Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

echt oder Phishing - E-Mailnutzung bei Web.de bestätigen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • echt oder Phishing - E-Mailnutzung bei Web.de bestätigen

    Ich habe folgende E-Mail bekommen:

    Von: WEB.DE Kundenmanagement <kundenmanagement@webde.de>
    Datum: 2. April 2015 um 09:41
    Betreff: Wichtige Information zu Ihrem WEB.DE FreeMail-Postfach – weitere Nutzung bestätigen

    Sehr geehrter Herr [echter Nachname], Sie haben Ihr kostenfreies WEB.DE Postfach mit der Adresse [ersten drei Buchstaben meiner Mailadresse und dann einige Sternchen]@web.de bereits seit längerer Zeit nicht genutzt. Sollten Sie Ihr Postfach sechs Monate in Folge nicht nutzen, werden dessen Inhalte gelöscht. Loggen Sie sich bitte jetzt ein und bestätigen Sie so die weitere Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse bei WEB.DE – spätestens jedoch innerhalb der nächsten 10 Tage!
    https://mailings.ui-portal.com/go/sfiqz0sq/vk91zq9l/9

    Ihr WEB.DE Kundenmanagement
    PS: Sie haben Ihr Passwort zu Ihrem WEB.DE FreeMail-Postfach vergessen oder Fragen zum Postfach? Hier finden Sie alle wichtigen Informationen https://mailings.ui-portal.com/go/sfiqz0sq/2m21egd3/9
    Hinweis: Sie erhalten diese E-Mail, da Sie als WEB.DE Nutzer diese E-Mail-Adresse als Kontaktadresse hinterlegt haben. Wenn Sie nicht [vollständiger Name] sind, setzen Sie sich bitte mit unserem Kundenservice https://mailings.ui-portal.com/go/sfiqz0sq/bkz6oa7z/9 in Verbindung.

    WEB.DE http://WEB.DE FreeMail © 1&1 Mail & Media GmbH
    Impressumhttps://mailings.ui-portal.com/go/sfiqz0sq/ikd5t4qp/9 Hauptsitz Montabaur, Amtsgericht Montabaur, HRB 7666 Geschäftsführer: Frank Einhellinger, Jan Oetjen Bei dieser E-Mail handelt es sich um eine automatisch versendete Nachricht. Eine Antwort auf diese E-Mail ist nicht möglich, da die Absenderadresse nur zum Nachrichtenversand eingerichtet ist.
    Meine Frage ist: Ist das echt oder Phishing?
    ui-portal.com scheint jedenfalls 1&1 zu gehören und leitet auf eine web.de-Seite weiter.

    Ich habe diese Frage auch an web.de geschickt und erhielt als Antwort "Bitte beachten Sie, dass der kostenlose E-Mail-Support ausschließlich Clubmitgliedern zur Verfügung steht. Nutzen Sie ein kostenloses WEB.DE FreeMail-Postfach, wenden Sie sich bei Fragen bitte an folgende Rufnummer: 0900 1 93 23 30 (3,99 EUR/Anruf, nur aus dem deutschen Festnetz erreichbar)."
    Tolle Antwort in solch einem Fall.

    Muss man sich bei web.de tatsächlich alle 6 Monate einloggen? Das war früher auf jeden Fall nicht so und ist bei einer anderen E-Mail-Adresse scheinbar auch nicht erforderlich, da kam so eine Mail noch nie.

    Und wenn die Mail echt ist, finde ich das zu Zeiten von Phishing, wenn immer wieder allen erklärt wird, man soll eigentlich niemals der Aufforderung nachkommen, auf Links zu klicken und dann Nutzername und Passwort einzugeben, das Verhalten von web.de äußerst bedenklich.
    Wie einfach könnte da jeder genau diesen Mailinhalt kopieren und mit manipuliertem Link verschicken...

  • #2
    Kein Phishing. Die Loginseite die man in der Mail anklicken soll ist nicht auf den web.de servern, leitet aber zu diesen weiter.
    -- Signatur? Hier ... kannste lange suchen. --

    -- DISCLAIMER: Alle von mir gemachten Tipps und Produktempfehlungen sind ohne Gewähr und Munition --

    Kommentar


    • #3
      Sonst geh doch einfach auf web.de und logdichda ein, wenn du Bedenken hast.
      Darf er das?

      Kommentar


      • #4
        Nur mal so zum Verständnis: Wie kann man seinen Account 'längere Zeit nicht nutzen' und gleichzeitig so eine Mail bekommen
        Hat für mich ein wenig Münchhausen-Feeling

        Dass der Inhalt von 'Kartei-Leichen' nach einer gewissen Zeit gelöscht wird, kenne ich bei anderen Anbietern, wie bspw arcor.de - insofern nichts Ungewöhnliches. Links in einer Mail sollte man aber grundsätzlich nicht folgen; genauso wenig, wie das Nachladen externer Inhalte
        Diese Trackerei nimmt langsam unschöne Ausmaße an

        Im vorliegenden Fall würde ich mich daher flashhawks Vorschlag anschließen:
        Direkt bei Deinem Account einloggen und schauen, was da rumliegt ...ohne Umleitungen, Tracking-'Partner' und anderes neugieriges Gesocks

        Für die Zukunft empfehle ich, irgendwo einen Client zu installieren, der regelmäßig auf allen Accounts automatische Abrufe generiert. (mit pop3 auch gleichzeitig ein praktisches Backup ) Mit ein paar Filterregeln kann man sich dann die wichtigen Mails auch gesammelt zuschicken lassen und wird nicht dauernd von diesem 'Web.de informiert'-Werbemüll etc zugespammt

        Kommentar


        • #5
          Häng mich mal mit dran: seit ca. einer Woche lädt web.de (Startseite, Mail-Account-Seite und Millionenklick-Seite samt Folgeseiten) bei mir viel, viel, viel, viel langsamer als bisher. Ist das bei anderen Nutzern auch so?

          Kommentar


          • #6
            Die leben nun mal von diesem Multimedia-Overkill mit dem KlickiBunti. Irgendwie muss das Geld reinkommen - also muss man das tolerieren.
            Flash-, Werbe-Blocker etc oder gleich ein direkter Abruf der Mails über pop3 oder imap umgehen das Problem aber elegant ...und sicherer ist es natürlich auch
            Immerhin ist web.de einer der wenigen, die imap auch beim Freemail-Account zulassen

            Kommentar


            • #7
              Vielen Dank für eure Antworten.

              Ich hatte noch mal dem Kundensupport geantwortet und nachgefragt und nun eine Bestätigung bekommen, dass die Mail echt sei und auch so gewollt ist: loggt man sich 6 Monate nicht mehr ein, löscht web.de den Account (und kündigt das 10 Tage vorher an)!

              Merkwürdig finde ich das aber schon: Überall wird einem erklärt, man soll keinesfalls in E-Mails auf Links klicken und dort Benutzername und Passwort eingeben. Nicht alle sind da so aufgeklärt wie wir und können die Echtheit der Links überprüfen.
              Witzigerweise macht web.de das hier jedoch genau so.
              Ich sehe hier auch einen schlechten Gewöhnungseffekt bei den nicht-technikversierten Nutzern von web.de: Sind diese es erst einmal gewöhnt, jedes halbe Jahr so eine Mail zu bekommen, da zu klicken und sich einzuloggen, kann man denen nach 3 Jahren auch mal leicht eine gefälschte Mail schicken die dann auf eine Phishing-Seite verlinkt.
              Von einem solchen großen Internetkonzern hätte ich so etwas nicht erwartet.

              Ich bin natürlich auch einfach auf web.de gegangen und habe mich dort eingeloggt. Dort stand auch, dass mein letzter Login wirklich schon 6 Monate her ist.

              @ Gallum: Dafür gibt es eine ganz einfach Erklärung. ;-) Ich verwende den Account schon aktiv, nämlich indem ich dort eingestellt habe, dass alle Mails automatisch an meine GMail-Adresse weitergeleitet werden. Ich logge mich deshalb bei web.de zum Abruf der Mails weder per Webinterface noch per POP3/IMAP ein. Zum Versenden verwende ich übrigens alle paar Tage den SMTP-Server von web.de (bei dem man sich ja auch einloggen muss).

              Eine alte arcor-Adresse habe ich auch noch - da ist auch nur eine Weiterleitung eingerichtet - ich denke ich habe mich da schon seit mindestens einem Jahr nicht mehr eingeloggt und die Mails kommen trotzdem weiterhin durch.

              Ich werde wohl künftig einfach noch einen POP3-Sammeldienst parallel einrichten, vielleicht reicht das.

              Kommentar

              Skyscraper

              Einklappen
              Lädt...
              X