Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Windows 10 Fragen und Support Thread

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #91
    kleine Neuerungen und Verbesserungen in Win10 Build 16288

    Es sind lediglich eine Reihe an Fehlerbehebungen und Verbesserungen enthalten.
    Außerdem wurde das Insider-Wasserzeichen entfernt.
    X

    Kommentar


    • #92
      Hallo,

      ich sehe, dass Du im InsiderProgramm mit dabei bist. Steht in den AGBs der Insider Builds nicht drin, dass M$ alles "mitlesen" darf, was Du tust oder ist das eine urbane Legende?

      Wie sind die Hardware-Anforderungen der Insider Builts? Ist das schon das Fall Creators Update, was Du da testest ? :-)

      Sollte man das auf einem "Produktiv"-System schon testen? :-)
      73 & 55 (Gruss)
      Henning Gajek
      Homepage https://www.gajek.de
      Mein eigener Blog: http://www.hrgajek.de

      Kommentar


      • #93
        Original geschrieben von hrgajek
        Hallo,

        ich sehe, dass Du im InsiderProgramm mit dabei bist. Steht in den AGBs der Insider Builds nicht drin, dass M$ alles "mitlesen" darf, was Du tust oder ist das eine urbane Legende?

        Wie sind die Hardware-Anforderungen der Insider Builts? Ist das schon das Fall Creators Update, was Du da testest ? :-)

        Sollte man das auf einem "Produktiv"-System schon testen? :-)
        Nunja, zum mitlesen kann man MS berechtigen, muss man aber nicht.
        Es ist im Gegenteil sogar möglich alle "Schnüffelwerkzeuge" abzuschalten und selbstständig MS von den gewonnen Erfahrungen zu berichten. Das jedoch ist Pflicht. Also entweder automatisch, halbautomatisch oder eben durch eigene Berichte (Feedback). Macht man nichts davon, läuft nach einer gewissen Zeit die Windows-Lizenz aus.

        Die Hardware-Anforderungen sind auch nicht anders als mit dem öffentlichen Windows 10.

        Ja, man könnte das Fall Creators Update (FCU) bereits testen.
        Doch das tue ich nicht mehr. Es gibt mehrere Ringe. 4 An der Zahl.
        Im Fastring lässt sich das FCU bereits ausprobieren. Kann ich aber nur eingeschränkt empfehlen, da man dazu möglichst kein Produktives System nutzen sollte. Hatte schon mal einen Totalausfall, auch wenn das zugegebener Maßen dennoch nicht die Regel ist.

        Der Slowring bekommt das FCU meines Wissens auch so langsam.

        Ich bewege mich aber schon seit langen im Preview Ring. Das ist im Grunde das fertige System, bei dem Tester MS mitteilen was sie noch verbessern würden oder ob und an welchen Stellen es vielleicht doch noch harkt.

        Der 4. Ring wird dann wiederum in Fast- und Slowring unterteilt und beinhaltet die frei zugänglichen Versionen.

        In jedem Falle empfehle ich, in regelmäßigen Abständen zumindest die wichtigsten Daten zu sichern. Komplette Backups sind natürlich am besten.

        Später vielleicht mehr.

        Viel Freude.
        Zuletzt geändert von klausN80X; 13.09.2017, 14:00.
        X

        Kommentar


        • #94
          Hallo,

          hab hier nebenbei mal auf einem (Test-, nicht Produktiv- !) Notebook den manuellen Installer vom Redstone 3 Update laufen lassen. Der Download läuft normal durch, System startet neu. Dann mittendrin ein Rollback und am Ende bin ich wieder bei der Version 1703.

          Jemand eine Idee in welchem Log (oder muss ich wirklich die Ereignisanzeige durchforsten?) ich sehen kann woran es scheitert?
          Klingt interessant, isses aber nicht.

          Kommentar


          • #95
            Hallo,

            Festplatte verschlüsselt?

            Antivirus Programm eines Drittherstellers installiert?

            Bei mir ging es erst nach Deinstallation von Eset nod32

            Vorher trat Fehler 0x80D02002 auf.

            Nach Deinstallation ESET und Neustart und Updates suchen, lief es scheinbar bis 100% korrekt durch (Herunterladen, Prüfen) danach passierte nix. Im Updateverlauf stand, es sei ein Neustart notwendig.

            Manuell neugestartet, nochmal nach Updates gesucht, heruntergeladen (wurde wohl frisch geladen), geprüft und dann die blauen Schirme mit 1...100% und dann lief es.

            In anderen Foren wie [URL]www.deskmodder.de[url] liest man auch, dass das Update noch "problematisch" sein kann.

            Diese Insider Updates werden ja nur von Freaks gefahren, die sich auskennen und viele Probleme nicht haben. Die ersten regulären Updater wie wir sind ein wenig die Betatester ... :-)
            Zuletzt geändert von hrgajek; 19.10.2017, 12:00.
            73 & 55 (Gruss)
            Henning Gajek
            Homepage https://www.gajek.de
            Mein eigener Blog: http://www.hrgajek.de

            Kommentar


            • #96
              Was soll das denn seit dem Update bedeuten?

              Systemanalyse

              Meldet Windows nur anders, oder warum bootet er wieder von FAT32.
              Zuletzt geändert von senderlisteffm; 25.10.2017, 07:19.

              Kommentar


              • #97
                Hallo,

                die FAT32 Partition ist ja nur ein paar Hundert MB (259,48 MB) groß und dort wird wohl der Boot-Manager untergebracht, falls man mit einem System booten will, was gar kein NTFS kann.

                Die Hauptpartition C: ist 464 GB gross und weiterhin als NTFS. (zweiter Eintrag)

                Windows 10 kann nur unter NTFS installiert werden, falls andere Formate gefunden werden, meckert die Installationsroutine (z.B. bei einer totalen Neuinstallation) und bietet die Neupartitionierung/Formatierung an.

                Nachtrag: Inzwischen 3 Rechner umgestellt.

                auf allen musste Fremd-Antiviren-Software (z.B. ESET NOD32) deinstalliert werden.

                Bei einem Mini-Laptop (nur Original MS-Defender) ging's auf Anhieb auch nicht (Fehler 0x0000005), habe noch ein paar veraltete Hersteller Utilities entfernt und dann gings, hat zwar gut 4-5 Stunden gedauert, aber der EEEPC ist schon ein paar Tage alt und hat "nur" 2GB RAM. Läuft jetzt einwandfrei und braucht nach Systembereinigung weniger Festplattenplatz als vorher :-)
                73 & 55 (Gruss)
                Henning Gajek
                Homepage https://www.gajek.de
                Mein eigener Blog: http://www.hrgajek.de

                Kommentar


                • #98
                  Original geschrieben von hrgajek


                  auf allen musste Fremd-Antiviren-Software (z.B. ESET NOD32) deinstalliert werden.
                  Muß die Fremd-Antiviren-Software komplett runter oder reicht auch eine vorübergehende Deaktivierung?

                  Kommentar


                  • #99
                    Hallo,

                    Original geschrieben von BlauerEnzian2
                    Muß die Fremd-Antiviren-Software komplett runter oder reicht auch eine vorübergehende Deaktivierung?
                    Da die heutige Virensoft sich ziemlich "tief" ins System eingräbt, muss sie komplett runter.

                    Mindestens "Deinstallieren" oder noch besser beim Hersteller ein "Lösch" Tool herunterladen, das meist im "abgesicherten" Modus alle Registry Einträge und alle Verzeichnisse löscht und ggfs. Treiber oder Einstellungen in den Originalzustand zurück setzt.

                    Eset behauptet in seinem Forum, das sei nicht nötig, aber in zwei Fällen gings erst nachdem es deinstalleirt war.

                    Wenn das System fertig installiert ist und wieder glatt läuft, kannst Du Dein Antivirus Paket bei Bedarf wieder installieren, es sollte aber die möglichst allerneueste Version sein. Eset bietet die Version 11.0.xxx an (gestern 11.0.144) , die speziell für Windows 10 RS3 (=Win10.1709 Build 16299.xx) entwickelt wurde.
                    73 & 55 (Gruss)
                    Henning Gajek
                    Homepage https://www.gajek.de
                    Mein eigener Blog: http://www.hrgajek.de

                    Kommentar


                    • Achtung, Systeme mit AMD CPU sollten Obacht bei den Windows Updates geben. Der Patch KB4056892 der die Sicherheitslücken Meltdown und Spectre schließen soll, sorgt bei einigen Usern für Probleme. Siehe auch https://m.heise.de/security/meldung/...m-3935460.html

                      Viele Grüße Kai
                      www.pfand-gehoert-daneben.de

                      Geist ist geil

                      Kommentar


                      • Aktuell ist es anders herum. Das Windows Spring Creators Update war schon fertig und wurde nun doch wegen eines angeblich schwerwiegenden Fehlers zurückgehalten. Doch das Updare hat diesen Fehler nicht und läuft seit mehreren Tagen rund.
                        X

                        Kommentar


                        • Hallo, der Fehler soll wohl ziemlich selten, dafür aber auch ziemlich heftig sein - wenn er auftritt.
                          Details gibt's hier: https://www.windowscentral.com/micro...133-rtm-status
                          73 & 55 (Gruss)
                          Henning Gajek
                          Homepage https://www.gajek.de
                          Mein eigener Blog: http://www.hrgajek.de

                          Kommentar


                          • Ok, hab nun auch schon an anderer Stelle gelesen, dass die bisher neue Version u.a. Netzwerkfehler mitgebracht haben soll.
                            Zum Glück bin ich davon und auch von etwaigen anderen Fehlern verschont geblieben.
                            Bis auf ein kleines Problem mit dem Grafikkartentreiber, der aber schon öfters bei solchen Versionssprüngen auftrat.
                            Mal schauen, wann nun offiziell das Update ausgerollt wird. Intern soll es wohl mittlerweile "April 2018 Update" heißen.
                            X

                            Kommentar


                            • Und tata, die nächste RTM Windows 10 Spring Creators Update Build ist im Insider Preview Ring gelandet.
                              Eigentlich müsste man die Version jetzt 1804 statt 1803 nennen. Und wenn es für alle offiziell erst im Mai 2018 erscheinen sollte - sogar 1805.
                              X

                              Kommentar


                              • Ich habe in Problem auf meinem Windows 10-Notebook.

                                Im Firefox (nutze nur den) öffnet er Links sofort wenn ich die rechte Maustaste klicke, um diesen z.B. zu kopieren, als Tab. Das ist natürlich unbequem, zumal da auch manchmal nur etwas kopiert werden soll und nicht geöffnet. Das Problem besteht auch bei Lesezeichen. Klicke ich ein Lesezeichen mit der rechten Maustaste an -> öffnet er sofort in neuem Tab.

                                Hat eventuell jemand einen Lösungsansatz? Auf den Notebook laufen die Standardtreiber von HP für die Grafikkarte/Soundkarte, es ist ein einfaches zum surfen und Office.
                                Hinweis: Dieser Beitrag könnte Ironie, Sarkasmus, Zynismus, eine eigene, subjektive Meinung enthalten!

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X