Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erfahrungen mit Glasfaser-Anbieter Inexio / QUIX - Glasfaser bis ins Haus

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erfahrungen mit Glasfaser-Anbieter Inexio / QUIX - Glasfaser bis ins Haus

    Moin,
    hier soll es irgendwann Glasfaser von Inexio / QUIX bis ins Mehrfamilien-Haus geben.
    Hat das schon wer und mag berichten ?
    Was sprach der Eigentümer zu dem Kosten für CAT7-Kabel ?
    usw ...
    Gier frisst Hirn, soweit vorhanden | Rauchen bildet - Krebs Meine Frau starb daran.

  • #2
    Cat 7 Kabel?
    Üblicherweise hat man doch entweder FTTB (Glasfaser bis in den Keller, dann über Kupferdoppelader) oder FTTH, da muss dann aber die Glasfaser (und kein Ethernet) bis in die Wohnung.
    Viele Grüße
    Martin

    Kommentar


    • #3
      Moin,
      bei FTTB von Inexio / QUIX kommt Glasfaser bis in den Keller, dort sitzt ein APL, danach eine Genexis-Box.
      Die (hier verwendete) Genexis-Box spuckt 4 Ethernet 1GB Anschlüsse aus. Keine CuDA !
      Von dort soll es per CAT7 Ethernet in die Wohnung(en) gehen und dort in der WAN-Anschluss der 7590.
      Aus der 7590 als Router kommt dann POTS, DECT, WLan, LAN.
      Gier frisst Hirn, soweit vorhanden | Rauchen bildet - Krebs Meine Frau starb daran.

      Kommentar


      • #4
        Und was wird auf dem WAN-Anschluss gesprochen? PPPoE? Ganz normales DHCP?

        Kommentar


        • #5
          Das eben weiß ich nicht und hoffte das hier zu erfahren.

          Davon abgesehen wird das wohl eh nix, weil mein Vermieter sich weigert
          1. zu erlauben, dass neue CAT7-Kabel verlegt werden,
          2. die Kosten dafür zu übernehmen.
          Er sagt: verwende die vorhandene 2Draht-Leitung, die geht bei Telekom bis 50000, das reicht.
          Dumm nur, dass Telekom hier nur 2400 liefern kann.
          Und außerdem passt die 2Drahtleitung nicht an die Genexis-Box.
          Gier frisst Hirn, soweit vorhanden | Rauchen bildet - Krebs Meine Frau starb daran.

          Kommentar


          • #6
            Zum FTTH Angebot von INEXIO kann ich nix sagen, wir haben aber hier auf unserem Dorf seit ca. 2 Jahren FTTC/VDSL von INEXIO und damit sind wir sehr zufrieden.
            Schnelle kompetente Hotline wenn mal was ist. Man ist flexibel tarifsenkungen auch Bestandskunden zu geben etc.

            5 Sterne von mir.
            --
            mit freundlichen Gruss,
            Alexander Röhlich

            http://www.silberkorn.net

            Kommentar


            • #7
              Zitat von .me Beitrag anzeigen
              Davon abgesehen wird das wohl eh nix, weil mein Vermieter sich weigert
              1. zu erlauben, dass neue CAT7-Kabel verlegt werden,
              2. die Kosten dafür zu übernehmen.
              Das ist neben den Kosten das zweite grosse Dilemma an FTTH. Leerrohre finden sich selten und niemand will die Installationskosten fuer eine Cat7 Verkabelung zahlen und noch dazu den Dreck haben Laerm haben. Das gilt fuer Vermieter genauso wie fuer Eigenheimbesitzer.

              Zitat von .me Beitrag anzeigen
              Er sagt: verwende die vorhandene 2Draht-Leitung, die geht bei Telekom bis 50000, das reicht.
              Dumm nur, dass Telekom hier nur 2400 liefern kann. Und außerdem passt die 2Drahtleitung nicht an die Genexis-Box.
              2,3 MBit/s DSL ist auf jeden Fall inakzeptabel weil damit keine zeitgemaesse Internetnutzung moeglich ist, da kann man ja nichtmal die eigentlich sinnvollen Sicherheitsupdates mehr laden.

              Aber man kann eine Telefonleitung schon auch als Ethernetkabel nutzen, wenn auch nur mit 10 MBit/s. Das waere dann schonmal ein Quantensprung gegenueber 2,3 MBit/s DSL falls garnichts anderes geht.

              Wenn die Wohnsituation es irgendwie zulaesst wuerde ich aber einfach auf WLAN mit Repeatern setzen. Also den Router direkt im Keller an die Genexis-Box, und einen Repeater in der Wohnung, falls ihr z.B. im 3. Stock wohnt noch einen Repeater z.B. in einem Abstellraum im 1. Stock. Ist zwar keine Idealloesung, aber irgendwas zwischen 35 MBit/s (zwei Repeter in Reihe und je zwei Betondecken dazwischen) und 150 MBit/ (nur ein Repeater und nur eine Betondecke) bekommt man schon durch.
              aatt na ceste

              Kommentar


              • #8
                Moin, danke für die Antworten.
                @Anja: Ja, könnte man machen, aber besondere Situation hier:
                die Faser kommt im Haus 3 an.
                Die bisherigen Telefonkabel, Strom, Gas und Wasser laufen dann unter einer Hofeinfahrt bis in den Keller des Haus 1,
                von dort in die Stockwerke, bei mir bis ins 4. OG. Das wären dann so 3 - 4. EiEiEi, das wird lustig.

                Ich wohne ja oben und habe schon über einen GigaCube nachgedacht.
                Gier frisst Hirn, soweit vorhanden | Rauchen bildet - Krebs Meine Frau starb daran.

                Kommentar


                • #9
                  GigaCube hat eben die Volumenbegrenzung, auch wenn inzwischen das Datenvolumen mehr geworden ist.

                  Aber bei sovielen Wohneinheiten denke ich wird Inexio wohl eh eine andere Loesung als in Einfamilienhaeusern und Reihenhaeusern einsetzen, wahrscheinlich Indoor-Umsetzung auf VDSL, so das die bestehende Verkabelung doch weitergenutzt werden kann.

                  Wundert mich aber das bei euch Telekom DSL so schlecht funktioniert, denn auf dem Dorf oder in Stadtrand-Wohnsiedlungen findet man so grosse Wohngebaeude ja kaum. Und in zentraleren Lagen sollte mittlerweile mindestens ueberall VDSL 25 moeglich sein.
                  aatt na ceste

                  Kommentar


                  • #10
                    Spannend wird diese Indoor-VDSL-Anbindung für Glasfaser, wenn bereits im selben Haus VDSL-Anschlüsse mit Vectoring bestehen....

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von geos Beitrag anzeigen
                      Spannend wird diese Indoor-VDSL-Anbindung für Glasfaser, wenn bereits im selben Haus VDSL-Anschlüsse mit Vectoring bestehen....
                      Wuerde Inexio denn ueberhaupt ausbauen? Das wuerde sich dann wohl kaum lohnen, weil denn T-VDSL ueber Congstar oder o2 viel billiger und flexibler waere.
                      aatt na ceste

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von geos Beitrag anzeigen
                        Spannend wird diese Indoor-VDSL-Anbindung für Glasfaser, wenn bereits im selben Haus VDSL-Anschlüsse mit Vectoring bestehen....
                        VDSL 50 ist aber nicht direkt Vectoring.

                        Kommentar


                        • #13
                          Es gibt bis dato im Ort nur DSL mit höchstens 9000.
                          Inexio hat den Zuschlag für den Kreis-Ausbau erhalten.
                          Im Nachbarort hat Inexio Glasfaser bis zum KVz gebracht und dort Outdoor-DSLAMs hingestellt.
                          In diesem Ort wird die Glasfaser bis in die Hausanschlussräume verlegt.
                          Gier frisst Hirn, soweit vorhanden | Rauchen bildet - Krebs Meine Frau starb daran.

                          Kommentar


                          • #14
                            Hallo, möchte mich dem Thema hier mal anschließen. Weiß jemand welche Fritzbox Inexio der Zeit zum Vertrag mit ausliefert? Auf den Bildern ist eine 7530 zu sehen, das wäre ja schon mal toll.


                            LG

                            Kommentar


                            • #15
                              Box ist da es ist die Fritzbox 7530

                              Kommentar

                              Skyscraper

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X