5G-Netzausbau von Drillisch

  • Und natürlich muss auch ein Thread des Neueinsteigers Drillisch her. ;)

    Telefonica O2 Free M (2019 ) 10 GB mit 2 Multicards für 14,99 € mit I-Phone 8
    Fraenk mit I-Phone SE
    Samsung Galaxy Note 10.1 2014-Edition Tablet und Microsoft Surface 3 Pro mit einer O2 O Karte
    Kabelinternet: Unitymedia 2 Play 100 MBit.

  • Nachdem Magenta und Vodafone die ersten Fetzen 5G für die Öffentlichkeit freigeschaltet haben.... was macht der Neuensteiger ? ,wo Bleiben die Ersten Netzfetzen und Testgebiete..., wenn man noch garnichts hat sollte man doch umso schneller ! ! starten .... ?


    die etablierten "alten" 3 hätten ( O2 scheint es zu tun... ? ) auch bis anfang 2020 warten können.... aber ein neuer der kein 2,3,4G hat.... und nicht ganz ganz vorne mitt am Start ist könnte untergehen !

    O2 Free Unlimited Max + MC
    O2 Blue All in Premium ,300GB
    O2 Blue All in Premium .30GB

  • Wobei die Frage ist ob Drillisch überhaupt schon in den kommenden Jahren sein Netz frei gibt. Den Drillisch muss jetzt bei Null anfangen und kann nicht einfach bestehende Stationen upgraden, und die 2100er Frequenzen sind erst ab 2026 nutzbar. Bei Drillisch so 500 Standorte hat werden wohl noch ein paar Jahre ins Land gehen.

  • Wenn da mit spitzem Bleistift gerechnet worden wäre dann verliert Drillisch momentan jeden Tag Geld .. die Lizenz hat Geld gekostet und jeder Tag, wo sie nicht enutzt wird, steigen die Kosten - wenn man gegenrechnet, dass man mit der Milliarde auch ein anderes, gewinnbringendes Invest hätte tätigen können.


    Meiner Meinung nach wird es Drillisch wie Quam oder Mobilcom gehen - vielleicht gehen sie nicht dran kaputt, aber es war eine Fehlinvestition.


    Jeder Mastbetreiber wird sich den Standort von Drillisch/ZTE fürstlich entlohnen lassen - Sie werden über sehr lange Zeit auf ein national Roaming angewiesen sein - im besten Fall eine Nullnummern wenn der Kunde im Roaming ist, wenn die Kosten mit den Einnahmen aufgehen.


    Ob sich 20 Jahre nach dem UMTS Debakel die Branche so erholt hat, dass man einen Start von Null her hinlegen kann, noch dazu mit der schlechtesten Frequenzausstattung ... gerade der Zusammenschluss von O2/EPlus hatte ja eine Ursache ....


  • also man muss das so sehen, iliad/ free hat es ja auch geschafft und den ganzen markt umgekrempelt. aber:
    um so etwas zu schaffen muss man richtig richtig gas geben und ordentlich ambitionierte leute müssen daran arbeiten.
    ich hätte unfassbar lust so ein 4G/5G netz mit 2G fallback anderer provider zu planen und zu realisieren. Problem: wir sind im konservativsten land der welt mit menschen die vorallem angst haben, was es noch nicht 1820 gab und gesetzen, die uns hemmen ohne ende. ich denke das wird seine nullnummer.

    iPhone X @ Magenta M Young + Magenta Eins Young
    Sony Xz1 @ Telekom Multisim/o2 free m Boost
    Xiaom A2 Lite @ vodafone callya/o2free m boost/edeka smart
    Htc on m7 @ edeka smart (2G/3G)
    Moto G5 @ edeka (b8 lock)/o2 gsm
    S5 Mini als reserve
    History: W800i, n95, innov8, iP 4,5,6,7
    Nächstes Haupttelefon: iPhone 2020
    Weiterhin Geplant: 5G Snapdragon mit n1,n3,n28....


  • ich hätte unfassbar lust so ein 4G/5G netz mit 2G fallback anderer provider zu planen und zu realisieren.

    2G Fallback allein waere vollkommen nutzlos, das bringt Smartphoneusern genausowenig wie garkein Netz. :(


    Fuer einen Neustarter der nur 3,6 GHz Frequenzen nutzen kann duerfte der "Break-Through" bei dem sich die Anschaffung und der Betrieb eigener Infrastruktur lohnt bei so 3.000 bis 5.000 Standorten liegen. Zudem muesste es auch genug guenstige 5G Smartphones


    Aber bei vielleicht 50 Standorten koennte man rein theoretisch nur 0,3% des Traffics aufnehmen. Da aber jetzt wohl nichtmal 1% der Mobilfunknutzer ein 5G Geraet hat, waeren es eher 0,003%. Dafuer lohnt es sich nicht die Infrastruktur anzuschaffen und zu betreiben.


    *****


    Am sinnvollsten ist es wohl wenn Drillisch garkein eigenes Netz aufbaut sondern mit o2 kooperiert.


    Kurz gesagt: o2 baut dort wo sie schon LTE2600 laufen haben auch 3G-3500 hin und betreibt es mit den maximal moeglichen 100 MHz Spektrum. An intressanten Orten wo o2 schlecht aufgestellt ist baut hingegen 1&1 Drillisch, ebenfalls mit den maximal moeglichen 100 MHz. Und am Ende gibt man beide 5G Netze sowohl fuer orginale o2 Kunden als auch 1&1 Drillisch Kunden frei.

  • also man muss das so sehen, iliad/ free hat es ja auch geschafft und den ganzen markt umgekrempelt. aber:
    um so etwas zu schaffen muss man richtig richtig gas geben und ordentlich ambitionierte leute müssen daran arbeiten.

    In anderen Laendern haben die Spaetstarter aber ganz andere Frequenzpakete in denen auch Frequenzen unter 2 GHz enthalten sind bekommen.


    Wenn man jetzt mit UMTS900 und LTE1800 loslegen koennte, die Option haette bald noch 5G auf 700 MHz und 1500 MHz zu starten, wuerde es ganz anders aussehen.


    Bei der Frequenzauktion 2015 haette in Neueinsteiger noch die Chance gehabt eine brauchbare Minimalfrequenausstattung zu erhalten:


    5 MHz gepaart im 700 MHz Spektrum
    5 MHz gepaart im 900 MHz Spektrum
    20 MHz ungepaart im 1500 MHz Spektrum
    5 MHz gepaart im 1800 MHz Spektrum

  • Sind eigentlich schon irgendwelche Drillisch Aktivitäten bekannt? Also Bau von BTSen, Anbindungen usw.

  • "also man muss das so sehen, iliad/ free hat es ja auch geschafft und den ganzen markt umgekrempelt. aber:
    um so etwas zu schaffen muss man richtig richtig gas geben und ordentlich ambitionierte leute müssen daran arbeiten."


    Da muss schon mehr dazukommen - die Märkte sind einfach zu unterschiedlich, um da Beispiele aus anderen Ländern heranzuziehen. "3" ist damals zu UMTS Zeiten auch in Österreich neu gestartet und die gibts immer noch, hatten sogar mal einen Netztest gewonnen.


    Es hängt mit dem Lizenzverfahren zusammen (wie viel Geld da herausgezogen wurde) - mit den Gegebenheiten wie Preisaggresivität - Agglomeration / Gelände - Regulatorische Bedingunen der Zusammenarbeit - den Regularien beim Aufbau neuer Sendemasten und vielem anderen mehr zusammen.

  • Sind eigentlich schon irgendwelche Drillisch Aktivitäten bekannt? Also Bau von BTSen, Anbindungen usw.


    BTSen werden sie nicht mehr bauen, da GSM sie werden wohl eNBs bauen bald mit LTE2600 (Von o2 geliehen) + 5G

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!