Windows 11 offiziell vorgestellt

  • Unter vollem Schutz verstehe ich die Preboot Authentication. Bei Bitlocker also der blaue Startbildschirm mit weißer Eingabemaske, in die entweder die (kurz gelaltene, aber trotzdem sichere) PIN oder wahlweise der 48-stellige Wiederherstellungscode einzugeben ist. Eine Eingabemaske, bevor der Rechner überhaupt zu booten beginnt.


    Nutzt man dieses Sicherheitsfeature nicht und kommt ohne diese Abfrage bis zur Windows Anmeldung, wo Windows-Passwort oder -PIN abgefragt werden, ist es bereits zu spät. Im Rahmen der Anmeldung hat bereits der Entschlüsselungsmechanismus seine Arbeit begonnen, so dass diverse Möglichkeiten bestehen, dieses Passwort auszuhebeln. Wie eben bei einer Anmeldung ohne Aktivierung von BDE.


    Und die Bitlocker PIN wird vor dem Bootprozess nur dann abgefragt, wenn der Rechner ausgeschaltet oder im Ruhezustand war. Und damit zudem in einem Zustand, bei dem der RAM keinerlei verwertbare Information mehr enthält.


    Die beiden einzigen Szenarien, bei denen man sich nach bisherigem Kenntnisstand sicher sein kann. Jedenfalls solange im TPM-Modul keine Backdoor implementiert ist - was Chinesen zuweilen unterstellt wird.

  • Unter vollem Schutz verstehe ich die Preboot Authentication. ...


    Nutzt man dieses Sicherheitsfeature nicht und kommt ohne diese Abfrage bis zur Windows Anmeldung, wo Windows-Passwort oder -PIN abgefragt werden, ist es bereits zu spät.

    ...

    Was eine Preboot Authentification ist weiß ich auch, ich hätte nur gern gewusst wo der "volle Schutz" herkommen soll und warum dieser besser ist als ... der halbe(?) Bitlockerschutz? Ist aber auch egal, der Glaube versetzt bekanntlich Berge.

  • Windows 11: Funktion zum Rippen von Audio-CDs



    Neuer Media Player mit Support für AAC, WMA, FLAC und ALAC

    Audiodateien einer gekauften Musik-CD auf den PC zu kopieren, ist eine der Funktionen, die im bisherigen Windows Media Player etliche Nutzer verwendet haben. Selbstredend ist dies nur bei CDs ohne Kopierschutz möglich. Neben dem Support zum Rippen von Audio-CDs bringt die neue Version der Media Player App auch Unterstützung für die Dateiformate AAC, WMA, FLAC und ALAC mit sich. Derzeit wird der Media Player in Version 11.2206.30.0 im Dev-Channel des Windows Insider Programms verteilt, ehe er zu einem späteren Zeitpunkt an alle Nutzer von Windows 11 ausgerollt wird. Ebenfalls neu ist die Kamera-App in Version 2022.2206.2.0, die nun einen QR-Code- und Barcode-Leser enthält und ebenfalls derzeit von Windows Insidern getestet wird.


    https://www.pcgameshardware.de…en-von-Audio-CDs-1399328/

  • Ich musste nach dem lesen dieses Beitrages erst mal heftig schlucken, da mir erst durch diesen klar wurde, dass die Audio-CD in meinem Leben praktisch keine Rolle mehr spielt. Die letzte Audio-CD habe ich vermutlich irgendwann zwischen 2000 und 2005 gekauft. Der Kopierschutz, bzw. die Folge dass manche CDs im Player im Auto einfach nicht liefen, hat auch dazu beigetragen dass ich mich von diesem Medium abgewendet habe. Heute hat man mit dem Phone praktisch immer und überall Zugriff auf Musik.

  • Habe jetzt auch mal mein Windows 10 auf 11 aktualisiert.


    Meine Erfahrungen bisher:


    - Wenn Windows 11 über "Updates" runtergeladen/installiert wird, sollte man keine Datenträgerbereinigung (mit System) laufen lassen, weil das Runterladen sonst wieder von vorn beginnt :)


    - Weil es mir über "Updates" so langsam vorkam, hatte ich es über den InstallationAssistant versucht. Der lud dann auch runter :/

    Unter "Updates" stand dann z.B. "25 % installiert" und im Assistant "90 % runtergeladen" ... häh?

    Irgendwann (recht spät) bemerkte dann der Assistant, dass ein anderer Prozess schon Windows 11 installiert :D

    Ich nutze: 1&1 | Smartmobil | Sipgate | Satellite | Easybell | Freevoipdeal | Revolut | Commerzbank | AVM | Gigaset | Kubuntu 22.04 | Windows 11 | Android | Vattenfall

    Momentane Lieblings-Android-APP: Termux :thumbup: .... gibt es hier

  • Super.

    Aktuell wird aber vorerst nur ein Kumulatives Update eingespielt. Mal schauen, ob das eigentliche Update dann anschließend angezeigt wird.

    2002 - 2032 | 30 Jahre TT ^^

  • So "Das Große Update" wurde offensichtlich, wie auch schon zuletzt einige Male, bereits vor dem eigentlichen Termin Stück für Stück ins System eingebaut und nun nur noch deren Funktionen aktiviert. Das macht sich derzeit besonders auf meinem Windows 10 Notebook bemerkbar. Hier sind nun auch die aus Windows 11 bekannten Witgets verfügbar und eine dazu gehörige, wechselnde Anzeige in der Taskleiste. Ist alles in allem ein netter Hinzugewinn - ein Nice to have - vergleichbar mit der "Dynamic Island". Kann man haben und kann man mögen, aber ohne ist man auch nicht schlechter dran. Wenn man so will, ist die Lösung gar noch besser als die DI, da man sich dafür ja erst noch ein neues iPhone 14 Pro für viel Geld anschaffen muss.

    2002 - 2032 | 30 Jahre TT ^^

  • So "Das Große Update" wurde offensichtlich, wie auch schon zuletzt einige Male, bereits vor dem eigentlichen Termin Stück für Stück ins System eingebaut und nun nur noch deren Funktionen aktiviert. ...

    Das ist seit ~2 Jahren die offizielle, auch so kommunizierte, Verfahrensweise. Neue Funktionen und gravierende Änderungen kommen immer nur mit dem H1 Update. Das H2 Update ist dann, mehr oder weniger, nur noch Bugfixing. Hintergrund: Unternehmen welche die Enterprise-Editionen einsetzen, bekommen auf die H2-Builds einen deutlich längeren Support. Somit brauchen diese jährlich nur von H2 zu H2 springen und haben nicht Gefahr sich gravierende Bugs einzufangen. Diese wurden ja bereits von den privaten Nutzern des H1-Builds ausgiebig getestet.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!