Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

2 analoge Geräte an Fritzbox - Möglichkeiten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 2 analoge Geräte an Fritzbox - Möglichkeiten

    Hallo TT Community,

    in meiner Verwandschaft ist nach einem Providerwechsel auf einen VOIP Anschluss gewechselt worden. Danach hat man festgestellt dass analoges Telefon und Fax nicht mehr funktionieren ;-)
    Es ist eine Fritzbox 7362 installiert, diese bietet nur einen analogen Eingang, also entweder Faxen oder Telefonieren.
    2 Fragen von an Euch:

    1) Welche Möglichkeiten habe ich nun? Gibt es eine Alternative zu einem Wechsel auf die 7490 oder 7590, die beide 2 Eingänge haben? Da die Telefone recht neu sind kommt der Wechsel auf ein FritzFon erstmal nicht in Frage. Wäre kostenmäßig auch teurer als der Routerwechsel, da 4 Telefone im Einsatz sind. Kann man vielleicht irgendwie tricksen und das analoge Fax am S0 anschließen?
    2) Ist die Fax Verbindung über T.38 überhaupt stabil? Ich habe es zum Test mal umkonfiguriert und 2 Faxe gesendet, die gingen ohne Probleme raus. Man liest ja aber recht viel von Problemen. Provider ist 1&1 falls das eine Rolle spielt.

    Danke für Eure Hilfe.

    Gruß
    Tobias

  • #2
    Weis nicht ob mit der Box kompatibel aber wäre es denkbar eine der Nebenstellen über die Fritz App zu nutzen?
    => auf ein oder mehrere analoge Endgeräte verzichten?
    Dieser Eintrag wurde 624 mal editiert, zum letzten mal um 11:24 Uhr

    Kommentar


    • #3
      Danke für den Tipp. Die Leute sind eine etwas ältere Generation und tun sich mit dem Smartphone ein bisschen schwer, daher ist die App leider keine Option.

      Kommentar


      • #4
        Hallo. Hatte Deine Verwandtschaft vorher auch getrennte Rufnummern für Fax und Telefon oder wurde alles über eine Nummer mit Weiche abgewickelt. Wenn es nur eine Rufnummer war kann man es an dem einen Port ja wie vorher machen.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Jonny1947 Beitrag anzeigen
          Hallo. Hatte Deine Verwandtschaft vorher auch getrennte Rufnummern für Fax und Telefon oder wurde alles über eine Nummer mit Weiche abgewickelt. Wenn es nur eine Rufnummer war kann man es an dem einen Port ja wie vorher machen.
          Hallo,
          es waren bisher getrennte Nummern, das wäre aber eigentlich kein Muss, da das Fax nur zum Senden und nicht zum empfangen verwendet wird. Funktioniert das dann aber mit einer Weiche? Die Konfiguration in der Fritzbox muss ja entsprechend sein oder? Also T.38 aktiv bei Fax etc.

          Kommentar


          • #6
            Du musst T.38 nicht nutzen. Mehr dazu auf Teltarif.de…

            Wenn das FAX-Gerät nur fürs Senden ist, dann kannst Du auch jedes Mal einfach den Stecker umstecken. Einfacher ist es, Du nimmst so eine Drei-Fach-Buchse (NFN) aus dem Baumarkt. Das ist eine rein mechanische Lösung. In dem Fall stellst Du das FAX-Gerät so ein, dass es nie abnimmt (das geht aber nicht bei allen FAX-Geräten). Alternativ kannst Du auch direkt über die FRITZ!Box faxen – die Dokumente werden dann vom Computer aus gedruckt (bzw. dort eingescannt). Im Teltarif-Artikel sind noch mehr solcher Alternativen.

            Aber ich würde mir das mit der anderen Hardware genau überlegen. Eine FRITZ!Box 7490 bekommst Du in eBay bereits für 82€. Deine Box bekommst Du für 25€ weg. Macht also keine 60€. Auch musst Du keine FRITZ!Fons nehmen. Was habt Ihr denn? Vielleicht geht das bereits direkt mit der FRITZ!Box. Wenn Ihr Euch (vier) Gigaset CL660HX holt, dann bekommt Ihr HD-Voice und seit durchgängig digital. Fast der einzige Vorteil von einem IP-basierten Anschluss, so wie ihn 1&1 anbietet. Wobei ich das mit Smartphone nicht außer acht lassen würde: Bei 1&1 kannst Du nämlich Deinen Festnetz-Anschluss in die ganze Welt mitnehmen – Du brauchst nur WLAN bzw. Internet. Vielleicht lohnt sich daher eher eine Smartphone-Einführung. Ich habe schon Menschen 90+ erfolgreich das Smartphone beigebracht. Alter ist kein Hinderungsgrund – wenn dann eher Desinteresse. Und in solchen Fälle kenne ich keine Gnade: Geld zücken, neue Hardware!

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Abi99 Beitrag anzeigen
              Du musst T.38 nicht nutzen. Mehr dazu auf Teltarif.de…

              Wenn das FAX-Gerät nur fürs Senden ist, dann kannst Du auch jedes Mal einfach den Stecker umstecken. Einfacher ist es, Du nimmst so eine Drei-Fach-Buchse (NFN) aus dem Baumarkt. Das ist eine rein mechanische Lösung. In dem Fall stellst Du das FAX-Gerät so ein, dass es nie abnimmt (das geht aber nicht bei allen FAX-Geräten). Alternativ kannst Du auch direkt über die FRITZ!Box faxen – die Dokumente werden dann vom Computer aus gedruckt (bzw. dort eingescannt). Im Teltarif-Artikel sind noch mehr solcher Alternativen.

              Aber ich würde mir das mit der anderen Hardware genau überlegen. Eine FRITZ!Box 7490 bekommst Du in eBay bereits für 82€. Deine Box bekommst Du für 25€ weg. Macht also keine 60€. Auch musst Du keine FRITZ!Fons nehmen. Was habt Ihr denn? Vielleicht geht das bereits direkt mit der FRITZ!Box. Wenn Ihr Euch (vier) Gigaset CL660HX holt, dann bekommt Ihr HD-Voice und seit durchgängig digital. Fast der einzige Vorteil von einem IP-basierten Anschluss, so wie ihn 1&1 anbietet. Wobei ich das mit Smartphone nicht außer acht lassen würde: Bei 1&1 kannst Du nämlich Deinen Festnetz-Anschluss in die ganze Welt mitnehmen – Du brauchst nur WLAN bzw. Internet. Vielleicht lohnt sich daher eher eine Smartphone-Einführung. Ich habe schon Menschen 90+ erfolgreich das Smartphone beigebracht. Alter ist kein Hinderungsgrund – wenn dann eher Desinteresse. Und in solchen Fälle kenne ich keine Gnade: Geld zücken, neue Hardware!
              Danke für deine Antwort!
              Über die FritzBox faxen wäre eigentlich ideal, allerdings ist das ja von AVM auf 2 DinA4 Seiten begrenzt, was in meinem Fall ein KO Kriterium ist. Die Mobilteile können leider nicht direkt an der Fritzbox angemeldet werden, das hatte ich schon gecheckt. Ich werde mal probieren ob das mit so einem Verteiler funktioniert, ansonsten wirds wohl der von dir vorgeschlagene Weg über die gebrauchte 7490.

              Kommentar


              • #8
                Seit wann ist das auf zwei Seiten begrenzt? Sofern man Fritz!Fax installiert, bekommt man doch einen virtuellen Drucker der dann eben ein Fax ist. Ich wüsste nicht, dass die Seitenzahl dabei beschränkt ist.

                Was sind das denn für Mobilteile? Normalerweise sollte alles was DECT GAP ist zumindest in seinen rudimentären Funktionen laufen.
                Viele Grüße
                Martin

                Kommentar


                • #9
                  Ich würde, gerade bei älteren Leuten, auch an Dinge wie HD-Sprachcodecs denken. Das Gehör wird nicht besser.
                  Offen gesprochen sind schon deshalb fast alle anderen Telefone an der Box außer halbwegs neue AVM-Mobilteile Murks. Es geht da auch um so Sachen wie das zentrale Telefonbuch etc.

                  Eine neue Box gebraucht kaufen hat 0 Sinn, weil dann immer noch die ungeeigneten Endgeräte vorhanden sind. Dann besser das genannte Geld in gebrauchte AVM-Mobilteile oder andere HD-Voice-fähige Mobilteile stecken, und das Fax kommt in den analogen Eingang.
                  "And who was wrong? And who was right? It didn't matter in the thick of the fight."

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Martin Reicher Beitrag anzeigen
                    Seit wann ist das auf zwei Seiten begrenzt? Sofern man Fritz!Fax installiert, bekommt man doch einen virtuellen Drucker der dann eben ein Fax ist. Ich wüsste nicht, dass die Seitenzahl dabei beschränkt ist.

                    Was sind das denn für Mobilteile? Normalerweise sollte alles was DECT GAP ist zumindest in seinen rudimentären Funktionen laufen.
                    Sorry für die späte Antwort.
                    Die interne Fax Funktion ist wohl auf 2 Seiten begrenzt, das FritzFax nicht, hatte ich falsch gelesen. Mobilteile sind glaube ich C430 oder so, denke nicht dass ich die an der Fritzbox anmelden kann.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Goyale Beitrag anzeigen
                      Ich würde, gerade bei älteren Leuten, auch an Dinge wie HD-Sprachcodecs denken. Das Gehör wird nicht besser.
                      Offen gesprochen sind schon deshalb fast alle anderen Telefone an der Box außer halbwegs neue AVM-Mobilteile Murks. Es geht da auch um so Sachen wie das zentrale Telefonbuch etc.

                      Eine neue Box gebraucht kaufen hat 0 Sinn, weil dann immer noch die ungeeigneten Endgeräte vorhanden sind. Dann besser das genannte Geld in gebrauchte AVM-Mobilteile oder andere HD-Voice-fähige Mobilteile stecken, und das Fax kommt in den analogen Eingang.
                      Eben weil das Gehört nicht besser wird vermute ich dass kein Unterschied zwischen normal und HD Sprachcodec festgestellt wird ;-)
                      Ich habe jetzt die Verteilerlösung umgesetzt, da Empfang eh nicht genutzt wird. Mir war nicht bewusst dass der Analoge Eingang ohne spezielle Konfiguration auch Fax und Telefon kann, dachte das muss für den jeweiligen Anwendungsfall konfiguriert werden.
                      Danke an alle für die Hilfe!

                      Kommentar


                      • #12
                        Das Ggaset C430 funktioniert natürlich an einer Fritzbox
                        Viele Grüße
                        Martin

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Martin Reicher Beitrag anzeigen
                          Das Gigaset C430 funktioniert natürlich an einer Fritzbox
                          ..und beherrscht HD. Das zentrale Telefonbuch der FB ließ sich bisher noch mit jedem Gigaset nutzen. Und man kann es zum einfacheren Aufrufen auch lokal auf die Endgeräte runterkopieren.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von the_smurf Beitrag anzeigen

                            Eben weil das Gehört nicht besser wird vermute ich dass kein Unterschied zwischen normal und HD Sprachcodec festgestellt wird ;-)
                            Ich habe jetzt die Verteilerlösung umgesetzt, da Empfang eh nicht genutzt wird. Mir war nicht bewusst dass der Analoge Eingang ohne spezielle Konfiguration auch Fax und Telefon kann, dachte das muss für den jeweiligen Anwendungsfall konfiguriert werden.
                            Danke an alle für die Hilfe!
                            Dann solltest Du aber den automatischen Empfang des Faxgerätes deaktivieren. Es sei denn, jeder Anruf soll mit einem fröhlich piesenden Faxmodem-Ton beantwortet werden.

                            Kommentar


                            • #15
                              Hallo. Eigentlich haben doch alle Faxgeräte eine Faxweiche. Wenn er es mit dem NFN Verteiler gelöst hat hört man bei automatischem Empfang keinen Faxton.

                              Kommentar

                              Skyscraper

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X