Der Aldi Talk - Medion Mobil - Thread

  • Danke, also wieder das übliche:

    12/50/100GB inkl. Allnet-Flat für 60/100/150 EUR und im Falle einer Buchung verlängert sich das Aktivitätsfenster um 2 Jahre, korrekt?

    Ich frage mich gerade ob ich da mit "O2 my Prepaid Internet-to-Go" nicht besser dran bin. 30 GB als reiner Daten-Tarif für 49,99€ im Jahr. Für alle Leute mit Dual-SIM Phone eine Überlegung wert, wenn sie a.) kaum bis gar nicht telefonieren, oder b.) bereits einen Tarif mit Telefon-Flat auf der anderen SIM haben. Vor allem ist der Tarif anders als die ALDI-Jahrespakete ganzjährig erhältlich.

  • Ich frage mich gerade ob ich da mit "O2 my Prepaid Internet-to-Go" nicht besser dran bin. 30 GB als reiner Daten-Tarif für 49,99€ im Jahr. Für alle Leute mit Dual-SIM Phone eine Überlegung wert, wenn sie a.) kaum bis gar nicht telefonieren, oder b.) bereits einen Tarif mit Telefon-Flat auf der anderen SIM haben. Vor allem ist der Tarif anders als die ALDI-Jahrespakete ganzjährig erhältlich.

    Also für mich persönlich wäre das auf alle Fälle die bessere Wahl (wenn es im Telekom Netz wäre),denn mir wären 12 GB zu wenig und mit den 30 GB kann man dann schon etwas mehr anfangen.


    Leider geht aber da wirklich keinerlei Telefonie.

  • Von den Abmessungen ist dieser mobile WLAN-Router natürlich unschlagbar! Auf der anderen Seite habe ich gerne die volle Kontrolle über meine Netzwerkkonfiguration. Daher arbeite ich sehr gerne mit einer 1208er "LTE-Antenne" von 1&1, angeschlossen an eine Fritzbox 4020 ...

    Was fehlt diesbezüglich dem Alcatel, was die FritzBox 4020 hat?


    Habe auch die FB 4020 und ein Telekom Speedstick LTE V, und finde die Kontrolle da schon eher so lala. Insbes. WLAN der Box ist kaum konfigurabel, und über die LTE Konfig (Bänder, CA) hab ich nicht mal Infos. Kann die "LTE Antenne" da mehr?


    Ich frage, weil ich mir überlege zusätzlich den Alcatel zu holen, als Backup und für unterwegs.

  • Die FB braucht alleine schon einen LTE Stick der soviel kostet wie dar Alcatel. Ein schwieriger Vergleich! Die FB braucht ne Steckdose, für den Alcatel gibt es kein WRT. Was will man da vergleichen?

  • Die FB braucht alleine schon einen LTE Stick der soviel kostet wie dar Alcatel. Ein schwieriger Vergleich! Die FB braucht ne Steckdose, für den Alcatel gibt es kein WRT.

    Ist alles bekannt, bzw. offensichtlich und ist auch alles nicht Gegenstand meiner Frage.

    Was will man da vergleichen?

    Lies die betreffenden Posts, da steht es. ;)

  • Danke für den Tipp mit dem Tchibo-Angebot.


    So viel habe ich bisher noch nicht mit der 1&1 LTE-Antenne gearbeitet. Im Moment schwanken die Preise bei ebay zwischen 25 und 30 Euro.


    Ich kann nur sagen: Sobald man die 4020 auf die aktuelle Firmware (7.02) upgedatet hat, kann man den 1208 einstecken, evtl noch PIN eingeben und dann verbindet sich der Stick mit dem Internet mit allem "was geht" an Geschwindigkeit. Bänder und CA - keine Ahnung. Im Menü steht nur die Datenrate, mit der der Stick ins Netz eingeloggt ist.


    So eine Fritzbox mit Stick ist eher dafür geeignet, wenn man ein ganzes mobiles Büro versorgen will. Evtl. mehrere Leute, mehrere Geräte (auch Drucker) oder Messgeräte, die über LAN laufen. Oder bei Schulungen für mehrere Teilnehmer. Das rechtfertigt auch, dass man für die Box, den Stick, das Netzteil, Kabel etc einen extra Koffer etc. mitnimmt. Die Verteilung von Traffic im WLAN auch bei den Geräten untereinander funktioniert bei einer FB wirklich top! Auch ganz angenehm, aber im Hotel wohl nicht gerne gesehen: Die FB verbindet sich mit dem WLAN und spannt im eigenen Zimmer ein kleines Netz auf, in dem schon alle Geräte in einem eigenen Subnetz zusammen konfiguriert hat, und man muss das nicht jedes Mal neu machen - auch praktisch: viele Hotels erlauben oft nur maximal 2 MAC-Adressen pro Zimmer.


    Für zwei oder drei Leute in einer FEWo für drei Smartphones und ein Tablet sollte der Alcatel ausreichen, deshalb überlege ich mir, ob für den Urlaub das 30-Euro Angebot nicht überlegenswert ist. Da macht nämlich auch die Stromversorgung per Akku Sinn - kommt halt drauf an, wie lange er durchhält.


    Ich hoffe, das war jetzt nicht zu sehr OT!


    CU

    spurkie

  • Auch ganz angenehm, aber im Hotel wohl nicht gerne gesehen: Die FB verbindet sich mit dem WLAN und spannt im eigenen Zimmer ein kleines Netz auf, in dem schon alle Geräte in einem eigenen Subnetz zusammen konfiguriert hat, und man muss das nicht jedes Mal neu machen - auch praktisch: viele Hotels erlauben oft nur maximal 2 MAC-Adressen pro Zimmer.

    Kennst du das vom Hörensagen oder hast du es schon selber umgesetzt?

    Dass sich die FB das Internet über WLAN holt und weiterverteilt, funktioniert abgesehen von der AVM-Meshfunktion nur mit ganz wenigen Hotspots. In einem Hotel ist mir das noch nie gelungen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!