Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sinus 600 DECT Telefone an einer Fritzbox 7530: Wie entgangene Anrufe anzeigen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Abi99
    antwortet
    fritz.box → DECT → Basis → Erweiterte Sicherheitsfunktionen: Aus
    Vorher alle Mobilteile löschen und danach wieder koppeln. Wenn das nicht hilft, dann wüsste ich auch nicht weiter, denn die beiden übrigen Einstellungen (DECT/GAP bzw. CAT-iq 2.x) müssten automatisch erkannt werden. So alt sind die Sinus 600 jetzt auch wieder nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • elknipso
    antwortet
    Da die aktuelle Konstellation alles andere als zuverlässig funktioniert - die Telefone haben schon ein paar Mal warum auch immer die Basis verloren und mussten dann komplett neu gekoppelt werden - war sowas in der Richtung eh geplant. Danke für Deinen konkretenm Vorschlag, ich werde die C430HX Duo mal beschaffen und testen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Abi99
    antwortet
    Zitat von elknipso Beitrag anzeigen
    … Push Funktion der FRITZ!Box in Verbindung mit der[en] Info-LED [nutze]. Sprich, die Nutzerin kommt heim, sieht die Info-LED blinken und dann schaut sie an ihrem Smartphone in ihre Mails
    Vielleicht blöde Gegenfrage: Was spricht denn dagegen, diese 13 Jahre alten Mobilteile durch Gigaset HX (z.B. E370HX) oder FRITZ!Fon (z.B. M2) auszutauschen? So hätte Deine Bekannte das alles und auch noch HD-Telefonie.

    Über Amazon bekommst Du oft perfekte Kundenrückläufer für erheblich weniger Geld. Amazon entfernt nur die Akkus. Aber Akkus hast Du ja bereits. Vor großen Feiertagen (Weihnachten, Ostern, …) macht Amazon auch gerne weiter Reduktionen (20%) seiner Warehouse-Deals. Die Duo-Packs sind als Rückläufer besonders günstig, z.B. das C430HX Duo. (Achtung die Trios bzw. die mit Anrufbeantworter sind alle non-HX). So kostet am Ende jedes Mobilteil keine 25€.

    Ansonsten würde ich bei eBay nach der original Basis suchen. Im Handbuch des „Packs“ stehen auf Seite 32 alle kompatiblen Basen…

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jonny1947
    antwortet
    Danke das Du geschaut hast. Dann war wohl auch mit der alten Basis auch schon nicht der ganze Funktionsumfang gegeben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • elknipso
    antwortet
    Habe gerade mal nachgeschaut, das früher als Basis verwendete Gerät ist ein Sinus 720p.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jonny1947
    antwortet
    Hallo.
    Ich kenne das Sinus 600 nur als Analogbasis. Auch bei den BDA bei telekom keine Sinus 600 als ISDN Basis.Dann deckt sich das auch wie in meiner ersten Post mit analoge Basis an der ISDN Anlage .Es war eigentlich so das zu den ISDN Geräten immer die Rufnummer durchgereicht wurde. Die Rufnummernübermittlung war bei manchen ISDN Anlagen nur am a/b Port nicht vorhanden. Wie Du geschrieben hast damals.
    Ich würde noch mal schauen was für eine Basis es ist.
    Es kann natürlich sein das die ehemalige Basis keine 600 war sondern eine andere ISDN Basis.

    Einen Kommentar schreiben:


  • elknipso
    antwortet
    Das würde ich machen, geht aber nicht da die alle Basis ein ISDN Telefon ist, und die Fritzbox 7530 hat keinen ISDN Port. Diese Problematik war der Nutzerin nicht bewusst als sie den Internetvertrag zusammen mit der Fritzbox 7530 abgeschlossen hat.

    Und die Anzeige der Rufnummern (während dem Anruf) und die Anzeige der entgangenen Anrufe funktionierte laut der Nutzerin an den DECT Geräten noch nie. Auch noch nicht, als das originale ISDN Telefon die Basis war. Sie war schon hellauf begeistert weil sie jetzt an den DECT Geräten sehen kann wer gerade anruft (nur halt eben nicht bei Abwesenheit).

    Aktuell habe ich das Thema so umschifft, dass ich die Push Funktion der Fritzbox nutze in Verbindung mit der Info LED am Router. Sprich die Nutzerin kommt heim, sieht die Info LED blinkt und dann schaut sie an ihrem Smartphone in ihre Mails um zu schauen wer angerufen hat. Ist jetzt nicht die ganz ideale Lösung, aber der beste Lösungsansatz der mir unter den vorhandenen Gegebenheiten eingefallen ist .

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jonny1947
    antwortet
    Hallo. Hast ja bei einem a/b Port nur wenig Telefone an Deiner Box.
    Vielleicht solltest Du doch die alte Basis nehmen und sie an Fon anstecken und die Mobilteile dort anmelden.
    Sie wüden da dann die Anrufliste haben. Wenn Du dann Besonderheiten in der FB schalten musst ist das vielleicht am a/b Port etwas anders gelöst. Wenn überhaupt etwas gemacht wird.

    Einen Kommentar schreiben:


  • elknipso
    antwortet
    Danke für den Link. Sowas in der Richtung habe ich schon befürchtet:

    "Komfortfunktionen wie z.B. die Anzeige von Anrufen in Abwesenheit auf dem Display des Telefons definiert DECT-GAP jedoch nicht.

    Verschiedene Hersteller verwenden zur Realisierung solcher Komfortfunktionen daher unterschiedliche technische Lösungen, die untereinander in der Regel nicht kompatibel sind. Deshalb lassen sich diese Komfortfunktionen üblicherweise nicht nutzen, wenn ein Schnurlostelefon an der DECT-Basisstation eines anderen Herstellers (z.B. FRITZ!Box) eingesetzt wird."

    Einen Kommentar schreiben:


  • flashhawk
    antwortet
    Hilft das: https://avm.de/service/fritzbox/frit...-nicht-lesbar/ ?
    Ist zwar ne andere Box, aber das dürfte ja keine Rolle spielen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • elknipso
    antwortet
    Habe das mal überprüft, da ist die Rufnummernübermittlung bereits aktiv, und man sieht in dem Moment wenn jemand anruft auch die Rufnummer auf dem Display der Sinus 600 Geräte. Aber wenn der Anruf eben in der Abwesenheit erfolgte sieht man dies nicht in irgendeiner Form am Sinus 600. Er zeigt also keinen entgangenen Anruf an, und auch folglich dann nicht die Rufnummer des entgangenen Anrufs.

    Einen Kommentar schreiben:


  • flashhawk
    antwortet
    Gibt es da nicht ne Einstellung in der Box zu? Meine billigen Gigaset-Handgeräte können das alle. Bin gerade nicht vor Ort, aber guck mal in den Telefonieeinstellungen bzw. in den Einstellungen der Telefoniegeräte in der Box.

    Einen Kommentar schreiben:


  • elknipso
    antwortet
    Danke für Deine Ausführungen. Mit anderen Worten das Sinus 600 werde ich wirklich nicht in Kombination mit der Fritzbox als DECT Basis dazu bewegt bekommen mir die Rufnummern der entgangenen Anrufe auf dem Display anzuzeigen, korrekt?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jonny1947
    antwortet
    Hallo.
    Das Sinus600 ist ein Schnurlostelefon für einen analogen Anschluss mit Rufnummernanzeige und Anrufliste.
    Zu ISDN Zeiten war das Telefon an seiner eigenen Basis angemeldet.Die Basis war an einem a/b Wandler oder einer kleinen ISDN Anlage angeschlossen. Diese Teile unterstützten nicht immer die Rufnummernübermittlung. Darum war früher dann auch die Anrufliste nicht vorhanden.
    Jetzt hast Du Dein 600 an der FB angemeldet. Das ist eine fremde Basis für das 600. Da wird nur im GaP Modus angemeldet. Da werden dann viele Funktionsmerkmale nicht unterstützt. S37 in der BDA.
    Du kannst das 600 auch an der eigenen Basis anmelden und an einem Fon der Fritz Box anschliessen. Da sind dann aber wieder andere Probleme die Dich vielleicht stören.
    Man kann auch Mobilteile von AVM oder Gigaset HX nehmen die sind an der FB kompatibel.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sinus 600 DECT Telefone an einer Fritzbox 7530: Wie entgangene Anrufe anzeigen?

    Hallo,

    ich habe Sinus 600 DECT Telefone an der DECT Station der Fritzbox 7530 angemeldet, allerdings zeigen die Telefone nie entgangene Anrufe auf ihren Displays an. Laut der Besitzerin der Geräte funktionierte das noch nie (auch früher nicht vor der Fritzbox an einem alten ISDN Anschluss) aber das muss doch irgendwie möglich sein, kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die Sinus 600 DECT Telefone das wirklich nicht können sollen.

Skyscraper

Einklappen
Lädt...
X