Gutes Komplettpaket für Zuhause und Mobil gesucht bei nur 384 kbit/s für DSL

  • Hallo zusammen,


    ich ziehe zum Jahreswechsel um und kann am neuen Wohnort DSL über die klassischen Anbieter nur mit 384 kbit/s bekommen und bräuchte da mal etwas Rat.


    Über Kevag-Telekom (Regionaler Anbieter) wären über DSL 250 Mbit/s möglich, bevorzugt wären 100 Mbit/s (nutze ich bisher über o2 für 17,50 €/Monat), kostet aber 39,90 €/Monat.


    Mobil nutze ich aktuell von der Telekom MagentaMobil M für 49,95 € mit 12 GB. Hier dachte ich an MagentaZuhause S für 34,95 € mit DSL 384 kbit/s + Hybrid-Option (kostenlos für diesen Tarif zubuchbar, allerdings mit Routermiete für 7,95 €, zusammen also knapp 43 €. Über LTE sind wohl Datenraten zwischen 20-30 Mbit/s möglich. Zusätzlich hätten wir dann über MagentaEINS daheim eine Flat zu Mobil und ich beim Handytarif doppeltes Datenvolumen und 5€ Rabatt.


    Alternativ wäre über o2 ein Homespot möglich, als DSL-Kunde aber ohne Kombivorteil. Meine Frau hat aber ihren Handyvertrag dort und könnte somit den neuen o2 myHome L für 24,99 € monatlich bekommen.

    Ich würde gerne mit meinem Handyvertrag auch zu o2 unlimited Max wechseln. Als Bestandskunde bekomme ich den ja für 24,99 €, aber sobald der DSL-Vertrag endet (im Mai 2021) entfällt der Kombivorteil. Kann ich eventuell einen Priority-Code meiner Frau nutzen um den Vertrag dauerhaft 50% zu reduzieren? Oder entfällt das für mich als Bestandskunde? Was hätte ich für Möglichkeiten an diesen Preis zu kommen?


    Preislich wäre es auf jeden Fall attraktiv o2 unlimited Max für 24,99 € und den neuen o2 myHome L für 24,99 € zu bekommen. Dann wäre auch alles unter einem Dach, gerne hätte ich auch selbst alles unter meinem Namen am laufen und möchte nur ungern über meine Frau bestellen oder abschließen.

  • Durch einen Priority Gutscheincode deiner Frau kannst du den Free Unlimited Max für 24,99€ monatlich buchen und dann anschließend den myHome L für 24,99€, abzgl. 10€ Neukundenbonus für 1 Jahr. Allerdings frage ich mich, was du mit dem DSL Tarif anfangen willst bei nur 384kBit zu erwartender Leitungsgeschwindigkeit. Da doch dann lieber eine Multicard zu dem Free Unlimited für 10€ monatlich dazubuchen und diese in einen ordentlichen LTE Router (z.B. Huawei B818-263 für ca. 200€) reinstecken.

  • Also kann ich den Priority Gutscheincode meiner Frau einlösen obwohl ich aktuell einen o2 DSL-Vertrag nutze?


    Der myHome L war angedacht für eine Nutung im Homespot, nicht über DSL.


    Wenn ich über "Mein o2" den Umzug des bestehenden o2 DSL-Vertrages beauftragen will, erscheint nach der Verfügbarkeitsprüfung der Hinweis, dass mein aktueller Tarif (o2 myHome L) an der Adresse nicht verfügbar sei und ich die Hotline anrufen soll für alles weitere. Kann ich das auch über dich machen? Ließe sich da eventuell etwas am Tarif/Vertrag deichseln (aktuell gekündigt zu 05/2021), auch in Bezug auf die Umzugskosten (evtl. direkte Umwandlung in Homespot nach dem 03.11.?)


    Das mit der Multicard wäre natürlich eine super Idee, laut AGB ist mit dieser aber wohl keine stationäre Nutzung erlaubt? Dann doch lieber ein paar Euro mehr ausgeben und den Homespot nutzen, da wir als Family auf locker über 400 GB Daten zuhause kommen.

  • Jeder kann den Priority Code einlösen. ;)


    Man kann ab dem 03.11.20 auch bereits bestehende DSL Festnetzanschlüsse einfach per Produktwechsel auf das Mobilfunk-Pendant umstellen lassen. Das kostet nichts. Wobei man sich schon mal ausrechnen müsste, ob man nicht durch die Inanspruchnahme des 12x 10€ Neukundenbonus einen geldlichen Vorteil hätte im Vergleich zum Produktwechsel. Allerdings fielen dann auch wieder einmalig 69,99€ AG an.


    Was den Free Unlimited Max und dessen Nutzung in einem stationären Endgerät angeht hast du natürlich recht. Aber auch hier gilt wie so oft im Leben, wo kein Kläger da kein Richter.

    Mir persönlich ist bislang noch kein Fall zu Ohren gekommen, bei welchem die Nutzung in Stromanschluss-bedingten Router irgendie reglemtiert oder gar sanktioniert wurde.

    Bei nur 400GB Daten würde ich mir da auch noch keine Gedanken machen. Da gilt man nicht einmal noch als Heavy User. Aber mit dem Homespot ist man natürlich auf der sichereren Seite.

  • Vielen Dank schon mal für deine Hilfe. Dann hätte sich zumindest das mit dem Mobilfunkvertrag schon mal geklärt. Dann lasse ich mir einen Code von meiner Frau geben. :)


    Der Produktwechsel hätte den Vorteil, dass ich dann den Vertrag nahtlos weiterlaufen lassen könnte. Sonst hätte ich den Homespot-Vertrag parallel zum DSL-Vertrag laufen. DSL nutzt mir am neuen Wohnort nix, muss aber bis zum Vertragsende weiter bezahlt werden. So hätte ich die AG gespart und zusätzlich noch die monatlichen Zahlungen bis 05/2021 und muss zum Umzugstermin o2 nur die neue Adresse mitteilen.

    Aktuell habe ich den o2 myHome L mit 17,50 € Rabatten bis zum Laufzeitende (also zahle ich 17,49 €). Bleiben die beim Produkwechsel erhalten? Muss die Kündigung für den Produktwechsel zurückgenommen werden? Kann ich das alles über dich machen (damit du auch etwas von deiner Mühe hier hast)?

  • Ob ein bloßer Produktwechsel (ohne Laufzeitänderung) reicht oder einer aktiven VVL bedarf in dem Fall muss ich abklären. Mangels vorhandener Fakten lässt sich das aber wohl erst am Marktstart sagen.


    Ansonsten würde es mich natürlich freuen wenn du alles über mich abwickelst, also Neuvertrag, Produktwechsel, etc.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!