Beiträge von dw4817

    Zitat

    Original geschrieben von Kirkage
    wenn ich mit einem iphone nur noch drei Netze, sprich Telekom.de, Vodafone.de und o2-de finde, bin ich dann bereits in einem konsolidierten Gebiet? Mit einem Androiden finde ich noch separat o2-de und E-Plus. Meiner Meinung nach ist hier auch noch nichts passiert..


    Selbst wenn der Androide nur noch 3 Netze findet, heißt das auch nicht zwangsläufig, dass konsolidiert wurde, sondern wahrscheinlich nur, dass der Netzcode des o2-de-Senders auf E-Plus umgestellt wurde.

    Zitat

    Original geschrieben von Anja Terchova
    Hab es nicht ausprobiert aber die Karte zeigt nur nur fuer o2 LTE aber nicht fuer E-Plus


    Für Steinhöring bis Wasserburg kann ich ebenfalls bestätigen, dass meine 1&1-E-Plus-SIM genau seit dem GSM/UMTS-Recoloring auch ins O2-LTE gelassen wird.

    Zitat

    Original geschrieben von habehandy
    Volumen ist teuer. Wenn man den Kunden mehr Volumen gibt ändert sich das Nutzungsverhalten (Videostreams).


    Nein, das teure ist sind Spitzendatenraten, nicht das Volumen.


    Da kann man aber - wie gesagt - mit geeigneten Tarifen gegensteuern, wo auch LTE nur mit ein paar MBit/s angeboten wird (würde mir vollkommen reichen). Dazu kommt, dass - egal ob 1 GB oder 3 GB an Volumen dabei sind - nennenswertes Videostreaming damit trotzdem nicht geht. Bei 3 GB ist nach 200 Minuten Schluß mit Videostreaming, das sind dann gerade mal 2 MBit/s an Datenrate in der Zeit gewesen. Wenn das jemand Mobil nutzt (z.B. als Beifahrer oder im Zug), dann durchquert er dabei x verschiedene Zellen und belastet jede Zelle nur für wenige Minuten. Nutzt das jemand stationär, dann sind ihm die 3 GB eh viel zu wenig (dementsprechend braucht er mehr [und zahlt mehr] oder weicht doch auf einen Festnetzanschluss aus), aber häufige stationäre Nutzung macht die Auslastung für den Netzbetreiber auch besser planbar.

    Zitat

    Original geschrieben von habehandy
    Zahlreiche Billigkunden mit hohen Volumen sind ziemlich ungünstig für die Rendite.


    Das erzählen die Telcos gerne, aber so ganz stimmt das nicht.


    1. Datenvolumen... müssen die Telcos entgegen ihrer Behauptungen nicht einkaufen. Die Content-Provider und die meisten Tier-1-Carrier sind froh, wenn sie Daten per beidseitig kostenneutralem Peering abliefern können. Umgekehrt versuchen die großen Telcos sogar sich für das Entgegennehmen von Daten bezahlen zu lassen. Bleiben also nur noch die Kosten, die im Backhaul und ggf. Zellupgrades entstehen. Da kann aber Telefonica bzw. seine Reseller aber mit geeigneten Tarifen arbeiten, indem man nicht die maximalen LTE-Datenraten anbietet sondern eine solide Basis und dann erst Schritt für Schritt ausbaut. Die bisher vergleichsweise hohen Preise für mobiles Datenvolumen in Deutschland bieten da auch noch etwas Luft.


    2. Telefonie und SMS... kostet im Verbrauch so gut wie nichts mehr, insbesondere wenn man den größten Kundenstamm in einem Land hat, empfängt man auch durch Inbound-Telefonie und -SMS auch einiges an Interconnectionserlösen. Mit immer mehr VoLTE und VoWiFi kann man sogar Betriebskosten bestehender Telefonietechnik langsam reduzieren.


    3. Die Billigkunden haben die anderen Netze ja auch. Hatten wir neulich doch erst in irgendeine TT-Thread, dass die anderen auch relativ wenige "Direktkunden" haben, daher viel Geschäft mit den Dumpinganbietern machen. Einziger Unterschied: Sie lassen die Dumpinganbieter bisher nicht in ihre LTE-Netze... so kann man das eigene LTE-Netz natürlich auch Top dastehen lassen, indem man so gut wie niemanden hinein läßt.


    Zitat

    Original geschrieben von habehandy
    Auch wenn die Mrd. Investition in diesen Jahr gesichert ist wird Telefonica (die finanziell nicht unbedingt gut aufgestellt sind) irgendwann die Lust verlieren Geld nach DE zu Pumpen.


    Bei 44,07 Mio. Nutzern muss man je Nutzer im Monat nur 1,89 EUR verdienen um die Milliarde wieder reinzukriegen.

    Zitat

    Original geschrieben von Goyale
    Ich war ca. 13 Jahre O2-Kunde, musste dann 2015 O2 leider verlassen, weil die Netzschäden zu massiv wurden. Für mich, der kein Festnetztelefon hat und beruflich telefoniert, ist Telefonie nicht nur ein nice to have- Medium.


    Bedauerlich, dass Du O2 leider verlassen musstest, aber Du bist ja nun zufrieden in einem anderen Netz und musst den Aufpreis nicht selbst zahlen.


    Und nun tu uns bitte den Gefallen und verzichte auf Deine Telekom-Werbeblöcke in diesem Thread, damit wir uns auf das technische Thema konzentrieren können.