Notfallwarnung per Cell Broadcast | CB für die Warnung kommt

  • Cell Broadcast für die Warnung der Bevölkerung kommt



    Das Bundeskabinett hat heute mit einer Formulierungshilfe für die Koalitionsfraktionen zur Änderung des Telekommunikationsgesetzes (TKG) die Einführung von Cell Broadcast zur Bevölkerungswarnung auf den Weg gebracht.


    Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, Horst Seehofer: „Die Warnung der Bevölkerung muss klappen, auf allen Kanälen. Wenn man nachts geweckt wird, muss man sofort wissen, was passiert ist und wie man sich verhalten soll. Die Einführung von Cell Broadcast wird Sirenen, Apps und den Rundfunk ergänzen.“

    Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier: „Mit der heute vorgelegten Änderung des TKG steht der notwendige rechtliche Rahmen für die Einführung von Cell Broadcast. Wir erarbeiten jetzt zusammen mit der Bundesnetzagentur, dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik und den Mobilfunknetzbetreibern die technischen Details, damit Cell Broadcast schnell zum Einsatz kommen kann.“

    Mit Hilfe der Cell Broadcast-Technologie können alle Mobilfunktelefone, die in einer Mobilfunkzelle eingebucht sind, eine Warnung per Textnachrichterhalten.

    Künftig soll es möglich sein, über das vom BBKbetriebene Modulare Warnsystem MoWaS auch Cell Broadcast Warnungen auszulösen. Cell Broadcastdient dabei als ergänzender Warnkanal für den bereits jetzt in Deutschland eingesetzten Warnmittelmix.


    https://www.bmwi.de/Redaktion/…r-bevoelkerung-kommt.html

     iMac 27Zoll 5K mit 2TB Fusion-Drive
     iPad 6 & iPad Air Wi-Fi/Cellular
     iPhone 12 Pro Max Silber
     Watch 6 44er Edelstahl Gliederarmband

     HomePods, HomePod mini & ATVs 4/4k

  • Bei O2 gab es so was auch? Ich kannte das bisher nur von frühen Xtra-Tarifen der Telekom.

    Man musste um CB zu nutzen den Dienst erst mal am Endgerät aktivieren und außerdem die Kanalnummer einstellen die man mitlesen wollte.

    Tatsächlich gibt es sowas von O2 auch aber tatsächlich hab ich mich verschrieben - gemeint war D2.

    Meine Aussage zum Thema "unbekannt" bezieht sich ausschließlich auf die Warnfunktion für die es ja sinnvoll wäre allgemeine Einstellung im GSM Standard fest zu schreiben.

    Dieser Eintrag wurde 624 mal editiert, zum letzten mal um 11:24 Uhr

  • Der Bundesrat hat seine Lehren aus dem Juli Hochwasser gezogen und stimmt zu: Die Cell Broadcast Info im Katastrophenfall kommt.

     iMac 27Zoll 5K mit 2TB Fusion-Drive
     iPad 6 & iPad Air Wi-Fi/Cellular
     iPhone 12 Pro Max Silber
     Watch 6 44er Edelstahl Gliederarmband

     HomePods, HomePod mini & ATVs 4/4k

  • Der Bundesrat hat seine Lehren aus dem Juli Hochwasser gezogen und stimmt zu: Die Cell Broadcast Info im Katastrophenfall kommt.

    Eine wirkliche Lehre wäre aus meiner Sicht eher gewesen, die demontierten Sirenen wieder aufzubauen. Eine Warnung per Cell Broadcst hätte mich am Tag des Hochwassers nicht erreicht.

  • Bei Sirenen wird es am Aufwand für jeden Ort scheitern.

     iMac 27Zoll 5K mit 2TB Fusion-Drive
     iPad 6 & iPad Air Wi-Fi/Cellular
     iPhone 12 Pro Max Silber
     Watch 6 44er Edelstahl Gliederarmband

     HomePods, HomePod mini & ATVs 4/4k

  • [...]

    Die Cell Broadcast Info im Katastrophenfall kommt.

    Die Cell Broadcast Info kommt.

    Ja sicher, aber nicht im Katastrophenfall!

    Dies hat man schon in den 2000er Jahren gemerkt, als ein Warnsystem über Handynetz mit viel Tamtam vom damaligem Innenminister Schily eingeweiht wurde und dieses bei der Elbe-Hochwasserflut 2002 total versagte (Stromversorgung!). Natürlich wurden zuvor viele Sirenen abgebaut, da man ja über ein Handywarnsystem verfügte. Später wurden dann mit Unterstützung vom Land Sachsen viele Sirenen neu errichtet. Leider auch hier "moderne" elektrische Hornstrahler (kann man auch Sprache/Durchsagen übertragen), welche in unmittelbare Nähe sehr laut, aber in größeren Entfernungen kaum hörbar sind und anders als die alten mechanischen Sirenen nicht per Handkurbel notfallmäßig betrieben werden können.

    Naja, jedenfalls scheinen diese Sirenen wenigstens einen Akku zu haben, denn bei einem Stromausfall am Mittwoch Nachmittag funktionierte der Probealarm.

    Um aber den Stromausfall den Netzbetreiber melden zu können, musste ich auf den Dachboden gehen um über den nächsten Mobilfunkmast und dem polnischen Anbieter PLAY per Handy telefonieren zu können.

    Nichts also mit Handynetz bei Stromausfall, selbst im Jahr 2021 nicht.

    In den letzten 20 Jahren nichts dazugelernt.


    Und ich möchte da noch nicht einmal an einen gewissen Tag im September 2020 erinnern!

  • Bei Sirenen wird es am Aufwand für jeden Ort scheitern.

    Wie bitte? Was vor 30 Jahren problemlos möglich war, geht heute nicht mehr?


    Ich denke, genau andersrum könnte ein Schuh draus werden.

    WIEDERERÖFFNUNG: Frankies SAFTLÄDEN!
    - Saftladen 2015 und folgende: Fa. SEAGATE (Speichermedien zur Datenvernichtung) - inzwischen 4 HDDs!

    - Saftladen des Jahres 2021 (reicht wahrscheinlich für die nächsten zehn Jahre): Die POSTBANK und ihre Anverwandten...

    "Wenn es heißt 'Alle müssen den Gürtel enger schnallen' fummelt jeder immer nur am Gürtel des Nachbarn herum" (N.Blüm)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!