Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Möchte meinen Gas- und -Stromversorger wechseln! Wer hat gute Angebote und Provision

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von zardi77 Beitrag anzeigen
    Welche Abschläge ich zahle und wann und wie Boni bezahlt oder verrechnet werden, ist mir vollkommen egal.
    Das glaube ich dir einfach nicht! Denn selbst der Dümmste hat aus der FlexStrom-Pleite inzwischen gelernt...


    Zitat von Martin Reicher Beitrag anzeigen
    Wenn ich "Sofortbonus" lese, gehe ich davon aus, dass er sofort bezahlt wird und nicht 1/12 erst nach 11 Monaten.

    Oder gar nicht. Für dich und zardi77 hier noch etwas Lektüre, die Überschriften lesen reicht auch schon...

    https://de.reclabox.com/beschwerden/...-Stromanbieter

    Kommentar


    • Wenn man bei ordentlichen Anbietern Kunde wird, passiert das nicht.
      Bei den anderen hat man bei Sofortbonus (der in einem Stück am Anfang bezahlt wird) sogar einen Vorteil, sollte die Firma in die Insolvenz gehen.
      Viele Grüße
      Martin

      Kommentar


      • Zitat von Martin Reicher Beitrag anzeigen
        Wenn man bei ordentlichen Anbietern Kunde wird, passiert das nicht.
        Falsch! Diese Auszahlungsgeschichten laden nahezu zu Betrug ein, denn man muss seinem Geld hinterher rennen. Mit reduzierten Abschlägen wäre sowas erst gar nicht möglich gewesen...

        Kommentar


        • Wer das alles nicht will, lässt sich am Besten in der Grundversorgung beliefern
          Viele Grüße
          Martin

          Kommentar


          • Ist das zitierte Positivbeispiel (Stadtwerke Rostock AG) nicht ein Grundversorger?

            Aber auch da gibt's den Bonus nur bei Anbieterwechsel und nicht für Neuanschlüsse, d.h. man muss vorher schon woanders gewesen sein.
            Zuletzt geändert von rmol; 13.09.2018, 13:46.

            Kommentar


            • Das ist ein Grundversorger allerdings natürlich nicht der Tarif Grundversorgung. In Grundversorgungs-Tarifen dürfte es keine Boni geben (keine Mindestlaufzeit, zwei Wochen Kündigungsfrist).
              Viele Grüße
              Martin

              Kommentar


              • Zitat von Martin Reicher Beitrag anzeigen
                Wer das alles nicht will, lässt sich am Besten in der Grundversorgung beliefern
                Tja, wir reden aber über seriöse (!) Ersparnisse und da ist nun mal der reduzierte Abschlag das Sicherste.


                Zitat von rmol Beitrag anzeigen
                Ist das zitierte Positivbeispiel (Stadtwerke Rostock AG) nicht ein Grundversorger?
                Das weiß ich nicht und das kann mir als Kunde eigentlich auch egal sein, solange es sich um Stadtwerke bzw. namanhafte Anbieter handelt (Seriosität wird also vorausgesetzt) und Preis/Leistung stimmt.

                Zitat von rmol Beitrag anzeigen
                Aber auch da gibt's den Bonus nur bei Anbieterwechsel und nicht für Neuanschlüsse, d.h. man muss vorher schon woanders gewesen sein.
                Ja gut, das ist aber bei allen so dass man die letzten 6 Monate nicht Kunde gewesen sein darf. Insofern sehe ich hier nichts widersprüchliches..

                Kommentar


                • Ich wechsle seit 10 Jahren regelmäßig jedes Jahr und habe aus der Flexstrompleite gar nichts gelernt, weil ich nie von einem Anbieter Strom beziehen würde, der Vorkasse verlangt. Ich musste auch noch nie irgend einem Bonus hinterher rennen, weil ich nur bei Anbietern abschließe, wo ich vorher weiß, dass alles gut funktioniert.

                  Vorallem werden Schlussboni ja mit der Schlussrechnung verrechnet und da ist es nicht zwangsläufig so, dass ich immer Geld zu kriegen habe. Oft genug musste ich etwas nachzahlen, insbesondere bei den Anbietern, bei denen man die Abschlagszahlung nach Vertragsabschluss reduzieren kann. Ich gehe dann natürlich immer aufs Minimum. Manchmal gebe ich auch einen niedrigeren Verbrauch an als er dann tatsächlich entsteht und bin so am Schluss eh im Soll.

                  Es bleibt also dabei: Welche Abschläge ich zahle und wann und wie Boni bezahlt oder verrechnet werden, ist mir vollkommen egal. Entscheidend ist die Gesamtrechnung. Ob du mir das jetzt glaubst oder nicht, ist mir auch vollkommen egal; ich werde deine Probleme bestimmt nicht zu meinem machen.

                  Kommentar


                  • Zitat von zardi77 Beitrag anzeigen
                    Es bleibt also dabei: Welche Abschläge ich zahle und wann und wie Boni bezahlt oder verrechnet werden, ist mir vollkommen egal. Entscheidend ist die Gesamtrechnung.
                    Tja, DU hältst dich für Durchschnitt, ich auch. Und nu? Tatsache ist jedoch, dass lediglich nur ca. 10% (habe den genauen Wert nicht im Kopf) der Haushalte in Deutschland jährlich wechseln -was natürlich auch mit den ganzen Boni-Modelle zu tun haben muss als deine lapidare Feststellung dass es nur "auf die Gesamtrechnung" ankommt. Dann nämlich würden 90% jährlich wechseln und ich und andere würden "nur" zu den 10% angehören...

                    Naja, wie auch immer. Wer einen günstigen Anbieter sucht, sollte sich nochmal die Stadtwerke Rostock ansehen denn sie haben seit heute den Boni auf die Abschläge nochmals aufgestockt und so landen sie in meiner Region mittlerweile bei allen Portalen auf Platz 1.

                    Ich jedenfalls habe heute bei denen bestellt.

                    Kommentar


                    • Wie du schon selbst sagst, regional unterschiedlich. In solchen Fällen ist es normal, dass es für den einen schlecht klingt und der andere superglücklich ist. Es gibt nicht den Durchschittskunden.
                      Ich will gar nicht wissen, wieviele weder ihren Verbrauch noch ihren effektiven kWh Preis kennen und ggf. dies auch noch einordnen können. Die zahlen und gut (kenne da welche...). Vielleicht freut sich von diesen jemand, wenn er beim Wechsel irgenwas geschenkt bekommt (ipad, Grill usw). Aber die meisten werden nicht nachrechnen, dass sie dabei im besten Fall +/-0 rauskommen. Aus Angst wechseln viele einfach nie - Flexstrom usw. sei Dank.

                      Kommentar


                      • Zitat von scaleon Beitrag anzeigen
                        Tja, DU hältst dich für Durchschnitt, ...
                        Wo habe ich das geschrieben? So etwas anzunehmen, wäre ja totaler Blödsinn. Als regelmäßiger Stromwechsel gehöre ich zu einer sehr kleinen Minderheit, das ist eine Binsenweisheit.

                        Es ging darum, dass du geschrieben hast: "Denn schließlich will ja jeder Verbraucher in erster Linie direkt sparen und nicht etwa Boni mit teuren Tarifen verrechnen..." Und wenn das so wäre, dass das jeder Verbraucher will, dann müsste das auch auf mich zutreffen, tut es aber nicht. Folglich ist deine Aussage falsch; nicht mehr und nicht weniger.

                        Kommentar


                        • Zitat von LegendE Beitrag anzeigen
                          Ich will gar nicht wissen, wieviele weder ihren Verbrauch noch ihren effektiven kWh Preis kennen und ggf. dies auch noch einordnen können. Die zahlen und gut (kenne da welche...).
                          Gut, ich kenne meinen kWh-Preis auch nicht auswendig obwohl ich jedes Jahr wechsle. Was sagt das schon aus? Dass ich nachlässig bin? Nö! Für mich ist der kWh-Preis nur 1x im Jahr wichtig -und zwar nur dann wenn ich wechsle. Danach ist es eh egal wieviel ich noch zahle, da ich weder vom Vertrag weg könnte noch bringe mir dieses Wissens des Preises rein gar nichts...


                          Zitat von LegendE Beitrag anzeigen
                          Aus Angst wechseln viele einfach nie - Flexstrom usw. sei Dank.
                          Es ist ja nicht nur wegen Flexstrom, sondern in erster Linie weil sie a) einen "Vertrag" eingehen und b) weil sie keine Lust auf intransparente Boni-Auszahlungen (und denn damit wohl verbundenen Ärger) haben.

                          Zitat von zardi77 Beitrag anzeigen
                          Wo habe ich das geschrieben? So etwas anzunehmen, wäre ja totaler Blödsinn. Als regelmäßiger Stromwechsel gehöre ich zu einer sehr kleinen Minderheit, das ist eine Binsenweisheit.
                          Hier:

                          Zitat von zardi77 Beitrag anzeigen
                          Ich bin auch Verbraucher und mir geht es darum, was mich der Strom nach Ablauf von 12 Monaten kostet. Welche Abschläge ich zahle und wann und wie Boni bezahlt oder verrechnet werden, ist mir vollkommen egal.
                          Du willst dich also einerseits in die Reihe der "Verbraucher" einreihen und anderseits sei es dir egal "wann und wie Boni bezahlt oder verrechnet werden". Du wirst doch jetzt nicht abstreiten wollen, dass Leuten denen nahezu alles egal ist nicht zum Sinnbild des mündigen "Verbrauchers" angehören können. Also bist du entweder ein Verbraucher (also Durchschnitt) oder gehörst eben "zu einer sehr kleinen Minderheit" von Zockern und bist nicht unser Thema hier im Thread.


                          Zitat von zardi77 Beitrag anzeigen
                          Es ging darum, dass du geschrieben hast: "Denn schließlich will ja jeder Verbraucher in erster Linie direkt sparen und nicht etwa Boni mit teuren Tarifen verrechnen..." Und wenn das so wäre, dass das jeder Verbraucher will, dann müsste das auch auf mich zutreffen, tut es aber nicht. Folglich ist deine Aussage falsch; nicht mehr und nicht weniger.
                          Du bist ein Sonderfall. Du gehst wahrscheinlich auch an den Wochenangeboten vorbei weil du keine Coupons abschicken mußt um den ermäßigten Preis zu erhalten...

                          Kommentar


                          • Ich will mich nicht in die Reihe der "Verbraucher" einordnen, sondern bin per Definition ein "Verbraucher". Das ist Fakt und da gibt es auch nichts zu diskutieren. Und Fakt ist auch, dass du nicht weißt, was jeder Verbraucher will. Das kannst du per se gar nicht wissen, weil es nichts gibt, das alle Verbraucher gleich wollen. Bei 80 Millionen Verbrauchern ein Ding der Unmöglichkeit; deshalb gibt es ja Markt-/Verbraucherforschung.

                            Wo habe ich geschrieben, dass mir nahezu alles egal ist? Ich würde mich als SEHR mündigen Verbrauchr einstufen, weil ich jedes Jahr den Stromanbieter wechsle und so deutlich weniger als der Durchschnitt bezahle. Mir ist es nur egal, wie und wann die Boni bezahlt werden, solange ich dabei einen super Preis bekomme. Gibt Stromanbieter, die zahlen den Sofortbonus per Scheck. Und, so what? Geld ist Geld, ich nehme alles, Hauptsache unterm Strich stimmt der Preis. Das ist nicht nur mündig, sondern clever.

                            Kommentar


                            • zardi77

                              Ist ja gut, lass gut sein.

                              Kommentar


                              • Stimmt, du solltest es wirklich mal gut sein lassen; da wären vermutlich einige hier froh darüber.

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X