Neulich beim Italiener - 'Wir akzeptieren kein Bargeld'

  • Aber hat das Bargeld im Kontext Finanzamt nicht ohnehin ein weiteres 'Stück weit' mit der Kassenbonpflicht an Bedeutung verloren? Wo Gesetze da sind, gibt es handwerklich oftmals unsaubere Lücken, die dann als Schlupflöcher genutzt werden. Auch hier?

    Bonpflicht:P? Na ja........


    Ich habe mal einen Bericht gesehen, wonach auch die jetzigen Kassensysteme manipulierbar sind. Es sind ja kleine Computer mit Betriebsbsystem und Festplatte. Es sollen Programme für diese Kassen existieren womit man seine Tageseinnahmen nach Wunsch gestalten kann (Tagesumsatz ./. 20,25 oder 30%), wie man es gerade will. Zu analogen Zeiten, gab es wohl immer 2 Kassen: Eine fürs Finanzamt, die andere für den Chef.

  • Ich habe mal einen Bericht gesehen, wonach auch die jetzigen Kassensysteme manipulierbar sind.

    Neulich wurde so etwas bei einem rel. bekannten Gastrokassenhersteller gefunden. Da hatten dann doch einige Leute plötzlich Besuch, und bei einigen wurde dann auch eine Betriebsprüfung mit entsprechenden Folgen durchgeführt.

  • Neulich wurde so etwas bei einem rel. bekannten Gastrokassenhersteller gefunden. Da hatten dann doch einige Leute plötzlich Besuch, und bei einigen wurde dann auch eine Betriebsprüfung mit entsprechenden Folgen durchgeführt.

    Das zieht sich durch alle Branchen (z. Bsp. auch Apotheken)


    Ich denke in den Fällen wird auch die Steuerfahndung dabei gewesen sein. Ich glaube die Betriebsprüfung wird dann das kleinere Übel sein :D


    - Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist !

    - Geben ist seliger denn nehmen


    und in Bezug auf die Steuerfahndung wohl eher


    Klopfet an und euch wird aufgetan :P

  • Wobei man allerdings bedenken muss das Münzgeld deutlich länger hält als Scheine.


    Euro-Banknoten haben eine durchschnittliche Lebensdauer von 3 Jahren, die Plastikscheine die man jetzt in UK, Australien und Kanada findet sind bei ca. 10 Jahren.


    Münzen hingegen sind bei ca. 15 Jahren. Macht also bei 1€ und 2€ durchaus sinn Münzen zu haben.

    Ist ein Argument, solange Bargeld existiert ;)

    Pixel 4a mit Kaufland Mobil und Simquadrat (eSim)

  • Ernste Frage:


    Wer von den "Kartenfetischisten" ist denn bereit, hier jetzt seine letzten 6 Kontoauszüge und Aufenthaltsorte lückenlos zu posten?


    Keiner? Aha... :D


    Zum Thema Paranoia: Vor paar Monaten sind meine üblichen Bestell-Daten bei einem kleinen Webshop gehackt worden. Also ich hätte vorher nie gedacht, dass mich der Schmuh, der dann mit meiner Identität veranstaltet wird, so irre viel Zeit und Nerven kosten würde. Also ich bin da echt geläutert und froh, den Aufwand beim Kontrollieren der Abrechnungen auf ein Minimum reduzieren zu können.

    "Die einfachste Art an korrekte Informationen zu gelangen ist, etwas Falsches in ein Forum zu posten und auf die Korrektur zu warten."

  • Ich war die letzten 6 Monate nur zu Hause, hab nen .Mac und iPad gekauft bei Amazon und ne Fritzbox bei Saturn. Aber auch weil ich gerne mit Karte zahle, ich will auch weiterhin kleine Sachen Bar machen eben das Trinkgeld, das Fastfood, dem Neffen was zustecken und die Gebühren vom gesharten Streaming kassieren. Ich mach auch keine 6,30 Euro Überweisungen wenn meine Eltern mir was vom DM mitbringen...

  • Wenn man auf Nummer sicher gehen will darf nur noch alles vor Ort mit Bargeld kaufen und das Bankkonto ist nur dem Arbeitsgeber bekannt und man lässt sich das Geld am Schalter auszahlen.

    Ansonsten gehört es zu allgemeinen Lebensrisiko, mir wurde mal die Geldbörse geklaut inkl. Perso.

    Zum Glück hat niemand meine Daten mißbraucht. Also auch nie das Haus verlassen? Und dann kommt Nachts der Einbrecher...

    Pixel 4a mit Kaufland Mobil und Simquadrat (eSim)

  • Zum Thema Paranoia: Vor paar Monaten sind meine üblichen Bestell-Daten bei einem kleinen Webshop gehackt worden.


    Das Eine hat mit dem Anderen eher wenig zu tun. Wenn Du Deine Daten einer Hinterhof Klitsche online anvertraust, ist das nicht das Gleiche, als wenn Du Zahlungsdienste verwendest. Wenn Du allerdings Deinem Kartenherausgeber nicht vertraust, wäre es eine Überlegung wert, ob "Geiz ist geil!" hier eine vernünftige Herangehensweise ist, oder man sich nicht für einen Dienstleister entscheidet, der schon langjährig, seriös auftritt, auch wenn es da nicht alles "für umsonst" gibt. Ich habe jedenfalls keine Bedenken, meine Restaurantbesuche, Supermarkteinkäufe, etc. mit meiner Bank zu teilen.

  • Beim Online Shopping kann man auch etwas datensparsam sein.

    Zum Beispiel beim Geburtsdatum, das sollte man nie angeben.

    Wenn man nicht gerade sowieso total verschuldet ist, und die Schufa Abfrage gut ist kann sich ansonsten jeder der an die Daten kommt auf Rechnung etwas bestellen. Genausowenig zahle ich direkt mit meiner Kreditkarte oder gebe meine IBAN an für eine Lastschrift.

    Ich zahle ausschließlich mit Paypal, ja ist auch nicht so toll, aber somit haben die ganzen Shops nur meinen Namen und die Adresse.

    Pixel 4a mit Kaufland Mobil und Simquadrat (eSim)

  • Also ich glaube nicht, dass irgendein Sparkassen-Girokonto für 20,- € monatliche Grundgebühr einen davor bewahrt, von staatlichen Stellen drangsaliert zu werden, in eine Rasterfahndung zu geraten oder sei es auch nur mit personalisierten Werbebannern vom gestern besuchten Baumarkt bombardiert zu werden.


    Glaubt ihr in Weißrussland zahlen die Leute momentan gerne mit der Karte und lassen ihr Geld auf dem Konto? Bin da eher skeptisch...

    "Die einfachste Art an korrekte Informationen zu gelangen ist, etwas Falsches in ein Forum zu posten und auf die Korrektur zu warten."

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!