Beiträge von Truthahn

    In den Swinger-Club würde ich nie gehen. Ich hätte z.B. keine Lust darauf, danach alle Viren Europas am Start zu haben. Mir wäre das auch insgesamt eklig.


    Klar wollen viele Frauen nur saunieren. Es gibt aber hier auch einige, die Single sind, und sich, wenn gerade niemand der Freundinnen mitkommt, alleine einen schönen Abend machen möchten. Und offen für Neues sind. Zu den Zeiten, wo die Pärchen ausgehen, und wo sie das 5. Rad am Wagen wären (hier Fr/Sa abends, So ab Mittag).


    Noch besser wird es in der Stamm-Sauna im Wohnort, wo man Frauen trifft, die man schon von woanders oder aus der Sauna kennt.


    Optimal ist natürlich, wenn man mit einer Frau in die Sauna geht ;) . Wer keine hat, kann über Tinder/lovoo/ freizeitpartner.de fündig werden.

    Wie jetzt, nach Corona? Hast du einen Fluxkompensator? Warst du in der Zukunft? :)

    Meine eigene Infektion, meinte ich ;) .

    Und von mir aus kann jede Corona-Einschränkung sofort aufgehoben werden.


    In meiner leider aktuell geschlossenen Stammsauna sind zum Teil 50% Frauen insgesamt da. Auch solche, die alleine und neugierig auf das, was passiert, sind.


    Jemand der in die Sauna geht um Frauen anzubaggern, muss eigentlich überhaupt nicht schauen denn die Erfolgsquote dürfte bei 1 zu 100000000 liegen 😁

    Ich hatte schon viel Spaß mit Sauna-Besucherinnen. Ist aber absolute Glückssache.

    Um zwei Freundinnen (gibt es hier in der Sauna öfter) anzubaggern, benötigt man aber in der Regel Unterstützung ;) .

    Frank73 :

    Heute war ich das erste mal nach Corona in der Sauna. Vorsichtig nur insgesamt 3h. In einer Ghetto-Sauna in der Nähe (weit weg zum Wellnesstempel zu fahren hatte ich keine Lust).


    Ich habe dort die ganze Zeit nur eine einzige Frau ohne männliche Begleitung gesehen. Schlechte Voraussetzungen für das Anbaggern.


    Ist das bei Euch auch so (so wenig einzelne Frauen oder 2 Freundinnen)?

    Ich bin nicht schockiert, warum auch? Der Impfstoff wird/wurde ja an älteren Leuten auch getestet. Wieso sollte man Kinder in Watte packen?

    Hmm, vielleicht weil die Risiken der Impfung für gesunde u18 aus Sicht der StIKo höher sind als die Risiken durch Corona, oder mit den derzeit vorhandenen Daten gar nicht abgeschätzt werden können?


    u18 sind an oder mit Corona in DE 20 Menschen gestorben. Schlimm genug. Aber viele davon mit schwersten Vorerkrankungen.


    Gehirnvenenthrombose bekommt möglicherweise jedes 15.000ste geimpfte u18. Die Quellen kann jeder selber raussuchen.

    Novavax kommt irgendwann ab September.


    Andere Sache: Die Politik hat heute gegen den Rat der Mediziner (StIKo) eine Impfung aller Kinder von 12-17 beschlossen, beziehungsweise bietet das flächendeckend in den Impfzentren an.


    Bin ich der einige, der darüber schockiert ist, dass sich Fachfremde über den Rat der Fachleute hinwegsetzen?


    Dass es für die impfenden Ärzte erhebliche Haftungsrisiken gibt (wenn sie nicht von der StIKo empfohlene Impfungen durchführen), ist eine andere Sache.

    Den Zoff zwischen dem stellvertretenden bayrischen Ministerpräsident/Wirtschaftsminister Aiwanger und Ministerpräsident Söder habt Ihr bestimmt mitbekommen: Aiwanger möchte sich nicht impfen lassen (ist aber längst kein Impfgegner). Söder erwartet von Aiwanger die Impfung. Aiwanger meint, dass Impfung Privatsache ist.

    Aiwanger warf Söder nach dessen ZDF-Sommerinterview am Sonntagabend unter anderem eine „bewusste Falschbehauptung“ vor und sprach von einer „Unverschämtheit“.
    Nochmal deutlicher: Der Wirtschaftsminister bezeichnet seinen Ministerpräsident also öffentlich als unverschämten Lügner.

    Meine Sympathie hat er :).

    Soo, heute wieder Sauna für mich ;).

    Ich weiß nicht genau, wo ich mir Corona geholt hatte. Entweder über Umwege über Kontakt zu einem Schulkind. Oder trotz FFP2 in der Straßenbahn (damit fahre ich jeden Tag zur Arbeit).


    Speziell wenn bei Dir zu hause Kinder u18 mit wohnen würden, hast Du eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung.


    Stichwort Sauna (auch Frank73):

    Meine Eintrittskarte für die Sauna für morgen ist gebucht 🧖‍♂️ 😀.

    Für symptomatisch Erkrankte Geimpfte haben die Amerikaner das festgestellt.

    Dazu braucht man echt keine Studien: Es war schon immer so, dass z.B. symptomatisch an Grippe erkrankte Leute ansteckend waren.

    Ist ja irgendwie auch nachvollziehbar, bei einer über die Atemwege verbreiteten Krankheit. Wer infiziert hustet und niest, hat zum einen eine hohe Virenlast im Rachen/ in der Nase (1), und verteilt die Viren (2).


    Wenn jemand Geimpftes Symptome hat, verteilt er die Viren natürlich auch.


    Zusammengefasst scheint die Impfung folgendes zu bewirken:

    -Risiko für eigenen schweren Krankheitsverlauf (schwer bedeutet per Definition Krankenhauseinweisung) je nach Impfstoff um ca. 90% vermindert

    -weniger Symptome bei eigener Infektion, weniger ansteckend für Dritte

    -minimales Risiko für Impfschäden (welches bei jungen gesunden Menschen möglicherweise höher ist als Risiken bei hoher Inzidenz aus einer Infektion ohne Impfung)


    In einer Woche habe ich meinen Coronapass, und bin bis Jahresende erstmal raus aus der Diskussion Impfen ja/nein und Kosten der Schnelltests.

    Mit den vielen Lügen wird das auch nie was. Wozu auch? Man darf bis jetzt auch alles machen, hat keine Nachteile und infizieren kann man sich auch nicht.

    Scheinbar müssen Gesunde in Zukunft die von den Regierenden nur für Gesunde (!) geforderten Tests selber bezahlen.

    Also wenn ich ein korrupter Politiker wäre,… würde ich mit meinen Freunden in der Pharma reden und versuchen ein Abo Modell (Booster Shots) zu etablieren. Also jährliche (langfristig monatliche) Impfungen. Da steckt das meiste Geld drin.

    Aus „Aha + A + L“ wird dann +Aha + A + L + MonPie“.

    ( Monatlicher Pieks).