Beratung für neuen DSL-Anschluss in Hamburg gesucht

  • Guten Abend, folgende Situation:


    Es steht ein Umzug an, in der alten Wohnung existiert noch ein DSL-Anschluss von Vodafone mit einer Restvertragslaufzeit von 6 Monaten. Dieser Vertrag läuft auf mich, soll aber jetzt auf meinen Ex umgeschrieben werden, damit dieser ihn an seinen neuen Wohnort (anderer Ort, andere Vorwahl) mitnehmen kann. Ich wiederum würde gerne meine alte Rufnummer aus dem Vertrag mitnehmen (anderer Ort, gleiche Vorwahl). Mitzunehmen wäre 1 von 10 vorhandenen Rufnummern.


    Für meinen neuen Wohnort suche ich noch einen neuen Anbieter, da ich hier mit Vodafone - vorallem mit der Hardware (easyboy 904) und der Telefonsprachqualität - sehr unzufrieden war. Folgendes wäre mir wichtig:


    Internet unbegrenzt, für Normalnutzer
    Festnetzflat / Mitnahme der alten Festnetznummer
    vernünftige Hardware mit WLAN, besser einmalig zahlen als monatliche Miete - das scheint wohl neu zu sein, gab es als ich das letzte Mal abgeschlossen hab noch nicht, daher blick ich da noch nicht ganz durch
    ggf. zusammen mit TV, wobei ich mich damit auch nicht auskenn, hab nur einen Fernseher und sonst nichts, Kabel ist nicht verfügbar, also entweder über'n Telefonanbieter oder DVB-T (brauch da nur eine TV-Grundausstattung, ich schau kaum)
    ggf. mit sofort-start-Option - bisher erst bei 1&1 entdeckt


    Weiss jemand Rat?


    PLZ ist 22589, Vorwahl 040

  • 1. Dein Ex soll seinen eigenen Vertrag machen. Mit dieser halben Portiererei währe das so gut wie sicher ein Fall für "Mist auf Ansage".


    2. Du kannst dir einen eigenen Router kaufen. Ich bin mit einer Fritzbox 7580 gut bedient. Für Otto Normal reicht aber auch die 7490.


    Die Sofort Start-Option haben einige Anbieter im Angebot. Ich habe allerdings auch gute Erfahrungen mit 1&1 gemacht wie von Dir bereits vorgeschlagen. Ich würde Dir vorschlagen die Neukundenhotline von 1&1 zu nutzen damit die dir feste Zusagen zur Portierung dieser einen Nummer geben können und auch die nötigen Anweisungen.
    Wenn Du die nötige Bandbreite bekommen kannst an deinem neuen Wohnort ist auch Entertain kein Problem.

    -- Signatur? Hier ... kannste lange suchen. --


    -- DISCLAIMER: Alle von mir gemachten Tipps und Produktempfehlungen sind ohne Gewähr und Munition --

  • Stimme zu - der Vertrag sollte auf dich laufen, ansonsten wird die Portierung der Nummern schwierig.
    Die Portierung der bestehenden Nummer ist also am einfachsten wenn du den Vodafone Vertrag übernimmst.
    Das würde bedeuten dass du mindestens noch die Restlaufzeit Vodafone nutzen musst.
    Für die neue Wohnung könntest du auch eine Fritz Box kaufen und die Easy Box zurückschicken.


    Alternativ kannst du einen anderen Anbieter wählen - das bedeutet dann aber einen Verzicht auf die bestehende Rufnummer (dein Ex würde diese Nummer auch verlieren, da er aus dem Gebiet wegzieht).


    Noch eine Anmerkung zur Sprachqualität: Hattet ihr noch einen Analoganschluss in eurer bisherigen Wohnung ? Es kann an verschiedenen Faktoren gelegen haben, manchmal ist auch das verwendete Telefon schuld.


  • TV ist dort verfügbar, hab schon abgefragt, weiss halt nur nicht was ich dazu noch alles an Geräten brauch ausser dem TV und es ist auch nicht so leicht ersichtlich, was ich z.B. bei 1&1 für den TV Standard alles sehen kann und was nicht, wie das läuft, wo kommt der TV an die Teldose, ich hatte sowas noch nie.


  • Danke, ja es scheint leider schwieriger zu sein, das wurde mir von Vodafone anders gesagt. Dann ist es wohl besser auf die Portierung zu verzichten. Es ist klar, dass mein Ex diese Nummer nicht mitnehmen kann, das will er auch nicht denn nur ich habe sie genutzt, wir hatten so ein ISDN Komfort mit 10 Nummern, davon hat jeder von uns eine genutzt, die anderen waren über, und klar kann er seine nicht mit nach Hessen nehmen.


    Mitnehmen will ich den Vertrag nicht, da ich gleich noch mit TV was machen will, also würden sich die Vertragskonditionen bei Vodafone ändern und ich hätte noch länger Ärger mit ihnen. Es war kein Analoganschluss und nur eine der beiden Leitungen war betroffen, die andere nicht. Schlecht war die Qualität auf der Leitung mit dem besseren Telefon, wir haben auch mal, getauscht, am Telefon lag es nicht. Die easybox war schon nach dem ersten Jahr am A..., es kamen immer Fehlermeldungen dass die Verbindung unterbrochen ist (sie war dann auch weg) irgendeine Fehlernummer und bitte überprüfen sie die Verkabelung, wir hatten sogar nen Techniker da mal da sagte mit der Leitung und so, also der Anschlussdose ist alles gut, bei der Box lässt sich das Display gar nicht mehr bedienen, es poppt nur ne Info auf wenn ich ins Internet geh oder wieder raus oder bei Anrufen, sonst reagiert es gar nicht mehr und bleibt dunkel und das soll die neuste Technik von Vodafone sein? So ein Gerät will ich nicht noch einmal, nicht mal geschenkt und nie mehr so viel Geld (33.95) für so eine schlechte Qualität-

  • Zitat

    Original geschrieben von jdf
    Kann die 7490 auch WLAN? Und brauch ich für TV noch mehr Technik oder läuft das auch darüber?


    Ja, die 7490 sollte alles können was du brauchst: Telefon, Internet, WLAN.
    Das WLAN der 7490 ist recht gut - und ich finde sie ist recht einfach zu konfigurieren.


    Für das TV benötigst du noch einen Receiver - den kann man von der Telekom / 1&1 / Vodafone mieten.
    Der Receiver wird dann über ein LAN-Kabel mit der Fritzbox verbunden. Und vom Receiver zum TV kommt das Signal über ein HDMI-Kabel.
    Zudem braucht man einen Vertrag fürs Fernsehen.


    Oder du nimmst erstmal DVB-T und schaust ob dir das reicht. Das öffentliche TV ist dabei kostenlos, Privatsender kann man gegen Aufpreis empfangen.

  • Danke, dann werde ich mal schauen ob ich die 7490 irgendwo günstig finde. Leider habe ich keine Ahnung wie man sowas konfiguriert, hab ich noch nie gemacht, schaun wir mal (Frauen und Technik hust).


    DVB-T sollte mir auf jeden Fall reichen, nur da kenn ich mich auch nicht aus und bräuchte vermutlich auch noch einen Reciever, oder? Ich hab zwar nen Fernseher geschenkt bekommen der das können soll, muss mal schauen wie das Modell heisst, vielleicht kann jemand was damit anfangen. Für mich hätte es den Vorteil, dass ich kein LAN-Kabel durch die halbe Wohnung legen muss, weil ich auch nicht alles mit WLAN vernetzten will, nur Internet muss momentan mit WLAN sein weil mein derzeitiges Laptop keinen LAN-Anschluss hat. Ich schau ja kaum TV, ist mehr für meinen neuen Freund damit der gucken kann (Männer halt, ich les lieber nen Buch). Wär also die Frage welcher Reciever ist günstiger, der für DVB-T oder der fürs Internet-Fernsehen bzw. was kann man leicher einrichten als Anfänger?

  • Die Konfiguration der 7490 ist wirklich einfach, da gibt es auch genügend Infos auf der Seite vom Hersteller AVM.
    Gut gelöst ist dabei auch die Eingabe der Zugangsdaten - man kann den Internetanbieter aus einer Liste auswählen und gibt dann die für den jeweiligen Anbieter erforderlichen Daten ein.


    So wie ich es deiner Beschreibung entnehme ist dann doch DVB-T die einfachste Lösung. Die Receiver für DVB-T sind recht preisgünstig - für 50 bis 70 Euro bekommt man schon einen guten (fabrikneuen) Receiver. Dagegen sind die Receiver für Internet-TV deutlich teurer.
    Wenn dein Fernseher schon ein paar Jahre alt ist, ist die Wahrscheinlichkeit hoch dass er nicht den neuen Standard DVB-T2 kann. Die alten DVB-T Receiver (bzw. Fernseher mit eingebautem DVB-T Receiver) beherrschen diesen Standard nicht und können auch nicht per Software aufgerüstet werden.
    Wahrscheinlich musst du dir also einen DVB-T2 Receiver zulegen. Sollte aber auch recht problemlos einzurichten sein, ich habe kürzlich einen Receiver in ein paar Minuten eingerichtet (am längsten war dabei noch der automatische Sendersuchlauf).

  • hdb 69
    Was hälst Du alternativ von der Fritzbox 7560? Ist grad bei Saturn im Angebot für 159


    Update: Vertragsinhaberwechsel bei Vodafone hat geklappt, ich suche also jetzt ohne Portierung und bevorzuge 1&1

  • Die FritzBox 7560 passt auch und sollte - soweit ich deine Anforderungen beurteilen kann - völlig ausreichen.


    Es gibt zwei Vorteile der 7490, die du wahrscheinlich nicht brauchst:
    - die 7490 beherrscht noch Analog/ISDN-Anschlüsse
    - das WLAN ist etwas schneller, das macht sich in der Praxis aber nicht bemerkbar (Engpass ist eher die DSL-Leitung)
    Also die 7560 kannst du bedenkenlos kaufen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!