Erfahrungen mit Mobilcom Debitel: Aktuell als Vertragspartner in Ordnung?

  • Nochmal - ohne Mobilcom verteidigen zu wollen - auch die anderen kochen nur mit Wasser.


    o2 berechnet 19 Euro für Rücklastschriften, das online Portal ist seit Monaten kaputt, das Netz wird rück,- statt ausgebaut, TMD wollte mir erst auf mehrmaliges nachbohren atemberaubende
    5% Rabatt auf einen angefragten GK Vertrag anbieten.
    Außerdem verkauft TMD Xtra WebnWalk Sims mit Tarifen (WnW Flat special) die gar nicht fürs NB tun (hätte man ja auch vor dem Verkauf sagen können wenn ich als Kunde explizit nachfrage).
    TW kosten jetzt im schlechtesten Fall 100 Euro.


    VF bedankt sich für einen TW mit einer neuen 24 Monatigen Laufzeit.


    Egal wieviel Mist Mobilcom auch manchmal baut - die anderen sind doch auch nicht besser ... mit wem man sich am Ende per Anwalt unterhält dürfte doch eigentlich egal sein. :D


    Das einzige was da noch hilft : Entweder Vertrag ohne feste Laufzeit oder Prepaid.


    Wenns dann klemmt : Kaffee holen, eine Rauchen, tief durchatmen - und dann Karte wegwerfen, neuen Anbieter suchen und vergessen. ;)

  • Nun, wer nur (sprach-)telefoniert wird auch bei mobilcom-debitel nicht so viele Probleme haben, wenn er über einige kleinere Serviceprobleme oder Illegalitäten (Vertragsende bis zu einem Monat länger als 24 Monate) hinwegsehen kann.
    Wer aber auch mal im Internet surft oder ins Ausland fährt etc. sollte sich bei Providern mit eigenen Abrechnungen schon auf Probleme einstellen.

    offiziell von der TT-Administration bestätigter Troll

  • Der Unterschied zu den anderen liegt darin, dass zumindest Debitel in betrügerischer Weise vorgeht, inden z.B. Internetoptionen einfach hinzugebucht werden. Ich kenne mehrere Leute, die exakt die gleiche Erfahrung gemacht haben.

  • Na ja, dafür buchen die anderen gerne mal nette Auslandsoptionen die am Ende teurer kommen als die Preise nach der EU Roamingverordnung... es sei denn, man führt permanent stundenlange Gespräche.


    Aufpassen muß man bei allen Anbietern - wie gesagt, ich will die MC Bude nicht verteidigen, nur darauf hinweisen, das man grundsätzlich auch bei den anderen nicht blauäugig drauf vertrauen sollte, das alles mit rechten Dingen zugeht. ;)


    Rechnungen kontrollieren, gebuchte Zusatzoptionen überprüfen, Vertragsdaten überprüfen - das sollte man bei jedem Anbieter regelmäßig tun.

  • @umw


    Dem von Dir gesagte kann ich im großen und ganzen unter'm Strich beipflichten. Die Mängelliste zu O2 unterschreibe ich schon aus eigener Erfahrung. Trotzdem bin ich immer noch bei O2 und würde nie zu Mogelcom wechseln.


    O2 kocht ganz sicherlich auch nur mit Wasser und ist ein gewinnorientiertes Unternehmen!
    Der kleine aber feine Unterschied liegt aber darin, daß bei mir augetretene Probleme immer zu meiner Zufriedenheit (manchmal aus Kulanz) an einer kostenfreien und freundlichen Kundenhotline geklärt wurden und mir gar nicht in den Sinn kam, meinen Rechtsanwalt zu bemühen!!!


    MfG Loewe

    Personalführung ist die Kunst, den Mitarbeiter so schnell über den Tisch zu ziehen, daß er die Reibungshitze als Nestwärme empfindet.

  • also ich war schon bei allen. Mobilcom seit 2002. Später klarmobil. Es gab mehr probleme als bei anderen providern. Freilich nicht so viel dass das leben dort ganz unmöglich wäre. Hatte allerdings von 2002 bis 2006 nur telefoniert und gesimst. Rechnungen waren ok. Aber schon damals dauerte mein vertrag 24 monate plus restmonat. Gruss nato

  • EDIT: Sehe gerade, dass man Freunde werben kann.


    Ich will gerade den free Tarif von Vodafone zur 3 für 2 Aktion zusammenbasteln. Aber wenn ich FN-Flat, SMS-Flat und Netzinternflat zu 24 Monat auswähle, gelingt es nicht, es werden trotzdem 30€ Grundgebühr angezeigt.

    Vor dem Fragen - bei https://www.prepaid-wiki.de nachschlagen!


    Sofern mein Posteingang voll ist, bitte mein Kontaktformular nutzen.
    Nutzer von: ginlo + Threema| GMX ProMail| I DKB + Sparkasse + ICS Visa | Fax: GMX + simple-fax.de |Internet: Free unlimited Smart |Mobilfunk: PENNY MOBIL Prepaid Smart(Allnet+SMS-Flat, 3 GB LTE im Telekom-Netz für 7,99 €/28d)

  • Zum Threadtitel: Eindeutig nein.


    Meine Schwester hat im Oktober 2011 einen Mobilcom-Debitel Blue 100 SIM-only abgeschlossen. Seitdem hat sich das Telefonieverhalten extrem verändert, eine Fullflat würde die monatlichen Kosten um 50% reduzieren. Also wäre ein Tarifupgrade (und zwar von Blue 100 auf Fullflat) die logische Vorgehensweise, zumal der Anbieter durch die deutlich höhere Grundgebühr einen Vorteil hat (zudem würden tarifspezifische monatliche Rabatte wegfallen).


    Aber nein, ein Tarifwechsel ist erst bei VVL-Fähigkeit Anfang 2013 möglich.


    Folge: Karte gekündigt -> Schublade und bei einem anderen Anbieter eine Fullflat abgeschlossen.

    Samsung Galaxy S4: DeutschlandSIM (Allnet-Flat + 1GB Data, Vodafone-Netz)
    Samsung Galaxy S2: Klarmobil (Allnet-Flat + 500MB Data, Telekom-Netz)

  • Zitat

    Original geschrieben von handytim
    Aber nein, ein Tarifwechsel ist erst bei VVL-Fähigkeit Anfang 2013 möglich.


    Aber was kann Mobilcom dafür, dass sich das Telefonieverhalten deiner Schwester ändert? Kundenservice hin oder her, aber was würdest du sagen, wenn Mobilcom jetzt herkommt und sagt wir würden gerne ein Tarifdowngrade machen, weil wir damit fast 50% mehr Gewinn hätten.

  • Naja, es ist durchaus ungewöhnlich, dass gar kein Tarifwechsel möglich ist. Ein Upgrade ist normalerweise immer möglich, da dies für den Anbieter günstiger ist.


    Nun bekommen die eben 15 Euro/Monat an Grundgebühren bis Ende der Laufzeit. Bei einem Tarifwechsel wären es mindestens 40 Euro monatlich gewesen und eine Kündigung wäre eventuell gar nicht ausgesprochen worden...

    Samsung Galaxy S4: DeutschlandSIM (Allnet-Flat + 1GB Data, Vodafone-Netz)
    Samsung Galaxy S2: Klarmobil (Allnet-Flat + 500MB Data, Telekom-Netz)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!