MagentaMobil Prepaid: Telekom bietet Jahrestarif mit 5G für unter 100 Euro

  • Bei beruflicher Abhängigkeit habe ich ein zweites Handy, mit eigener Sim, auf die ich bei Verlust umleite.

    Mit einer Simquadrat stimmt sogar der "Absender".

  • So lange die Telekom im Prepaid keine Allnet Flat wie Vodafone zu 9,99 Euro anbietet, bleibe ich bei einer der Telekom Töchtern. Das sind jamobil, Penny Mobil, Kaufland Mobil und Norma Connect. 3GB, Allnetflat zu 7,99 Euro oder die neuen Halbjahrestarife.


    Von der Telekom Ideenschmiede melde ich wieder ab, da mir für die Allnet Flat eine Absage erteilt wurde.

    Man bekommt aber von der Telekom noch 5G dazu , bei Vodafone zahlt man dann 5€ mehr. Bei den Discountern nicht einmal da schnellste LTE.

  • 5G spielt doch derzeit für Privatleute kaum eine Rolle. Weder per Vertrag, geschweige Prepaid, wie hier.
    Die paar Stadtfunzeln die es vereinzelt gibt, mit einer Reichweite eines Bumerangs, kann man noch getrost in der Pfeife rauchen.
    Und selbst wenn, für was konkret braucht man unbedingt 5G?
    Ist die Funkzelle "dicht", wird WLAN oder ein anderes Netz genutzt.
    Und weiter gehts... Auch ohne 5G (zumindest noch ein paar Jahre).
    Oder eben mal kein Internet am Schmierphone genutzt und nur telefoniert.
    Oma und Opa zeigen euch wie telefonieren geht... Vor allem das Ding nicht als Brett vor sich her gehalten und los quaken!

    Denn das sieht zum schreien komisch aus. f015.gif

  • Da ich ja eine Stadtfunzel bin funktioniert 5G im Telekom Netz bei mir hervorragend und sogar in großer Reichweite. Durch den Magenta Vorteil habe ich im Jahrestarif 3 GB Daten und 200 Minuten zum telefonieren. Die Karte habe ich als ESIM. Als 2. Karte nutze ich Simquadrat im O2 Netz übrigens kostenlos. Im Notfall kann ich da für 4,95€ jederzeit eine Deutschlandflat buchen. Bei mir war 5G der Grund für das Jahrespaket der Telekom. Stimmt schon außerhalb der Stadt ist 5G uninteressant.

  • 5G wäre für mich auch ein Grund zur Telekom zu gehen . Aber viele Dinge stören mich dort eben ,bzw fehlen komplett : Taktung bei 100kb,kein anklofpen,halten und Konferenz möglich.

    Von meinem iPhone 11 Pro gesendet.

  • Da ich ja eine Stadtfunzel bin funktioniert 5G im Telekom Netz bei mir hervorragend und sogar in großer Reichweite. Durch den Magenta Vorteil habe ich im Jahrestarif 3 GB Daten und 200 Minuten zum telefonieren. Die Karte habe ich als ESIM. Als 2. Karte nutze ich Simquadrat im O2 Netz übrigens kostenlos. Im Notfall kann ich da für 4,95€ jederzeit eine Deutschlandflat buchen. Bei mir war 5G der Grund für das Jahrespaket der Telekom. Stimmt schon außerhalb der Stadt ist 5G uninteressant.

    Mit "Stadtfunzeln" waren keine Personen oder du persönlich gemeint. Sondern die paar 5G Sendetürme. ;)
    Hier am Rande der Stadt ist von 5G nichts zu sehen. Braucht man sicher derzeit nicht weiter in die Provinz schauen. Aber aller Anfang ist schwer. Und muss mal gemacht werden.

    Ich kann die Telekomverträge drehen und wenden wie sie sind, mit oder ohne (verschlechterten) Magenta 1 Vorteil, käme mir das zu teuer. Im Vergleich zu jetzt.
    Denn da habe ich eine Drillischkarte mit 16 GB an Daten/Monat und Gesprächsflat für 9,99/Monat. Sowie im gleichen Smartphone eine Klarmobilkarte im Telekomnetz als Backup. Beide reichen mir vollkomen aus wie sie derzeit sind mit 4G. Ich halte mich jedoch nicht für den Mittelpunkt um den sich alles dreht.
    Und dann läuft noch eine weitere Drillischkarte mit 2GB Daten + Gesprächsflat sowie 1 Multicard, kostet 6,94 zusammen im Monat.
    Zusammen sind damit 2 Leute auf unterschiedlichen Endgeräten "bedient", für unter 20€/Monat.

    Für die Schwiegermutter habe ich auch eine Simquadratkarte "der ersten Stunde", mit kostenloser Ortsrufnummer, sowie Gesprächsflat für 5€/Monat am Laufen.
    So gesehen werde ich sicher auf absehbare Zeit nicht zu Magenta Mobil Prepaid wechseln. 5G hin oder her.

    P.S.: E-Sim halte ich für unpraktisch, da man dazu ein geeignetes Endgerät braucht und bei der Telekom sowie O2 die Profile nicht mehrfach nutzbar sind. So mein letzter Stand zu den Profilen.
    Für die Schwiegermutter reicht ein robuster "Einfachknochen" mit großen Tasten, der Stürze gut übersteht. Teures Zeug wäre da wie "Perlen vor die Säu".

  • Ich brauche weder 5G, noch eine eSim. Wichtig sind mir eine Allnet Flat sowie VoLTE. So lange es genug gibt, die die Telekom Prepaid Tarife kaufen, wird sich an den Preisen nichts ändern.

    Mit dem Festnetz bin ich übrigens zur Telekom gewechselt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!