LIDL Connect by Vodafone | 02/21 mehr Datenvolumen | 06/21 Jahrespakete

  • Wie lange ist denn die Kündigungsfrist von LIDL, wenn die jemanden kündigen?

    AGB 5.2

    Verträge ohne vereinbarte Mindestlaufzeit können, soweit nicht abweichend vereinbart, von jeder Partei mit einer Frist von einem Monat in Textform gekündigt werden.

  • Wie lange ist denn die Kündigungsfrist von LIDL, wenn die jemanden kündigen?

    30 Tage


    ....aber problematisch wird es wenn man es nicht oder eben zu spät mitbekommt ( eben wenn die SIM-Karte bei gelegentlichen Gebrauch Mal angeschaltet wird und dann ... plötzlich... Nicht mehr funktioniert.


    Mir fällt dazu das Telefonieverhalten meiner verstorbenen Mutter ein.


    Das Handy wird nur dann angeschaltet, wenn sie jemand damit ( im Notfall ) anrufen will. Entsprechend kommt die SMS mit der Kündigung dann meist nicht an und es entsteht der Eindruck das die Abschaltung plötzlich passiert.


    Innerhalb eines Monats nach der Abschaltung kann die Kundenbetreuung dann noch reaktivieren ( und danach muss man in jedem Fall aufladen ).


    Für solche Personenkreise wie es meine Mutter war, ist Lidl Connect ohne das man einsehen kann wann das abschalt- oder spateste aufladedatum ist eher suboptimal.


    Ich habe sie deshalb auch auf Netzclub umgestellt gehabt....weil dort keine Abschaltung drohte.


    Ähnlich geht es aber auch mir, wenn ich im Winterhalbjahr zum Sonne putzen in Asien bin....wenn ich zurück komme, könnte die eine oder andere Lidl Connect Simkarte abgeschaltet sein und ich muss auch genau auf jedem simkartrnstarterkitetui vermerken wann das Starterpaket angemeldet wurde....und von dort eben das erste Jahr zum aufbrauchen verwenden.


    Zeitgleich sollte aber im Frühjahr nach meiner Rückkehr auch mindestens 2....4 Lidl Starterkits noch aktiv sein um das Freunde.werben.Freunde durchführen zu können - auf dem ja ein Teil der geschenkten Guthabens und damit die Effektivität beruht.


    Weshalb ich auch gerne einmal im Monat vom Ausland aus eine Lidl Simkarte anmelde und per videoident aktiviere und dorthin eine Rufnummer portiere ( inkl neuer k.w.k und wegportieren der vorläufigen Rufnummer zu Aldi Talk ).


    Aber das geht ja eben heutzutage alles online....wenn man sich die richtige. Unterlagen kopiert oder abfotografiert und mitnimmt.


    Die Frage sollte also nicht unbedingt die Kündigungsfrist betreffen sondern eher die Umstände unter denen man von der Kündigung etwas mitbekommt oder eben auch nicht.

  • Der Prozess nach erfolgter Portierung zu LIDL Connect vollzieht sich - wenn alles reibungslos läuft - aktuell wie folgt:

    • Am Portierungstag: Die neue SIM-Karte wird in der ersten Tageshälfte aktiviert, es sind dabei automatisch 10 Euro Startguthaben verfügbar.
    • Am ersten Tag nach der Portierung: Der Portierungsbonus kommt zur Gutschrift, indem zusätzlich weitere 15 Euro aufgebucht werden. Damit entspricht der Guthabenstand nun exakt den ausgelobten 25 Euro. Die Gutschrift wird ferner per SMS angekündigt.
    • Am dritten Tag nach der Portierung: Das vorhandene Restguthaben der ursprünglichen, mit dem Starterset verbundenen Rufnummer wird der neuen, portierten Nummer hinzugefügt. Die ursprüngliche SIM-Karte mit 0 Euro Guthaben bucht sich zwar noch in's Netz ein, es sind jedoch weder ein- noch ausgehende Verbindungen möglich.
    • Am vierten Tag nach der Portierung: Die ursprüngliche SIM-Karte ist inzwischen deaktiviert und nach dem Login in's Online-Kundenportal erscheint statt dem bisherigen, "vollwertigen" Menü lediglich ein Status, dass der Vertrag beendet und eine Rufnummernmitnahme mit einer Übersicht aller relevanten Daten möglich ist. Dies sieht dann so aus:


    Ich meine gelesen zu haben, dass jemand bereits eine abgehende Portierung genau dieser originären, mit dem ursprünglichen Starterset verbundenen Rufnummer zu einem anderen Anbieter vollzogen hat.


    Da ich hier jedoch nicht mehr fündig geworden bin:

    Braucht es noch eine weitere Aktion meinerseits bzw. seitens der Kundenbetreuung, um die Nummer zur Portierung freizugeben oder ist sie mit der abgeschlossenen Migration sowie der Deaktivierung automatisch portierbar?

    Aktuelle Nutzung: LIDL Connect und satellite Plus im iPhone 5s und iPhone SE (1. Gen.)


    Backup-Sammlung: Congstar | EDEKA mobil | EDEKA smart | FONIC | simquadrat | Tchibo mobil |Telekom

  • Das sind wohl die IT-Probleme, von denen Vodafone im Geschäftsbericht spricht.


    Vodafone sollte (wie z.B. Aldi-Talk) das Gültigkeitsdatum im Profil anzeigen. Dann habe es weniger Probleme.

    Eines dieser Probleme ist - wie die telefonische Kundenbetreuung seinerzeit zugab - der gleichzeitige Betrieb mehrerer, voneinander unabhängiger Systeme:


    Es gibt ein System, das die SIM-Karten nach Überschreiten der Guthabengültigkeit (mehr oder weniger zuverlässig) temporär bzw. widerruflich deaktiviert. Und es gibt ein weiteres System, das unabhängig davon für die entgültige Deaktivierung und Kündigung des Prepaid-Vertrages sorgt.


    Diese beiden Systeme sind in meinem Fall bereits zweimal aus dem Rhythmus gekommen mit dem Ergebnis, dass die Karten zu früh unwiderruflich abgeschalten wurden. Die Kundenbetreuung war diesem Szenario genauso hilflos ausgeliefert wie ich.

    Da hilft dann eben nur, dies möglichst rasch als Lehrgeld abzuschreiben und daraus dann auch zu lernen.


    Apropos technischer Unzulänglichkeiten:

    Aktuell scheint die Beauftragung von eingehenden Portierungen im Online-Kundenbereich zu klemmen, da nach der Eingabe der entsprechenden Daten und dem Absenden direkt eine Fehlermeldung erscheint. So passiert bei zwei unterschiedlichen Aufträgen mit Rufnummern, die noch nie bei LIDL Connect waren. X/

    Aktuelle Nutzung: LIDL Connect und satellite Plus im iPhone 5s und iPhone SE (1. Gen.)


    Backup-Sammlung: Congstar | EDEKA mobil | EDEKA smart | FONIC | simquadrat | Tchibo mobil |Telekom

  • Der Prozess nach erfolgter Portierung zu LIDL Connect vollzieht sich - wenn alles reibungslos läuft - aktuell wie folgt:

    • Am Portierungstag: Die neue SIM-Karte wird in der ersten Tageshälfte aktiviert, es sind dabei automatisch 10 Euro Startguthaben verfügbar.
    • Am ersten Tag nach der Portierung: Der Portierungsbonus kommt zur Gutschrift, indem zusätzlich weitere 15 Euro aufgebucht werden. Damit entspricht der Guthabenstand nun exakt den ausgelobten 25 Euro. Die Gutschrift wird ferner per SMS angekündigt.

    Auf der Webseite steht nicht "25€ Guthabenstand" sondern "25 € Bonusguthaben". Zusammen mit den 10 € Startguthaben müssten da jetzt also 35€ sein.

  • Auf der Webseite steht nicht "25€ Guthabenstand" sondern "25 € Bonusguthaben". Zusammen mit den 10 € Startguthaben müssten da jetzt also 35€ sein.

    Ja. Und nein.


    Der Portierungsbonus wird bei LIDL Connect (vermutlich systembedingt) in zwei Schritten bereitgestellt, eine einmalige, komplette Gutschrift der 25 Euro gibt es nicht:


    Zunächst existiert auf der neuen Karte mit ihrer Aktivierung ein initiales Guthaben von 10 Euro (was der Höhe des sonst üblichen Startguthabens entspricht), anschließend werden 15 Euro nachgereicht.

    Genau dies hat in der Vergangenheit bereits für Irritationen gesorgt, weswegen ich den Prozess mal versucht habe, detailliert als Zeitstrahl zu schildern.


    In der Praxis ist das versprochene Bonusguthaben dann erfolgreich verbucht, wenn die neue Karte vor der Migration des vorhandenen Guthabens der bisherigen Nummer einen Guthabenstand von 25 Euro aufweist.

    Aktuelle Nutzung: LIDL Connect und satellite Plus im iPhone 5s und iPhone SE (1. Gen.)


    Backup-Sammlung: Congstar | EDEKA mobil | EDEKA smart | FONIC | simquadrat | Tchibo mobil |Telekom

  • Zunächst existiert auf der neuen Karte mit ihrer Aktivierung ein initiales Guthaben von 10 Euro (was der Höhe des sonst üblichen Startguthabens entspricht), anschließend werden 15 Euro nachgereicht.

    Dann hält sich Lidl nicht an sein eigenes kleingedrucktes, da steht nämlich wie schon erwähnt "25€ Bonusguthaben", und Bonusguthaben und Startguthaben sind getrennt zu betrachten.

  • Dann hält sich Lidl nicht an sein eigenes kleingedrucktes, da steht nämlich wie schon erwähnt "25€ Bonusguthaben", und Bonusguthaben und Startguthaben sind getrennt zu betrachten.

    Kannst du die getrenne Betrachtung, bzw. den Grund hierfür bitte etwas näher erläutern? Und auch, warum du in der Praxis bei LC ein Problem siehst?

  • Kannst du die getrenne Betrachtung bitte etwas näher erläutern?

    10€ Startguthaben ist das was bei einer neuen SIM eh vorhanden ist, und das was man an der Kasse auch bezahlt hat. Wenn dann von 25€ Bonus die Rede ist, kommen die zusätzlich oben drauf, denn die ersten 10€ sind wie schon erwähnt kein Bonus. Folglich gewährt Lidl bei deiner Rechnung nur 15€ Bonus, und nicht 25€ wie im kleingedruckten beschrieben.

  • ... und das was man an der Kasse auch bezahlt hat.

    Aber nicht mal zwingend mit 10€. - Ich biete da 1,99€ an. Wobei ...

    die ersten 10€ sind wie schon erwähnt kein Bonus.

    Die 10€ nach Portierung sind die zweiten 10€, nicht die Ersten. Die sind nämlich im von der gekauften Karte übertragenen Restguthaben enthalten, falls sie zuvor nicht schon verbraucht wurden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!