Huawei - die Schlinge wird immer enger ...

  • Bastelt HUAWEI an einer Lösung?


    Ein interessantes Gerücht kommt gerade auf, mit dem könnte HUAWEI sein Problem womöglich umgehen.

    Offenbar gibt es bei HUAWEI Überlegungen, dass man die eigenen Smartphone-Designs komplett als Lizenz weiterverkauft. Mit Design ist damit logischerweise nicht nur das äußere Smartphone-Design gemeint, sondern die komplette Hardware-Konzeption eines Gerätes.

    Der Smartphone Verkauf könnte zum Beispiel über die chinesische Post- und Telekommunikation Appliances Corporation (PTAC) laufen. Diese steht nicht auf der Entity List der USA und könnte damit weiterhin die benötigte Hardware und ggfs. Lizenzen – z.B. Google – erwerben. Das Smartphone würde dann nicht mehr unter der Marke HUAWEI verkauft werden, sondern unter einer anderen Marke.

     iMac 27Zoll 5K mit 2TB Fusion-Drive
     iPad 6 & iPad Air Wi-Fi/Cellular
     iPhone 12 Pro Max Silber
     Watch 6 44er Edelstahl Gliederarmband

     HomePods, HomePod mini & ATVs 4/4k

  • Da kaum anzunehmen ist dass die chinesische Post irgendwelche nennenswerten Erfahrungen und Kapazitäten zur Herstellung von Smartphones besitzt, werden die Geräte wohl auch weiterhin in den bestehenden Huawei-Fabriken gebaut werden. Es kommt nur ein anderes Schild drauf. Ich vermute, noch ehe das erste so umetikettierte Gerät in die EU oder USA exportiert wird, wird die Sanktionsliste entsprechend erweitert. Aus dem Move spricht sowohl die pure Verzweiflung als auch das Eingeständnis dass Android-Phones ohne Googledienste außerhalb Chinas unverkäuflich sind.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!