Beiträge von meister-schnack

    Moin,


    verkaufe meinen aktuellen Home Office Monitor, LG 34WN80C.

    Kurz-Überblick:

    34 Zoll Curved UltraWide™Monitor mit IPS und QHD-Auflösung
    34 Zoll, gebogen, UltraWide™
    Auflösung: 3.440 x 1.440
    USB Type-C™
    IPS-Display
    99% sRGB (typ.)
    HDR10

    Habe den Monitor im Juli 2020 geschenkt bekommen. Nutze den Bildschirm ausschließlich im Home Office, möchte nun aber doch zurück auf 2 einzelne Bildschirme, da ich viel über Remote Desktop/Parallels arbeite. Extrem gutes Bild, hohe Auflösung, USB-Hub Funktion, Laptop via USB-C direkt aufladen, etc.
    Quasi Neuzustand, sehr gepflegt, keine Kratzer, Macken, keine Pixelfehler.

    LG gibt ab Herstelldatum Garantie von 39 Monaten über die Seriennummer, der Monitor wurde im April 2020 hergestellt.

    Neben dem gesamten Originalzubehör im Originalkarton ist auch eine ergonomische Tischhalterung (Schwenkarm) dabei, Marke HFTEK, Modell HF12GMCB. Macht den Monitor noch flexibler und das Arbeiten entspannter. Natürlich ist auch der originale LG-Standfuss dabei. Die Webcam gehört nicht dazu.

    500,00 €
    Versand per DHL Paket inkl.


    $_59.JPG


    $_59.JPG


    $_59.JPG

    gutes Angebot, nur mobilcom macht es vollkommen uninteressant.


    Alle zusätzlichen Optionen direkt zu Beginn deaktivieren (online möglich).
    Vertrag sauber kündigen. Auf Anrufe nicht eingehen, Nummern lassen sich prüfen, direkt sperren. Dann hat man Ruhe.

    Ansonsten ist der Tarif absolut fair, das Angebot gut und günstiger kann man im Telekom-Netz nicht unterwegs sein. Nach 2 Jahren muss man sich eben was neues suchen, verlängern bei md zu teureren Konditionen sollte man nie ;)

    Derzeit bin ich mit meinem X noch sehr zufrieden. Im Januar ruft ein neuer Vertrag, daher überlege ich mir aktuell, aufs 12 mini zu wechseln. Design- und größenseitig gefällt es mir sehr gut. Andersrum ist es, wie so oft, unnötig. Mit neuem Akku im X habe ich vermutlich noch locker 2 Jahre "eigentlich" gar keinen Bedarf upzugraden. Et is wie et is, iPhone und first world problems :D

    Ich würde mir überlegen, die Restvertragsdauer bei O2 mit 50 Mbit abzusitzen und dann regulär zu kündigen. Dann muss man zumindest nicht für drei Monate für nichts bezahlen. Und wenn die 100 Mbit nicht lieferbar sind, sollte das Entgelt auch etwas niedrigen ausfallen. Wichtig ist nur, dass sich die Vertragsrestlaufzeit nicht erhöht.

    Ich fürchte nämlich dass wenn O2 nur 50 Mbit kann, auch andere DSL-Anbieter nicht mehr können im Moment.


    Vodafone z.B. bietet bis 1.000 Mbit über Kabel. 1&1 DSL bis 250 Mbit.


    Der Ansatz, die 50Mbit ggf. zu akzeptieren ist nicht komplett verkehrt. Ich arbeite komplett von zuhause und ausschließlich online, auch viel über RDP. Ich brauche da eine gewisse Bandbreite. Laut o2 sind die 50 Mbit aber nur "mit Einschränkungen" verfügbar. "Die erreichbare Download-Geschwindigkeit beträgt voraussichtlich bis zu 12 MBit/s."


    Ich werde am Wochenende mit meinem Nachmieter sprechen, ob der den Vertrag übernehmen möchte. Die Konditionen sind für 100 Mbit fair und es kommen >100 Mbit an. Die eigene Fritzbox gebe ich dann umsonst dazu. Vielleicht ist das für beide Seiten eine gute Sache.