Ein Blick in unsere Republik: News, Tagesgeschehen, Aktuelles im Inland …

  • Sondern Motivation wäre es eher mit so 28...35 sein Traumauto fahren zu können und auch einige Reisen über die Grenzen Europas hinaus unternehmen zu können und mit so 35...40 sich Immobilieneigentum leisten zu können aber so das man maximal 50-60% finanzieren muss und trotzdem noch einie Liqiditätsreserve behalten kann das man keine grossen Abstriche beim Lebensstadard machen muss.

    Und das wäre für dich „normal“ bzw. Mittelschicht? Junge, das ist Luxus! Da hättest du eben richtig Gas geben müssen, um mehr als einen Popeljob zu erreichen. 50 Prozent Eigenkapital PLUS fette Liquiditätsreserve PLUS Traumauto UND keine Abstriche: tja, da hättest du mit 35 Millionär sein müssen. Hast du was dafür getan? NEIN!

  • Da würde ich dir sogar zustimmen das das so funktionieren würde! Aber: Das intressiert mich persönlich nicht wirklich und wäre für mich keinerlei Motivation.

    Und eben drum erreichst du finanziell nix. Weil du die beispielhaften 100 € pro Monat stattdessen für Billigfraß und Softdrink-Plörre im Hier und Jetzt ausgibst. Nun ja, jedem das Seine.

  • Und eben drum erreichst du finanziell nix. Weil du die beispielhaften 100 € pro Monat stattdessen für Billigfraß und Softdrink-Plörre im Hier und Jetzt ausgibst. Nun ja, jedem das Seine.

    Vorschlag: https://www.finanzen.net/aktien/mcdonalds-aktie


    Das wär doch was für er/sie/watauchimmer. Oder ist das dann schon quasi Insiderhandel, bei dem Kunsum?

    Einmal editiert, zuletzt von lumpilump ()

  • Die Telekomaktie konnte nur ein Gewinn für uns sein, weil wir 100 Aktien von meinem Schwiegervater geschenkt bekamen bei Ausgabe.

    Das war die erste „Volksaktie“, mit extremer Werbung von Unsympath Manfred Krug.

    Wir haben sie dann 1998 bei ihrem Allzeithoch verkauft.

    Nicht weil wir schlau waren, sondern weil wir das Geld ins Haus gesteckt haben, das wir in dem Jahr gebaut haben.

    Die Rolläden funzen heute noch! 😂👍🏻

  • Die Telekomaktie konnte nur ein Gewinn für uns sein, weil wir 100 Aktien von meinem Schwiegervater geschenkt bekamen bei Ausgabe.

    Das war die erste „Volksaktie“, mit extremer Werbung von Unsympath Manfred Krug.

    Wir haben sie dann 1998 bei ihrem Allzeithoch verkauft.

    Nicht weil wir schlau waren, sondern weil wir das Geld ins Haus gesteckt haben, das wir in dem Jahr gebaut haben.

    Die Rolläden funzen heute noch! 😂👍🏻

    Glückwunsch zum glücklichen Händchen. Das Glück des Tüchtigen - ohne Hausbau wärt ihr wohl drauf sitzen geblieben ;)

  • Boomer und Generation X haben da leicht reden, weil sie sich noch in den 90ern und frühen 00ern, Boomer auch schon in den 80ern ihren Wohlstand erarbeiten konnten, und auch beim aktuellen Einkommen aufgrund von langhähriger Berufserfahrung und oft sogar Führungsverantwortung immer noch ein gutes Einkommen hat, so das die äusseren Umstände wie generelle oder Mieten, Spritpreise, Flugpreise, etc. ihnen nicht mehr viel anhaben können. ...

    Du verklärst die 80er. Die Boomer haben echt kämpfen müssen eine Ausbildung und einen Job zu bekommen. Vielleicht zwar nicht so wegen Krisen (wobei der kalte Krieg Anfang der 80er mit atomarer Hochrüstung auch nur von denen die nicht dabei waren oder so jung dass sie die mögliche Tragweite nicht erfasst haben nicht als Krise betrachtet werden ), aber wegen ihrer Anzahl. An der Uni hatten die dann überfüllte Hörsäle, keine persönliche Betreuung, danach Kampf um qualifizierte Jobs, die letzten Boomer sind aus ihrem Studium ziemlich genau in die Wirtschaftskrise Anfang der90er gestartet.

    Trotzdem beneide ich die Boomer nicht.
    By the way, meine aktuellen Team und Abteilungsleiter sind gut 10 Jahre jünger als ich, also schon ziemlich weit weg von Boomer.

  • Und das wäre für dich „normal“ bzw. Mittelschicht? Junge, das ist Luxus! Da hättest du eben richtig Gas geben müssen, um mehr als einen Popeljob zu erreichen. 50 Prozent Eigenkapital PLUS fette Liquiditätsreserve PLUS Traumauto UND keine Abstriche: tja, da hättest du mit 35 Millionär sein müssen. Hast du was dafür getan? NEIN!

    Ich habe weder von Lamborghini noch von einer Villa gesprochen. Das wäre für mich Luxus. Wobei sich ein Friedrich M. mit Diamond DA62 auch noch nicht im Luxus angekommen sieht sondern sich nur zur oberen Mittelschicht zählt. ;)

    Nein, ich hab eher an Gebrauchtwagen in der 25K...40K Preisklasse, nochmal so 30K Liquiditätsreserve und eine Immobilie für vielleicht 260K Kaufpreis + 30K Nebenkosten + 50K Schönheitsreperaturen und neuen Möbel gedacht.

    In Deutschland ist das leider hier wirklich selten geworden. Aber wenn ich z.B. in die Neunziger, ich denke jetzt an so 1998 als Kohl von Schröder abgelöst wurde, haben das durchaus viele Leute mit so 30-40 Jahren, also später Boomer oder frühe Generation X geschafft. Und in anderen Ländern, egal ob Portugal oder USA/Kanada oder Russland ist es heute noch Standard. Wer da mit allerspätestens 45 noch keine Immobilie hat wird zum Prekariat gezählt.


    Und eben drum erreichst du finanziell nix. Weil du die beispielhaften 100 € pro Monat stattdessen für Billigfraß und Softdrink-Plörre im Hier und Jetzt ausgibst. Nun ja, jedem das Seine.

    Wenn man sich eingestehen muss da man seine Ziele eh nicht erreicht dann neigt man eben zu einer gewissen YOLO-Mentalität. Und gerade der Corona-Lockdown hat diese Haltung noch verstärkt. Dann kommen zwar wieder Phasen wo man doch an seinen Zielen arbeiten möchte, aber dann merkt man wieder das es eh keinen Sinn hat.


    Du verklärst die 80er. Die Boomer haben echt kämpfen müssen eine Ausbildung und einen Job zu bekommen. Vielleicht zwar nicht so wegen Krisen (wobei der kalte Krieg Anfang der 80er mit atomarer Hochrüstung auch nur von denen die nicht dabei waren oder so jung dass sie die mögliche Tragweite nicht erfasst haben nicht als Krise betrachtet werden ), aber wegen ihrer Anzahl. An der Uni hatten die dann überfüllte Hörsäle, keine persönliche Betreuung, danach Kampf um qualifizierte Jobs, die letzten Boomer sind aus ihrem Studium ziemlich genau in die Wirtschaftskrise Anfang der90er gestartet.

    Trotzdem beneide ich die Boomer nicht.
    By the way, meine aktuellen Team und Abteilungsleiter sind gut 10 Jahre jünger als ich, also schon ziemlich weit weg von Boomer.

    Über die 80er kann ich nicht viel sagen, denn als Kleinkind hat man ja kaum Erinnerungen, und vorallem nicht in so einem Kontext.

    Aber ich erinnere mich noch sehr gut an die späten 90er, vorallem so um 1998 rum als Kohl von Schröder abgelöst wurde. Und da war es ganz normal das viele Leute mit so 30-40 relativ neue, so 3-4 jährige Mittelklasse-Coupes wie Opel Calibra, Honda Prelude, Mazda MX-6, Ford Probe gefahren und konnte sich trotzdem Wohneigentum leisten. Deswegen würde ich schlussvolgern das die Jahre davor auch nicht so schlecht sein haben können, denn sonst hätten sie das nicht schaffen können.

    Und deswegen haben wir auch gedacht wenn wir mal in dem Alter sind würden wir das auch schaffen, oder vielleicht sogar noch mehr, weil wir ja dran gedacht haben das die Zeit immer besser werden würde.

    Aber jetzt müssen wir uns eingestehen das wir es nicht geschafft haben und es auch nicht mehr schaffen werden, weil wir nicht mehr viel Zeit haben.

  • area58653

    Kleiner Hinweis: bei Zwangsversteigerungen kann man manchmal ein Schnäppchen machen. Zwar nicht in jeder Gegend, aber es geht. Jedoch würde ich Dir keine Immobilie nahelegen, weil diese eben mit viel Aufwand instandgehalten werden will. Und nachdem ich deine Prioritäten des Lebens kenne, möchte ich Dir vom Erwerb eines Hauses abraten. Eine Eigentumswohnung dürfte da nicht ganz so anspruchsvoll sein.

    Vor dem Fragen - bei https://www.prepaid-wiki.de nachschlagen!


    Sofern mein Posteingang voll ist, bitte mein Kontaktformular nutzen.
    Nutzer von: Nokia 8 Sirocco | ginlo + Threema| GMX ProMail| DKB + Sparkasse + ICS + AmEx| Fax: simple-fax.de |Internet: SIMon mobile 27 GB für 12,49 Euro/Monat | Mobilfunk: Kaufland mobil Smart XS (1+5 GB LTE im D1-Netz + SMS&Sprach-Flat für 4,99 €/28d)

  • Sondern Motivation wäre es eher mit so 28...35 sein Traumauto fahren zu können ...

    Ich habe weder von Lamborghini noch von einer Villa gesprochen. ...

    Nein, ich hab eher an Gebrauchtwagen in der 25K...40K Preisklasse, ... gedacht. ...

    Also ist für dich das Traumauto, ein ausgelutschter Wagen der oberen Mittelklasse oder Oberklasse? Da definiert wohl jeder Träume anders.

  • Also ist für dich das Traumauto, ein ausgelutschter Wagen der oberen Mittelklasse oder Oberklasse? Da definiert wohl jeder Träume anders.

    Also für 40k bekommt man eine E-Klasse als Jahreswagen, der sollte i.d.R. mit 20-30TKm noch nicht ausgelutscht sein.

    Mein Insignia hat als Halbjahreswagen mit nichtmal 10000km knapp 30000 gekostet.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!