Akku aufladen: Ladet ihr euer Handy immer von 0 auf 100?

  • Ich hab noch mal eine Frage:

    Ladet ihr euer Handy immer von 0 auf 100?
    Ich habe irgendwo mal gehört, dass das nicht so gut für den Akku sein soll. Stimmt das?

    Liebe Grüße :)

    Will man einen Philosophen widerlegen, braucht man nur einen andern zu lesen - Emanuel Wertheimer

  • Kurz, ja, das passiert auch schon mal. Also das ich von 0 auf 100 % aufladen musste.

    Ich mache mir da bei beim Laden zugegebener Maßen zumindest beim iPhone nicht so sehr Gedanken, da es einfach ein Gebrauchsgegenstand ist.

    Gepflegt wird es natürlich aber dennoch.

    Aber ja du hast Recht, einen Akku immer wieder von 0 auf 100 aufzuladen und dann immer wieder auf 0 leer saugen zu lassen ist nicht besonders gut dafür.

    Anders als bei einer NiKH-Batterie sind Li-Akkus aber um einiges stabiler bzw. resistenter gegenüber des dadurch entstehenden Jo-Jo-Effekts.

    Wer Hilfe braucht kann mich immer gern fragen. :) - Ich nutze Technik sowohl von Apple als auch von anderen Herstellern.

  • Hallo :)

    Alles klar, danke für die Info.
    Also ist es besser schon so bei 20 wieder aufzuladen?

    LG :)

    Will man einen Philosophen widerlegen, braucht man nur einen andern zu lesen - Emanuel Wertheimer

  • Ja tatsächlich :D

    Ich habe mit meinen vorherigen Handys, die ich idR immer 2 Jahre benutzt habe festgestellt, dass die nach ca. 1 1/2 Jahren Probleme mit dem Akku hatten. So ist mein damaliges HTC One (ca. 2014) bei 15% immer schon ausgegangen. Bei meinem Sony Xperia Z5 war es ähnlich. Und auch mein Huawei P20 Pro ist gegen Ende schneller auf 0 gefallen als am Anfang. Das ist auf Dauer ziemlich nervig.
    Klar, Smartphones sind ja so konzipiert, dass die nach 2 Jahren schlapp machen und man sich ein neues kaufen muss, aber warum das ganze nicht etwas hinauszögern. Daher die Frage :D

    Will man einen Philosophen widerlegen, braucht man nur einen andern zu lesen - Emanuel Wertheimer

  • Meine LiIon Akkus halten "ewig". Ich habe gerade mein 5 Jahre altes Lenovo K6 reaktiviert. Der Akku ist noch einwandfrei.


    Man tötet die Akkus zuverlässig, wenn man sie abends auf 100 % lädt und erst morgens wieder abstöpselt. Hohe Temperaturen mögen die Akkus ebenfalls überhaupt nicht. Oder die Kombination im Auto an der Scheibe als Navi und am Ladekabel.

  • Meine Notebooks hängen schon seit Jahren fast ununterbrochen am Netz.

    Nach 10 Jahren ist der Akku des einen von einer Nutzungsdauer von etwa 8 bis 10 Stunden auf etwa 60 bis 90 Minuten runter gegangen.

    Aber da die Produktlebensdauer - auch nach meiner Planung - bereits mit etwa 8 Jahren längst erreich oder auch schon überschritten war, ist das natürlich nicht so das Problem.

    Auch der neue hängt nun fast ständig am Netz. Denn ich möchte das / die Geräte ja nun nutzen und mir nicht immer wieder Gedanken um den Akku machen

    Wer Hilfe braucht kann mich immer gern fragen. :) - Ich nutze Technik sowohl von Apple als auch von anderen Herstellern.

  • Man tötet die Akkus zuverlässig, wenn man sie abends auf 100 % lädt und erst morgens wieder abstöpselt. Hohe Temperaturen mögen die Akkus ebenfalls überhaupt nicht. Oder die Kombination im Auto an der Scheibe als Navi und am Ladekabel.

    Das ist ein guter Tipp, danke!


    Meine Notebooks hängen schon seit Jahren fast ununterbrochen am Netz.

    Nach 10 Jahren ist der Akku des einen von einer Nutzungsdauer von etwa 8 bis 10 Stunden auf etwa 60 bis 90 Minuten runter gegangen.

    Mein Laptop hängt seit 2014 (so lange habe ich den nämlich) auch die ganze Zeit am Netz. Ich traue mich gar nicht, ihn abzustöpseln, um zu gucken. Kriege auch dauern eine Meldung, dass das nicht gut ist :P

    Will man einen Philosophen widerlegen, braucht man nur einen andern zu lesen - Emanuel Wertheimer

    Einmal editiert, zuletzt von 40Megapixel () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von 40Megapixel mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Soweit ich gelesen habe, und meine bisherige Erfahrung unterstreicht dieses, ist es von Vorteil die Akkukapazität auf Dauer zwischen 20% und 80% zu halten!

    Sieht bei mir so aus, dass ich den Akku meines Laptops auf 80% lade und dann entferne - das Laptop funktioniert am Netz ja auch ohne Akku.

    Wenn ich mit meinem Lappi unterwegs bin, lade ich auf 100% und ziehe los.
    Mit diesem Vorgehen hat sich die Laufzeit meines 5 Jahre alten Laptops unmerklich verschlechtert!
    Nebeneffekt, wenn ich einen schlechten, alten Akku im Laptop habe, der eigentlich schon fertig ist, zieht das Netzteil wesentlich mehr Strom 8|

    Also ziehe ich diesen ab, wenn das Laptop sowieso am Netz betrieben wird.


    Beim Handy/Smartphone mache ich es ähnlich und halte die Ladung, wenn möglich, zwischen 20% und 80%. Wenn ich länger als einen Tag unterwegs bin und nicht weiß wann ich wieder laden kann, wird der Akku auf 100% geladen.


    Auf diese Weise hält z.B. der Akku meines Smartphones schon 4 Jahre und bringt mir immer noch 3 von 4 ehemals möglichen Tagen Laufzeit.


    Alles unter dem Vorbehalt, dass man dies einplanen kann ;)


    Wie schon in einem vorherigen Beitrag erwähnt, Akkus mögen keine Dauerladung auf 100% (erhöhte Temperatur) und auch keine dauerhafte Tiefentladung (0% und dann tagelang nicht laden).


    Munter bleiben :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!