Authencitator-App ohne alte Daten - kann man die umgehen?

  • Moin.

    Nachdem ich mein Xiaomi Mi9T zurücksetzen musste, da es in einer Boot-Schleife steckengeblieben war, komme ich nun nicht mehr an meine Daten in der Authencitator-App heran (Zwei-Faktor-Authentifizierung).

    Dort hatte ich einen Code für meinen GMX-Account, in den ich mich nun weder über die Homepage, noch via Gmail, noch über den Handybrowser oder eine sonstige Mail-App (Android und Windows) einloggen kann.

    Backup-Codes habe ich mir damals nicht runtergeladen oder aufgeschrieben.

    Gibt es irgendeine Möglichkeit, wieder an meine Mails zu kommen, bzw. wie kann ich die Aut.-App wieder in irgendeiner Form wieder gangbar machen? Oder kann man das ganze irgendwie "umgehen"? Ich weiß, das wäre nicht Sinn der Sache, aber irgendwie muss ich doch an meinen Account rankommen?

    GMX Support habe ich angeschrieben, aber die schweigen sich seit Wochen aus.

    Danke und Gruß

    Nachdem die meisten User, die unter supranasaler Oligosynapsie (und auch Morbus Bahlsen) leiden, hier endlich gesperrt worden sind, wage ich mal wieder den einen oder anderen Besuch hier...

  • Der Microsoft Authentifcator hat integriert die Möglichkeit eines Cloud-Backup. In diesen Falle geht das natürlich nur mit einem entsprechenden MS-Account. Ich gehe davon aus, das andere Apps ebensolche Backup-Funktionen haben. Hast du geprüft ob in einem deiner verwendeten Cloud-Speicher ein solches Backup liegt?

  • Nicht alle Apps haben eine Backup-Funktion. Und ein Online-Backup halte ich nicht für sinnvoll, denn wenn der Authenticator defekt ist, ist auch der Zugriff auf das Online-Konto nicht mehr möglich (es sei denn es gibt ein Fallback z.B. über SMS-Code). Da ist ein Offline-Backup auf einem externen Datenträger besser.

    Ignorantia iuris nocet
    quod non in foliis non est in mondo

  • Aus der GMX-Hilfe:

    Zitat

    Wenn wir Sie nicht als Inhaberin oder Inhaber des Accounts identifizieren können, können wir Ihnen möglicherweise nicht bei der Wiederherstellung des Zugangs weiterhelfen.

    Was wohl bedeutet, dass das Postfach verloren ist wenn Du nicht beweisen kannst, dass Du der Inhaber des Postfaches bist.

    Ignorantia iuris nocet
    quod non in foliis non est in mondo

  • Aus der GMX-Hilfe:

    Was wohl bedeutet, dass das Postfach verloren ist wenn Du nicht beweisen kannst, dass Du der Inhaber des Postfaches bist.

    Naja, das ist machbar. Ich kenne das PW und auch die Antwort auf die geheime Frage, etc. Nur rühren müssen die sich mal.....

    Nachdem die meisten User, die unter supranasaler Oligosynapsie (und auch Morbus Bahlsen) leiden, hier endlich gesperrt worden sind, wage ich mal wieder den einen oder anderen Besuch hier...

  • Wenn Du die geheime Frage/Antwort kennst, würde ich mal anrufen: 0900 1 422 533 (Mo - Fr: 8 bis 20 Uhr, Sa - So: 10 bis 18 Uhr)

    Angeblich „nur“ 4€ pro Anruf nur aus dem deutschen Festnetz.

  • Ist jetzt zwar zu spät aber man sollte immer daran denken was passiert wenn sein Gerät mal defekt ist.

    Immer eine OTP App benutzen die auch ein Backup anbietet, ich kann da AndOTP empfehlen (Open Source).


    Das gleich ist mit Zugängen über Apps zu Banken etc. und ich habe ein altes Gerät das als Backup dient inklusive Banking App und andOTP.

  • Backup-Strategien wollten wir hier eigentlich nicht diskutieren … GMX bietet die Backup-Codes. Ausdrucken fertig. Bei anderen Anbieter muss man schauen. Andere haben einen Wiederherstellungs-Code. Eine andere Strategie ist, den QR-Code immer ausdrucken und als Verschluss-Sache behandeln. So kann man immer wieder eine neue Authenticator-App aufbauen. Mir wäre wirklich lieber, diese ganzen 2FA-fähigen Dienste würden genau das Thema Backup ordentlich erklären. Ich finde dieses Fehlen dieser Infos immer wieder spannend. Auf jeden Fall ist sowas eine Frage für Reddit …

  • Ich nutze mehrere Authenticatoren. Auf dem Smartphone den Aegis-Authenticator. Bei diesem kann man die Kontodaten bearbeiten, den QR-Code anzeigen und die Konten sichern. Dann habe ich noch den Reiner-Authenticator und den Cyberjack deluxe, die beiden Geräte arbeiten autark ohne PC/Internet-Verbindung, und sind somit sicher, nur Backups kann man nicht erstellen. Die QR-Codes sollte man ohnehin sichern, möglichst auf externen Datenträgern.

    Ignorantia iuris nocet
    quod non in foliis non est in mondo

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!