Friedrichshafen: Vodafone Shop wegen Betrugs geschlossen

  • Hallo zusammen,


    es wundert mich, dass hier noch gar nichts darüber geschrieben wurde. Heute war es sogar Thema im Deutschlandfunk: in Friedrichshafen wurde ein Vodafone Shop dicht gemacht, weil Mitarbeiter u.A. mehrere Verträge pro Kunde abgeschlossen haben, um die Provision zu erhöhen:


    https://www.suedkurier.de/regi…etrogen;art372474,9518567


    Diese Vorgehensweise scheint mir sehr verbreitet zu sein. Ich habe genau solche Fälle auch u.A. schon aus einem o2-Shop in Darmstadt mitbekommen (zusätzlicher Datentarif wurde als "Multicard" verkauft), und ich habe auch schon in der Bahn ein Gespräch zwischen zwei Vodafone-Mitarbeitern mitbekommen, die sich darüber unterhielten wie - Zitat - mega geil man die Leute abziehen kann.


    Seitens der Netzbetreiber, die hier neben den Kunden ja die Leidtragenden sind, sollte es doch möglich sein stärker dagegen vorzugehen. Ich schließe meine Verträge jedenfalls weiterhin über das Internet ab....

  • Das ist ein generelles Problem bei Partneragenturen. Durch den Preisdruck von Internethändlern und sinkende Provisionen und steigenden Mieten in Premiumlagen wird die wirtschaftliche Lage schwierig. Wenn der Betreiber (eigentlich Scheinselbstständiger ) tief in den roten Zahlen ist versucht man illegal die Einnahmen zu verbessern.


    Die Frage ist eigentlich wie lange das Konzept von Subunternehmer betriebener Shop noch tragfähig ist. In anderen Ländern ist das Geschäft dank Onlinevertrieb schon längst tot.

  • Naja auch bei der Telekom wurde mir schon viel untergeschoben an der Hotline was dann storniert werden musste. Genauso bei Sky an der Hotline angelogen zum Vertrag.

  • Zitat

    Original geschrieben von habehandy
    Das ist ein generelles Problem bei Partneragenturen. Durch den Preisdruck von Internethändlern und sinkende Provisionen und steigenden Mieten in Premiumlagen wird die wirtschaftliche Lage schwierig. Wenn der Betreiber (eigentlich Scheinselbstständiger ) tief in den roten Zahlen ist versucht man illegal die Einnahmen zu verbessern.


    Solange die auf Provisionsbasis bezahlt werden, ist das ein Problem, egal ob Mobilfunk oder Stromanbieter.


    Bei VF scheint das Problem aber eher noch verstärkt aufzutreten, da gab es schon mehrfach Berichte zu aus unterschiedlichen Regionen

  • Da tun sich alle Anbieter nichts. Hotlines sollte man ohnehin meiden - sofern es nicht unbedingt nötig ist. Selbiges gilt für Shops. Ich führe meine Änderungen oder Abschlüße auch am liebsten direkt selbst im Internet durch.

  • Zitat

    Original geschrieben von habehandy
    Das ist ein generelles Problem bei Partneragenturen. Durch den Preisdruck von Internethändlern und sinkende Provisionen und steigenden Mieten in Premiumlagen wird die wirtschaftliche Lage schwierig. Wenn der Betreiber (eigentlich Scheinselbstständiger ) tief in den roten Zahlen ist versucht man illegal die Einnahmen zu verbessern.


    Das kommt in Direktshops genauso vor.

  • .... warte nur ein Weilchen


    und der Erste bringt Stimmung in den Thread in dem er behauptet, dass es bei o2 Läden diesbezüglich am schlimmsten ist.
    Dann rollt wieder einmal die Lo2wine .....

    "Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem." - Karl Valentin

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!