Leitungsdämpfung

  • Hallo,


    ich soll für einen Bekannten ggf. den Anschluss auf DSL umstellen. Auskunft war bisher, dass DSL aufgrund Leitungsbeschaffenheit/länge nicht möglich ist, der Check sagt aber "bis zu 25MBit", allerdings sind wir hier sehr skeptisch, da die Leitungen sehr sehr alt sind.


    Nun die Frage: Gibt es Möglichkeiten die Leitungsdämpfung und Länge in Erfahrung zu bringen?


    Wäre eine einmalige Sache, gerne auch anonym, der Helfer soll keinerlei Probleme bekommen. Die Aussage/Info wird absolut vertraulich behandelt, es geht aber nur darum, was dann wirklich realistisch ist und um sich Ärger und falsche Erwartungen zu erparen.

  • Falls der Anschluss bei der Telekom geschaltet ist, kann die Telekom das rausfinden. Aber wenn die Telekom "bis zu 25 Mbit" (also VDSL) sagt, wieso sollte das dann nicht passen? Wurde diese Aussage unter Angabe der Adresse oder unter Angabe der Telefonnummer erhalten? Ist der Anschluss derzeit ein Telekom-Telefonanschluss?
    Wie und wann kam die Aussage zustande, dass DSL nicht möglich sei?
    Was sagt die Karte unter https://www.telekom.de/zuhause/netz/netzausbau-informationen

  • Ist ein normaler, analoger Telekom Anschluss. Bis zu 25MBit kann alles sein, 18MBit, 20MBit, ... Daher die Frage.


    Klar kann die Telekom das rausfinden, aber die Frage war ja, wie ich an diese Info komme. Die Karte kenne ich, ist in dem Falle aber nicht wirklich aussagekräftig.

  • Anhand der Karte kann man zumindest mal grob sehen, ob die Adresse eher am Rande oder voll in der Mitte eines VDSL-Abdeckungsgebietes liegt.


    Was genau rüberkommt, kann vermutlich erst ein Test zeigen. Bei der Telekom bekommt man, wenn VDSL25 geschaltet wird, mindestens 16700
    /1600 kbps Sync (down/up) zugesichert. Ich würde einfach mal im worst case damit rechnen. Wenn der Bekannte dort DSL möchte, würde ich einfach das so mal bestellen. Ist es so relevant, ob es dann nachher 10, 20 oder 50 Prozent mehr sind?
    Ggfs. kann man noch bei Anschlüssen in der Nachbarschaft, so vorhanden, nachfragen/-messen, aber das ist im Zweifelsfall auch nicht ultimativ aussagekräftig.

  • Man sieht nicht genau ob am Rande oder Mitte, da es eher dünn besiedelt ist und Ortsrand, d.h. man sieht nicht wie weit es gehen würde.


    Mir gehts darum, dass wir dann nicht eben z.B. 17MBit/s bekommen, dann hätten wir gleich das 16er buchen könnte. Es ist nicht relevant ob es nun 10%-20% hin- oder hergeht, aber wenns um 50% niedriger ausfällt, wäre es wiederum eine Option beim bisherigen zu bleiben, bzw. den Kabelanschluss doch zu prüfen. Und bevor ich dann auf halbgare Sachen wie Nachbar verweise, wären eben die direkten Leitungswege (Dämpung) aussagekräftig gewesen.

  • Wenn man bei VDSL maximal 25 Mbit angeboten bekommt, dann ist sehr stark zu vermuten, dass man bei DSL16000 (d.h. ADSL2+) auch deutlich unter den 16000 liegen wird, möglicherweise sehr deutlich, sprich nur 2 Mbit oder weniger.

  • Wenn man bei VDSL maximal 25 Mbit angeboten bekommt, dann ist sehr stark zu vermuten, dass man bei DSL16000 (d.h. ADSL2+) auch deutlich unter den 16000 liegen wird, möglicherweise sehr deutlich, sprich nur 2 Mbit oder weniger.

    Nein, bei einem Anschluss bei beim bei ADSL2+ nur 2 MBit/s gehen waere garkein VDSL moeglich!


    Wenn man auf einem Anschluss "bis 25 MBit/s" einen ADSL25+ Tarif bucht dann werden es entweder so 14-16 MBit/s wenn der Anschluss in der Vermittlungsstelle geschaltet wird oder so 10-14 MBit/s wenn der Anschluss an einem Outdoor-DSLAM geschaltet wird, weil bei Outdoor-DSLAMS die unteren Frequenzen nicht verwendet werden, um Mitbewerber die nur aus den Vermittlungsstellen versorgen koennen nicht zu stoeren.

  • Ist ein normaler, analoger Telekom Anschluss. Bis zu 25MBit kann alles sein, 18MBit, 20MBit, ... Daher die Frage.

    Weil die Telekom ziehmlich konservativ ist wuerde ich davon ausgehen das du wahrscheinlich, sagen wir zu >80% die vollen 25 MBit/s Down- und 5 MBit/s Upstream bekommst.


    Oft ist die Leitungskapazitaet ohnehin etwas hoeher, also zum Beispiel so 33-36 MBit/s Down- und 7-10 MBit/s Upstream. Wenn darauf Wert legst und Glueck hast dann kannst du mit Screenshots durchaus ein VDSL 50 Profil erbetteln. Falls es bei dir so sein sollte kannst du dich an das Telekom Hilft Team wenden.


    Wenn du Pech hast sind es vielleicht auch nur so 18 MBit/s Down- und so 3 MBit/s Upstream.

  • Ich gehe auch davon aus, dass du bei einem 16.000er Tarif wahrscheinlich nur so circa 3-6 MBit/s bekommen wirst, bei dem 25 MBit/s Tarif aber wie gesagt mindestens 16.700 kBit/s. Insofern macht es schon sind den VDSL Tarif zu buchen, falls man nicht mit einer 4.000er Anschluss auskommt.

    Vor dem Fragen - bei https://www.prepaid-wiki.de nachschlagen!


    Sofern mein Posteingang voll ist, bitte mein Kontaktformular nutzen.
    Nutze ginlo und Threema| GMX ProMail| DKB + Sparkasse| Fax: ventengo-cospace.de |LTE-Router als DSL-Ersatz |Mobilfunk: LIDL Connect Smart S Aktion(Allnet-Flatrate, SMS-Flatrate +3 GB LTE im Netz von Vodafone für 0 €/84d)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!