5G-Netzausbau von Vodafone

  • Schon klar ,aber trotzdem wäre es eine super Sache aufgrund der besseren Verfügbarkeit etc.


    Nein existiert keine bessere verfügbarkeit. Da 3,6 ghz selbst mit beamformaing und hoher sendeleistung kein vorteil zu normalem 4G gibt.

    iPhone X @ Magenta M Young + Magenta Eins Young
    Sony Xz1 @ Telekom Multisim/o2 free m Boost/vf m young
    Xiaom A2 Lite @ vodafone m young /o2 free m boost/edeka smart
    Htc on m7 @ edeka smart (2G/3G) oder lte only
    Moto G5 @ edeka (b1/8 lock)/telekom gsm
    Redmi 7A @ Edeka smart + netzclub (vom ICE 4 verschluckt)

    History: W800i, n95, innov8, iP 4,5,6,7
    Nächstes Haupttelefon: iPhone 2020
    Weiterhin Geplant: 5G Snapdragon mit n1,n3,n28....

  • [USER="220274"]carljiri[/USER] deine Antwort passt leider nicht zur Frage!
    Oder konntest du es schon testen?


    Ich werde mir kein neues Telefon wegen 5G kaufen, solang die gerät nur n78 können.

    iPhone X @ Magenta M Young + Magenta Eins Young
    Sony Xz1 @ Telekom Multisim/o2 free m Boost/vf m young
    Xiaom A2 Lite @ vodafone m young /o2 free m boost/edeka smart
    Htc on m7 @ edeka smart (2G/3G) oder lte only
    Moto G5 @ edeka (b1/8 lock)/telekom gsm
    Redmi 7A @ Edeka smart + netzclub (vom ICE 4 verschluckt)

    History: W800i, n95, innov8, iP 4,5,6,7
    Nächstes Haupttelefon: iPhone 2020
    Weiterhin Geplant: 5G Snapdragon mit n1,n3,n28....

  • Ich werde mir kein neues Telefon wegen 5G kaufen, solang die gerät nur n78 können.


    Wem interessiert hier warum du kein neues Telefon haben willst...

    Du hast also keine Antwort auf die Frage zu 5G mit CallYa. Warum hast dann eigentlich geantwortet?


    Also ich vermute einen Fehler im Infodok.

    Aber vielleicht gibt's zufällig jemanden hier der testen kann ob CallYa wirklich 5G Zugang hat.

  • Nein existiert keine bessere verfügbarkeit. Da 3,6 ghz selbst mit beamformaing und hoher sendeleistung kein vorteil zu normalem 4G gibt.


    Der Vorteil von 5G, isbesondere bei 3.6GHz heißt Bandbreite ;)
    Wenn VF wegen 3G Abschaltung die Reseller auf LTE loslässt kann man vermutlich froh sein wenn man 5G hat.
    Obendrein wird es den Anbietern erlauben den Kunden größere Datenvolumen anzubieten.
    Wird aber vermutlich noch ein paar Jährchen dauern bis 5G halbwegs flächendeckend verfügbar sein wird, von daher ist es derzeit eh noch akademisch bei Tarif und / oder Handywahl jetzt schon auf 5G zu setzen.


  • Der Vorteil von 5G, isbesondere bei 3.6GHz heißt Bandbreite ;)
    Wenn VF wegen 3G Abschaltung die Reseller auf LTE loslässt kann man vermutlich froh sein wenn man 5G hat.


    Da muss man nicht mal die 3G Abschaltung abwarten, geht ja jetzt schon mittels LIDL Connect oder Klarmobil.

  • Bei 1,5 gigabyte datenvolumen somit reine werbekacke.


    Vielleicht kann der ein oder andere hier mal wieder zu einer akzeptablen Sprache zurückfinden.


    Und ja - diejenigen die es betrifft brauchen dass jetzt mal nicht zukommentieren sondern
    sollten in Zukunft auf ein gebräuchliches Vokabular zurückgreifen.


  • Der Vorteil von 5G, isbesondere bei 3.6GHz heißt Bandbreite ;)

    Die Bandbreite auf 3.6 GHz ist garnicht so gross, da dort die Frequenzen ungepaart sind. 70 MHz ungepaarte 3.6 GHz Frequenzen entsprechen lediglich 35 MHz gepaarten Frequenzen in den LTE Frequenzbereichen. Das ist etwas das man auch mit LTE 2CA hinbekommt.


    Die Bandbreite ist eher Nebensache. Aktuell gibt es noch keinen wirklichen Sinn fuer 5G, aber in Zukunft werden die anderen Vorteile wie die geringeren Latenzen, Moeglichkeit von 5G Broadcast, 5G Telemetrie fuer Autonomes Fahren, wahrscheinlich intressant werden.


    Aber da man nicht auf einen Schlag ueberall ausbauen kann macht es schon Sinn bereits jetzt damit anzufangen.

  • Ja, interessanter Aspekt. Eplus hatte damals 82 MHz gepaartes ? ungepaartes ? Spektrum bei 3,5 GHz durch die Übernahme der beiden WLL
    Firmen eingekauft. Jetzt wurden wohl 41 MHz davon - wollte Vodafone nicht mehr oder hat Telefonica die zurückgehalten - bis 2021 "gemietet".


    Bei 800 Mhz - wo alle 3 jeweils 10 Mhz Spektrum haben - kommt man mit LTE auf 75 Mbit/s. Bei 1800 Mhz kommt man, wenn man mit 20 Mhz arbeitet, wohl auf 150 Mbit/s. /Weil Telefonica mit CA auf diesen 2 Frequenzen arbeitet geben sie bis heute maximal 75 + 150 = 225 Mbit/s an.


    Somit sollte man - rein mathematisch ohne auf gepaart/ungepaart einzugehen - mit 40 Mhz Spektrum doch eh nur auf 300 Mbit/s kommen, wenn man das LTE Protokoll heranzieht ? Kann das 5G Protokoll aus 40 Mhz denn so viel mehr herauskitzeln ?


    Speed halte ich generell schon für gut - allein um mal "Mindestbandbreiten" zu garantieren. Das fehlt uns nämlich mal als zugesichertes Produktmerkmal. Mit den "bis zu" Angaben kann man ja praktisch gar nix anfangen.


  • Bei 800 Mhz - wo alle 3 jeweils 10 Mhz Spektrum haben - kommt man mit LTE auf 75 Mbit/s.

    Wenn man 256QAM aktiviert sind sogar 97,5 MBit/s moeglich.


    35 MHz LTE2100/2600 mit 256QAM und 70MHz 5G-3500 duerften wohl ziehmlich gleichwertig sein. Mal liegt vielleicht LTE wegen der etws niedrigeren Frequenzen vorne, mal liegt vielleicht 5G wegen der etwas besseren Fehlerkorrekturmoeglichkeiten vorne.

  • Bei einem ersten Test bei Vodafone in Berlin wurden im ersten öffentlichen 5G-Netz der Stadt 840 Megabit pro Sekunde im Download und fast 36 Megabit im Upload gemessen. Dabei sind die Frequenzen noch gar nicht vergeben
    Ermittelt von der Tageszeitung "Welt" in Berlin in 300 Meter Entfernung zur Antenne.


    Wie soll das aber mit 40 Mhz Spektrum möglich sein ? Carrier Aggregation kann wohl 5G noch nicht ???


    By the way .. in der Schweiz wurde 5G auf 120 Mhz, 100 Mhz und 80 Mhz (Swisscom, Sunrise und Salt/Orange) versteigert ..

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!