Beiträge von MartinHorn

    Einerseits ist die Abdeckung von LTE/5G nun etwas realistischer, andererseits ist 5G ganz schön pessimistisch gerechnet worden. Es ist fast nichts mehr blau in der Karte, obwohl ich, dort wo vorher blau war, durchaus guten Empfang hatte.

    Das stimmt, besonders das Orange ist kulant gesagt übertrieben. Die 5G Reichweite ist nicht annähernd so groß. Auch das Blau ist wie vom Vorredner mager gerechnet... Außerdem fehlen einige Standorte.

    Jetzt liegt es nur noch an TEF für die Umsetzung der Planungen. Eventuell hat jemand mehr Ahnung.

    Na ja Ahnung nicht, ich arbeite nicht für Telefonica. Aber generell kann man einen Trend erkennen. In meiner Region konzentriert sich TEF Zusehens auf Standorte welche an Autobahnen, Bundesstraßen oder Zugstrecken liegen. Ansonsten würde ich jetzt mal ne Bauzeit von 1 bis 2 Jahren grob vorhersagen. Zumindest gibt es hier in meiner Stadt mehrere Stationen wo die STOBs schon seit Teils Mitte 2020 da sind und immer noch kein Ausbau oder kein kompletter Ausbau erfolgt ist.

    Dann will ich halt auch mal - kleiner Ausflug^^:


    Ich bin seit Ende 2018 Kunde von Drillisch und seiner Marke 1&1. Anfangs mit DSL 100 - was immer Top lief und eigentlich erst zum Scheitern verurteilt war. Der Anschluss eines DSL-Anschlusses ohne Vormieterdaten kostet gewissermaßen 69,99 € - so auch bei 1&1. Der Techniker kam mit der Info das alles geschaltet sein sollte, dem war nicht so, was uns mangels kooperierenden Hausmeisters bis zum Verteiler auf der Straße führte, wo er meine Wohnung endlich anschließen konnte. Ohne beherzten Techniker (kein Telekomtechniker, sondern eine Fremdfirma) wäre da schon mal Halt gewesen. Und auch in den 2 Jahren Nachnutzung hatte ich nicht einen einzigen Ausfall geschweige denn einen Einbruch der Datenrate.


    2019 kam dann ein Handyvertrag dazu, wobei dieser dann gut ein Jahr später Mangels gutem O₂ Netz und ständigem "Nur Notrufe" sogar recht schnell gekündigt werden sollte (vorzeitig) und auch die Zustimmung dazu recht schnell kam und ohne großes gezetere. Just in dem Moment (als hätte man es in München gehört) kam eine Woche vorher der nahegelegene Mast enB 33952 ans Netz samt seinem B1 mit 85 Mbits in der Wohnung und bestem Empfang. So gut man halt auch ist, habe ich natürlich meine Kündigung widerrufen, mit dem Grund der Vertragserfüllung. Seither kann ich immer wieder bei Ausfällen auf Erstattungen setzen und egal bei welchen Problemen hilft 1&1 schnell und kompetent.


    Mein Fazit: Ich bin gerne Kunde und freue mich auf das eigene 5G Netz, so es Herr Dommermuth auch umsetzen wird. Eigentlich war ein Abgang geplant, aber sollte sich das Netz (oder eher die Netze) bis 2023 wirklich (weiter-)entwickeln, werde ich 1&1 die Treue halten.

    Weitere 5G Standorte in Thüringen in der Planung:


    • Erfurt, Magdeburger Allee 48, enB 30873 - 3x MB35
    • Erfurt, Warsbergstraße 1, enB 30859 - 3x MB35
    • Erfurt, Friedrich-Engels-Str. 56, enB 33149 - 3x MB35
    • Erfurt, Adalbertstr. 3 , eventuell enB 33150 - 3x MB35

    Das finde ich ehrlich gesagt nicht sonderlich durchdacht. Wenn ich wüsste dass ich jederzeit ohne Aufpreis in einen besseren Tarif wechseln könnte, würde ich sofort unterschreiben. So bin ich eher dazu geneigt, erst mal die Angebote der nächsten drei bis sechs Monate zu beobachten und auszuloten wo die Preisuntergrenzen sind, und in der Zeit erst mal gar nichts zu unterschreiben, da ja theoretisch jede Woche ein neues billigeres Angebot kommen könnte.


    Nachtrag: Wie sieht das eigentlich mit den Multicards aus? Muss man die sofort mit bestellen, oder geht das auch nachträglich? Sind die unabhängig vom Vertrag kündbar?


    Nachtrag zum Nachtrag: Das habe ich inzwischen selbst gefunden. Eine nachträgliche Bestellung oder Kündigung einer Multicard geht mit einem Austausch der Hauptkarte einher (WTF?), der mit 14,95€ tarifiert wird :cursing: Ich merke gerade, das meine Begeisterung für Drillisch spürbar nachlässt. Kundenfreundlich geht anders.

    Ne neue Triple Sim möchte 1&1 mit 15,39 € bezuschusst haben.


    Sie haben sich selbst den Tausch einer eSIM (!) - beispielsweise bei Gerätewechsel zwingend erforderlich - bezahlen lassen. Ich weiß gar nicht, ob das immer noch so ist.

    Nein, eSim's sind kostenlos erhältlich - egal wie viele.