macOS 11 "Big Sur" offiziell vorgestellt

  • Im Rahmen des Mac-Events, das am Dienstag dem 10.11.2020 stattfand, hat Apple seinem neuem Betriebssystem, macOS 11 Big Sur,

    erstmals einen Release-Termin mit auf den Weg gegeben.

    Der Nachfolger von macOS Catalina 10.15 wird ab 12. November zum Download bereitstehen. Und hier ist es (Wie Apple es immer so schön sagt.):


    Alle neuen M1-Macs werden bereits mit Big Sur ausgeliefert. Big Sur hat ein neues Design und leistungsstarke Updates für Apps wie Safari, Nachrichten und Karten bringt. Big Sur wurde von Grund auf dafür entwickelt, die Möglichkeiten und Power des M1 voll zu nutzen, und bringt laut Apple „extreme Leistungssteigerungen“ und „fantastische Batterielaufzeit“ mit.


    conrol-center-big-sur.jpg


    Der M1 erledigt tägliche Anwendungen deutlich schneller und reibungsloser. Genau wie das iPhone und das iPad wacht der Mac jetzt sofort aus dem Ruhezustand auf. Beim Surfen mit Safari wird JavaScript jetzt bis zu 1,5-mal schneller ausgeführt und die Reaktionszeiten sind fast 2-mal kürzer.


    Mit Big Sur und dem M1 können Mac Nutzer eine größere Anzahl an Apps ausführen als je zuvor. Sämtliche Mac Software von Apple ist jetzt im Universal Format und läuft nativ auf M1 Systemen. Vorhandene Mac Apps, die nicht auf das Universal Format aktualisiert wurden, funktionieren trotzdem nahtlos mit der Rosetta 2 Technologie von Apple. iPhone und iPad Apps können, wenn der verantwortliche Entwickler hier zugestimmt hat, fortan direkt auf dem Mac gestartet werden.


    macos-big-sur-dock.jpg


    Anders als bei früheren Versionen von macOS, macht sich das Update auf Big Sur sofort auch optisch bemerkbar. Apple stattet den Mac jetzt auf den ersten Blick erkennbar auch mit iOS-Elementen aus. Neben der neuen Farbgebung im Finder machen zahlreiche Details wie die überarbeitete Menüleiste und das neue Dock sofort ersichtlich, dass das neueste Apple-Betriebssystem installiert ist.


    macos-big-sur-mitteilungszentrale.jpg


    Die Mitteilungszentrale wurde unter macOS Big Sur komplett überarbeitet. Auch hier hat iOS eindeutig als Vorbild gedient und die ehemals getrennten Ansichten „Mitteilungen“ und „Heute“ finden sich jetzt in einer Widget-Ansicht kombiniert.


    Das Listensymbol ist übrigens aus der Menüleiste verschwunden. Es genügt jetzt, auf die aktuelle Uhrzeit zu klicken, um die Mitteilungszentrale einzublenden. Einmal mehr werden sich iOS-Nutzer sofort zurechtfinden, ihr könnt auf die Nachrichten klicken um Stapel auszubreiten oder zu den verbundenen Apps zu springen, per Rechtsklick lassen sich die einzelnen Widgets konfigurieren.


    macos-big-sur-desktop.jpg


    Die Symbole in der Menüleiste werden unter macOS Big Sur mit mehr Abstand zueinander angezeigt. Über diese Neuerung darf man streiten, vielen Nutzern war die Menüleiste ohnehin schon zu voll, unter Big Sur passen nun noch weniger Symbole in den Bereich an der Oberkante des Bildschirms.

    Die Menüleiste selbst hebt sich unter macOS Big Sur noch weniger als zuvor vom Hintergrund ab. Dies liegt daran, dass die Hintergrundfarbe der Leiste sich jetzt an das aktuelle Hintergrundbild anpasst. Wer hier „klare Kante“ will, springt in die Systemeinstellungen „Bedienungshilfen“ und klickt im Bereich „Anzeige“ auf „Transparenz reduzieren“.


    Einen weiter detaillierten Überblick von macOS Big Sur bekommt ihr wie immer auf Apple.com.

    macos-big-sur-funktionen.jpg

    Das kostenlose System-Update soll voraussichtlich heute, am 12.11.2020 gegen 19 Uhr MEZ freigegeben werden.


    Es ist für folgende Systeme geeignet:

    iMac 2014 und neuer

    MacBook Air 2013 und neuer

    iMac Pro 2017 und neuer (alle Modelle)

    MacBook Pro Ende 2013 und neuer

    Mac Pro 2013 und neuer

    MacBook 2015 und neuer

    Mac mini 2014 und neuer

    Ich helfe gerne und wünsche allen eine schöne Zeit hier.

    TT ist leider nicht mehr das, was es einmal war. Also schlagen wir uns bitte nicht die Köpfe ein. :)

    4 Mal editiert, zuletzt von klausN80X ()

  • Und dazu passend liebe Grüße aus Österreich:

    Ich helfe gerne und wünsche allen eine schöne Zeit hier.

    TT ist leider nicht mehr das, was es einmal war. Also schlagen wir uns bitte nicht die Köpfe ein. :)

  • Auf Youtube zeigt ein Bastler, dass er MacOS Big Sur auf einem selbst gebauten Rechner mit eingebautem Display installiert hat, der in die Hand passt 8)


    C8508E11-8EC5-41FD-AF88-DE5FF3834950.png


    Der Handheld des Youtubers Ike T. Sanglay Jr besteht aus einem selbst gedruckten Gehäuse und winzigen Tasten.

    Dennoch läuft auf dem kleinen Gerät MacOS Big Sur.



     iMac 27Zoll 5K mit 2TB Fusion-Drive
     iPad 6 & iPad Air Wi-Fi/Cellular
     iPhone 12 Pro Max Silber
     Watch 6 44er Edelstahl Gliederarmband

     HomePods, HomePod mini & ATVs 4/4k

  • Cool, ein echter Apple pi sozusagen. 8):thumbup:

    Ich helfe gerne und wünsche allen eine schöne Zeit hier.

    TT ist leider nicht mehr das, was es einmal war. Also schlagen wir uns bitte nicht die Köpfe ein. :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!