Kult, Kritik, Kommerz und Markt - wie geht es weiter mit Apple?

  • Nun ja bei iOS sehen die Apps schon mehr professionell aus. Auch mit nur 2gb RAM läuft ein iPhone absolut smooth. Zuletzt nimmt man ein iPhone auch weil es softwaretechnisch sehr lang unterstützt wird. Also ja, das kann man schon premium nennen

  • Nun ja bei iOS sehen die Apps schon mehr professionell aus


    Man sieht hier, wie Apple sich seine Lieblings-Klientel noch mehr zurechtbiegt. Egal wie mies es funktioniert, Animationen und Designermüll reissen es wieder heraus.
    Und sogar die Nutzungsdauer von Geräten schreiben sie dir vor, wie ich gerade wieder beim MacOS sehe. Nur weil Cripple zu faul oder zu dumm für Treiberaktualisierungen ist, schmesse ich doch keinen einwandfrei und schnell laufenden Mini weg. Dann bleibt der Store künftig eben ungenutzt.


    Deshalb, zum Thema: Wie man am raketenhaften Anstieg des Aktienkurses von Apple, und den Verkaufszahlen, sieht, wollen die meisten Menschen einfach jemanden haben, der ihnen die Qual der Wahl abnimmt. Lieber jemanden anders entscheiden lassen, der weiss es sowieso besser. Vor allem wenn man schon selber kaum noch Lesen und Schreiben kann. Vorsicht, Zynismus!


    Ob Apple als künftiger wannabe Diensteanbieter wirklich Erfolg hat? AppleTV bedient unter dem Strich zu wenig Kunden (Disney wird das auch noch merken), halt nur die eigene relativ enge Nische. Im Fahrzeug wird es ähnlich sein, Geldsäcke als Zielgruppe? Die geizen in der Regel doch noch mehr Mindestlöhner. Im App Store Abomodelle, für alle meine Kaufapps? Nein danke. Oder wenn ich das Updatedrama bei IOS13 gerade genervt mitmachen muss, und deshalb Iphone für paar Monate bis 13.2.3 ungenutzt blieb.



    Man war also gezwungen, immer wieder herum zu optimieren.


    Da ich mit beiden OS arbeite, kann ich beruhigt sagen: Unsinn. Beides lässt sich ab Werk ohne Fummelei nutzen. Nur, bei Android kann man, wenn man will. Auch, alles falsch einstellen.


    Aber selbst bei einem Ipad kann man sowas. Stichwort "WLAN Unterstützung". Hatte gerade jemanden der sich daüber geärgert hatte, weil dauernd LTE Daten statt WLAN benutzt wurde, und die oberschlauen Programmierer hatten das als Voreinstellung beim Update so eingerichtet. In DE mit seinem lahmen DSL natürlich ein Fail, wo selbst LTE25 von Pennymobil noch viermal schneller als meine Internetleitung ist.
    Mich nerve also beide Systeme, jedes auf seine Weise, und je nach Tagesform nutze ich also mal das eine, mal das andere. Weshalb übergreifend funktionierende Sachen für mich extrem wichtig werden, bloß kein LockIn.

    Viele Grüße,
    Wolfgang
    Seit zehn Jahren wollte ich schon sterben, aber ich war zu gesund! [F.Sch.]
    * Europas Hightech-Industrie wird irrelevant *

  • Ja, nenn du es nur Unsinn und glaube weiter daran, daß Android auf Augenhöhe mit iOS steht. Ich weiß, daß es nicht so ist. Zwei Beispiele: Ein Bekannter mit neuem LG Handy und ich öffnen zeitgleich die gleiche App. Bei mir öffnet sich die App innerhalb von 2-3 Sekunden. Ich kann sie schließen, öffnen, schließen, öffnen und alles funktioniert reibungslos. Der Bekannte geht auf die App und nichts tut sich. Also schließt er diese wieder und öffnet sie und wieder nichts. Auch nach einer Minute ist die App nicht geöffnet. Es dauert eine halbe Ewigkeit, bis sich die App endlich geöffnet hat.
    Meine Frau hat ein nagelneues LG V40 und ist weiß Gott keine Hardcornutzerin oder bastelt irgendwie an den Apps herum. Ständig hat sie Probleme mit irgendwelchen Apps, die einfach nicht rund laufen. Gestern erst mit der Brother App, als sie versuchte, etwas per Wlan auszudrucken. Es funktionierte mal wieder nicht.
    Mit dem iPhone ging das sofort und völlig problemlos.
    Genau solche Erfahrungen hatte ich jahrelang mit Android, als Nutzer dieses Systems der ersten Stunde, bis vor 2 Jahren. War ich bis dato immer ein Apple Gegner, würde ich jetzt nicht mehr wechseln wollen. Alle Androiden die ich hatte (LG, HTC, Oneplus, Samsung) hatten ihre Probleme, welche ich bei Apple noch nie hatte.

    Gruß


    Martin

  • Naja, ganz so einfach ist es dann aber auch nicht.
    Ich nutze nun seit der Vorstellung das iPhone X.
    Und ja es und das System gefällt mir schon sehr, aber es gibt doch immer noch Dinge, die man verbessern könnte. (Echtes Dateimanagement, Splitscreen, alle Apps mit Querformat, erweiterter Stromsparmodus, individuelle Klingeltöne...) Das muss nicht unbedingt sein, aber schön wäre es schon. Eine Einstellung ob man nun hochswypt oder direkt auf dem Homescreen landet wäre aber echt mal toll.


    Aber ja, mit Android kann ich mich dagegen aktuell gar nicht anfreunden. Das war aber auch schon vor meiner Zeit bei iOS so.

    Ich helfe gerne und wünsche allen eine schöne Zeit hier.

    TT ist leider nicht mehr das, was es einmal war. Also schlagen wir uns bitte nicht die Köpfe ein. :)

  • Ja, nenn du es nur Unsinn und glaube weiter daran


    Ich sehe da nur beleidigte Fangirlz, die stets auf dieselbe Mogelpackung von Apple abfahren. Ich hab wiederum lieber ein paar ehrliche Ruckleien, statt Animationen die die Lahmheit von Apple überdecken sollen.


    Die Fehler des einen Systems werden hervorgehoben, die Fehler des anderen schöngeredet. Wie du es gerade schön vorführst, mitsamt Probs die sowohl hier, als auch da immer mal wieder auftreten. Zufällig nur gerade nicht alle bei dir. Ist aber auch nicht das Thema hier in diesem Thread.


    Unter dem Strich ist der *Glaube* das Erfolgsrezept von Apple, und die leben gut von unserem Geld. Auch in Zukunft, sobald Iphones nicht mehr das Hauptgeschäft sein sollten. Denn jeden Tag steht einer auf, der *glaubt*, dass Apple Geräte, Software, und Dienste den Nutzer kreativer machen. Man muss ihn nur finden.

    Viele Grüße,
    Wolfgang
    Seit zehn Jahren wollte ich schon sterben, aber ich war zu gesund! [F.Sch.]
    * Europas Hightech-Industrie wird irrelevant *


  • Ich sehe da nur beleidigte Fangirlz, die stets auf dieselbe Mogelpackung von Apple abfahren. Ich hab wiederum lieber ein paar ehrliche Ruckleien, statt Animationen die die Lahmheit von Apple überdecken sollen.


    Oh, das kann ich gut nachvollziehen mit meinem sehr alten iPad 2.


    Anders sieht’s da mit meinem X aus, da „fliegt“ man nur so durch die Apps. Auch wenn wenn man mit dem Homebalken von App zu App direkt wechselt.


    Aber wenn ein Android so hängen sollte, dass es eine App nicht mehr öffnen kann liegt es entweder an der App oder mit dem System stimmt was nicht und ich würde es neu aufsetzen. Kann prinzipiell mit jedem System passieren.

    Ich helfe gerne und wünsche allen eine schöne Zeit hier.

    TT ist leider nicht mehr das, was es einmal war. Also schlagen wir uns bitte nicht die Köpfe ein. :)

  • Puh, sorry, aber das klingt in der Tat schon etwas abstrus. Ich bin nun seit etwas über 12 Jahren vollständig in Apple Ökosystem unterwegs gewesen, hatte leider gerade so noch mit der alten Architektur vor dem Wechsel auf Intel meinen persönlichen Schwenk zu Apple vollzogen. So richtig fing es dann tatsächlich erst Ende 2008 mit dem damals eigentlich perfekten MacBook Late 2008 (Unibody) an - für 999€ gab es ein Unibody System, die super Tastatur, ein Voll-LED Display, 1280er Auflösung anstelle von 1024er, DDR3 RAM, 64Bit Core2Duo und eben OSX - meiner Meinung nach war das Gerät damals Preis/Leistung so ziemlich das Beste - auch wenn es alle für überteuer hielten. Das Gerät ist heute noch mein privater Daily-Driver mit dem ich bis vor zwei Wochen noch täglich gearbeitet habe - auch hier die scheinobsolenz - denn offiziell wird das Gerät schon seit paar macOSVersionen nicht mehr unterstützt, durch Patches bekommt man es aber auch selbst mit dem aktuellen Sierra noch zum laufen.


    Durch das Gerät sind wir hier im Haushalt in einem schleichenden Prozess nach und nach mehr und mehr zu Apple gewandert. Meine Frau hat ebenfalls ein MacBook, beide hängen an einem Apple Cinema Display 27" mit WQHD (damals absolut unglaublich) und haben nie irgendwelche Probleme mit irgendeinem Apple Produkt bis vor kurzem gehabt. Jeder hier im Haushalt hat(te) ein iPhone, Apple Watch, AirPods und in jedem Zimmer ein AppleTV zum Streamen, sowie 3 ältere iPads - das technische Ökosystem lief einfach perfekt - zum Glück jedoch, habe ich mich nie auf die Dienstleistungen von Apple eingelassen, abgesehen von iMessage. Ich habe nie andere Messenger als iMessage genutzt, der Fallback auf SMS war ausreichend, die Synchronisation von Nachrichten über Mac, iPhone, iPad und Watch perfekt. Einfach super, bis es mir Anfang 2019 zu viel wurde. Dazu dann die Geschichte...


    Meine Bilder-Mediathek hatte ich seit 2008 (auch mit nachträglichen Ereignissen aus den Jahren davor) in 'iPhoto', bzw. nun 'Photos' importiert - die Mediathek wuchs zwischenteilich auf über 1TB an. Mit dem Wechsel zu Photos fingen dann meine Probleme an, Gesichtererkennung lief auf Grund der automatischen Erkennung nur noch sehr träge, die gesamte Nutzbarkeit hörte mehr oder weniger auf. Bei der Größenordnung war ein Sync in die Apple Cloud eh vorbei - zu teuer der monatliche Preis. Ich wechselte in die Goolge Cloud und war somit auch direkt unabhängig, die Apps liefen überall, alles funktionierte auf jedem Gerät. Dieses Problem war schon mal gelöst - Fotos und Videos waren in der Cloud von allen Geräten bei Bedarf zugänglich und auch Offline per Knopfdruck vorhaltbar.


    Lange Zeit habe ich das Spiel mit dem neusten iPhone mitgespielt, das iPhone Classic gab es nicht in Deutschland und war schon etwas besonderes, also musste ich es haben. Damit fing mobil die Geschichte an, folgte mit dem 3G um endlich schnell surfen zu können (vor dem iPhone war ich noch mit Windows Mobile Geräte, wie dem XDA Nova und ähnlichem unterwegs, die schon mehr als das Classic mit EDGE damals konnten - irgendwie traurig). Es kam das 3GS - hätte eigentlich nicht sein müssen, aber alles war was schneller - damals konnte man die Mehrleistung noch wirklich spüren. Es folgte das 4er - wow - dieses klasse Display habe ich noch nie mobil gesehen - wunderschön, alles gestochen scharf. Das 4S brachte mir dann Siri ins Haus, endlich Nachrichten im Auto per Sprache senden und vorlesen lassen - eins meiner am häufigsten genutzten Features. Gefolgt vom 5er - endlich neues Design, etwas größerer Screen und LTE - unzählige GBs habe ich mit dem Ding via Tethering runtergenudelt in super Geschwindigkeit - heute absolut normal - damals absolut "krass". Das 5S brachte mir dann endlich dne Fingerprint, der bis dahin eigentlich noch kaum in anderen Geräten vorhanden war, es funktionierte zuverlässig und schnell - mit eines der besten Sachen jemals im Smartphone - da ich immer schon etwas Paranoia hatte, musste ich nun nicht ständig einen alphanummerischen Code mit über 16 Zeichen und Sonderzeichen eingeben - eeendlich! Ab dann kam langsam der Punkt wo ich merkte, vieles wird von den Specs besser, aber man merkt es nicht mehr viel - dennoch folgte ein 6Plus - primär nur wegen der guten Kamera, aber absonsten war es größer, sperriger und unhandlicher. Von dem mehr an Performance merkte ich nicht mehr viel... Es war mir zu Groß und ich nutzte es, bis das SE vorgestellt wurde und ging wieder auf den kleineren Formfaktor zurück und nutzte dies bis zum X. Das X war ganz was anderes, fast vollflächiges Display, QI laden, die neuen Gesten zur Nutzung und Face-ID - ja, Face-ID war was neues und wurde von vielen gelobt - ich habe es gehasst. Es funktionierte zwar in 90% der Fälle, aber eben wenn es nicht klappte, war es das nervigste was es gab - es fing also wieder an den alphanummerischen Code eingeben zu müssen - puhhhh. Gut , die Fälle waren selten, aber es gab sie oft genug, dass diese für Frustation sorgten - egal ob am Strand mit ungänstiger Sonneneintrahlung, am Rande des Vulkans mit zuviel Rauch, mit Sonnen- oder Schutzbrille, auf dem Motorrad mit Helm - es gab sie einfach zu oft. Bis heute hält man daran leider fest, dabei hätte man auch einen In-Display Fingerprintsensor zusätzlich einbauen können. Hier wird eine nicht stringente Linie gezogen, iPads mit TouchID, Macs mit TouchID, iPhone mit FaceID und Watch - ja, da geben wir wieder das Kennwort manuell ein. Ähnlich gestaltet sich dies auch mit einem nicht einheitlichen Setup für USB-C und Lightning. Schade, über kurz oder lang wird alles auf USB-C gehen und die eher frischen Geräte, sind wieder hinten dran.


    Mit der Watch kam ich hingegen lange klar, die AW 0 reichte mir bis zur vierten Generation aus, sie sollte eigentlich nur Benachrichtigungen visualisieren, bezhalen per NFC und den Mac einfach und schnell entsperren. Im Sommer fand ich die Idee ganz nett, kein Handy mehr dabe haben zu müssen, ich wägte zw. der 4Gen und 3Gen mit jeweils LTEModul ab - es wurde die 3Gen - absolut ausreichend. Ich konnte endlich unterwegs ohne Handy kurz per iMEssage und SMS antworten, bei Treffen an verlassenen Plätzen konnte man sich über die Standortfreigabe schnell treffen - eigentlich super Sache, wenn der Akku nicht zu schnell platt wäre bei LTEonly Nutzung.


    Mittlerweile kamen das XS und auch das 11er raus. Beide ohne tatsächlich bahnbrechende Neuerungen, natürlich kann man da von den neuen Featrues reden, die technisch noch gar nicht genutzt werden und somit für dieses Jahr obsolet sind, von dem neuen Super Retina Display, welches beim 11er angepriesen wird und 1 zu 1 den technischen Specs des XS ähnelt und nur nun einen Vermarktungsnamen erhalten hat - ohne darüber aufzuklären, dass der Vorgänger exakt das selbe Display integriert hat. Aber - endlich (bitte klatschen) - erhält auch das iPhone den Nachtmodos für Fotos. Lange Zeit war Apple dort der Vorreiter in Sachen Foto und Video, aber das man sich sooo lange Zeit gelassen hat für dieses Feature, welches bereits vor über 2 Jahren bereits andere Geräte in erstaunlich guter Qualität konnten (Pixel, P20,...), ist leider absolut unverständlich. Die Preise bei Apple waren schon immer, gerade hinsichtlich Speichererweiterungen nicht günstig und ich sagte damals, bei 1000€ ist Schluss - zähneknirschend wurde es noch das X, welches ich zum Start für nur 860€ erhielt, in Anbetracht der 4K mit 60FPS Aufnahmen, ist ein Gerät mit 64GB nicht mehr nutzbar, gerade das nach Installation der Apps usw. gerade mit noch 40GB insg. zur Verfügung stehen. Wir befinden uns dann also bei knapp 1300€ für ein Gerät mit 256GB. Sowie schon genervt von iOS 13, dessen Einsteig ink. der Beta ein absoluter Graus war, wollte ich mir doch mal langfristig nochmal Android ansehen - zuvor spielte ich bereits ab und zu mal mit einem P20 herum und war positiv überrascht. Aber kurz zurück zu den Updates - wie Eingangs schon geschrieben, agierten hier mehrere, auch durchaus ältere Geräte von Apple ihren Dienst - nach dem Update auf iOS 13 musste ich also feststellen, dass dadruch mein HomeKit nicht mehr funktionierte, irgendwas wurde im Backend am Protokoll geändert, das alte AppleTVerhielt aber kein FW upgrade. Die alten iPads mit iOS 9.3.5 konnten aber weiterhin damit arbeiten. Weiter ging es mit HandOff - funktionierte mit Mac (z.B. Safari Tabs,...) nicht mehr zum iOS13 - Protokoll verändert. Nach einem Upgrade auf Catalina ging auch dies wieder, aber es ging verloren, was ich durch die Zeit bei Apple lernte - ein einmal eingeführtes Feature wurde ewig unterstützt - und nun vielen mir viele liebgewonnene Features einfach wieder weg bzw. waren nicht mehr überall nutzbar. Das HomeKit bis heute nicht mehr rund läuft, wäre fatal, wenn ich mich darauf verlassen hätte - dank Alexa und Google Assitant bin ich da aber flexibel aufgestellt (hier ist eher das Problem, wenn der Anbieter den Dienst komplett einstellt). Apple hat mir aber gezeigt, dass man mir mit einem Zwangsupdate ohne vorherige Changelogankündigungen oder ähnlichem, alles kaputt machen kann. Das es hier kaum einen Aufschrei gab, lag vermutlich eher daran, dass HomeKit im großen Stil kaum jemand hier nutzt, in ausländischen Foren war man davon jedenfalls auch ziemlich überrascht - aber nun gut - zurück zu meinem Android. Ich war von Android 9 bereits positiv überrascht, meine letzten Bekanntschaft war Android 2.3 mit einem Motorola Milestone 2 gegen 2011 (glaube ich) und die Endete fürchterlich (schnell). Nun wurde es ein Samsung Galaxy S10 mit einer Speichererweiterung - wow für weniger als 500€ trage ich nun 4K/60FPS, super Kamera und über 512GBSpeicher mit mir rum. Die Fotos/Videos können sofort in Google Photos überführt werden.... Ich gab dem Gerät etwas Zeit und hatte mein iPhone schon zurückgesetzt und für den Verkauf vorbereitet. Ich scätzte das Gerät immer mehr, GooglePay funktioniert zuverlässig - dafür brauch es kein ApplePay, das Gerät selber läuft schnell und stabil, doch es gab ein Problem an der ganzen Sache - iMessage - mein einziger Messenger bis dahin. Ich ging erst für paar Tage einen sanften Übergang mit einer iMessage App für Android, welches soweit auch absolut super klappte, benötigte aber halt einen Mac, der dauerhaft läuft, um die Nachrichten anzunehmen. Grundsätzlich gut, aber ich wollte mich aus dieser Misslage befreien, aber auch irgendwie nicht nur MMS versenden müssen, ob Fotos oder Videos an andere zustellen zu können, zumal diese eher selten MMSzurück schickten. Wir einigten uns auf Telegram, es läuft auf allen Plattformen und bietet alle notwendigen Features - Apps von FaceBook will ich auch weiterhin vermeiden... Dieses Problem war nun gelöst, etwas nervig ist jedoch, dass ich nun mit zwei Apps agiere - MEssages von Google für SMS und Telegram für InstantMessages - kein großes Problem, hätte aber lieber alles in einer App. Signal hätte dies geboten, scheiterte aber aus anderen Gründen. Ich beschäftigte mich mehr mit dem Gerät, mit Android, mit Features - es gab einen Desktop Modus - einfach per USB-C ein USB-C Dock oder ein Adapter auf HDMIanschließen und schon kann ich einen richtigen Desktop am Bildschirm nutzen. Ich kann mehrere Programme gleichzeitig ausführen, brauch meine Daten in keiner Cloud und habe sie auf meinem Handy direkt parat - ich fand Gefallen daran, kaufte mit ein USB-C Dock und nutzte nun auch für den privaten Gebrauch das Handy als Computer Ersatz. Aufgeräumt steht es an der Ecke des Arbeitstisches, direkt per LAN, Bildschirm und Steroanlage verbunden, Kabel hinterm Tisch versteckt - auf dem Tisch schöne Bluetooth Maus und Tastatur. Sehr schick und funktional - ich nutze dieses Feature schon länger, vorher schon auf dem P20 mit dem "EasyProjection" Mode - sowas wäre klasse gewesen auf dme iPhone - aber so würde man sich und seine Produkte ja leider selber kannibalisieren - schade, aber hier habe ich es nun. Erstaunlich schnell und sowas mit einem Gerät, welches in die Hosentasche passt. Abends im Bett nutze ich für das letzte mal elsen der Nachrichten kein Tablet mehr, ich nutze das Handy. Super Feature - ich pack einfach mehrere Apps gleichzeitig auf das Display. Darf es mehr sein, als nur im TT im Browser zu surfen? Kein Problem, pack Netflix oder Youtube dazu und schau parallel die Serie - oh jemand schreibnt über Telegram, kein Problem, während ich hier den Text gerade auf dem Sofa schreibe, dabei eine YouTube Dokumentation laufen habe, Chatte ich noch nebenbei - am Computer absolut normal, auf dem Handy eigentlich auch untyptisch, aber problemlos mittlerweile machbar. Zudem auch kein Problem mehr mit Sideloading, wollte man dies unter iOS machen, musste man seine IPAFiles selber mit einem Trick signieren und dies leider alle 7 Tagen erneut - sehr nervig und öfters auch problembehaftet. Jetzt kann man endlich wieder Apps aus allen Quellen nutzen, systemweite Adblocker ohne große Performanceverluste - kein Problem einen alternativen Youtube App zu installieren und nicht ständig von Werbevideo genervt zu werden. Die Freiheiut ist zurück in den eigenen Händen. Vor knapp 6 Monaten hätte ich alle ausgelacht, die gesagt hätten, ich würde zu Android wechseln - die aber mehr und mehr unverschämt werdenden Preis ließen mich mal über den Tellerrand blicken, für mich war es eine guter Alternative. Das iPhone habe ich mittlerweile verkauft und mache wirklich alles nur noch mit dem Handy, Fotos/Videos aufnehmen, Videos in 4K/60FPS auf dem Gerät mit der passenden App stabilisieren, mit Kinemaster gibt es sehr gute Videoschnitt Software, dank genug Speicherplatz kann man dies auch problemlos wieder exportieren. Die Apps laufen alle zuverlässig, ich habe da noch keine solchen Probleme gehabt, wie der Vorposter es geschrieben hat, kann dies aber auch nur an einem P20 oder S10 hier beschreiben, aber zumindest hier gibt es keine Probleme. Im Gegenteil, vieles läuft sogar besser, das MultiTasking ist ausgereifter, die Möglichkeiten mit Daten zu interagieren weiter. Ansonsten schaue man sich auf YouTube Videos an, wo aktuelle Flagschiffe vergleichen werden - ja Apple ist in einigen Bereichen 0,3-0,5 Sekunden schneller beim erstmaligen Starten von Apps und die SOCs von Apple sind wirklich die schnellsten, die Software und Hardware sind perfekt abgestimmt, bei Spielen sind es schonmal teilweise 2-3 Sekunden die es schneller gestartet wird, aber nach dme erstmaligen Starten tut sich nicht mehr sehr viel für den normalen Benutzer - nichtmal hier merke ich große Unterschiede beim Export eines 4K Videos zw. iOS mit einem X oder einem P20. Ich bin jedenfalls froh, aus dem goldenen Käfig endlich ausgebrochen zu sein, habe für mich gelernt, dass ich lange dem Konsumtrend zu blind hinterhergelaufen bin.


  • Und ja es und das System gefällt mir schon sehr, aber es gibt doch immer noch Dinge, die man verbessern könnte. (Echtes Dateimanagement, Splitscreen, alle Apps mit Querformat, erweiterter Stromsparmodus, individuelle Klingeltöne...) Das muss nicht unbedingt sein, aber schön wäre es schon. Eine Einstellung ob man nun hochswypt oder direkt auf dem Homescreen landet wäre aber echt mal toll.

    Ich vermisse an den iPhone vorallem zwei Dinge:
    - Benachrichtigungs-LED oder Benachrichtigungs-Zeile die immer angezeigt wird
    - FM Radio


    Und dann natuerlich finde ich die Preise zu teuer. Meine Vorstellung waere eher:


    Entry-Serie: iPhone 11 64GB 479€ *** iPhone 11 128GB 559€
    Main-Serie: iPhone 11 Pro 64GB 679€ *** iPhone 11 Pro 128GB 759€ *** iPhone 11 Pro 256GB 879€
    Prestige-Serie: iPhone 11 Pro Max 64GB 879€ *** iPhone 11 Pro Max 128GB 959€ *** iPhone 11 Pro Max 256GB 1.079€

  • Wow trinec, woher nimmst du dir die ganze Zeit? :D
    (Sooo viel Text.)


    Aber gut, ich nutze von Apple hauptsächlich den iOS-Kosmos. Hatte ja immer mal wieder vor vielleicht auch mal einen Mac zuzulegen, aber da auch alle Speicher mit Windows oder Linux laufen, ist das vermutlich nicht so eine gute Idee.


    Und ja Anja, das neue iPhone interessiert mich nun doch mehr, als ich anfänglich dachte, aber es kostet einfach astronomisch viel. Das wären bei meinen Vorstellungen (11 Pro Max mit 256gb, Hülle und AC+) rund 1.700€. Das habe ich vor zwei Jahren zwar schon mal mit meinem X in ähnlicher Form gemacht, aber das ist einfach nicht normal.

    Ich helfe gerne und wünsche allen eine schöne Zeit hier.

    TT ist leider nicht mehr das, was es einmal war. Also schlagen wir uns bitte nicht die Köpfe ein. :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!