Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Auflistung Zahlkarten (Maestro, Visa etc.) mit Cashback/Bonusfunktion

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich sehe in der verbesserten Amazon-Karte eher einen Versuch, die Anzahl der Prime-Kunden zu erhöhen. Prime ist ja nicht mehr nur schnelle und kostenlose Lieferung, sondern es gibt auch immer mehr Produkte und/oder Produktpreise exklusiv für Prime-Kunden. Aber scheinbar reicht das noch immer nicht, um genügend Kunden dafür zu werben.

    Standard-Kunden (zu denen ich auch noch gehöre) hingegen werden sich imho auf weitere Einschränkungen gefasst machen müssen, wenn die aktuell gülitigen und wohl sehr günstig verhandelten Konditionen mit DHL und Konsorten auslaufen (DHL leidet ja angeblich darunter) - portofreie Lieferung erst ab 50€ Bestellwert könnte ich mir z.B. vorstellen.
    Aber ob die Amazon-Karte dann automatisch attraktiver wird.... schließlich gibt es den höheren Rabatt nur bei einem (wenn auch universell aufgestellten) Händler, und insofern reiht sie sich ein in die lange Schlange anderer Kundenbindungskarten wie Conrad etc.

    Kommentar


    • Ich finde die Goldcard (VISA) der Hanseatic Bank noch gut: https://www.hanseaticbank.de/kreditkarte/goldcard

      Erstes Jahr kostenlos, dann Mindestumsatz von 3000 Euro pro Jahr, also recht gut machbar. Es gibt zwar kein Cashback, aber man kann weltweit gebührenfrei Bargeld abheben, und hat ein recht umfangreiches Versicherungspaket inclusive: Auslandsreise-Krankenversicherung. Reiserücktritt, Reiseabbruch, Reisegepräckversicherung und eine Gepäckverspätungsversicherung sind mit drin. Und sogar eine Smartphoneversicherung - die geht zwar nur bis 250 Euro, aber für eine Displayreparatur reicht das ja.

      Bei Amazon oder Payback Amex erhält man für 3000 Euro Cashback im Wert von 15 Euro - der Wert der Versicherungen bei der Hanseatic übersteigt das um weiten.

      Die Amazon VISA nutze ich trotzdem (für Einkäufe bei Amazon und Einkäufe die die 3000 Euro bei der Hanseatic übersteigen).

      Bei Igraal gibts sogar noch 20 Euro Cashback.

      Kommentar


      • Zitat von rmol Beitrag anzeigen
        Ich sehe in der verbesserten Amazon-Karte eher einen Versuch, die Anzahl der Prime-Kunden zu erhöhen. Prime ist ja nicht mehr nur schnelle und kostenlose Lieferung, sondern es gibt auch immer mehr Produkte und/oder Produktpreise exklusiv für Prime-Kunden. Aber scheinbar reicht das noch immer nicht, um genügend Kunden dafür zu werben.

        Standard-Kunden (zu denen ich auch noch gehöre) hingegen werden sich imho auf weitere Einschränkungen gefasst machen müssen, wenn die aktuell gülitigen und wohl sehr günstig verhandelten Konditionen mit DHL und Konsorten auslaufen (DHL leidet ja angeblich darunter) - portofreie Lieferung erst ab 50€ Bestellwert könnte ich mir z.B. vorstellen.
        Aber ob die Amazon-Karte dann automatisch attraktiver wird.... schließlich gibt es den höheren Rabatt nur bei einem (wenn auch universell aufgestellten) Händler, und insofern reiht sie sich ein in die lange Schlange anderer Kundenbindungskarten wie Conrad etc.
        Also wenn man wirklich alle inkludierten Produkte von Amazon Prime nutzt, ist Prime gerade unverschämt günstig!
        Wer Prime statt Netflix, Prime statt Spotify, Jeden Kleinkram bei Amazon bestellt und nächsten morgen per Express (nichts anderes ist Prime) an die Haustür bekommt (Produkte von A-Z), die Kreditkarte mit Cashback, die vielen weiteren Dinge die noch angeboten werden... Für 69 EUR (5 EUR nochwas im Monat) inkl. weiteren Slot für ein Familienmitglied, der die Prime Lieferung ebenfalls kostenfrei nutzen kann. Für den gibt es nichts besseres...

        Wer aber sagt, Prime Video reicht nicht, lieber Netflix. Prime Music reicht nicht, lieber Spotify, eine andere Kreditkarte nutzt sowie eher woanders bestellt und kaum bei Amazon und auch mal mehr als 12 Stunden auf sein Paket warten kann, für den ist es sicherlich nichts.

        Jedenfalls ist Prime für 69 EUR im Jahr mit all den gebotenen Leistungen alles andere als teuer... Gut gemacht, holt man sich nun Dank der neuen Visa diese 69 EUR zurück und Prime ist Gratis :-)

        2.300 EUR im Jahr bei Amazon ausgeben
        oder
        13,800 im Jahr bei externen Händlern.

        Finde ich extrem fair...
        Schreibe vom IPhone. Alle Rechtschreibfehler wurden nicht von mir verursacht ;)

        Kommentar


        • Prime reicht wirklich nicht heran an Spotify Premium und Napster... Nicht umsonst gibts Unlimited Music von Amazon.

          Kommentar

          Skyscraper

          Einklappen
          Lädt...
          X