Erfahrungen mit Mobilcom Debitel: Aktuell als Vertragspartner in Ordnung?

  • Hat hier jemand Erfahrungen zum Wegportieren einer Rufnummer von MD zu sim.de? wie ist es abgelaufen?

    Nur von MD zu TEF. Alles unauffällig gelaufen. Solltest du vor Vertragsende portieren wollen, würde ich die Freigabe der Rufnummer aber über das Kontaktformular schriftlich beantragen. Bei der MD Hotline besteht ein gewisses Restrisiko, dass sie dir ungefragt irgendein kostenpflichtiges Paket aufbuchen und du deinem Geld hinterherrennen musst.

    Handy: iPhone Xs 256GB
    Mobilfunk: o2 Free unlimited Max
    Festnetz: o2 My Home M Flex

  • Man ist dieser Thread weit zurück gefallen.


    Ein Bekannter sprach mich neulich an. Weil er bisher kein Smartphone hatte, hat er sich im Saturn einen Smartphone geholt. Da es dieses mit Vertrag "günstig" gab, hatte er dann einen 2-Jahresvertrag mit mobilcom-debitel im VF Netz. 10 Gigabyte, SMS und Allnet-Flatrate.


    Nun hatte er noch nicht gekündigt, aber mobilcom-debitel spamte ihn mit E-Mails zu, dass eine Gutschrift auf ihn wartet und er seine Rufnummer verlieren würde, wenn der Vertrag nach 2 Jahren auslaufe.


    Ähnliche Geschite hier nachzulesen: https://www.teltarif.de/mobilc…gewinnung/news/85918.html


    Daraufhin wollten wir erstmal den Vertrag kündigen. Das haben wir online gemacht. Dazu msus man aber bei md die Kündigung nochmal telefonisch besprechen. Dabei erzählte die Dame natürlich, was für tolle Smartphones es jetzt gebe. Die 21er Reihe von Samsung sei sehr toll und zu empfehlen. Ich teilte der Frau mit, dass der Vertragspartner keine Ahnung von Smartphones hat und daher auch nicht wisse, wie die 21er Reihe ausfällt. Er müsse das Handy zuvor in der Hand gehabt haben. Nun gut, die Kündigung wurde mehr oder weniger widerwillig eingetragen.


    Weiterhin kamen aber E-Mails. Nun haben wir auch die Werbeeinwilligung widerrufen. Diese ist aber nach Widerruf erstmal "in Bearbeitung".

    Vor dem Fragen - bei https://www.prepaid-wiki.de nachschlagen!


    Sofern mein Posteingang voll ist, bitte mein Kontaktformular nutzen.
    Nutze ginlo und Threema| GMX ProMail| DKB + Sparkasse| Fax: von GMX und simple-fax.de |LTE-Router 100GB als DSL-Ersatz |Mobilfunk: Magentra Prepaid Smart M(VoLTE-Flatrate ins Festnetz und zu D1, +200 Freiminuten, +3,5 GB LTE im Netz der Telekom für 9,95 €/28d)

  • Daraufhin wollten wir erstmal den Vertrag kündigen. Das haben wir online gemacht. Dazu msus man aber bei md die Kündigung nochmal telefonisch besprechen.

    Da hättest du besser mal deinen Ratschlag aus deiner Signatur befolgt und statt sich dort tatsächlich telefonisch zu melden, 10 Sekunden in eine Suche, zwar nicht bei prepaid-wiki, aber dafür bei google investiert, die dann z.B. dies hervorgebracht hätte.

  • Hatte schon einige Verträge bei Mobilcom, nie Probleme gehabt, ich kündige allerdings auch per Einschreiben und nicht per Telefon.... Die paar Euro sollte einem das Wert sein ;)

  • Ich kann mich dabei localhost nur anschließen. MD ist definitiv nicht der bequemste Vertragspartner, aber wenn man auch nur ein bisschen googelt stößt jeder darauf, dass man sich die Probleme vom Hals halten kann indem man die Werbeeinwilligung widerruft und rechtzeitig per Kontaktformular kündigt. In die Kündigung sollte man noch aufnehmen "Vertragsangebote seitens Mobilcom Debitel sind zu unterlassen" oder eine ähnliche Formulierung. Dann hat man auch Ruhe vor Rückrufen zu Vertragsverlängerungsangeboten. Habe das Spiel schon für die Familie ein paar mal so gemacht und nie Probleme gehabt.

  • In die Kündigung sollte man noch aufnehmen "Vertragsangebote seitens Mobilcom Debitel sind zu unterlassen" oder eine ähnliche Formulierung.

    Funktioniert das bei MD?

    Klarmobil interessiert das nicht, bin froh wenn der Vertrag im Dezember Geschichte ist.

    Pixel 4a mit Kaufland Mobil und Simquadrat (eSim)

  • Funktioniert das bei MD?

    Klarmobil interessiert das nicht, bin froh wenn der Vertrag im Dezember Geschichte ist.

    Bisher hat es ohne Probleme funktioniert, nur für einen Vertrag bei dem ich den Satz vergessen hatte bekommen wir Werbung/Anrufe. Daher kann ich mich in dem Fall auch nicht wirklich beschweren, da ich selbst schuld war.
    Und für deinen Fall mit Klarmobil würd ich Ihnen nochmal scheiben und deine Kündigung entsprechend zitieren und darauf hinweisen, dass du beim nächsten Anruf/Werbung zur BNetzA dackelst.

  • ich kündige allerdings auch per Einschreiben

    Das hat für den Kunden aber nur einen einzigen Vorteil: Die Kündigung wird um das Porto für ein Einschreiben teurer.

    Einen weiteren Nutzen hat das nicht.

    Welche Form des Einschreibens nutzt du denn dafür?


    Besser ist es, rechtzeitig zu kündigen und dann auf die Kündigungsbestätigung zu warten.

    Das kann man oft genug sogar per E-Mail oder einfachen Brief machen. Fax ist auch möglich.

    Wichtig ist nur, nicht bis zum letzten Tag der Kündigungsfrist zu warten, damit man reagieren kann, falls der Provider nicht antwortet.


    Die Antwort des Providers ist 1000x mehr wert, als ein Einschreiben.

    In der Antwort bestätigt dir der Provider den Erhalt der Kündigung!


    Bei einem Einschreiben bestätigt dir der Zusteller nur, dass etwas zugestellt wurde, nicht was.

    Wenn du auch den Inhalt des Schreibens bestätigt haben willst, würde ich die Zustellung durch einen Gerichtsvollzieher empfehlen.

    Mir wäre das alles zu teuer.

  • Das kann man oft genug sogar per E-Mail

    Mach ich immer so, E-Mail Adressen sind zwar nicht immer einfach zu finden, aber im Impressum steht meistens eine.


    Wichtig ist nur, nicht bis zum letzten Tag der Kündigungsfrist zu warten, damit man reagieren kann, falls der Provider nicht antwortet.

    Genau

    Pixel 4a mit Kaufland Mobil und Simquadrat (eSim)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!