Microsoft rollt Windows 10 Feature-Update 20H2 automatisch an alle älteren Systeme aus

  • Microsoft hat angekündigt, dass man im Laufe der kommenden Wochen und Monate damit beginnen wird, das Windows 10 20H2 Update automatisch an PCs mit älteren Windows 10-Versionen auszurollen.

    Screenshot-92.png


    Der Konzern wird per „Machine Learning“ entscheiden, welche PCs mit der Aktualisierung kompatibel sind und welche nicht. Dabei werden die Nutzer nicht mehr um Erlaubnis gefragt, wenn auf den betroffenen Computern eine zu alte Windows 10-Version installiert ist. Dies betrifft Nutzer von Windows 10 Versionen 1903, die bereits keinen Support mehr erhält, sowie Windows 10 Version 1909, die bald nicht mehr unterstützt wird. Ende des Jahres wird auch Windows 10 Version 2004 keine Sicherheitsupdates erhalten.


    Nachdem die Zahl der Geräte, die eine ältere Version benutzen, zunehmend steigt, wird Windows 10 20H2 bald automatisch ausgerollt. Der Download wird dabei automatisch stattfinden und Nutzer werden diesen nicht manuell einleiten können. Dennoch wird Windows 10 die Installation nicht durchführen während der PC genutzt wird oder zu den festgelegten Nutzungszeiten. Einstellungen, wie die Download-Beschränkungen über getaktete Verbindungen, werden ebenfalls respektiert.

    Wer Hilfe braucht, kann mich immer gern fragen. :) - Ich nutze Technik; sowohl von Apple, als auch von anderen Herstellern.

  • Hallo,


    habe PCs gesehen, wo noch 1809 drauf war und Microsoft mitteilt, dass noch irgendein Treiber fehlt und sie deswegen noch nichts höheres ausrollen.


    Für "normale" Kunden müsste ja bald schon 21H1 (Spring 2021 = 10.19043.xxx) ausgerollt werden?

  • Ja, das ist schon eine seltsame Strategie die MS da wieder fährt.

    Also auf der einen Seite den eigenen Kunden drohen, dass man Update einfach installieren wird, wenn es die Kunden nicht machen und auf der anderen Seite es nicht machen, weil irgendwas angeblich fehlt. Im Grunde ist es schon seltsam, dass ein Windows-Update nicht installiert werden kann, weil der Treiber für eine Maus nicht gefunden werden konnte, ums mal grob zu sagen.


    Und ja das Spring-Update 2021 sollte etwa im April oder Mai da sein.

    2020 hieß es 2004, weil es im April 2020 erscheinen sollte. Es kam dann aber zum Teil erst im Juni oder sogar noch später.

    Das einzige System, dass es bei mir zur richtigen Zeit bekam, war ein Notebook der in einem Betaring aktiv ist.

    Wer Hilfe braucht, kann mich immer gern fragen. :) - Ich nutze Technik; sowohl von Apple, als auch von anderen Herstellern.

  • Hallo,


    da ich meine Geräte alle produktiv einsetze, habe ich mich an Beta-Versionen nie rangetraut :-)


    Ich bin allerdings bei offiziell ausgelieferten Updates immer ziemlich früh mit dabei :-) Die Probleme, die solche Updates machen können, sind an mir (zum Glück) meist vorübergegangen, vielleicht auch, weich keine komplexe Spezial-Soft- oder Hardware verwende :-)

  • Nunja so problematisch ist es tatsächlich nicht.

    Wobei ich immer nur den Slow- bzw. Release-Preview-Ring genutzt habe. Die scheinen von Fehlern weitestgehend frei zu sein.

    Damit hatte ich nur ganz am Anfang von Windows 10 mal Probleme gehabt. Aber auch das ging, da es im Grunde nur Kleinigkeiten waren, die nicht funktionierten.

    Wer Hilfe braucht, kann mich immer gern fragen. :) - Ich nutze Technik; sowohl von Apple, als auch von anderen Herstellern.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!