Telekom IP Festnetznummern an anderen Anschlüssen verwendbar?

  • Guten Morgen,


    ich habe einen Telekom IP- DSL- Anschluß (3 Festnetznummern) und möchte diese Nummern gern nicht nur an dem einen Telekom DSL Anschluß nutzen.


    Meine Frage:
    Ist das irgendwie möglich, diese Nummern z.B. per SIP auf mein Nexus 5 aufzuschalten, und dann zusammen mit einer Vodafone SIM Karte zu nutzen?


    Danke.


    Truthahn

  • Die Frage stelle ich mir schon seit unserer Umstellung auf IP im April diesen Jahres und habe bislang auch noch keine Antwort erhalten. Ich vermute es funktioniert nicht, da die Telekom die Zugangsdaten nur an dem dafür vorgesehenen Anschluss freigibt. Zumal man diese ohnehin überhaupt erst einmal in Erfahrung bringen müsste, da sich die Speedports die Daten ja von alleine aus dem Netz holen.

    frankofone | Frank Peetz
    Georg-Masel-Str. 24 ~ 95463 Bindlach
    Tel.: 092084199999 (aktuell KEIN WhatsApp-Support)
    www.vodafrank.de | info@vodafrank.de (aktuell KEIN Email-Support)

  • Die Daten zu erfahren ist doch überhaupt kein Problem, die Telekom erklärt das sogar bereitwillig in der FAQ: http://hilfe.telekom.de/hsp/cm…HSP/de/3378/faq-350884716
    Wäre ja schrecklich, wenn man zwingend einen Speedschrott-Router verwenden müsste um telefonieren zu können! :o


    Angeblich können die VoIP-Daten an anderen Telekom (!) Anschlüssen verwendet werden, dies aber nur dann, wenn das "Automatische Login" ausgeschaltet ist. Das kann im Kundencenter ausgeschaltet werden.


    An Nicht-Telekom-Anschlüssen funktioniert das Login definitiv nicht.

    Viele Grüße
    Martin

  • Also vollständige SIP- Zugangsdaten gibt es schon zu jeder Nummer. Nur können diese am dazugehörigen Telekom- Anschluss entfallen (Passwortfeld bleibt frei, Emailadresse ist anonymous@t-online.de, Serverdaten sind im Router hinterlegt und bekannt).


    Ich schaffe es nur nicht, die Nummer auf mein Smartphone aufzuschalten.

  • Die SIP Server sind meines Wissens in einer IP Range die für interne Netze sind und deshalb nicht von Ausserhalb des Telekom Netzes benutzt werden können.
    Abhilfe müsste ein Proxy Server sein der halt im Telekom Netz steht.
    Ob das funktioniert kann ich Dir nicht sagen. Ist halt nur eine theoretische Überlegung von mir.

    -- Signatur? Hier ... kannste lange suchen. --


    -- DISCLAIMER: Alle von mir gemachten Tipps und Produktempfehlungen sind ohne Gewähr und Munition --

  • Zitat

    Original geschrieben von skybird1980
    Die SIP Server sind meines Wissens in einer IP Range die für interne Netze sind und deshalb nicht von Ausserhalb des Telekom Netzes benutzt werden können.
    Abhilfe müsste ein Proxy Server sein der halt im Telekom Netz steht.


    Hallo,


    aus dem Vodafone Netz ist


    Name: m-ipp-a01.isp.t-ipnet.de
    Address: 217.0.16.42
    Aliases: tel.t-online.de, ims.voip.t-ipnet.de, ims001.voip.t-ipnet.de


    nicht zu erreichen. 217.0.x.x sind zwar eine öffentliche IP Adressen aber das Routing funktioniert wahrscheinlich nur im Telekomnetz richtig.


    Gruß
    Thomas

  • Zitat

    Original geschrieben von schnuri
    nicht zu erreichen. 217.0.x.x sind zwar eine öffentliche IP Adressen aber das Routing funktioniert wahrscheinlich nur im Telekomnetz richtig.


    Die werden eine AccessControlListe drauf aktiviert haben um den Zugang nur aus dem eigenen Netz zu erlauben. Das machen wir bei uns im Netz ähnlich bei diversen Servern

  • Zitat

    Original geschrieben von Truthahn
    Ist das irgendwie möglich, diese Nummern z.B. per SIP auf mein Nexus 5 aufzuschalten, und dann zusammen mit einer Vodafone SIM Karte zu nutzen?

    • VPN nach Hause aufbauen (beispielsweise über FRITZ!Box oder Linux-Box), dann kannst Du den
    • a) integrierten VoIP-Client nutzen,
      b) HomeTalk App der Telekom selbst oder
      c) professionelle VoIP-Apps wie Counterpath Bria

    Die drei Varianten habe ich selbst getestet. Bei Fragen, fragen. Ist aber nicht weiter zu empfehlen, weil die T-Online VoIP-Proxies haufenweise echte Bugs haben. Einmal ist mir sogar das Ohr abgefallen, als ich Tastentöne benutzen wollte.


    Wesentlich stabiler: Rufnummer in der FRITZ!Box einzutragen, VPN dahin aufbauen und dann Deine Android VoIP-App damit zu verbinden. Die HomeTalk App geht dann nicht mehr. Aber die anderen. Weitere Lösung: Portierung einer Rufnummer Richtung sipgate – und somit der Deutschen Telekom im Bereich Sprache auf Nimmerwiedersehen zu sagen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!