT6592.
      Denke da duerfte es auch der A8X schwer haben, selbst wenn es nur 8 ARM-A7 oder 4 ARM-A15 + 4 ARM-A7 Cores sind.
      Bei big.LITTLE sind immer nur max. 4 Kerne aktiv. Erschwerend kommt hinzu, dass es quasi noch immer keine ARMv8-CPU gibt. Apple ist dagegen schon bei der 2. Generation.

      Selbst wenn man bei der Ausnutzung aller 8 Kerne u.U. mehr Leistung herausholen koennte: Welche Last auf einem mobilen Endgeraet lastet dauerhaft 8 (!) Kerne aus? Die Single-Thread-Leistung ist viel wichtiger fuer die wahrgenommene Geschwindigkeit. Einfach mehr Kerne verbauen ist lediglich die einfachste Option fuer mehr Leistung auf dem Papier, wenn einem sonst nix einfaellt.

      Snapdragon 801 (z.B. im Moto X 2014) als aktueller Vertreter der Kategorie schafft im Geekbench 3 975 Punkte single-threaded und 2911 Punkte multi-threaded.

      Der neue Tegra K1 ist zwar nur ein Dual-Core, aber dafuer der erste Vertreter der neuen 64bit-Generation. Steckt im Nexus 9, das liegt dann bei 1913/3252 Punkten.

      Der "echte" Octacore schafft dagegen nur schnarchlahme 525/2672 Punkte. Die 8 Kerne nutzen also nicht wirklich was.

      Zum Vergleich das iPad Air 2: 1812/4477 Punkte.

      Fazit: Moeglichst wenige, dafuer moeglichst schnelle Kerne sind der Weg zum Glueck.
      Zuletzt geändert von harlekyn; 23.10.2014, 19:23.

      Kommentar


      • #4
        Dachte an folgende Octa-Core Processoren:

        - MediaTek MK6592 (8x A7)
        - Samsung Exynos 54xx Serie (4x A15 + 4x A7)
        - Huawei HiSilicon Kirin 9xx Serie (4x A15 + 4x A7)

        Das Octa-Core Concept hat aber auch den Vorteil, das man zusaetzliche Cores immer brauchen kann, um Symstemdienste oder Multitasking-Apps im Hintergrund auszulagern.

        64 Bit bringt aber nur was wenn die Apps auch darauf programmiert sind.
        aatt na ceste

        Kommentar


        • #5
          Vom Mediatek habe ich auf die schnelle nur ein AnTuTu Benchmarkgefunden, dort liegt er mit 28198 Punkten hinter Galaxy S5, LG G3 usw.

          Der Exynos ist laut diesem Vergleich eher auf dem Level eines Snapdragon 600, also auch ein deutlicher Unterschied zum A8X.

          Der Kirin 920 im Honor 6 z.B. liegt mit knapp 38000 Punkten ein Stück vor dem HTC One M8 (AnTuTu 33000-37000, Geekbench 962/2810) und hinter dem Note 4 (ca. 41150).

          Original geschrieben von Anja Terchova
          Das Octa-Core Concept hat aber auch den Vorteil, das man zusaetzliche Cores immer brauchen kann, um Symstemdienste oder Multitasking-Apps im Hintergrund auszulagern.
          Die vielen Cores braucht man aber garnicht erst anwerfen wenn der Single oder Dual Core schnell genug ist. Sonst gäbe es ja auch am PC Multitasking erst seit dem es Multicore-Prozessoren gibts...


          Original geschrieben von Anja Terchova
          64 Bit bringt aber nur was wenn die Apps auch darauf programmiert sind.
          In der Regel bringt die Implementierung von 64 Bit gleichzeitig auch andere Verbesserungen mit sich, ein Vergleich ist hier somit nicht einfach so möglich. Siehe z.b. 32 Bit-Performance Apple A6 vs A7.
          Zuletzt geändert von Deifie; 24.10.2014, 05:58.
          Wenn Null besonders groß ist, ist es fast so groß wie ein bisschen Eins.

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Anja Terchova
            Dachte an folgende Octa-Core Processoren:

            - MediaTek MK6592 (8x A7)
            - Samsung Exynos 54xx Serie (4x A15 + 4x A7)
            - Huawei HiSilicon Kirin 9xx Serie (4x A15 + 4x A7)
            Kirin 925: 910 Punkte ST/1812 Punkte MT - gegenueber dem A8X ca. 50% der ST-Performance und ca. 75% der MT-Performance, trotz fast 3x soviel Kernen.

            A15/A7 haben halt schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Da reissen auch mehr Kerne nix.

            Beim A57/A53 sieht das Spiel schon anders aus. Beispiel Exynos 7 Octa (5433): 1350 Punkte ST, 4837 Punkte MT. Der ist inbesondere im Integer-Bereich schneller als der A8X, wenn alle Kerne mitarbeiten. Floating-Point ist dagegen schwach, ebenso der Speicherdurchsatz.
            Das Octa-Core Concept hat aber auch den Vorteil, das man zusaetzliche Cores immer brauchen kann, um Symstemdienste oder Multitasking-Apps im Hintergrund auszulagern.
            Wieviele Systemdienste willst du denn so im Hintergrund laufen haben, damit die ganzen Kerne beschaeftigt sind?!

            Eine Aufgabe, die sich nicht oder nur schlecht parallelisieren laesst, hat auch nix von 7 Kernen die Daeumchen drehen.

            Ziel ist es immer, eine Aufgabe moeglichst schnell zu erledigen, damit der hoechstmoegliche Stromsparmodus aktiviert werden kann. Kurz viel und lange nichts tun ist besser als lange wenig tun.
            64 Bit bringt aber nur was wenn die Apps auch darauf programmiert sind.
            Apple A7/A8 fuehren auch "alte" 32bit-Software schneller aus als ihre Vorgaenger.

            Generell gilt: Wenn man die komplette Kontrolle ueber eine Plattform hat, bringt das einige Vorteile. Apple kontrolliert sowohl Hard- als auch die Software, vom Compiler ueber das OS bis hin zu den mitgelieferten Apps.

            Hinzu kommt, dass es bei ARMv8 nicht bloss um doppelt breite Register geht. Es handelt sich um eine in vielen Belangen optimierte, deutlich effizientere Architektur. Du kannst dir ja mal den letztjaehrigen Thread zum A7 anschauen, da haben wir bereits dazu diskutiert: http://www.telefon-treff.de/showthre...hreadid=544223

            Natuerlich muessen die Anwendungen dafuer einmal neu compiliert werden, aber das bedeutet nur ein paar Mausklicks fuer den gemeinen iOS-Entwickler.
            Zuletzt geändert von harlekyn; 24.10.2014, 16:27.

            Kommentar


            • #7
              Beim A57/A53 sieht das Spiel schon anders aus. Beispiel Exynos 7 Octa (5433): 1350 Punkte ST, 4837 Punkte MT. Der ist inbesondere im Integer-Bereich schneller als der A8X, wenn alle Kerne mitarbeiten. Floating-Point ist dagegen schwach, ebenso der Speicherdurchsatz.
              Pass your 299-01 exam and testking exams in first try by using our University of California, San Diego

              Kommentar


              • #8
                Anandtech hat den SOC nun nochmal genauer unter die Lupe genommen. Wie sich rausstellt ist der GPU-Teil offenbar eine so nicht regulaer verfuegbare Konfiguration der aktuellen PowerVR-Generation. Diese besteht aus 8 GPU-Clustern, die groesste kaeuflich zu erwerbende Version ist eine mit 6 Clustern (GX6650).

                Apple hat also offenbar das vorhandene Chip-Knowhow genutzt, um nicht nur eine eigene CPU zu entwickeln, sondern auch die GPU an den Bedarf anzupassen.

                http://www.anandtech.com/show/8716/a...than-i-thought

                Macrumours hat einen Die Shot dazu: http://www.macrumors.com/2014/11/12/...phics-8-cores/

                Kommentar

                Skyscraper

                Einklappen
                Lädt...
                X