Telefonanlage usw.

  • Hallo zusammen,


    heute habe ich eine Anfrage an die Festnetzexperten.


    Für einen kleinen Betrieb suche ich nach einer günstigen (aber nicht billigen - Funktion geht vor!) Möglichkeit, folgendes zu realisieren:


    - Erweiterung des Telefonanschlusses (Arcor mit DSL6000 Doppelflat) von 2 auf 4 Leitungen
    - Telefonanlage mit frei wählbaren Ansagetext falls alle Leitungen besetzt sind
    - 1 Telefon mit (möglichst schnurlosem) Headset


    Die anderen Telefone, Modem, Router usw. sind bereits vorhanden.


    Vielen Dank für Eure Mühe im Voraus!


    Beste Grüße,


    Johnson

    Rechner: Microsoft Surface Pro 3, Lenovo T490
    Telefon: OnePlus 7 Pro, iPhone SE 2020

    Netz: D1, o2

  • Du schreibst ja schöne Texte, solltest aber am Betreff noch feilen ;)


    Hast du dich schon mal beraten lassen oder irgendwas im Auge? Auch hier im Forum gibt es schon massig Beratungsthreads für "kleine Unternehmen", ist da was für dich dabei? Ein wenig Vorarbeit macht die Sache irgendwie leichter.

    Darf er das?

  • Wieviel Teilnehmer insgesamt, WAS an Telefonen ist vorhanden - Typ analog, ISDN, Mehrgeräteanschluss oder Anlagenanschluss, was darf es ca. kosten - für 100 gibts das nicht - .......................nur einige Dinge mal spontan

  • Zitat

    Original geschrieben von flashhawk
    Du schreibst ja schöne Texte, solltest aber am Betreff noch feilen ;)


    Ja, sorry :p


    Hab die Anfrage schon vor ein paar Monaten woanders gestellt und gestern Abend fiel mir dann kein passender(er) Betreff mehr ein ;)


    Zitat

    Original geschrieben von flashhawk
    Hast du dich schon mal beraten lassen oder irgendwas im Auge? Auch hier im Forum gibt es schon massig Beratungsthreads für "kleine Unternehmen", ist da was für dich dabei? Ein wenig Vorarbeit macht die Sache irgendwie leichter.


    Ich muss zugeben, daß ich bisher keine Ahnung habe, wenn es um mehr als einen Anschluss bzw. zwei Leitungen geht.
    Ich habe hier auch schon gesucht, aber wohl nicht gründlich genug...


    Beste Grüße,


    Johnson

    Rechner: Microsoft Surface Pro 3, Lenovo T490
    Telefon: OnePlus 7 Pro, iPhone SE 2020

    Netz: D1, o2

  • Zitat

    Original geschrieben von OB05
    Wieviel Teilnehmer insgesamt, WAS an Telefonen ist vorhanden - Typ analog, ISDN, Mehrgeräteanschluss oder Anlagenanschluss, was darf es ca. kosten - für 100 gibts das nicht - .......................nur einige Dinge mal spontan


    Es soll so laufen, daß 3 Telefonate und Faxempfang/versand gleichzeitig möglich ist.
    Es sind sowohl ISDN als auch analoge Telefone vorhanden, aber die könnten auch ausgetauscht werden, falls es eine bessere "Systemlösung" geben sollte.


    Der Preis ist sekundär, da die Funktionalität benötigt wird.


    Ich hatte auch überlegt, das Problem mit den Leitungen über VOIP zu umgehen, aber ich kenne keine Anlage, die auf dem Festnetz eingehende Anrufe auf VOIP umleiten könnte. Entsprechend müsste ein ausgehendes Gespräch über VOIP laufen, falls die beiden Festnetzleitungen belegt sind.
    Falls das möglich sein sollte, wäre das natürlich auch eine gute Alternative.


    Ich danke Euch schon einmal für Eure Mühe, da ich mich auf diesem Gebiet wirklich nicht auskenne!


    Beste Grüße,


    Johnson

    Rechner: Microsoft Surface Pro 3, Lenovo T490
    Telefon: OnePlus 7 Pro, iPhone SE 2020

    Netz: D1, o2

  • Um dich vernünftig zu beraten ist immer noch zu wenig bekannt.
    Wie viele Interne Telefonapparate/Mitarbeiter hängen denn da dran.Wie viele sind analog und wie viele ISDN.
    Was wird intern benötigt... und das auf längere Sicht, nicht das ihr in 12 Monaten wieder alles wegschmeißen könnt.
    vor allem ist die strategische Planung für eines wichtig:
    Das was du forderst, ist momentan eigentlich nur vernünftig&sicher mit einem ISDN Anlagenanschluss realisierbar und ist dann auch in Zukunft ausbaufähig- alles andere sind Bastellösungen die IMMER Einschränkungen mit sich bringen.


    Eine Umstellung auf Anlagenanschluss bringt aber zwangsweise automatisch eine komplette Rufnummernumstellung mit sich...was automatisch für Firmen viel Aufwand und kosten nach sich zieht (Kunden informieren, Werbematerialien neu drucken, etc...). Ist die Firma aber am wachsen und die Zukunft schaut gut aus, dann ist die Umstellung eh irgendwann unumgänglich, also ist es evtl doch günstiger den Rufnummernwechsel lieber früher als später zu machen, weils dann nur noch teurer wird.



    Wenn die Firma aber nicht groß am Wachsen sondern ehr konstant ist kann man schon über eine Bastellösung nachdenken, die die aktuelle Situation verbessert. Auch die interne Telefonstruktur ist wichtig. Es nutzt dir nix X Amtsleitungen zu haben, wenn dann alle Büros an einem einzigen ISDN Bus Hängen und der Flaschenhals nun dort liegt, weil intern nach wie vor nur 2 Leute telefonieren können...


    Allerdings sind eben für solche aussagen doch mehr Infos nötig. Auch was ihr max einmalig für die Neuanschaffung und monatlich für Gebühren ausgeben könnt/wollt ist nicht unwichtig.






    Zitat

    - 1 Telefon mit (möglichst schnurlosem) Headset


    Benutz dazu die Forensuche. Allerdings wäre ich da nicht zu voreilig, kommt ja ganz drauf an was für eine TK Anlage ihr euch zulegt. Funktional sind Systemanlagen mit zugehörigen Systemtelefonen immer für Firmen interessant, aber eben nicht gerade günstig. Dann muss aber evtl auch das Headset/Telefon darauf abgestimmt werden.




    Zitat

    Telefonanlage mit frei wählbaren Ansagetext falls alle Leitungen besetzt sind


    Wenn die Amtsleitungen belegt sind kann die Anlage auch nix mehr Ansagen, höchstens wenn alle internen Telefon belegt sind, oder du musst immer eine Amtsleitung für solche unnützen Scherze freihalten... fragt sich wie sinnvoll das wirklich ist -und wo der Flaschenhals wirklich ist. Außerdem sollte man sich fragen ob man das seinen Kunden zumuten will. Ich persönlich HASSE Warteschlangen. Ein Besetztzeichen ist mir da lieber. Dann stell ich idealerweise CCBS ein und warte bis eben frei ist- in der Zeit kann man wenigstens was anderes machen und hört sich nicht irgend welche nervtötende Melodeien und Ansagen an.


    Wenn du nur eine Ansage wie "Hier Firma XY, Alle Leitungen belegt, rufen sie später nochmal an...." haben willst, ist das IMHO großer Käse der dem Anrufer nur unnütze Kosten verursacht, aber wer's braucht... dazu brauchst du aber nicht mal eine Anlage. Richte einfach einen Anrufbeantworter im Netz ein.z.B. bei Sipgate &co , und nutze die Rufumleitungen "bei Besetzt" oder "bei Nichterreichbarkeit".

  • Na, da ist ja fast alles gesagt.


    Eins noch. Finger weg im gewerblichen Bereich von Voip Gebastel. Damit machst Du Dir keine Freunde. Besser in dem Fall einen herkömmlichen Anschluss mit Flat.

  • Vielen Dank für die Infos!
    Ich werde mich nun noch eingehender informieren und dann mal hören, was der Chef davon hält.
    Ein kompletter Rufnummernwechsel soll jedenfalls möglichst vermieden werden!


    Nochmals vielen Dank und ein schönes Wochenende!


    Beste Grüße,


    Jonas

    Rechner: Microsoft Surface Pro 3, Lenovo T490
    Telefon: OnePlus 7 Pro, iPhone SE 2020

    Netz: D1, o2

  • Zitat

    Original geschrieben von OB05
    Finger weg ... von Voip Gebastel.

    Da stimme ich Dir zu, jedoch
    hat nicht auch schon das große T mit dem ab 2012 gedroht?

  • Hab ich so noch nicht gehört, abgesehen davon kommt nicht auf Schlag alles neu. Und es ist noch Zeit bis dahin, die Technik zu optimieren. Hetzutage ist es einfach no go für gewerbliche Nutzer.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!